Bitcoin Profit Betrug
Zuletzt aktualisiert: 2. Februar 2021

Bitcoin Profit ist eine bekannte Trading-Plattform, die jedoch hauptsächlich wegen ihrer Kritik im Fokus steht. Oft wird dem Unternehmen aufgrund der Webseite und fehlender Transparenz Betrug vorgeworfen. Dadurch sind sich viele Besucher der Seite unsicher, ob sie Bitcoin Profit ihr Geld anvertrauen sollten.

In unserem Artikel bezüglich der großen Kritik und Zweifel wirst du hoffentlich Klarheit gewinnen. Wir streben dabei eine neutrale Berichterstattung an, sodass du am Ende des Artikels eine eigene Entscheidung bezüglich Bitcoin Profit und der Seriosität des Anbieters treffen kannst.




Das Wichtigste in Kürze

  • Bitcoin Profit ist eine Internetseite über die mit Kryptowährungen, wie zum Beispiel Bitcoin, gehandelt werden kann. Dabei wirbt die Seite mit sehr hohen Renditen.
  • Die Registrierung bei Bitcoin Profit erfolgt kostenlos. Danach ist ein anfänglicher Handelsbetrag von 250 US-Dollar einzuzahlen.
  • Über das Vorgehen von Bitcoin Profit gibt es wenige Informationen. Auf der offiziellen Webseite gibt es kaum Informationen bezüglich des Systems, das für die enormen Gewinne sorgen soll.

Bitcoin Profit: Was du wissen solltest

Bevor du dich entscheidest Geld über Bitcoin Profit in Kryptowährung zu investieren, solltest du einige Dinge wissen. Wir werden dir in den folgenden Abschnitten alles Wichtige bezüglich der Internetseite Bitcoin Profit erläutern, um dich bei deinem Fazit zu unterstützen.

Was sind Bitcoins?

Bitcoins sind eine virtuelle beziehungsweise digitale Währung. Das heißt, sie ist unabhängig von Staaten und Banken. Virtuelle Währungen können als Alternative für Geld dienen, werden jedoch nicht von einer Zentralbank, einem E-Geldinsitut oder einem Kreditinstitut herausgegeben. (1)

Bitcoin ist wohl die bekannteste aller virtuellen Währungen und fällt unter die Kryptowährungen.

Im Juli 2019 wussten bereits 90% der Deutschen was Bitcoins sind. (2) Das Besondere an Bitcoin ist die Dezentralität. Er ist seit 2008 in Umlauf und wurde besonders in den letzten Jahren immer mehr gekauft. (3) Die Währung ist so groß geworden, dass es sogar eine eigene Bitcoin Börse gibt.

Wie kann man mit Bitcoins Geld verdienen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man mit Bitcoins Geld verdienen kann. Eine Möglichkeit ist es virtuelles Guthaben zu verdienen. Das wird durch das sogenannte Minen gemacht. (4)

Bitcoin Profit Betrug

Es gibt verschiedene Möglichkeiten mit Bitcoins Geld zu verdienen. Dabei verläuft der Handel oder das Minen jedoch nicht mit richtigen Münzen, wie man sie auf dem Bild sieht, sondern vollständig digital. (unsplash / Dmitry Demidko)

Eine andere Möglichkeit ist das Handeln mit Bitcoins. (4) Um auf diese Weise einen Gewinn zu realisieren musst du für einen relativ niedrigen Preis Bitcoins kaufen und diese wieder für einen höheren Wert verkaufen. Die Differenz zwischen Einkaufs- und Verkaufspreis ist dann der Gewinn beziehungsweise die Rendite. Es muss also erst in Bitcoins investiert werden, um im Verlauf der Zeit Renditen zu generieren.

Was ist Bitcoin Profit?

Bitcoin Profit ist eine Internetseite, die mit sehr hohen Renditen beim Handel mit Bitcoins wirbt. Das soll durch eine revolutionäre Tradingsoftware erreicht werden. Somit verspricht das Unternehmen den Kunden mit Bitcoins viel Geld verdienen zu können.

Dabei setzten sie darauf mit dem Handel von Bitcoins Gewinn zu erzielen. Um Renditen zu generieren, analysiert die Software Preisschwankungen.

Bitcoin Profit handelt neben Bitcoin auch mit Ethereum und Ripple.

Durch ihre neue Technik soll der Handel so einfach wie nur möglich sein. Die Internetseite bietet dem Kunden ebenfalls die Möglichkeit seine Bitcoins in echtes Geld umzutauschen. Einen Haken solle es nicht geben. Die Seite soll den Kunden laut eigenen Aussagen den einfachsten Einstieg in den Handel mit Kryptowährungen ermöglichen. (5)

Wie funktioniert das Angebot?

Bei diesen Versprechen möchte man natürlich auch Wissen was für ein System all das ermöglicht. Eine richtige Auskunft gibt Bitcoin Profit darüber nicht. Es wird immer von einer neuen Software geredet, die enorme Profite ermöglicht. Verwendet werden kann das Programm auf allen gewöhnlichen Mobilgeräten und Desktop-Computern.

Zu Beginn muss man sich bei Bitcoin Profit registrieren und einen anfänglichen Handelsbetrag von 250 US-Dollar hinterlegen. Alle restlichen Prozesse würden von dem Anbieter übernommen werden. Zu dem konkreten Ablauf oder den Systemen, die im Hintergrund agieren, wird keine Auskunft gegeben. Erst nach der Registrierung wird der Kunde durch den Prozess geführt.

Die Internetseite wirbt damit, dass das Traden so einfach wie nie zuvor sein wird. Jedoch gibt es auch dazu keine weitergehenden Informationen. So wird zum Beispiel nicht darauf eingegangen wie viele Trades stattfinden oder wo das Programm mit dem Geld tradet.

Wie wird ein Konto bei Bitcoin Profit eröffnet?

Um ein Konto bei Bitcoin Profit zu eröffnen, musst du zu aller erst auf deren offizielle Website gehen. Dort kannst du dich dann mit deinem Namen, dem Land des Wohnsitzes, deiner E-Mail-Adresse und deiner Telefonnummer registrieren. Das geht innerhalb weniger Minuten. Am Ende ist noch ein Passwort für die Registrierung erforderlich. Abgeschlossen wird dieser Prozess mit der Bestätigung des Kontos über eine automatisch gesendete E-Mail. (6)

Der zweite Schritt ist das Einzahlen des anfänglichen Handelsbetrages. Dieser beträgt 250 US-Dollar. Um den Beitrag zu hinterlegen, gibt es verschiedene Zahlungsmöglichkeiten. Nach der Wahl der Zahlungsmethode musst du deine Kartendaten eingeben. (6)

Nach der Anmeldung und dem Einzahlen des Handelsbetrages hat der Kunde zwei verschiedene Konten zur Verfügung – ein Demokonto und ein Konto für den Live-Handel. Somit kannst du dich erst über das Demokonto mit der Funktionsweise der Seite auseinandersetzen, bevor du dann mit dem Live-Konto richtig handelst.

Wie ist die Internetpräsenz aufgebaut?

Wenn du die offizielle Webseite von Bitcoin Profit öffnest, springt dich direkt ein Banner für die Registrierung an, den du manuell schließen musst. Alles ist darauf ausgelegt, die Besucher der Webseite dazu zu bringen sich anzumelden. Geworben wird dabei mit großen Versprechungen. Jedoch geschieht jegliche Werbung unter der Warnung, dass es nur "erstrebenswerte Beispiele" sind, die genannt werden. Ebenfalls wird gesagt, dass keine der genannten potenziellen Erfolge garantiert werden können.

Bitcoin Profit Betrug

Es ist möglich mit Bitcoins viel Geld zu verdienen. Jedoch gibt es auch immer ein großes Risiko Verluste zu machen. Es gibt nur wenige Fälle in denen Menschen mit Bitcoins so viel Gewinn gemacht haben, wie es auf der Internetseite von Bitcoin Profit beworben wird. (unsplash / André François McKenzie)

Zu Beginn der Seite gibt es neben einem Fenster zum Registrieren ein kurzes Video. Dieses zeigt verschiedene Unternehmer, die sich positiv bezüglich Bitcoins äußern. Auch Bill Gates hat einen Auftritt in dem Video. Dabei wird immer von hohen Geldsummen geredet, die angeblich durch Bitcoins verdient wurden. Es sollen gezielt Zweifel, mithilfe von bekannten Namen und hohen Beträgen beseitigt werden.

Im unteren Teil der Webseite werden häufig gestellte Fragen beantwortet. Diese lauten beispielsweise "Was ist für uns drin?", "Ist es riskant?" und "Was ist der Haken?". Trotz der sechs beantworteten Fragen bekommt der Kunde keine genaueren Informationen über die Funktionsweise des Programmes. Am Ende wird noch mit vier Zitaten bekannter Persönlichkeiten aus dem Handel geworben.

Was ist an Bitcoin Profit zu kritisieren?

Das erste was auffällt, sind die hohen Versprechungen. Es wird von enormen Gewinnen in kurzer Zeit geredet. Du musst nur dein Geld bei Bitcoin Profit investieren und der Rest wird für dich gemacht. Dabei wird jedoch kaum etwas über die genaue Funktionsweise von Bitcoin Profit preisgegeben. Erst nach der Registrierung bekommst du Informationen, wie du das System bedienen kannst. Prinzipiell arbeitet der Anbieter nicht sehr transparent und der Informationsgehalt auf der Webseite ist recht gering. Ebenfalls gibt es kein Impressum.

Der gesamte Aufbau und die Gestaltung der Webseite lassen sie weniger seriös wirken. Es wird mit großen Schriftzügen gearbeitet, die Versprechungen enthalten. Währenddessen ist die Warnung am Ende der Seite nur sehr klein geschrieben. Das Video ist ein Zusammenschnitt von Ausschnitten, die aus dem Kontext gerissen wurden.

Zu dem eher unseriös wirkenden Internetauftritt kommen viele negative Erfahrungsberichte. So wurden zum Beispiel einige Personen kurz nach ihrer Registrierung von unbekannten Nummern angerufen. Dies lässt vermuten, dass die persönlichen Daten in ein großes Netzwerk gelangen. (7) Die folgende Tabelle soll dir noch einmal kurz die Kritik bezüglich des Designs und Inhaltes der Webseite zusammenfassen.

Bereich Kritik
Design der Internetseite Gestaltung wirkt unseriös, Fragen wiederholen sich im Fragenteil, Warnung bezüglich der Risiken sehr klein am Ende der Seite
Inhalt der Internetseite Versprechungen sind unrealistisch hoch, Informationsgehalt ist sehr gering, keine genaueren Informationen zum Vorgehen von Bitcoin Profit, Risiken nicht ausreichend deklariert

Prinzipiell lässt sich sagen, dass Bitcoin Profit auf seiner Internetseite zu hohe Versprechungen macht. Auch wenn es auf der Seite einen Hinweis gibt, dass die genannten Beispiele Ausnahmen sind und solch ein Erfolg nicht garantiert werden kann, wird zu Beginn ein falsches Bild vermittelt. Viele negative aber auch positive Erfahrungsberichte kritisieren die gemachten Versprechungen und empfehlen neuen Besuchern der Seite die getroffenen Aussagen zu ignorieren. (7, 8, 9)

War Bitcoin Profit bei “Die Höhle der Löwen”?

Bitcoin Profit beziehungsweise dessen Gründer John Mayers war nicht in einer Fernsehshow zu sehen. In der deutschen Show "Die Höhle der Löwen" waren lediglich zwei Männer mit einem Konzept, dass dem von Bitcoin Profit ähnelt. Das Gerücht wurde jedoch gezielt verbreitet.

Was sollte man nach einem Betrug machen?

Das erste, was du machen solltest, wenn du Opfer eines Bitcoin-Betruges geworden bist, ist es den Kontakt mit den Betrügern direkt abzubrechen. Wenn du bereits Geld investiert und verloren hast, solltest du ebenfalls die Polizei einschalten. Zusätzlich kannst du dich von einem Rechtsexperten über deine Rechte und Möglichkeiten beraten lassen.

Welche Alternativen gibt es zu Bitcoin Profit ?

Neben Bitcoin Profit gibt es einige andere Internetseiten, über die du mit Bitcoins handeln kannst. Drei dieser Webseiten möchten wir dir in diesem Abschnitt kurz vorstellen.

  • eToro: eToro ist neben anderen Tätigkeiten auch eine Trading-Plattform, die viele verschiedene Dienstleistungen anbietet. Über eToro kannst du seriös mit Bitcoins handeln.
  • Plus500: Über Plus500 kannst du auch mit Kryptowährungen handeln. Dabei bietet das Unternehmen sehr gute Bedingungen und ist sowohl Emittent als auch Verkäufer der angebotenen Finanzprodukte.
  • Capital.com: Mit Capital.com kannst du seriösen Handel mit Kryptowährungen betreiben. Die Plattform ist besonders durch ihr großes Angebot an kostenlosen Lehrmaterialien ausgezeichnet.

Im Folgenden möchten wir dir diese drei Alternativen etwas genauer vorstellen.

eToro

eToro ist ein multinationales Unternehmen über das du mit Kryptowährungen, wie zum Beispiel Bitcoin, handeln kannst. Dabei wird eToro trotz vereinzelter Kritik stets als seriös eingestuft. eToro ist durch die Finanzaufsichtsbehörde "Cyprus Securities and Exchange Commission" (CySEC) geprüft und verfügt eine offizielle Lizenz für digitalen Handel. Die Internetseite ist sehr benutzerfreundlich aufgebaut und hat einen hohen Informationsgehalt.

Wie bei allen Trading-Plattformen gibt es ein gewisses Risiko.

Auch nach der kostenlosen Anmeldung fallen keine zu zahlenden Gebühren an. Pro Trade fällt jedoch eine relativ geringe Gebühr von 0,09% an. Zu beachten ist, dass diese Plattform lediglich für das Kaufen und Verkaufen von Finanzprodukten verwendet werden kann. Sie ist keine Börse und auch kein Markt. Offene Positionen auf dem Konto können nicht an andere Personen übertragen werden.

Das Unternehmen kann nicht garantieren, ob du mit dem investierten Geld Gewinne erzielen wirst, da du für deine Entscheidungen selber verantwortlich bist. Du entscheidest allein wann du beispielsweise Bitcoins kaufst und verkaufst.

Plus500

Plus500 ist, laut der offiziellen Webseite, ein "Trading-Modul für die ganze Welt". Dabei handeln sie mit Contracts of Difference (CFDs) beispielsweise für Kryptowährungen. Neben den digitalen Währungen gibt es noch einige andere Finanzprodukte mit denen über Plus500 gehandelt werden kann. Plus500 wird prinzipiell als sicher eingestuft.

Der Internetauftritt wirkt seriös und die Webseite enthält viele Informationen. Auch ohne Anmeldung arbeitet das Unternehmen sehr transparent.

Versteckte Gebühren gibt es bei Plus500 nicht. Alle zusätzlichen Gebühren werden offen kommuniziert ebenso wie gebührenfreie Services. So fallen beispielsweise für Einzahlungen, Echtzeit-Devisenkurse und Roll-Overs der eigenen Position keine Gebühren an. Jedoch gibt es zum Beispiel eine Währungsumrechnungsgebühr und eine Inaktivitäts-gebühr.

Das Risiko beim Handel mit CFDs ist relativ hoch. Davor wird auch auf der Webseite sichtbar gewarnt. Es wird sehr konkret auf das hohe Risiko eingegangen und ein realistisches Bild der Gewinn-Chancen vermittelt. Es wird sichergestellt, dass Plus500 die Risiken, so weit es von der Unternehmensseite her geht, so gering wie möglich hält. Letztendlich ist jedoch jeder Nutzer selber für seine Entscheidungen verantwortlich.

Capital.com

Capital.com ist ebenfalls eine Handelsplattform für Contracts of Difference (CFDs). Neben Kryptowährung kann auch mit Aktien, Indizes, Rohstoffen und Dividenden gehandelt werden. Was direkt auffällt, ist die sehr moderne und benutzerfreundliche Webseite. Sie enthält viele Informationen über das Angebot und das Vorgehen der Plattform. Prinzipiell wird Capital.com als seriös eingestuft.

Es gibt drei verschiedene Accounts zur Auswahl. Einen Standard-Account, einen Plus-Account und einen Premium-Account. Je mehr Geld eingezahlt wird, desto mehr Leistungen sind inklusive. Jedoch sind, laut eigenen Aussagen des Unternehmens, die meisten Dienstleistungen kostenlos. Auch die Anmeldung verläuft kostenlos. Versteckte Gebühren gibt es nicht. Die Mindesteinzahlung ist dabei mit 20 Euro relativ gering.

Das Besondere an Capital.com sind die vielen kostenlosen Lehrmaterialien.

So wird sichergestellt, dass auch Anfänger einen guten Einstieg in die Welt des Tradings bekommen. Durch die vielen Informationen wird auch das Risiko geringer, da Entscheidungen nun auf einer größeren Wissensbasis getroffen werden können. So findest du beispielsweise auch Informationen bezüglich des Risikos und Risiko-Managements auf der Webseite.

Fazit

Die Plattform Bitcoin Profit bietet einen Raum für den Handel mit Kryptowährung. Dabei arbeitet das Unternehmen nicht sehr transparent und auch die offizielle Internetseite wirkt nicht sehr seriös. Auf der gesamten Webseite werden dem Besucher enorme Renditen versprochen und nur sehr wenig auf das vorhandene Risiko eingegangen. Daher hagelt es oft Kritik.

In den letzten Monaten gab es aber immer öfter auch Erfahrungsberichte, die Bitcoin Profit als seriös einschätzen. Einige haben auch Gewinne über die Plattform generiert, jedoch bei weitem nicht so hoch wie versprochen. Trotz alledem gibt es einige Anbieter für den Handel mit Kryptowährung, die weitaus transparenter und kostengünstiger arbeiten. Bitcoin Profit steht vergleichsweise viel in der Kritik und gibt wenig Informationen preis.

Bildquelle: Yourg / 123rf.com

Einzelnachweise (9)

1. Metzger, J.: Stichwort: Virtuelle Währung. In: Springer Gabler Verlag (Hrsg.): Gabler Wirtschaftslexikon 2018. Abgerufen am 24.01.2021.
Quelle

2. SCHUFA Juli 2019 zitiert nach de.statista.com. Wissen Sie zumindest ungefähr, was mit „Bitcoin“ gemeint ist?. Abgerufen am 26.01.2021.
Quelle

3. Blockchain Dezember 2020 zitiert nach de.statista.com. Anzahl der sich im Umlauf befindenden Bitcoins von Oktober 2016 bis November 2020. Abgerufen am 24.01.2021.
Quelle

4. rechnungswesen-verstehen.de. Was sind eigentlich Bitcoins? Abgerufen am 24.01.2021.
Quelle

5. Offizielle Webseite von Bitcoin Profit. Abgerufen am 24.01.2021.
Quelle

6. Coin Insider. Bitcoin Profit: Test und Erfahrungen. Abgerufen am 24.01.2021.
Quelle

7. testdude.de. Bitcoin Profit Erfahrungen 2020: Höhle der Löwen Betrug im Test. Abgerufen am 25.01.2021.
Quelle

8. Schwarz, M. Concierge Dezember 2020. Bitcoin Profit: Test, Erfahrungen und Usermeinungen. Abgerufen am 25.01.2021.
Quelle

9. Green, A. Kryptoszene Dezember 2020. Bitcoin Profit Erfahrungen & Ergebnisse – Unser Bitcoin Profit Test 2021. Abgerufen am 25.01.2021.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wirtschaftslexikon
Metzger, J.: Stichwort: Virtuelle Währung. In: Springer Gabler Verlag (Hrsg.): Gabler Wirtschaftslexikon 2018. Abgerufen am 24.01.2021.
Gehe zur Quelle
Statistik
SCHUFA Juli 2019 zitiert nach de.statista.com. Wissen Sie zumindest ungefähr, was mit „Bitcoin“ gemeint ist?. Abgerufen am 26.01.2021.
Gehe zur Quelle
Statistik
Blockchain Dezember 2020 zitiert nach de.statista.com. Anzahl der sich im Umlauf befindenden Bitcoins von Oktober 2016 bis November 2020. Abgerufen am 24.01.2021.
Gehe zur Quelle
Internetbeitrag
rechnungswesen-verstehen.de. Was sind eigentlich Bitcoins? Abgerufen am 24.01.2021.
Gehe zur Quelle
Offizielle Webseite
Offizielle Webseite von Bitcoin Profit. Abgerufen am 24.01.2021.
Gehe zur Quelle
Internetbeitrag
Coin Insider. Bitcoin Profit: Test und Erfahrungen. Abgerufen am 24.01.2021.
Gehe zur Quelle
Internetbeitrag
testdude.de. Bitcoin Profit Erfahrungen 2020: Höhle der Löwen Betrug im Test. Abgerufen am 25.01.2021.
Gehe zur Quelle
Internetbeitrag
Schwarz, M. Concierge Dezember 2020. Bitcoin Profit: Test, Erfahrungen und Usermeinungen. Abgerufen am 25.01.2021.
Gehe zur Quelle
Internetbeitrag
Green, A. Kryptoszene Dezember 2020. Bitcoin Profit Erfahrungen & Ergebnisse – Unser Bitcoin Profit Test 2021. Abgerufen am 25.01.2021.
Gehe zur Quelle
Testberichte