Bruttoinlandsprodukt Definition
Zuletzt aktualisiert: 3. Juni 2021

Das Bruttoinlandsprodukt, oft auch BIP abgekürzt, ist eine der wichtigsten Kennzahlen zur Messung des Wirtschaftswachstums einer Volkswirtschaft. Aber auch für den Vergleich von Wohlstand verschiedener Länder und andere wirtschaftliche Aspekte kann das BIP verwendet werden.

Doch was genau ist eigentlich das Bruttoinlandsprodukt? Wofür steht es und wie wird es berechnet? Auf diese und weitere Fragen wollen wir in diesem Artikel eingehen und dir so diese wichtige Kennzahl verständlich näherbringen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Das Bruttoinlandsprodukt ist eine wirtschaftliche Kennzahl, welche die Wertschöpfung einer gesamten Volkswirtschaft abbildet. Es werden alle wirtschaftlichen Güter berücksichtigt, sowohl Waren als auch Dienstleistungen.
  • Es gibt 3 verschiedene Varianten das Bruttoinlandsprodukt zu berechnen, die Entstehungs-, Verteilungs- und Verwendungsrechnung. Die 3 Rechenarten betrachten das BIP mit verschiedenen Blickwinkeln.
  • Das nominale Bruttoinlandsprodukt gibt das BIP unter Einfluss von Inflation und Preisentwicklungen an, während das reale BIP diese herausrechnet, um die Vergleichbarkeit zu erhöhen. Das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf gibt das BIP aufgeteilt auf die Bürger des Staates an.

Definition: Was ist das Bruttoinlandsprodukt?

Das Bruttoinlandsprodukt gibt den Wert aller Güter und Dienstleistungen, die innerhalb eines Jahres in einem Land erwirtschaftet werden an. Es enthält auch die Leistungen von Ausländern innerhalb des Landes, berücksichtigt die Leistungen von Inländern im Ausland jedoch nicht. Das Bruttoinlandsprodukt soll also die gesamte Wertschöpfung in einer Volkswirtschaft widerspiegeln.

Das BIP ist hierbei als tatsächlich allumfassend, was die wirtschaftlichen Wertschöpfung betrifft, anzusehen. Nicht nur herkömmliche Betriebe und Waren, auch Erträge aus Finanzgeschäften, wie etwa Staatsanleihen oder Kryptowährungen werden im BIP berücksichtigt. Selbst Schwarzarbeit wird durch die dabei entstehenden Erträge teilweise erfasst.

Hintergründe: Was du über das Bruttoinlandsprodukt wissen solltest

Im folgenden Teil haben wir dir die meistgestellten Fragen rund um das Bruttoinlandsprodukt zusammengetragen. Mit unseren Antworten kannst du alles über das BIP lernen, was du wissen solltest.

Was sagt das Bruttoinlandsprodukt aus?

Das Bruttoinlandsprodukt spiegelt die gesamte Wertschöpfung einer Volkswirtschaft wider, die im Inland stattfindet. (1) Es beinhaltet sowohl Dienstleistungen als auch Waren. Das Bruttoinlandsprodukt trifft also eine Aussage über die Größe der gesamten Volkswirtschaft und auch über die Entwicklung der Volkswirtschaft.

Bruttoinlandsprodukt Definition

Wer an Wirtschaft denkt, der hat schnell die Einkaufsläden und den Handel im Sinn. Dienstleistungen dürfen jedoch nicht vergessen werden, so machen sie beispielsweise den Großteil des deutschen BIP aus. (Bildquelle: Dominik Lückmann / Unsplash)

Wenn das Bruttoinlandsprodukt verschiedener Länder in eine einheitliche Währung, meistens der US-Doller, umgerechnet wird, kann das BIP auch zum Vergleich verschiedener Volkswirtschaften benutzt werden.

Wie wird das Bruttoinlandsprodukt berechnet?

Es gibt 3 verschiedene Varianten das Bruttoinlandsprodukt zu berechnen. Die Entstehungs-, Verteilungs- und Verwendungsrechnung haben alle unterschiedliche Ansätze das BIP zu errechnen. (2)

Entstehungsrechnung

Bei der Entstehungsrechnung wird das Bruttoinlandsprodukt bei seiner Entstehung gemessen. Es werden also die unterschiedlichen Wirtschaftsbereiche, wie produzierendes Gewerbe, Forstwirtschaft und Handel, zusammengerechnet. Ausgangspunkt sind in dieser Rechnung also die einzelnen Wirtschaftsbereiche. Die Entstehungsrechnung betrachtet also die Entstehung der wirtschaftlichen Güter.

Verteilungsrechnung

Die Verteilungsrechnung errechnet das Bruttoinlandsprodukt auf Basis des Volkseinkommens. Hier ist das BIP die Summe aller Arbeiterentgelte, Unternehmensgewinne und Vermögenserträge der Volkswirtschaft. Die Verteilungsrechnung betrachtet also die Verteilung der wirtschaftlichen Güter.

Verwendungsrechnung

Bei der Verwendungsrechnung wird das Bruttoinlandsprodukt als Summe aus dem privaten und staatlichen Konsum zuzüglich der Investitionen und dem Außenbeitrag, der Handelsbilanz aller Exporte und Importe einer Volkswirtschaft, errechnet. Die Verwendungsrechnung betrachtet also die Verwendung der wirtschaftlichen Güter.

Welche Varianten des Bruttoinlandsprodukts gibt es?

Um das Bruttoinlandsprodukt in verschiedenen Kontexten zu verwenden, gibt es verschiedene Varianten. Die 3 am häufigsten verwendeten, sind das nominale BIP, das reale BIP und das BIP pro Kopf. (3)

Nominales Bruttoinlandsprodukt

Das nominale Bruttoinlandsprodukt stellt die Güter, welche das BIP ausmachen, zu Marktpreisen dar. Es müssen also nur die Marktpreise der verschiedenen Güter zusammengerechnet werden. Das nominale BIP ist deshalb auch am einfachsten zu errechnen von den dreien.

Der Nachteil besteht jedoch auch in dieser Abhängigkeit von den Marktpreisen und Mechanismen. Wenn durch Inflation die Preise um 10% steigen, dann würde auch das BIP um 10% steigen, ohne dass sich real etwas an der Größe der Volkswirtschaft, die das BIP ja abbilden soll, geändert hätte.

Bruttoinlandsprodukt Definition

Preise verändern sich stetig. Die Veränderung des nominalen BIP durch Inflation lässt es näher an der Realität wirken, schließlich merken wir die Preisveränderung ja auch. (Bildquelle: Artem Beliaikin / Unsplash)

Die Beeinflussung des nominalen Bruttoinlandsprodukt durch Inflation und Preisentwicklungen führt jedoch auch dazu, dass die verschiedenen Wirtschaftszonen und Staaten unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Inflationshöhen Vergleichbar werden, welche sich bekanntlich auch auf die wirtschaftliche Entwicklung auswirken.

Reales Bruttoinlandsprodukt

Das reale Bruttoinlandsprodukt unterscheidet sich deshalb vom nominalen. Das reale BIP berücksichtigt nicht nur Veränderungen der Volkswirtschaft, sondern auch Veränderungen der Preise. Um das reale BIP zu berechnen, wird das nominale BIP wird mit dem sogenannten BIP-Deflator multipliziert. (4)

Das reale BIP stellt also die Volkswirtschaft mit den Preisen eines Basisjahres dar. Deshalb wird das reale BIP manchmal auch als BIP zu konstanten Preisen genannt. Da die Preise durch den BIP-Deflator immer konstant sind lässt sich mit dem realen BIP besser das Wachstum einer Volkswirtschaft überprüfen.

Bruttoinlandsprodukt pro Kopf

Das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf ergibt sich durch das Teilen des BIP durch die Bevölkerungsanzahl. Es gibt das BIP pro Kopf dementsprechend sowohl als reales, als auch als nominales BIP pro Kopf. Durch das BIP pro Kopf lässt sich der Wohlstand des Staates anschaulich machen. (5)

Da das BIP pro Kopf sich gut zum Vergleich zwischen Ländern eignet wird oft das nominale BIP pro Kopf verwendet, da die Inflation sich ja auch auf die Kaufkraft der Bürger auswirkt und in verschiedenen Ländern unterschiedlich hoch ist.

Rang Ländername BIP pro Kopf in US-Doller
1 Luxemburg 116.921,11
2 Schweiz 86.849,47
3 Irland 83.849,81
4 Norwegen 67.176,43
5 USA 63.415,99
6 Dänemark 60.494,2
7 Island 59.633,72
8 Singapur 58.902,22
9 Australien 52.824,82
10 Niederlande 52.247,54

Wie du sicher an der Tabelle erkannt hast, spiegelt das BIP pro Kopf nicht die Wirtschaftsstärke eines Landes wider. So ist zum Beispiel China, eine der größten Volkswirtschaften der Welt, nicht in den Top 10, was an der hohen chinesischen Bevölkerungsanzahl liegt. Unter den Top 5 hat nur die USA eine Bevölkerung von mehr als 9 Millionen Einwohner. (6) Luxemburg, auf Platz 1, hat sogar nur etwas mehr als 600.000.

Welche Kritik gibt es an dem Bruttoinlandsprodukt?

Die Kritik am Bruttoinlandsprodukt bezieht sich nicht auf das BIP an sich, sondern auf das Anwendungsgebiet, in dem es häufig verwendet wird. So wird das BIP unter anderem für die Wohlfahrt herangezogen.

Die Kritik bezieht sich dabei darauf, dass Wohlstand auch eine soziale und ökologische Seite, neben der ökonomischen besitzt (7, 8). Da das Bruttoinlandsprodukt nur wirtschaftliche Aspekte berücksichtigt kann es solchen Anforderungen nicht genügen.

Das BIP beinhaltet nur wirtschaftliche Aspekte.

In modernen Statistiken werden deshalb manchmal zusätzlich zu dem Bruttoinlandsprodukt andere Kennzahlen, wie der Human Development Index, herangezogen, um ein vollständigeres Gesamtbild zu ermöglichen.

Wenn vom BIP als Wohlstandsindikator gesprochen wird, dann ist damit nur wirtschaftlicher Wohlstand gemeint, aber vergiss nicht, dass es nichts über die Verteilung des Wohlstands aussagt.

Ein weiterer möglicher Kritikpunkt an dem BIP ist, dass es auf das Land begrenzt ist. Vieles ist heutzutage international organisiert und lässt sich durch die Betrachtung eines Landes schwer abbilden, wie im Ausland angelegtes Geld oder internationale Lieferketten.

Fazit

Das Bruttoinlandsprodukt ist eine wirtschaftsbezogene Kennzahl, mit welcher das Wirtschaftswachstum und der Wohlstand eines Landes gemessen werden kann. Das BIP gibt die Größe der Volkswirtschaft an, indem sie alle wirtschaftlichen Güter und Dienstleistungen, die in dem Land erbracht worden zusammenrechnet.

Für das Wirtschaftswachstum wird oft das reale BIP verwendet, während für den Wohlstand das BIP pro Kopf geeignet ist. Es gibt verschiedene Betrachtungsmöglichkeiten auf das Bruttoinlandsprodukt, die verschiedene Berechnungsmöglichkeiten ermöglichen.

Titelbild: Robert Anasch / Unsplash

Einzelnachweise (8)

1. faz.net: Was das BIP kann
Quelle

2. rechnungswesen-verstehen.de: Bruttoinlandsprodukt (BIP)
Quelle

3. bpb.de: Bruttoinlandsprodukt
Quelle

4. lai.fu-berlin.de: Berechnung des realen BIP
Quelle

5. bpb.de: Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf In Kaufkraftstandards (KKS)
Quelle

6. statista.com: Die 20 Länder mit dem größten Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf im Jahr 2020
Quelle

7. capital.de: Ist das BIP als Wohlstandsindikator noch zeitgemäß?
Quelle

8. handelsblatt.com: Warum das BIP der falsche Indikator für Wohlstand ist
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Was das BIP kann
faz.net: Was das BIP kann
Gehe zur Quelle
Bruttoinlandsprodukt (BIP)
rechnungswesen-verstehen.de: Bruttoinlandsprodukt (BIP)
Gehe zur Quelle
Bruttoinlandsprodukt
bpb.de: Bruttoinlandsprodukt
Gehe zur Quelle
Berechnung des realen BIP
lai.fu-berlin.de: Berechnung des realen BIP
Gehe zur Quelle
Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf In Kaufkraftstandards (KKS)
bpb.de: Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf In Kaufkraftstandards (KKS)
Gehe zur Quelle
Die 20 Länder mit dem größten Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf im Jahr 2020
statista.com: Die 20 Länder mit dem größten Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf im Jahr 2020
Gehe zur Quelle
Ist das BIP als Wohlstandsindikator noch zeitgemäß?
capital.de: Ist das BIP als Wohlstandsindikator noch zeitgemäß?
Gehe zur Quelle
Warum das BIP der falsche Indikator für Wohlstand ist
handelsblatt.com: Warum das BIP der falsche Indikator für Wohlstand ist
Gehe zur Quelle
Testberichte