Zuletzt aktualisiert: 13. Mai 2020

Unsere Vorgehensweise

5Analysierte Produkte

35Stunden investiert

10Studien recherchiert

30Kommentare gesammelt

Um die Erfüllung bestimmter Lebensträume nicht länger aufschieben zu müssen, stellt die Aufnahme eines Kredits für viele Personen eine sinnvolle Option dar. Abgesehen von freien Krediten werden des Öfteren auch zweckgebundene Darlehen beansprucht, um in etwa günstigere Konditionen im Rahmen der Verzinsung zu genießen.

Während hier Kredite für den Autokauf oder die Renovierung der eigenen vier Wände tendenziell am häufigsten angeboten werden, bieten ausgewählte Unternehmen auch speziellere Optionen an. Falls auf zukünftigem Urlauben auch spannende Segelausflüge möglich sein sollen, können hierfür angefertigte Darlehen beansprucht werden.

In unserem Bootsfinanzierung Test 2020 werden wir verraten, warum bzw. in welchen Fällen sich eine Entscheidung für entsprechende Finanzierungsinstrumente rentieren kann. Abgesehen von den verschiedenen Optionen stellen wir neben wichtigen Vergleichstipps auch ausgewählte Anbieter vor, welche für dein Vorhaben infrage kommen könnten.




Das Wichtigste in Kürze

  • Der Begriff Bootsfinanzierung fasst mehrere Optionen zur Zahlung jener Fortbewegungsmittel zusammen. Dafür kommen in der Regel Kredite oder auch Leasingangebote infrage.
  • Eine Bootsfinanzierung ist mit laufenden Kosten verbunden. In der monatlichen Tilgungsrate ist auch ein Zinsaufschlag enthalten.
  • Angebote zur Bootsfinanzierung sind breit gefächert. Neben Bank- und anderen Finanzierungsunternehmen werden jene Optionen auch von fachspezifischen Anbietern verfügbar gemacht.

Bootsfinanzierung: Die Empfehlungen von Fitformoney

Die Bootsfinanzierung mit schneller Auszahlung

auxmoney Bootsfinanzierung

auxmoney Bootsfinanzierung

Du hast das passende Boot gefunden und kannst es kaum erwarten, in See zu stechen? Mit der Entscheidung für “auxmoney” musst du jenen Traum keine Sekunde länger aufschieben.




ab

0 EUR

mehr info

Solltest du bereits erste Segelabenteuer in deinem Kalender vermerkt haben, ist die Finanzierung durch “auxmoney” die genau richtige Option. Ein schnell ausgefüllter Antrag sowie ein ebenso flottes Videoident-Verfahren können dir eine Auszahlung deines Wunschbetrags bereits 24 Stunden nach deiner Anfrage ermöglichen.

Mit diesem Angebot kannst du dir die Finanzierung eines Traumbootes in unterschiedlichen Größenordnungen spielend ermöglichen. Insgesamt kannst du dir eine Teilfinanzierung bis zu einer Summe von 50.000 € sichern. Da auch in puncto Laufzeit eine Tilgung von bis zu 7 Jahren möglich ist, kannst du deine Bootsausflüge nicht nur umgehend, sondern auch sorgenfrei in die Tat umsetzen.

Die Bootsfinanzierung für besonders große Modelle

smava Bootsfinanzierung

smava Bootsfinanzierung

Du möchtest dir dein Traumboot sichern, weißt jedoch nicht wie du den hohen Kostenaufwand decken sollst? Mit der speziellen Bootsfinanzierung von “smava” können in diesem Rahmen selbst aufwendigere Vorhaben spielend umgesetzt werden.




ab

0 EUR

mehr info

Sollten deine Ersparnisse bei weitem nicht für dein ins Auge gefasstes Boot ausreichen, musst du dank “smava” nicht den Kopf in den Sand stecken. Dank des großzügigen Höchstbetrags kannst du dir zusätzliches Kapital in einer Höhe von bis zu 120.000 € auszahlen lassen. Im Rahmen eines solchen Vergleichs musst du dir auch bezüglich einer etwaigen Bonitätsverschlechterung keinen Kopf bereiten.

Weitere Gründe für eine Entscheidung für “smava” werden dir die kundenfreundlichen Konditionen liefern. Abgesehen von einem umfangreichen Kreditrahmen ist auch mit einem maximalen Zeitraum von 12 Jahren ein kaum vergleichbares Ausmaß einer Kreditlaufzeit möglich. Da du außerdem höchstens mit einer Verzinsung von 10 % rechnen solltest, wird sich selbst das größte Boot nicht zu einer Kostenfalle entwickeln.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Angebote zur Bootsfinanzierung in Betracht ziehst

Die Entscheidung für eine externe Bootsfinanzierung sollte nicht willkürlich und auf Basis einer gründlichen Überlegung erfolgen. Anhand der anschließenden Eckdaten erhältst du diesbezüglich eine optimale Grundbasis.

Was versteht man unter Bootsfinanzierung?

Unter dem Begriff Bootsfinanzierung können verschiedene Modelle zur Anschaffung spezieller, fahrbarerer Untersätze verstanden werden. Möchtest du auf dem See oder Meer die Umgebung erkunden, stehen abgesehen von der vollständigen Zahlung beim Kauf auch weitere Optionen zur Tilgung deines Traumbootes zur Verfügung.

Unter dem Begriff “Bootsfinanzierung” werden üblicherweise mehrere Fortbewegungsmittel zusammengefasst. Dazu gehören neben Klein- auch Segelboote sowie Segel- oder Motoryachten. (Bildquelle: unsplash.com / Marcin Ciszewski)

Solltest du dich für ein Boot oder eine Yacht interessieren, werden dir entsprechende Anbieter diverse Zahlungsoptionen ermöglichen, welche allerdings den Besitz der notwendigen Ressourcen voraussetzt. Sollten die eigenen Ersparnisse nicht ausreichen, werden hierfür Varianten angeboten, wodurch du dir vorab das entsprechende Kapital verschaffen kannst.

Muss ich Voraussetzungen für den Erhalt einer Bootsfinanzierung erfüllen?

Bist du letztendlich auf zusätzliche Gelder angewiesen, musst du die entsprechenden Vorgaben des jeweiligen Anbieters erfüllen. Da die Vergabe an Ressourcen ein finanzielles Risiko für das Unternehmen darstellt, müssen insbesondere in jenen Bereichen entsprechende Prüfungen vorgenommen werden. Dies dient primär einen etwaigen Zahlungsausfall zu verhindern.

Teilbereich Voraussetzung
Anstellung Aktive Tätigkeit mit abgeschlossener Probezeit
Geldfluss Aktives Einkommen zur Rückzahlung
Bonität Überprüfung der Zahlungsfähigkeit bzw. ordnungsgemäßen Umgang mit Ressourcen

Grundsätzlich kannst du jene Optionen auch nur dann in Betracht ziehen, wenn du dein 18. Lebensjahr bereits hinter dir hast. Im Normalfall ist auch ein Hauptwohnsitz innerhalb Deutschlands nachzuweisen. Im direkten Vergleich diverser Finanzierungsansätze können jedoch auch Unterschiede erkennbar sein.

Sind Angebote zur Bootsfinanzierung als seriös einzustufen?

Bevor du dich für ein Angebot der Bootsfinanzierung entscheidest, ist eine ausführliche Recherche zu dem Thema sowie eine Analyse etwaiger Anbieter äußerst empfehlenswert. Obwohl das Internet diesbezüglich mittlerweile deutlich sicherer geworden ist, kannst du nach wie vor, auch im Rahmen einer Bootsfinanzierung, auf zwielichtige Anbieter treffen.

foco

Unseriöse Angebote zur Bootsfinanzierung können an speziellen Warnsignalen erkannt werden.

Mögliche Vorkosten und zusätzlich abzuschließende Leistungen können einen Hinweis darstellen.

Selbst wenn dir das Angebot mitsamt seinen Konditionen auf den ersten Blick nicht als suspekt erscheint, kann eine gründliche Analyse nicht schaden. Dabei können vor allem professionelle Rezensionen als auch Stimmen bisheriger Kunden eine große Hilfe darstellen. In diesem Fall ist es ebenfalls sinnvoll, sich für ein Urteil nicht nur auf eine Quelle zu verlassen.

Welche Unternehmen bieten Bootsfinanzierungen an?

Möglichkeiten zur Finanzierung deines Traumbootes wirst du in Deutschland in vielseitiger Form antreffen. Dabei können vor allem Vermittler finanzieller Optionen mit der Suche nach einem maßgeschneiderten Angebot eine große Hilfe darstellen. Nennenswerte Unternehmen, welchen du dein Vertrauen schenken kannst, sind “smava”, “auxmoney” oder auch “best-credit24”.

Abgesehen von jenen Optionen kannst du auch die Services jener Anbieter beanspruchen, welche sich exklusiv mit dieser Branche befassen. In diesem Rahmen kannst du dir im Falle etwaiger Unsicherheiten ggf. noch eine fachgerechte Beratung sichern. Solltest du jenen Ansatz bevorzugen, kannst du dich beispielsweise an folgende Unternehmen wenden:

  • Amy Brumund
  • Marinefinanz
  • Neubacher Marine
  • Yacht-Finanz

Bevor du dich jedoch endgültig entschließt, solltest du verschiedenste Aspekte der jeweiligen Angebote genauestens vergleichen. Wie du auf diese Art und Weise das richtige Angebot für dich findest, werden wir dir in weiterer Folge noch ausführlicher erklären.

Entscheidung: Welche Arten der Bootsfinanzierung gibt es und welche ist die richtige für dich?

Bootsfinanzierung ist nicht gleich Bootsfinanzierung. Unter der Berücksichtigung persönlicher Präferenzen sowie finanziellen Sachlagen werden potenziellen Kunden verschiedene Optionen zur Finanzierung des Traumboots oder der Wunschyacht ermöglicht. In diesem Rahmen kannst du grundsätzlich zwischen drei Optionen wählen:

  • Freier Kredit
  • Zweckgebundener Kredit
  • Leasing

Um dir jeweils einen besseren Überblick zu verschaffen, haben wir die entsprechenden Möglichkeiten anschließend genauer aufgeschlüsselt. Mit der Abwägung entsprechender Vor- und Nachteile wirst du eine Entscheidung für das passende Modell umgehend treffen können.

Freier Kredit

Eine durchaus flexible Option stellt ein sogenanntes freies Darlehen bzw. ein Ratenkredit dar. Diese Variante ist nicht nur mit einer Vielzahl von Angeboten vertreten, sondern kann auch für jeglichen Zweck deiner Wahl eingesetzt werden. Sollte also nach dem Kauf noch Geld übrig bleiben, kannst du es auch für anderweitige Projekte einsetzen.

Obwohl du hier auf ein grundsätzlich lukratives Angebot zurückgreifen kannst, kann damit auch ein belastender Aufwand verbunden sein. Die Rückzahlung des Kredits erstreckt sich in der Regel auf einen langen Zeitraum und wird durch den inkludierten Zinsaufschlag nicht einfacher. Finanzierst du dein Traumschiff mit einem Ratenkredit, ist wohl längerfristig Sparen in anderen Bereichen angesagt.

Vorteile
  • Freie Nutzung
  • Hohe Summen
  • Flexible Tilgungsmöglichkeiten
Nachteile
  • Langfristige Belastung
  • Hohe Zinsaufschläge möglich
  • Wird als SCHUFA-Eintrag vermerkt

Zweckgebundener Kredit

Eine ähnliche Variante stellt der sogenannte zweckgebundene Kredit dar. Ebenso wie bei freien Darlehen können Aspekte wie die Kreditsumme oder auch die entsprechende Laufzeit selbst bestimmt werden. Die finanzielle Belastung fällt im direkten Vergleich aufgrund der niedrigeren Zinsaufschläge deutlich geringer aus.

Wie aus dem Namen jedoch hervorgeht, kannst du diesen Kredit ausschließlich für den vereinbarten Nutzungszweck einsetzen. Die Finanzierung anderer Projekte wie auch in den meisten Fällen eine etwaige Umschuldung ist nicht möglich. Da du im direkten Vergleich tendenziell deutlich geringere Höchstsummen vorfinden wirst, birgt diese Option möglicherweise eine zusätzliche Belastung des eigenen Haushaltsbudgets.

Vorteile
  • Niedrigere Zinsen
  • Flexible Konditionen
  • Oft weniger strenge Auflagen
Nachteile
  • Nicht für andere Zwecke einsetzbar
  • Geringere Summen als bei freien Darlehen
  • Optionen für Boote &amp
  • Yachten sehr eingeschränkt

Leasing

Obwohl diese Variante sich hauptsächlich im Bereich der Autos etablieren konnte, werden Leasingverträge auch in Kombination mit Booten und Yachten zur Verfügung gestellt. Hierbei sicherst du dir das Nutzungsrecht an deinem Traumschiff für einen ausgewählten Zeitraum. Durch die Zahlung in Form von monatlichen Raten kannst du aufgrund der Vermeidung einer Volltilgung deine Liquidität schonen.

Das erwähnte Nutzungsrecht ist jedoch mit Einschränkungen verbunden. Nach dem Ablauf des vereinbarten Zeitraums musst du den fahrbaren Untersatz wieder an das Unternehmen retournieren. Außerdem wird dir mit dieser Option nur eine kurzfristige Liquidität ermöglicht. Die Gesamtkosten übersteigen in der Regel jene der Kaufoption.

Vorteile
  • Sicherung der Liquidität
  • Hohe Planungssicherheit
  • Eventueller Umstieg auf anderes Modell möglich
Nachteile
  • Höhere Gesamtkosten
  • Kein Eigentumserwerb
  • Keine steuerlichen Absetzmöglichkeiten

Antragskriterien: Anhand jener Faktoren kannst du Bootsfinanzierungen vergleichen und bewerten

Solltest du aus den oben genannten Varianten die passende Option für dich gefunden haben, solltest du für einen optimalen Finanzierungsansatz eine zusätzliche Analyse vornehmen. Jene Unternehmen, welche für deine Präferenz infrage kommen, werden ihre Angebote in speziellen Bereichen unterschiedlich gestalten. Dazu gehören:

  • Verbundene Kosten
  • Zinsen
  • Laufzeit- und Tilgungsoptionen

In weiterer Folge wollen wir jene Faktoren etwas genauer beleuchten bzw. auf mögliche Konditionen näher eingehen. Dies sollte dir als Grundlage dienen, ein zu dir passendes Angebot ohne Umschweife wählen zu können.

Verbundene Kosten

Da eine Bootsfinanzierung für finanzielle Entlastung sorgen sollte, ist die Kostenfrage in diesem Rahmen wohl einer der zentralen Punkte. Unabhängig davon, ob du dich für einen Kredit oder eine Leasing-Variante entscheidest, wirst du monatlich anfallende Kosten in die Planung deines Haushaltsbudgets aufnehmen müssen.

Die Höhe der anfallenden Kosten werden abhängig vom Finanzierungsmodell unterschiedlich beeinflusst. Während bei Krediten Summe und Laufzeiten entscheidend sind, ist jener Faktor beim Leasing vom jeweiligen Modell abhängig. (Bildquelle: pexels.com / Andrea Piacquadio)

Anhand dieses Grundsatzes ist möglicherweise auch eine Abwägung der Finanzierungsvariante möglich. Hast du ein kostengünstigeres Boot ins Auge gefasst, sind Leasingraten unter Umständen billiger als die Kosten für einen Kredit. Grundsätzlich solltest du in diesem Rahmen jedoch durchschnittlich mit regelmäßigen, dreistelligen Summen rechnen.

Zinsen

Unabhängig davon, für welche Finanzierungsvariante du dich im Endeffekt entscheidest, musst du die Tilgung eines Zinsaufschlages einplanen. Während bei einer Leasingoption wieder hauptsächlich das jeweilige Modell den maßgeblichen Einfluss liefert, kann dies im Falle von Krediten sehr unterschiedlich ausfallen.

Die Verzinsung von Krediten kann durch mehrere Faktoren beeinflusst werden.

Möchtest du dein Boot oder deine Yacht mit einem Kredit finanzieren, solltest du bei deinen Konditionen eine gründliche Abwägung durchführen. Je höher deine Kreditsumme, desto umfangreicher fällt auch jener Wert aus.

Auch der Faktor Laufzeit sollte in diesem Rahmen nicht unterschätzt werden. Eine größerer Rahmen kann zwar kurzfristig ebenfalls für Liquidität und Komfort sorgen, jedoch fallen die Gesamtkosten aufgrund der höheren Zinsbelastung umfangreicher aus.

Zusammen mit den laufenden Tilgungsraten stellt die Höhe dieses Wertes die jeweiligen Gesamtkosten dar. Prozentuale Werte können dabei sehr unterschiedliche Werte zwischen 0 und 15 Prozent umfassen. Solltest im Falle eines Leasingangebots eine niedrigere Gesamtbelastung feststellen, musst du selbst entscheiden, ob niedrigere Aufwendungen den Verzicht auf das Eigentumsrecht bezahlt machen.

Laufzeit- und Tilgungsoptionen

Im Rahmen deiner Entscheidungsphase solltest du auch die jeweiligen Konditionen in Sachen Tilgung und Laufzeit genauer überprüfen. In diesem Rahmen wirst du grundsätzlich flexiblere Möglichkeiten bei Krediten vorfinden. Die Laufzeit bei Leasingangeboten ist abhängig von Modell und Preis in der Regel vorab festgelegt.

Laufzeitoptionen können unterschiedlich gestaffelt sein
Entscheidest du dich für einen Kredit, kannst du deinen gewünschten Zeitraum innerhalb des Sprektrums eines Mindest- und Höchstwerts selbst bestimmen. Ob die Optionen monatlich oder jährlich gestaffelt sind, hängt vom jeweiligen Anbieter ab.

In Kombination mit Darlehen können meistens sehr großzügige Optionen beansprucht werden. Während Höchstlaufzeiten von sieben bis acht Jahre fast standardisiert möglich sind, bieten ausgewählte Unternehmen auch weit großzügigere Fristen an. Ein Leasingvertrag ermöglicht dir im direkten Vergleich deutlich kürzere Ansätze.

Sowohl bei Krediten als auch Leasingvarianten steht dir prinzipiell die Leistung von Sondertilgungen zu. Hierbei solltest du jedoch beachten, dass dir anfallende Bearbeitungsgebühren ebenfalls in Rechnung gestellt werden können.

Trivia: Was du sonst noch über die Bootsfinanzierung wissen solltest

In weiterer Folge wollen wir zusätzliches Wissen vermitteln, welche einen tieferen Einblick in das Thema Bootsfinanzierung ermöglichen. Falls du die Wahl für deinen Finanzierungsansatz bereits getroffen haben solltest, könnte dir hier unter Umständen ein Mehrwert geboten werden.

Kann ich die Bootsfinanzierung in meiner Steuererklärung geltend machen?

Wie bereits zuvor thematisiert, ist die Nutzung einer externen Bootsfinanzierung mit monatlichen Kosten verbunden. Ein Teil jener Kosten kann dabei sogar im Rahmen deiner Steuererklärung erwähnt werden. Hierbei ist jedoch entscheidend, für welche Variante du dich letztendlich entschieden hast.

Finanzierungstyp Steuerliche Absetzung
Kredit Absetzung der Zinsen möglich
Leasing Keine Absetzung möglich

Möchtest du deine geleisteten Zinszahlungen berücksichtigen, ist die im entsprechenden Kalenderjahr geleistete Summe unter dem Begriff “Sonderausgaben” bzw. “Werbungskosten” anzuführen. Solltest du dir diesbezüglich unsicher sein, kann eine Auskunft bei deinem Finanzamt die notwendige Klarheit bieten.

In Sachen Leasing ist die Berücksichtigung der Aufwendungen im privaten Bereich ausgeschlossen. Sollte jedoch eine Nutzung im gewerblichen Bereich, wie etwa als Selbständiger oder Freiberufler stattfinden, können die jeweiligen Kosten als Betriebsausgabe eingetragen werden.

Kann ich meine Bootsfinanzierung jederzeit aufkündigen?

Solltest du zur Finanzierung deines Bootes oder deiner Yacht andere Wege gehen wollen, kannst du über die Kündigung deines bestehenden Vertrages nachdenken. Abhängig vom jeweiligen Unternehmen werden dir entsprechende Formulare angeboten oder auch formfreie Schreiben akzeptiert. Bevor du diesen Schritt jedoch in Erwägung ziehst, solltest du mögliche Konsequenzen unbedingt in Betracht ziehen.

Die vorzeitige Auflösung einer Bootsfinanzierung kann eine schwerwiegende finanzielle Belastung mit sich bringen. Während bei Leasingverträgen oft eine vollständige Auszahlung der Restsumme erforderlich ist, fordern Kreditanbieter eine hohe Ausfallentschädigung ein. (Bildquelle: pexels.com / Robert Bogdan)

Eine kostenlose Variante stellt das Widerrufsrecht dar. Damit ist jedoch grundsätzlich eine zweiwöchige Frist ab der Vertragsunterzeichnung verbunden. Beinhalten Leasingverträge eine Kündigungsoption wird dieser mögliche Gewinnausfall mit deutlich höheren Tilgungsraten abgefedert. Um einen Überblick über eigene Risiken zu erhalten, empfehlen wir dir vorab eine Absprache mit deinem Vertragspartner.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.kreditexperte.de/wissen/bootsfinanzierung-der-weg-vom-bootsfuehrerschein-zum-eigenen-boot/

[2] https://www.welt.de/wams_print/article744953/Eine-wasserdichte-Loesung.html

[3] https://de.botentekoop.com/diensten/financieren

Bildquelle: 123rf.com / 35150171

Warum kannst du mir vertrauen?

Bernhard ist durch sein Studium im Bereich Medien auf das Thema Online-Marketing gestoßen und konnte dadurch Begeisterung für die Tätigkeit als Online-Redakteur erlangen. Im Laufe dieser Beschäftigung konnte er sich ein umfangreiches Wissen in den Bereichen Finanzen, Kreditkarten und Versicherungen aneignen, welches er nun an Interessenten und potenzielle Kunden weitervermitteln möchte.