Money
Zuletzt aktualisiert: 10. Juni 2021

Oft fällt in den Nachrichten oder in der Tageszeitung das Wort Bruttonationaleinkommen. Und dann hört man noch ein bisschen was von einem Bruttoinlandsprodukt. Aber was ist das alles eigentlich und wofür ist es wichtig?

Hier in unserem umfangreichen Artikel erfährst du alles rund um das Thema Bruttonationaleinkommen und vieles mehr. Weiterhin beantworten wir die am häufigsten gestellten Fragen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Das Bruttonationaleinkommen (BNE) ist die Summe, die innerhalb eines Jahres von einer Volkswirtschaft erwirtschaftet wurden.
  • Bei dem Bruttonationaleinkommen pro Kopf handelt es sich um ein Durchschnittswert der als Wohlstandsindikator dient.
  • Das reale Bruttonationaleinkommen berücksichtigt im Gegensatz zum nominalen Bruttonationaleinkommen Preisveränderungen.

Hintergründe: Alles was du über das Bruttonationaleinkommen wissen solltest

Hier werden alle wichtigen Fragen im Zusammenhang mit dem Bruttonationaleinkommen beantwortet.

Was ist das Bruttonationaleinkommen und woraus setzt es sich zusammen?

Das Bruttonationaleinkommen, kurz BNE, umfasst alle Einkommen, die innerhalb eines Jahres von einer Volkswirtschaft erwirtschaftet wurden. Bis zum Jahr 1999 war das Bruttonationaleinkommen als Bruttosozialprodukt bekannt. Das Bruttonationaleinkommen wird nach dem Inländerkonzept bestimmt.

Das Inländerkonzept besagt, dass alle Einkommensarten der Inländer erfasst werden. Es ist irrelevant, ob das Einkommen im Aus- oder Inland erwirtschaftet wurden. Wichtig ist lediglich, dass die Person ihren erst Wohnsitz im Inland hat. (1)

Was ist der Unterschied zum Bruttoinlandsprodukt?

Das Bruttoinlandsprodukt unterscheidet sich in einem Punkt zum Bruttonationaleinkommen. Bei dem Bruttoinlandsprodukt wird nicht das Inländerkonzept, sondern das Inlandskonzept angewendet. Somit werden alle Einkommen, die im Inland erwirtschaftet wurden mit in die Rechnung einbezogen.

Das Inlandskonzept wird angewendet.

Der Gesamtwert aller Waren und Dienstleistungen fließt in die Rechnung mit ein. Unwichtig ist hier, ob das Einkommen von Aus- oder Inländern erwirtschaftet wurde. Es ist somit nur wichtig, dass das Einkommen im Inland und nicht im Ausland entstanden ist. (2)

Beispiel zum Verständnis

Anton wohnt in Berlin. Er pendelt jeden Tag in die Schweiz, um dort in einem Restaurant zu arbeiten. Sein Einkommen in der Schweiz wird dem Bruttonationaleinkommen von Deutschland zugerechnet. Die Begründung hierfür ist, dass er seinen erst Wohnsitz in Deutschland hat.

Das Bruttonationaleinkommen und Bruttoinlandsprodukt sind wichtige Indikatoren über den Wohlstand einer Region oder einem Land. (Bildquelle: Markus Spiske / Unsplash)

Außerdem wird sein Einkommen dem Bruttoinlandsprodukt der Schweiz zugerechnet. Für das Bruttoinlandsprodukt ist nur wichtig, dass das Einkommen in der Schweiz erwirtschaftet wird. Unabhängig davon wo sich sein erst Wohnsitz befindet.

Was ist das Bruttonationaleinkommen pro Kopf?

Das Bruttonationaleinkommen pro Kopf wird als ein Indikator für den Wohlstand einer Bevölkerung genutzt. Durch diesen Indikator kann der Wohlstand und die Wirtschaftskraft eines Landes bestimmt werden.

Das Bruttonationaleinkommen pro Kopf ergibt sich aus dem Bruttonationaleinkommen geteilt durch die Bevölkerungszahl eines Landes oder einer Region. Somit handelt es sich bei diesem Indikator um ein Durchschnittswert. (3) Die aktuelle Verteilung des Bruttonationaleinkommens pro Kopf in Europa sieht wie folgt aus (4) :

Land Bruttonationaleinkommen (BNE) pro Kopf in US-Dollar
Andorra 40.650
Bosnien und Herzegowina 6.170
Bulgarien 9.570
Dänemark 63.950
Deutschland 48.580
Frankreich 42.450
Griechenland 19.750
Italien 34.530
Liechtenstein 116.430
Luxemburg 73.910
Österreich 51.460
Spanien 30.390

Was ist das reale und nominale Bruttonationaleinkommen?

Das reale und das nominale Bruttonationaleinkommen unterscheiden sich geringfügig voneinander. Es ist ein großer Unterschied der die Werte differenziert. Das nominale Bruttonationaleinkommen berücksichtig im Gegensatz zum realen Bruttonationaleinkommen keine Preisänderungen. Dementsprechend berücksichtigt das reale Bruttonationaleinkommen Preisänderung, wie beispielsweise eine Inflation. (5)

Warum reicht das Bruttonationaleinkommen und das Bruttoinlandsprodukt nicht aus?

Das Bruttonationaleinkommen und das Bruttoinlandsprodukt werden als Wohlstandsindikator angesehen. Diese beiden Indikatoren stehen jedoch beide in Kritik. Kritisiert wird, dass das Bruttonationaleinkommen und Bruttoinlandsprodukt nicht ausreichen, um den Wohlstand einer Bevölkerung zu messen. Eine Vielzahl von Gründen unterstreichen diese Kritik.

Obwohl das Bruttonationaleinkommen als Wohlstandindikator dient, wird dem Faktor Umwelt kaum Beachtung geschenkt. (Bildquelle: TeeFarm / Pixabay)

Die Indikatoren greifen nicht alle Tätigkeiten auf, die zum Wohlstand beitragen. Beispielsweise wie die Hausfrauentätigkeit oder ehrenamtliche Arbeit. Der wichtigste Kritikpunkt ist, dass Umweltschäden durch die Produktion nicht berücksichtigt werden. Umweltschäden durch eine wachsende Wirtschaft nimmt Menschen und anderen Lebewesen den Lebensraum und somit auch den Wohlstand. (6)

Fazit

Jetzt weißt du ganz genau bescheid, was es sich mit dem Bruttonationaleinkommen Aufsicht hat. Zudem weißt du jetzt, was das Bruttoinlandsprodukt ist und wie sich das nominale und reale Bruttonationaleinkommen unterscheiden.

Auch wenn das Bruttonationaleinkommen als Indikator für den Wohlstand einer Bevölkerung genutzt wird, solltest du ihm nicht blind vertrauen. Beachte, dass es zahlreiche weitere Faktoren gibt, die den Wohlstand definieren.

Bildquelle: Dmitry Demidko / 123rf

Einzelnachweise (6)

1. www.bpb.de: Zandonella, Bruno: Pocket Europa. EU-Begriffe und Länderdaten. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2005, 2009 aktualisiert.
Quelle

2. www.bpb.de: Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.
Quelle

3. www.bpb.de: Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.
Quelle

4. www.destatis.de: Bruttonationaleinkommen je Einwohner, Atlas-Methode, 5. März 2021
Quelle

5. www.wirtschaftundschule.de: Bruttonationaleinkommen
Quelle

6. www.handelsblatt.com: Warum das BIP der falsche Indikator für Wohlstand ist. Norbert Häring, 11.11.2019
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Bruttonationaleinkommen (BNE)
www.bpb.de: Zandonella, Bruno: Pocket Europa. EU-Begriffe und Länderdaten. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2005, 2009 aktualisiert.
Gehe zur Quelle
Bruttoinlandsprodukt
www.bpb.de: Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.
Gehe zur Quelle
Pro-Kopf-Einkommen
www.bpb.de: Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.
Gehe zur Quelle
Bruttonationaleinkommen je Einwohner, Atlas-Methode
www.destatis.de: Bruttonationaleinkommen je Einwohner, Atlas-Methode, 5. März 2021
Gehe zur Quelle
Bruttonationaleinkommen
www.wirtschaftundschule.de: Bruttonationaleinkommen
Gehe zur Quelle
Warum das BIP der falsche Indikator für Wohlstand ist
www.handelsblatt.com: Warum das BIP der falsche Indikator für Wohlstand ist. Norbert Häring, 11.11.2019
Gehe zur Quelle
Testberichte