Bitcoin Paypal
Zuletzt aktualisiert: 2. Februar 2021

Der Bitcoin ist in aller Munde und das Fallen und Steigen des Kurses hält die ganze Börsenwelt im Atem. Viele Menschen haben bereits davon profitiert, in die Kryptowährung, die 2007 von Satoshi Nakamoto initiiert wurde, investiert zu haben.

Auch Sie wollen in Bitcoins investieren und dazu am besten PayPal als Bezahlungsmethode wählen? In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Bitcoins mit PayPal kaufen können, was es dabei zu beachten gilt und welche Risiken es dabei geben kann.




Das Wichtigste in Kürze

  • Ein direkter Kauf von Bitcoins über PayPal ist in Deutschland bislang noch nicht möglich. PayPal wird genutzt, um über Online Börsen und Broker Bitcoins oder Bitcoin CFDs zu kaufen.
  • Einige Börsen und Broker verlangen sehr hohe Gebühren für die Transaktionen auf ihrer Seite. 10-15% können bereits einen großen Verlust bedeuten. Daher sollten Sie sich für einen Händler entscheiden, der sich aus Spreads finanziert.
  • Der Handel mit Bitcoins und insbesondere mit Bitcoin CFDs ist mit einem großen Risiko verbunden. Durch Handel mit Hebeln können Sie zwar große Gewinne erzielen aber auch ebenso große Verluste erleiden.

Bitcoin-Kauf mit PayPal: Was du wissen solltest

Bitcoin ist eine Kryptowährung, die man nicht in speziellen Online Stores erwerben kann. Stattdessen wird der Bitcoin von Börsen und Brokern gehandelt. Um also am Handel mit Kryptowährungen wie Bitcoins teilzunehmen, brauchen Sie einen Account bei einer Börse oder einem Online Broker, auf das Sie Geld einzahlen, um Ihre Investitionen zu finanzieren. Eine Möglichkeit zur Einzahlung ist PayPal.

Warum sollte ich Bitcoins mit PayPal kaufen?

PayPal ist eine Zahlungsmethode, die mit einigen Vorteilen überzeugen kann und damit unter unterschiedlichen Zahlungsmethoden positiv auffällt.

  • Vertrauenswürdigkeit: PayPal ist ein weltweit bekanntes und vertrauenswürdiges Zahlungsnetzwerk, das sich an die Bestimmungen der Staaten, in denen es operiert, halten muss.
  • Sicherheit: Durch Verschlüsselungssoftware schützt PayPal Ihr Konto und bewahrt es somit vor Hackerangriffen. Auch Ihre persönlichen Daten werden von PayPal geschützt.
  • Käufer- und Verkäuferschutz: PayPal schützt Sie aber nicht nur vor Hackern, sondern auch vor Betrugsmaschen. Sollte etwas mit Ihrer Kauf schiefgehen, so greift der Käuferschutz. Auch einen Verkäuferschutz bietet PayPal an und schützt Sie auch, wenn Sie Ihre Investition wieder veräußern wollen (1).
  • Bequemlichkeit: PayPal verfügt über eine intuitive Benutzeroberfläche und ist damit einfach zu nutzen. Nach der Registrierung sind keine Eingaben von Kontonummern mehr notwendig.
  • Niedrige Kosten: Beim Kauf und bei Einzahlungen fallen für Sie keine Gebühren an.

PayPal bietet nicht nur Datensicherheit, sondern schützt dich sowohl als Verbraucher als auch als Händler. Nutzerfreundlichkeit und niedrige Kosten sind weitere positive Aspekte des weltweit bekannten Zahlungssystems.

Kaufe ich die Bitcoins direkt über Paypal?

Die Antwort auf diese Frage ist: nein. Sie kaufen die Bitcoins nicht direkt über PayPal, sondern über Online Broker oder Börsen, auf denen Sie dann über PayPal die Einzahlung tätigen oder Ihren Kauf bezahlen.

Die Option, Bitcoins über PayPal direkt zu kaufen wird im Frühjahr 2021 zunächst in den USA eingeführt. Eine Ausweitung auf andere Länder ist ebenfalls angedacht, allerdings gibt es dazu noch keine Informationen (2, 3).

Wie kann ich Bitcoins mit PayPal kaufen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, mit PayPal Bitcoins zu kaufen. Entweder über Online Broker oder über Online Börsen. Dabei unterscheidet sich auch das, was genau gekauft wird.

Kaufoption Art des Erwerbs
Online Broker Bitcoin CFDs: Finanzderivate, Spekulation auf steigende und fallende Preise.
Online Börse Physische Bitcoins, die man sich auszahlen lassen kann.

Über Online Broker erwirbt man nicht die echten Bitcoins, sondern Bitcoin CFDs, also Finanzderivate. Mit ihnen kann man auf sinkende oder steigende Preise setzen und dadurch Gewinn machen (4).

Bitcoin Paypal

Bitcoins kann man als CFDs oder echte Kryptowährung kaufen. Bei der Kryptowährung sind Sie der alleinige Besitzer und sollten den Bitcoin in einem externen Wallet speichern. (Bildquelle: unsplash / Aleksi Räisä)

Über Online Börsen kauft man physische Bitcoins. Diese sollten zur Sicherheit auf ein externes Wallet übertragen werden. Von dort aus können Sie sich den Gegenwert des Bitcoins auszahlen lassen. In beiden Fällen ist ein PayPal Konto Voraussetzung.

Wie kaufe ich Bitcoin CFDs mit PayPal?

Bitcoin CFDs werden von Online Brokern gehandelt. Obwohl es einige Online Broker gibt, gibt es bislang nur wenige, die PayPal als Einzahlungsmethode akzeptieren.

Der Online Broker Plus500 ist einer der Broker, die einen Bitcoin Kauf mit PayPal erlauben. Um dort Bitcoin CFDs zu kaufen, brauchen Sie zunächst einen Account. Haben Sie diesen erstellt, bietet Ihnen Plus500 die Wahl zwischen einem Echtgeldkonto und einem Demokonto. Mit dem Demokonto können Sie sich mit dem Handel auf Plus500 vertraut machen, ohne dabei echtes Geld zu riskieren.

Sind Sie erstmal mit den Handelsmöglichkeiten der Seite vertraut, können Sie ein Echtgeldkonto anlegen. Um die Einzahlung über PayPal oder andere Zahlungsoptionen freizuschalten, müssen Sie ihr Konto verifizieren.

Anschließen können Sie unter dem Menüpunkt "Handel" den Reiter "Einzahlungen" finden, wo Sie PayPal auswählen können. Dort geben Sie den Betrag ein, den Sie einzahlen möchten und Ihre Mail-Adresse ein. Dann werden Sie zum normalen PayPal Zahlungsprozess weitergeleitet. Mit dem eingezahltem Geld können Sie nun Bitcoin CFDs kaufen.

Vorteile
  • Einfache Anmeldung
  • Viele Handlungstools, z.B. Hebel
  • Partizipation an sinkenden und steigenden Kursen
  • Wallet muss nicht selbst verwaltet werden
  • Größere Profite möglich
Nachteile
  • Kein Besitz "echter" Bitcoins
  • Größere Risiken
  • Höhere Verluste

Bitcoin CFDs bieten viele Vorteile. So können Sie Hebel nutzen, um mit größeren Beträgen zu handeln, Sie nehmen die Vorteile der Kursschwankungen mit. Damit sind größere Profite möglich. Außerdem müssen Sie Ihr eigenes Wallet nicht verwalten.

Allerdings sind Bitcoin CFDs auch mit großen Risiken verbunden. So kann der Handel mit Hebeln und die Schwankung des Kurses bei dieser sehr spekulativen Methode zu sehr hohen Verlusten führen (4, 5).

Nach diesem Teil sollte das erste Bild eingefügt werden, um den Leser nicht mit zu viel Text zu konfrontieren.

Wie kaufe ich physische Bitcoins mit PayPal?

Wenn Sie lieber echte Bitcoins mit PayPal kaufen möchten, sollten Sie sich eher für Online Börsen entscheiden. Eine zuverlässlige Börse für physische Bitcoins, bei der eine Einzahlung per PayPal möglich ist, ist eToro. Zum guten Ruf von eToro trägt bei, dass die Commerzbank seit 2015 Anteilseigner ist (6).

Auch hier muss zunächst ein Account erstellt werden. Unter dem Reiter "Deposit Funds" kann anschließend der Betrag und die Zahlungsart - PayPal - ausgewählt werden. Damit können Sie unter dem Menüpunkt "Krypto" und dem Reiter "Trade" können Sie endlich Bitcoins kaufen - und später auch verkaufen.

Vorteile
  • Alleiniger Besitz echter Bitcoins
  • Auszahlung auf Wallet möglich
  • Niedriges Risiko
Nachteile
  • Eigenverantwortlichkeit für Sicherheit und Wallet
  • Technisches Know-How nötig
  • keine Hebel
  • niedrigere Gewinne

Auch der Kauf von physischen Bitcoins mit PayPal kommt mit Vor- und Nachteilen. So besitzen Sie zwar echte Bitcoins und sind auch die einzige Person, die diese Bitcoins besitzt. Sie können sich die Bitcoins auch auszahlen lassen.

Allerdings sind Sie selbst für die Sicherheit und Ihr Wallet verantwortlich. Außerdem benötigen Sie ein technisches Verständnis für den Kauf und Verkauf physischer Bitcoins, wie zum Beispiel die Funktionsweise der Blockchain. Auch stehen Ihnen bei dieser Methode keine Hebel zu verfügen, also sind die Gewinne entsprechend niedriger.

Kann ich weniger als einen ganzen Bitcoin kaufen?

Ja, das geht. Ein Bitcoin besteht aus 100.000.000 Satochi. Satochi sind mit den Cents eines Euros zu vergleichen und nach dem Pseudonym des Bitcoin Gründers, Satoshi Nakamoto, benannt (7).

Gibt es ein Kauflimit für den Bitcoin-Kauf mit PayPal?

Jein. Sowohl Broker als auch Börse können über ein Kauflimit verfügen. Dieses wird aber nach einer Identitätsprüfung aufgehoben werden. Dieses Verfahren dient Ihrer Sicherheit.

Private PayPal Kunden sind auf ein Überweisungslimit von 60.000 Dollar limitiert. Diese Überweisungen dürfen auch nur in einzelnen Überweisungen von maximal 10.000 Dollar vorgenommen werden.

Gibt es Gebühren beim Bitcoin-Kauf mit PayPal?

Wenn Sie Einzahlungen und Käufe über PayPal tätigen, so fallen für Sie keine Gebühren an. Es können allerdings niedrige Gebühren bei dem Empfang von Zahlungen oder Überweisungen an Ihre Kreditkarte entstehen. Diese sind allerdings recht niedrig.

Bei den Brokern und Börsen besteht die Gebühr aus den sogenannten "Spreads". Dabei handelt es sich um die Differenz zwischen Einkaufs- und Verkaufspreis. Dies entspricht etwa 1% deines Kaufs und dient dazu, dass sich diese Seiten finanzieren können.

Wenn pro Transaktion Gebühren verlangt werden, dann läuft man Gefahr, Verlust zu machen.

Es gibt aber auch Börsen und Broker, die eine Gebühr für jeden Handel erheben. Besonders Scam Seiten nutzen diese Taktik zur Abzocke. Sie verlangen 10-15%, was auf den ersten Blick zwar niedrig aussieht, aber bei einem Handel mit 10.000 Euro könnten somit bereits 1.000 - 1.500 Euro Gebühren anfallen.

Es ist daher größte Vorsicht geboten und wir raten Ihnen, die Bedingungen der Börsen und Broker genau zu lesen und auf Transaktionen auf Seiten, die so hohe Gebühren verlangen zu verzichten.

Muss ich Steuern auf Bitcoins zahlen?

Der Kauf von Bitcoins ist steuerfrei. Da es sich um ein privates Veräußerungsgeschäft handelt, ist der Verkauf ein Jahr nach dem Kauf ebenfalls steuerfrei.

Aktion Steuern
Kauf Nein
Verkauf nach einem Jahr Nein
Verkauf vor einem Jahr unter 600€ Nein
Verkauf vor einem Jahr über 600 Ja

Wenn Sie Ihre Bitcoins aber bereits nach kürzerer Zeit verkaufen wollen, ist die Steuerfrage vom Gewinnbetrag abhängig. Gewinne bis zu 600 Euro sind steuerfrei. Auf Gewinne über 600 Euro werden Steuern erhoben. Dies müssen Sie dann selbständig in Ihrer Steuererklärung angeben (8).

Kann ich andere Kryptowährung mit Paypal kaufen?

Wenn die Börse oder der Broker, für den Sie sich entschieden haben, andere Kryptowährungen und die Zahlung per PayPal anbietet, so können Sie auch andere Kryptowährung mit PayPal kaufen.

Gibt es andere Anbieter, bei denen man Bitcoins mit Paypal kaufen kann?

Neben Plus500 und eToro gibt es mittlerweile auch einige andere Anbieter, die PayPal als Zahlung akzeptieren und der Kauf von Bitcoins mit PayPal wird immer verbreiteter.

Bitcoin Paypal

Bitcoins können bei verschiedenen Anbietern gekauft werden. Egal, wo man sie kauft oder wie man sie bezahlt: Der Kurs schwingt mit. (Bildquelle: unsplash / André François McKenzie)

Allerdings kann es sein, dass andere Anbieter andere Konditionen haben und Gebühren für Transaktionen erheben. Sie sollten sich also genau mit den Nutzungsbedingungen außeinandersetzen.

Kann ich Bitcoins anonym / ohne Verifizierung mit PayPal kaufen?

Das ist in der Regel nicht möglich. Sowohl Online Broker als auch Online Börsen verlangen von Ihnen eine Identifikation, sodass Sicherheit beim Kaufen und Verkaufen gewährleistet werden kann.
Die Verifizierung Ihres Kontos dient zu Ihrer eigenen Sicherheit.

Auch die Mitglieder, mit denen Sie handeln wollen, müssen sich verifizieren, sodass auch für Sie Sicherheit beim Handel besteht.

Selbst wenn Sie einen Verkäufer finden sollten, der von Ihnen keine Verifizierung verlangt, so ist Ihr PayPal Konto nicht anonym.

Kann ich Bitcoins auf PayPal einzahlen?

Bitcoins auf Ihr PayPal Konto einzuzahlen und als Guthaben zu nutzen ist bislang noch nicht möglich, könnte aber in Zukunft zu einer Option werden (2, 3).

Aktuell ist es Ihnen möglich, die Bitcoins, die Sie auf eToro erworben haben, in Euro oder andere Währungen umzuwandeln und sich diese auf Ihr PayPal Konto auszahlen zu lassen.

Was sind die Vor- und Nachteile vom Bitcoin-Kauf mit PayPal?

Bitcoins mit PayPal zu kaufen bietet sehr viele Vorteile. Es ist bequem, mit geringeren Kosten verbunden, bietet Sicherheit und bei einer Verknüpfung Ihres PayPal Kontos mit Ihrer Kreditkarte können Sie sogar Prämien bekommen.

Vorteile
  • Bequem + Benutzerfreundlich
  • Verschlüsselung der Daten
  • Käuferschutz
  • Prämien
Nachteile
  • Attraktives Ziel für Cyberkriminalität
  • Geräte sind evtl. nicht sicher

Aber Bitcoins mit PayPal zu kaufen kann auch Risiken mit sich bringen. So ist PayPal aufgrund seiner Beliebtheit ein potenzielles Ziel für Cyberangriffe. Zwar schützen Verschlüsselungen und Softwares die Konton vor Hackerangriffen, dennoch besteht das Risiko, dass Hacker dies Überwinden können.

Außerdem können Sicherheitslücken auf Ihren eigenen Geräten entstehen, wenn Sie diese mit anderen Personen nutzen und Ihre PayPal und Account Daten gespeichert haben. Die Person könnte sich Zugriff verschaffen und unbemerkt Transaktionen in Ihrem Namen veranlassen.

Welche Alternativen gibt es zum Bitcoin-Kauf mit PayPal?

Wenn Sie sich für einen Broker oder eine Börse entschieden haben, die kein PayPal als Zahlungsmittel akzeptiert oder wenn Ihnen die Risiken von PayPal zu hoch sind, dann gibt es auch andere Möglichkeiten, Einzahlungen zu tätigen oder Ihre Käufe zu bezahlen. Diese sind:

  • Kreditkarte
  • Sofortüberweisung
  • UnionPay
  • Skrill
  • Neteller

Hierbei handelt es sich um die gängigsten Zahlungsarten bei Online Börsen und Online Brokern.

Kreditkarte

Die Kreditkarte ist die bekannteste Alternative. Sie ist weniger bequem als der Kauf von Bitcoins mit PayPal, da jedes Mal die Kontodaten neu eingegeben werden müssen, ist dadurch aber sicherer, da keine Informationen auf dem Gerät gespeichert werden.

Sofortüberweisung

Sofortüberweisungen sind ein Service von Klarna und geben dir die Möglichkeit, über deinen Online Banking Account zu bezahlen. Hierfür musst du deine Online Banking Daten eingeben. Um die Transaktion zu bestätigen, bekommst du über eine App oder SMS eine TAN, die du anschließend bei der Sofortüberweisung angeben musst, um diese zu autorisieren.

Sofortüberweisungen benötigen zwar ihre Online Banking Daten, durch die TAN wird aber verhindert, dass Transaktionen ohne Ihre Bestätigung durchgeführt werden.

Dadurch ist die Einzahlungsart sicher und wird direkt auf ihrem Online Banking Account verzeichnet.

UnionPay

UnionPay ist ein Anbieter, der vor allem auf internationalen Seiten mit anderen Währungen hilfreich sein kann, denn UnionPay rechnet die Preise in die eigene Währung um. Außerdem kann man unter UnionPay bekannte Zahlungsmethoden auswählen, die einzeln nicht angeboten werden, wie zum Beispiel das deutsche giropay.

Skrill

Skirll ist ein britisches Online Wallet, auf das Sie auf verschiedene Art und Weise, zum Beispiel über PayPal, Geld einzahlen können und von dort aus Geld transferieren können.

Es funktioniert also wie eine Art Prepaid System. Der Vorteil ist dabei, dass Sie keine sensiblen Daten weitergeben müssen.

Doch Vorsicht! Neben den zu verkraftenden 25 Cent pro Transaktion, erhebt Skrill eine Gebühr von 2,9% für Händler, zu denen auch Sie gehören, wenn Sie ihre Bitcoins wieder verkaufen wollen. Auch andere zusätzliche Services von Skrill können zahlungspflichtig sein.

Neteller

Neteller funktioniert ähnlich wie Skrill. Auch hier kann Geld über verschiedene Zahlungsarten eingezahlt werden und mit dem Guthaben können zum Kauf auf verschiedenen Seiten über die Mail-Adresse genutzt werden.

Hier zahlt man allerdings bereits beim Einzahlen eine Gebühr von meistens 2,5%. Auch das Abheben des Guthabens ist mit Kosten verbunden. Soll das Geld zum Beispiel an die Bank transferiert werden, zahlt man 10 US Dollar.

Fazit

Obwohl es in Deutschland bislang noch nicht möglich ist, direkt über PayPal Bitcoins zu kaufen, so bieten Online Broker und Online Börsen, bei denen man mit PayPal Einzahlungen vornehmen kann, eine Möglichkeit, Bitcoins mit PayPal zu erwerben. Dabei bietet PayPal einen bequemen, vertrauenswürdigen und sicheren Weg, Einzahlungen zu tätigen und Bitcoins zu kaufen.

PayPal ist, wenn die Geräte, von denen es genutzt wird, eine sichere und unkomplizierte Methode für den Erwerb von Bitcoins. Allerdings können einige Broker und Börsen, bei denen man mithilfe von PayPal Geschäfte machen kann, Gebühren für Transaktionen verlangen, die zu großen Verlusten führen können. Auch der generelle Handel mit Bitcoins, insbesondere mit Bitcoin CFDs ist immer mit einem Risiko behaftet.

Bildquelle: Blake Wisz/ 123rf.com

Einzelnachweise (8)

1. PayPal erklärt hier, auf welche Weise es Käufer und Verkäufer schützt. Letzter Zugriff: 19.01.2021
Quelle

2. Spiegel Wirtschaft. PayPal bietet bald auch Handel mit Bitcoins an. Letzer Zugriff: 19.01.2021
Quelle

3. Börse am Sonntag. Was läuft da zwischen PayPal und dem Bitcoin? Letzter Zugriff: 19.01.2021
Quelle

4. Businessinsider. Große Chance, aber auch sehr hohes Risiko: So funktioniert der Bitcoin-Kauf. Letzter Zugriff: 19.01.2021
Quelle

5. Wirtschafts Woche. Britische Finanzaufsicht warnt vor Bitcoin-Derivaten. Letzer Zugriff: 19.01.2021
Quelle

6. Commerzbank. CommerzVentures investiert in Social-Investment-Plattform eToro Group. Letzter Zugriff: 19.01.2021
Quelle

7. Blockchain.com. Bitcoin Marktpreis. Letzter Zugriff: 19.01.2021
Quelle

8. Volksbanken. Raiffeisenbanken. Kryptowährung. Letzter Zugriff: 19.01.2021
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

PayPal Sicherheitsbedingungen
PayPal erklärt hier, auf welche Weise es Käufer und Verkäufer schützt. Letzter Zugriff: 19.01.2021
Gehe zur Quelle
Internetbeitrag
Spiegel Wirtschaft. PayPal bietet bald auch Handel mit Bitcoins an. Letzer Zugriff: 19.01.2021
Gehe zur Quelle
Internetbeitrag
Börse am Sonntag. Was läuft da zwischen PayPal und dem Bitcoin? Letzter Zugriff: 19.01.2021
Gehe zur Quelle
Internetbeitrag
Businessinsider. Große Chance, aber auch sehr hohes Risiko: So funktioniert der Bitcoin-Kauf. Letzter Zugriff: 19.01.2021
Gehe zur Quelle
Internetbeitrag
Wirtschafts Woche. Britische Finanzaufsicht warnt vor Bitcoin-Derivaten. Letzer Zugriff: 19.01.2021
Gehe zur Quelle
Pressemitteilung
Commerzbank. CommerzVentures investiert in Social-Investment-Plattform eToro Group. Letzter Zugriff: 19.01.2021
Gehe zur Quelle
Internetbeitrag
Blockchain.com. Bitcoin Marktpreis. Letzter Zugriff: 19.01.2021
Gehe zur Quelle
Internetbeitrag.
Volksbanken. Raiffeisenbanken. Kryptowährung. Letzter Zugriff: 19.01.2021
Gehe zur Quelle
Testberichte