anwaltskosten
Zuletzt aktualisiert: 26. März 2021

Es werden jedes Jahr unzählige Gerichtsverfahren angestrengt. Wenn die Parteien des Rechtsstreits durch einen Anwalt vertreten werden, kann dieser Anwaltsgebühren verlangen. Die Höhe der Kosten richtet sich nach Art, Schwierigkeit und Umfang der anwaltlichen Tätigkeit.(1)

Allerdings stellt sich nun die Frage nach den anfallenden Anwaltskosten für den Auftrag. Diese sind ebenfalls im Gesetz, nämlich im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG), standardisiert.(2)

Im Folgenden möchten wir dir erklären, wie Anwaltskosten berechnet werden können und wie teuer eine Beratung, außergerichtliche oder gerichtliche Vertretung für dich als Mandant sein kann.(2)




Das Wichtigste in Kürze

  • Die Anwaltskosten sind gesetzlich im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) geregelt.
  • Das Honorar eines Anwalts wird durch ein Gutachten der Rechtsanwaltskammer in einem Gerichtsverfahren überprüft.
  • Die Anwaltskosten für einen Rechtsstreit können online in einem Anwaltskostenrechner nach dem geltenden Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) berechnet werden.

Hintergründe: Was du über Anwaltskosten wissen solltest?

Bevor du die Entscheidung triffst, dich von einem Anwalt vertreten zu lassen, solltest du ein paar grundlegende Informationen zu den Anwaltskosten wissen. Deshalb erklären wir dir in den folgenden Leitfaden alle wichtigen Informationen diesbezüglich, um dich bei deiner Entscheidung zu unterstützen.

Was bedeutet Anwaltskosten?

Unter Anwaltskosten versteht man die Rechtsanwaltsgebühren, die gesetzlich geregelt sind.

Die Gebühren der Rechtsanwälte waren jahrzehntelang in der Bundesrechtsanwaltsgebührenordnung (BRAGO) geregelt. Doch mit Ablauf des 1. Juli 2004 wurde die BRAGO durch das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) abgelöst, das die Gebührenstrukturen teilweise veränderte.(3)

Die Anwaltskosten sind im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) geregelt. Die Kosten werden grundsätzlich aus Gebühren und Auslagen zusammengesetzt, die in ihrer Höhe im Gesetz geregelt sind. Es werden drei Formen der Vergütung unterschieden:

  • Die Gebühr für eine außergerichtliche Beratung
  • Die Gebühr für die außergerichtliche Vertretung
  • Die Gebühr für die Vertretung vor Gericht

In den folgenden Fragen werden die Kosten für alle drei Formen näher beschrieben.(4)

Was kostet eine außergerichtliche Beratung?

Für die außergerichtliche Beratung gibt es feste Mindestgebühren. Jedoch hat der Rechtsanwalt die Möglichkeit, durch eine Honorarvereinbarung mit dem Mandanten ein höheres Pauschalhonorar zu vereinbaren.(2).

Wenn du z.B. als Privatperson eine mündliche oder schriftliche Beratung oder Auskunft durch einen Rechtsanwalt benötigst, dürfen die Gebühren für eine Erstberatung 190 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer nicht übersteigen.(5)

Wenn du ein Gutachten zur Beurteilung der Rechtslage benötigst, müssen maximal 250 Euro inklusive Mehrwertsteuer gezahlt werden. Der Rechtsanwalt kann jedoch mit dir durch eine Honorarvereinbarung ein höheres Pauschalhonorar vereinbaren. Ohne eine solche Vereinbarung gelten die gesetzlichen Mindestgebühren.(5)

Was kostet eine außergerichtliche Vertretung?

Die außergerichtliche Vertretung ist in den Nrn. 2300 ff. geregelt. VV RVG. Nach den Gebührentabellen beträgt der Gebührenrahmen für die Geschäftsgebühr 0,5 bis 2,5. Für die Berechnung ist jedoch ein Hinweis auf Nr. 2300 VV RVG wichtig. Ein Anwalt kann demnach nur dann ein höheres Honorar als 1,3 verlangen, wenn die Arbeit aufwendig oder kompliziert war.

Umgekehrt bedeutet dies in der Praxis, dass ein Rechtsanwalt nur dann eine geringere Gebühr als die 1,3-Gebühr berechnen wird, wenn die Tätigkeit weniger umfangreich oder weniger schwierig war als im Durchschnitt. Daher entwickelte sich eine Gebühr von 1,3 als "Standardgebühr". In den Geschäftsgebühren aus den anderen Rechtsgebieten sind entsprechende Schwellenwerte vorgesehen.

Nach Nr. 1000 ff. RVG beträgt die zusätzliche Einigungsgebühr im Falle eines außergerichtlichen Vergleichs 1,5. Der Vergleich gilt als geschlossen, wenn durch die Mitwirkung des Anwalts ein Vertrag zustande kommt, mit dem der Konflikt oder die Unsicherheit der Beteiligten über das Rechtsverhältnis beseitigt wird.(6)

Was kostet die Vertretung vor Gericht?

Bei anwaltlicher Vertretung vor Gericht fallen nach Nr. 3100 ff. VV RVG eine Verfahrensgebühr und eine Termingebühr an. Für die weiteren Verfahren enthält Teil 3 des RVG jeweils eigene Regelungen. Im Rahmen eines gerichtlichen Verfahrens beträgt die Prozessgebühr 1,3 und die Termingebühr 1,2, wodurch im Allgemeinen eine Gebühr von 2,5 anfällt.(6)

Wenn sich die Parteien nach Eintritt der Anhängigkeit eines Rechtsstreits einigen, ergibt sich zusätzlich eine Einigungsgebühr von 1,0.(6) Aber wenn du oder dein Anwalt im Gerichtsverfahren einen Vergleich schließt, dann kann dein Anwalt eine zusätzliche Einigungsgebühr verlangen.(7)

anwaltskosten

Die Anwaltskosten sind im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) geregelt. Die Kosten setzen sich im Wesentlichen aus Gebühren und Auslagen zusammen, wobei die Höhe der Gebühren gesetzlich geregelt ist. (Bildquelle: Unsplash.com / rupixen)

Wer zahlt den Anwalt bei einem Vergleich?

In der Regelung § 98 ZPO wird zwischen den Kosten des Vergleichs und den Kosten des Rechtsstreits unterschieden. Zu den Kosten "des Rechtsstreits" gehören daher nach der Grundentscheidung des Gesetzgebers nicht die Kosten des Prozessvergleichs.(8)

Dennoch können die Beteiligten gemäß § 98 Satz 1 ZPO die Kosten des Vergleichs in die Prozesskosten des Rechtsstreits einrechnen. Dies muss nicht explizit erklärt werden. Es müssen aber ausreichende Indizien dafür vorhanden sein, dass die Beteiligten die Vergleichskosten zu den Kosten des Rechtsstreits rechnen wollen.(8)

Davon kann bei den Verfahrenskosten eines Prozessvergleichs grundsätzlich ausgegangen werden. Im Regelfall bedeutet dies also, dass die Vereinbarung, dass eine Partei die Kosten des Rechtsstreits zu übernehmen hat, auch die Vergleichskosten umfasst.(8)

Wie können die Anwaltskosten für Straf- und Arbeitsrecht berechnet werden?

Im Folgenden werden die Anwaltskosten für Strafrecht und Arbeitsrecht detailliert beschrieben:

Strafrecht

Die Anwaltskosten im Strafrecht richten sich ebenfalls nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG). Die anfallenden Gebühren richten sich nach den Verfahrensabschnitten, in denen der Rechtsanwalt tätig ist, z. B. Vorverfahren, Hauptverfahren usw. Das RVG sieht für die jeweiligen Aktivitäten einen Honorarrahmen vor (z.B. von 30,00 bis 300,00 Euro), in dem sich die jeweiligen Gebührenrahmen bewegen.(9)

Die spezifische Höhe des individuellen Honorars richtet sich nach diversen Faktoren wie dem Umfang der Sache, der Schwierigkeit der Angelegenheit, der Bedeutung der Angelegenheit für den Auftraggeber und dem zeitlichen Aufwand. In einem durchschnittlichen Fall wird in der Regel das sog. Durchschnittshonorar angebracht sein, das sich errechnen lässt, indem du das niedrigste Honorar plus das maximale Honorar durch zwei teilst z.B. 30,00 € + 300,00 € : 2 = 165,00 €.(9)

Arbeitsrecht

Auch im Arbeitsrecht kann es sein, wenn du z.B. Probleme mit deinem Arbeitsvertrag, dem monatlichen Gehalt oder Verdienstbescheinigung hast, dass du einen Anwalt bezahlen musst. sind die Gebühren eines Anwalts durch das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) gesetzlich geregelt. Daher werden die Kosten, sofern es sich nicht um eine Erstberatung handelt, nach dem Gegenstandswert der betreffenden Angelegenheit bemessen. Der Gegenstandswert wird im gerichtlichen Verfahren auch als Streitwert genannt.(1)

Wenn es sich um einen genau festgelegten Geldbetrag handelt, ist die Bestimmung des jeweiligen Streitwerts regelmäßig recht unproblematisch. Bei einem undefinierten Streitgegenstand zum Beispiel der Prüfung der Gültigkeit einer Kündigung - ist die Ermittlung des Wertes schwieriger.(1)

In häufigeren Streitfällen sollten Streitwertkataloge zur Ermittlung des Wertes herangezogen werden. In diesen Katalogen werden unterschiedlichen Streitobjekten gewisse Geldsummen zugeordnet. Wenn der Streitwert bekannt ist, können die tatsächlichen Anwaltskosten im Arbeitsrecht je nach Verfahrensart (z.B. Urteilsverfahren, Kündigungsschutzklage, Mahnverfahren) und Verfahrensverlauf nach unterschiedlichen Gebührensätzen berechnet werden.(1)

Mit der obigen Erläuterung der Anwaltskosten für das Strafrecht und das Arbeitsrecht sollte es dir nun leichter fallen, einen Überblick über die ungefähren Anwaltskosten in Straf- und Arbeitsgerichtsverfahren zu bekommen.

Wie finde ich eine passende Anwalt für meinen Fall?

Um eine Passende Anwalt für deinen Fall zu suchen, musst du die Folgende Shritte gehen:

Schritte Erklärung
Das Rechtsgebiet Zunächst einmal musst du dir überlegen, in welches Fachgebiet dein Anliegen passen könnte. Wenn du zum Beispiel Ärger mit deinem Finanzamt hast, wird das Finanzrecht wahrscheinlich das passende Rechtsgebiet sein. Streitereien mit Arbeitnehmern werden auf der Basis des Arbeitsrechts verhandelt. Außerdem wenn dein Kunde seine Rechnung nicht beglichen hat, gehörst du zum Vertragsrechts oder Rechtsgebiet des Kaufrechts.(10)
Recherche Quellen Nachdem du festgestellt hast, in welchem Bereich du einen Anwalt brauchst, gibt es nun diverse Möglichkeiten, geeignete Anwälte zu finden. Dazu kannst du zum Beispiel im Branchenbuch nachschauen, denn dort sind die Anwälte meist nach den entsprechenden Fachgebieten gelistet. Auf diese Weise kannst du die regionalen Rechtsanwälte finden, da deren Werbemöglichkeiten gesetzlich sehr begrenzt sind.(10)

Die Suche ist nun aber viel einfacher, wenn du ein Verzeichnis für Anwälte nutzt, in dem Anwälte eingetragen werden können. Davon gibt es mittlerweile mehrere im Internet, hier sind einige Beispiele:

  • Anwalt.de
  • fachanwalt.de
  • Rechtsanwaltsregister.org
  • Foris.de
  • Anwaltauskunft.de
  • Anwalt-Suchservice.de
  • Anwalt24.de
  • rechtsanwalt.com

Die oben aufgelisteten Portale sollen dir nun helfen, den richtigen Anwalt für deinen Rechtsfall zu finden.(10)

Wo kann ich Anwaltskosten prüfen lassen?

Die Gebühren, die ein Anwalt veranschlagt, werden durch ein Gutachten der Rechtsanwaltskammer in einem Gerichtsverfahren überprüft. Dieses stellt dann fest, ob die Gebühren korrekt berechnet wurden und ob sie auch für den Fall geeignet sind. Überhöhte Gebühren werden nach Angaben der Rechtsanwaltskammern in diesem Verfahren nur selten festgestellt.(11)

Allerdings ist es möglich, ein Honorar Vermittlungsverfahren vor dem Vorstand der Rechtsanwaltskammer einzuleiten oder in Berlin die Schlichtungsstelle der Bundesrechtsanwaltschaft anzurufen. In diesem Fall wird ein Rechtsanwalt eine Einigung zwischen dem Mandanten und dem Rechtsanwalt anstreben. Andernfalls kannst du die Rechnung auch von einem anderen Anwalt prüfen lassen. Dies würde jedoch neue Gebühren nach sich ziehen.(11)

Können Anwaltskosten Online berechnet werden?

Anstatt die Tabellenwerte zu berechnen und die Honorarsätze zu lesen, kannst du die Anwaltskosten jetzt auch online berechnen. Die Anwaltskosten für einen Rechtsstreit können online in einem Anwaltskostenrechner nach dem geltenden Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) berechnet werden.(12)

Die Online-Berechnung der Anwaltskosten berücksichtigt auch die Vertretung mehrerer Auftraggeber sowie die Abrechnung von außergerichtlichen Gebühren im Falle eines gerichtlichen Mahnverfahrens oder einer Klage vor Gericht.(12)

Dabei werden alle Gebühren detailliert beschrieben und abgeleitet. Darüber hinaus wird eine Übersicht über die genauen Angaben zum gegnerischen Anwaltshonorar gegeben. Des Weiteren wird in einem Diagramm die Verteilung der Kosten nach Mahnverfahren, außergerichtlicher Vertretung und Gerichtsverfahren dargestellt.(12)

Fazit

Anhand dieser Ratgeber solltest du eine Vorstellung von den ungefähren Kosten haben, die ein Anwalt verlangen kann. Bei den Anwaltskosten lohnt es sich nicht, Preise zu vergleichen, denn die Mindestgebühren, die ein Anwalt verlangen darf, sind gesetzlich festgelegt.

Zudem hat der Bundesgerichtshof festgelegt, dass Anwälte eine kostenfreie Erstberatung anbieten dürfen. Zusätzlich darf das Honorar für eine erste außergerichtliche Beratung nicht höher als 190 Euro inklusive Mehrwertsteuer ausfallen.(7)

Für verschiedene Rechtsgebiete gibt es spezialisierte Anwälte. Um einen geeigneten Anwalt für deinen Fall zu finden, kannst du entweder in den Gelben Seiten nachsehen oder in Online-Portalen nach deinem gewünschten Anwalt suchen. Die voraussichtlichen Anwaltskosten kannst du außerdem online mit einem Anwaltskostenrechner berechnen. Dabei werden die Kosten nach dem geltenden Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) berechnet.

Bildquelle: unsplash/ Scott Graham

Einzelnachweise (12)

1. advocado.de.: Anwaltskosten Arbeitsrecht: Kosten richtig berechnen & reduzieren Patricia Bauer, 28.02.2020
Quelle

2. Anwalt.org: Anwaltskosten: Wie teuer ist die rechtliche Vertretung? Anwalt.org, 6. 02. 2021
Quelle

3. rechtsverdreher.info: Anwaltskosten: Kostenberechnung für Zivilprozess RA Malte Rossbach, 2021
Quelle

4. smart-rechner.de: Anwaltskosten: Die 10 wichtigsten Fragen zum Thema Anwaltsskosten Stefan Banse, 20.01.2021
Quelle

5. gesetze-im-internet.de: Bundesamt für Justiz: Gesetz über die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte Bundesamt für Justiz, 2021
Quelle

6. kasten-pichler.de: Gebühren: Anwaltliche außergerichtliche Tätigkeit Rechtsanwälte Kasten & Pichler, 2021
Quelle

7. Finanztip: Anwaltskosten berechnen: So viel kostet Dich der richtige Jurist Dr. Britta Beate Schön, 01. 02. 2018
Quelle

8. Haufe.de: Deutsches Anwalt Office Premium: Wer trägt die Kosten eines gerichtlichen Vergleichs? Prof. Dr. Helmut Weingärtner, 2021
Quelle

9. Anwalt.de: Rechtstipps: Was kostet ein Strafverteidiger? Rechtsanwältin Alexandra Braun, 29.11.2010
Quelle

10. Gruenderlexikon.de: Rechtsanwalt-vor-ort: Wie finde ich den richtigen Rechtsanwalt vor Ort? Torsten Montag, 2021
Quelle

11. Rechtsanwaltsgebuehren.de: Infos: Was Sie über Rechtsanwaltsgebühren wissen sollten! Grit Andersch, 2021
Quelle

12. Smart-rechner.de: Anwaltskosten: Anwaltskosten gemäß RVG Stefan Banse, 20.01.2021
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Anwaltskosten Arbeitsrecht: Kosten richtig berechnen & reduzieren
advocado.de.: Anwaltskosten Arbeitsrecht: Kosten richtig berechnen & reduzieren Patricia Bauer, 28.02.2020
Gehe zur Quelle
Anwaltskosten: Wie teuer ist die rechtliche Vertretung?
Anwalt.org: Anwaltskosten: Wie teuer ist die rechtliche Vertretung? Anwalt.org, 6. 02. 2021
Gehe zur Quelle
Anwaltskosten: Kostenberechnung für Zivilprozess
rechtsverdreher.info: Anwaltskosten: Kostenberechnung für Zivilprozess RA Malte Rossbach, 2021
Gehe zur Quelle
Anwaltskosten: Die 10 wichtigsten Fragen zum Thema Anwaltsskosten
smart-rechner.de: Anwaltskosten: Die 10 wichtigsten Fragen zum Thema Anwaltsskosten Stefan Banse, 20.01.2021
Gehe zur Quelle
Bundesamt für Justiz: Gesetz über die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte
gesetze-im-internet.de: Bundesamt für Justiz: Gesetz über die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte Bundesamt für Justiz, 2021
Gehe zur Quelle
Gebühren: Anwaltliche außergerichtliche Tätigkeit
kasten-pichler.de: Gebühren: Anwaltliche außergerichtliche Tätigkeit Rechtsanwälte Kasten & Pichler, 2021
Gehe zur Quelle
Anwaltskosten berechnen: So viel kostet Dich der richtige Jurist
Finanztip: Anwaltskosten berechnen: So viel kostet Dich der richtige Jurist Dr. Britta Beate Schön, 01. 02. 2018
Gehe zur Quelle
Deutsches Anwalt Office Premium: Wer trägt die Kosten eines gerichtlichen Vergleichs?
Haufe.de: Deutsches Anwalt Office Premium: Wer trägt die Kosten eines gerichtlichen Vergleichs? Prof. Dr. Helmut Weingärtner, 2021
Gehe zur Quelle
Rechtstipps: Was kostet ein Strafverteidiger?
Anwalt.de: Rechtstipps: Was kostet ein Strafverteidiger? Rechtsanwältin Alexandra Braun, 29.11.2010
Gehe zur Quelle
Rechtsanwalt-vor-ort: Wie finde ich den richtigen Rechtsanwalt vor Ort?
Gruenderlexikon.de: Rechtsanwalt-vor-ort: Wie finde ich den richtigen Rechtsanwalt vor Ort? Torsten Montag, 2021
Gehe zur Quelle
Infos: Was Sie über Rechtsanwaltsgebühren wissen sollten!
Rechtsanwaltsgebuehren.de: Infos: Was Sie über Rechtsanwaltsgebühren wissen sollten! Grit Andersch, 2021
Gehe zur Quelle
Anwaltskosten: Anwaltskosten gemäß RVG
Smart-rechner.de: Anwaltskosten: Anwaltskosten gemäß RVG Stefan Banse, 20.01.2021
Gehe zur Quelle
Testberichte