Zuletzt aktualisiert: 28. Juli 2020

Mit der Gründung einer neuen Firma bzw. dem Start in die Selbstständigkeit stehen Unternehmer grundsätzlich vor einer Vielzahl von Herausforderungen. Eine dieser Herausforderungen ist der richtige Ansatz zur Verwaltung der eigenen Finanzen. In Kombination mit den richtigen strategischen Entscheidungen darf das richtige Konto dabei nicht fehlen.

Speziell für jene Kunden bieten Kreditinstitute die Eröffnung spezieller Konten an. Sie sind maßgeschneidert für Unternehmen und Selbstständige und ermöglichen neben den Grundzügen eines Girokontos auch zahlreiche, geschäftsspezifische Vorgänge. Das Frankfurter Unternehmen “Commerzbank” gehört dabei zu jenen Anbietern, welche speziell auf jene Anforderungen eingeht.

Mit dem Ziel, dir das Angebot dieses Anbieters näherzubringen, präsentieren wir dir unseren großen Commerzbank Geschäftskonto Test 2020. Abgesehen von der detaillierten Beleuchtung einzelner Tarife wollen wir dir auch zusätzliche Informationen liefern, welche vor allem beim Vergleich der einzelnen Konten nützlich sein kann.

Inhaltsverzeichnis




Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Geschäftskonto der Commerzbank bietet gegenüber einem herkömmlichen Privatkonto einige Zusatzvorteile. Beispielsweise können Zahlungsaufträge oder auch die firmeninterne Buchhaltung abgewickelt werden.
  • Die Geschäftskonten der Commerzbank richten sich nicht nur an Unternehmer im Besitz einer Gesellschaft. Auch Freiberufler wie Notare oder Heilpraktiker können von speziellen Angeboten profitieren.
  • Die Abwicklung der finanzspezifischen Vorteile ist durch ein Commerzbank Geschäftskonto mit einer hohen Flexibilität durchführbar. Abgesehen von “Banking”-Vorgängen über den Desktop kann dafür auch das Smartphone oder das Telefon genutzt werden.

Commerzbank Geschäftskonto: Die Empfehlungen von Fitformoney

Das beste Commerzbank Geschäftskonto für preisbewusste Unternehmer

KlassikGeschäftskonto

KlassikGeschäftskonto

Du suchst nach einer günstigen und zuverlässigen Variante, deine Geldgeschäfte zu regeln? Mit dem “KlassikGeschäftskonto” sicherst du dir spannende Vorteile zu diesen Voraussetzungen.




ab

9,90 EUR

mehr info

Für nur 9,90 € monatlich sichert dir dieses Geschäftskonto die wichtigsten Grundlagen für das preisbewusste Unternehmerdasein. Zahlungsaufträge können mit und ohne Beleg abgewickelt werden, Geldtransfers können ebenfalls durchgeführt werden. Pro Monat erhältst du die Bearbeitungsgebühr für deine ersten 10 beleglosen Zahlungsaufträge geschenkt.

Um in Bezug auf geschäftliche Einkäufe nicht eingeschränkt zu sein, wirst du als Besitzer jenes Kontos auch mit einem entsprechenden Zahlungsmittel ausgestattet. Abgesehen von der kostenlosen Debitkarte kannst du wahlweise für einen Aufpreis auch eine firmeninterne Business-Kreditkarte für zusätzliche finanzielle Freiheit beantragen.

Das beste Commerzbank Geschäftskonto für besonders aktive Unternehmer

PremiumGeschäftskonto

PremiumGeschäftskonto

Dein Geschäft boomt und du benötigst ein neues Geschäftskonto? Dann sichere dir noch heute “PremiumGeschäftskonto” der “Commerzbank” um deinen Erfolg auf die Finanzverwaltung übertragen zu können.




ab

49,90 EUR

mehr info

Solltest du dich vor Aufträgen kaum mehr retten können, kann dir das “PremiumGeschäftskonto” mit seinen Konditionen den notwendigen Rückhalt bieten. Neben zwei Girokarten erhältst du ebenfalls zwei Business-Kreditkarten der “Commerzbank” geschenkt. Befindet sich ein Teil deiner Kunden im Ausland, kann sich das inkludierte Fremdwährungskonto als wichtiger Vorteil erweisen.

Nutzt du das “PremiumGeschäftskonto” der “Commerzbank” werden dir nicht nur die Zahlungsmittel geschenkt. Neben 10 Bargeldein- und Auszahlungen kannst du pro Monat auch bis zu 750 beleglose Zahlungsaufträge gratis abwickeln. Du möchtest deinen Status als erfolgreicher Unternehmer zementieren? Mit der Premium-Ausstattung dieses Kontos bist du damit auf dem besten Weg.

Das beste Commerzbank Geschäftskonto für die freiberufliche Tätigkeit

PremiumGeschäftskonto für Freiberufler

PremiumGeschäftskonto für Freiberufler

Du verdienst deinen Lebensunterhalt als Freiberufler und benötigst das passende Konto für deine Einnahmen und Ausgaben? Mit dem exklusiven “Premium”-Angebot der “Commerzbank” können auch spezielle Berufsgruppen jene Vorteile in Anspruch nehmen.




ab

14,90 EUR

mehr info

Dank dieses speziellen Angebots können auch berufstätige Rechtsanwälte, Heilpraktiker oder auch Steuerberater in den Genuss des “Premium”-Angebots kommen. Zu einer vergünstigten Monatspauschale erhältst du pro Monat 75 beleglose Zahlungsaufträge sowie 10 Ein- oder Auszahlungen von Bargeld geschenkt dazu.

Auch in diesem Fall kannst du der Abwicklung deiner täglichen Geschäfte zusätzliche Flexibilität verleihen. Abgesehen von Geldtransfers über das integrierte Online-Banking erhältst du auch hierbei die notwendigen Zahlungsmittel geschenkt. Diese umfassen eine Debitkarte sowie wahlweise eine Business-Kreditkarte oder eine Premium-Debitkarte.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Commerzbank Geschäftskonto eröffnest

Um die richtige Auswahl in Bezug auf Commerzbank Geschäftskonten treffen zu können, solltest du dich vorab über die grundlegenden Eckdaten dieses Angebots informieren. Jene Infos haben wir im Detail in den folgenden Absätzen zusammengefasst.

Welche Vorteile bietet das Geschäftskonto der Commerzbank?

Als Besitzer eines Commerzbank Geschäftskontos kannst du viele Vorteile genießen, welche die Verwaltung deiner unternehmerischen Finanzen deutlich vereinfacht.

Transaktionen, Buchungen und auch Geldein- und Auszahlungen können ohne Komplikationen durchgeführt werden. Auch die Dokumentation dieser Vorgänge ist in übersichtlicher Form möglich.

Mit einem Commerzbank Geschäftskonto genießt du ein hohes Level an Flexibilität. “Banking”-Vorgänge sind per Web, App und Telefon möglich. (Bildquelle: unsplash.com / Sergey Zolkin)

Neben den eben genannten Aspekte kannst du als Kunde der “Commerzbank” einen sehr speziellen Service in Anspruch nehmen.

Dank des sogenannten “CashRadar” behältst du auch deine Liquidität jederzeit im Blick und kannst unerwünschten Entwicklungen somit zeitgerecht entgegenwirken. Unabhängig von deiner Kontowahl kannst du dieses Angebot kostenlos nutzen.

Für wen sind Geschäftskonten der Commerzbank geeignet?

Grundsätzlich richtet sich ein Commerzbank Geschäftskonto an jene berufstätige Personen, welche ihren Lebensunterhalt nicht als Arbeitnehmer verdienen. Im Zuge dessen gibt es jedoch unterschiedliche Ansätze, welche “Commerzbank” abhängig von der jeweiligen Berufsgruppe anbietet.

Commerzbank bietet Freiberuflern ein spezielles Angebot an.

Die Basis-Geschäftskonten richten sich primär an Unternehmen, welche ein Unternehmen mit eigener Infrastruktur besitzen. Hierbei stehen drei Konten zur Auswahl.

Abgesehen vom “KlassikGeschäftskonto”, wird auch das “PremiumGeschäftskonto” sowie das “PremiumGeschäftskonto Plus” angeboten.

Eine separate Kontoauswahl wird dabei Freiberuflern angeboten. Dabei richtet sich die Commerzbank gezielt an Berufsgruppen wie Rechtsanwälte, Notare, Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer. Hierbei sind zu leicht vergünstigten Konditionen das “PremiumGeschäftskonto” und das “PremiumGeschäftskonto Plus” erhältlich.

Welche Kosten entstehen in Kombination mit einem Commerzbank Geschäftskonto?

Als Besitzer eines Commerzbank Geschäftskontos können im Rahmen der Nutzung auf unterschiedliche Arten Aufwendungen entstehen.

Während einige dieser Kosten fixiert sind, sind andere auch stark von deiner Nutzungsfrequenz abhängig. Die möglichen Kostenstellen, die dabei entstehen können, setzen sich wie folgt zusammen:

  • Kontoführungsgebühr: Hierbei handelt es sich um eine monatliche Pauschale, welche zur Nutzung des Kontos erforderlich ist. Diese Kostenstelle ist ein fixer Betrag.
  • Abwicklung von Zahlungsaufträgen: In diesem Fall wird eine Bearbeitungsgebühr pro Abwicklung eingefordert. Die Gesamtkosten sind von den Nutzungsgewohnheiten des Kontobesitzers abhängig.
  • Kassenvorgänge: Pro Ein- oder aus Auszahlung wird zur Abwicklung eine Pauschale eingefordert. Auch hierbei hängen die Gesamtkosten von deiner Nutzungsfrequenz ab.

In weiterer Folge treten auch weitere Kostenstellen auf, welche jedoch stark mit deiner jeweiligen Kontowahl verknüpft sind. Auf jene Aspekte werden wir in weiterer Folge jedoch noch genauer eingehen.

Welche Voraussetzungen muss ich für die Eröffnung eines Commerzbank Geschäftskontos erfüllen?

Grundsätzlich stehen dir zwei Möglichkeiten zur Eröffnung eines Commerzbank Geschäftskontos zur Verfügung. Abgesehen von einem Online-Antrag kannst du dein Ansuchen auch in einer Filiale des Unternehmens durchführen.

Bevor dieser Schritt jedoch erfolgen kann, müssen abgesehen von einem vollständigen Antrag bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden.

Bestimmung Beschreibung
Identitätsnachweis Nachweis deiner Existenz in Form eines Personalausweises (Pass)
Bonitätsauskunft Belegung deiner Zahlungsfähigkeit durch SCHUFA-Prüfung
Einkommensnachweis Darlegung eines regelmäßigen Einkommens anhand aktueller Gehaltsabrechnungen
Gewerbeanmeldung Nachweis der Rechtmäßigkeit deines Unternehmens durch die entsprechende Beglaubigung

In individuellen Fällen kann es auch vorkommen, dass “Commerzbank” zusätzliche Dokumente von dir einfordert. Um sich in puncto Zahlungsfähigkeit absichern zu können, fordern Kreditinstitute ggf. zusätzlich Kontoauszüge von ihren Neukunden ein.

Während du als Freiberufler zwar keine Gewerbeanmeldung brauchst, ist in jedem Fall eine Steuernummer anzugeben.

Wie kann ich das Online-Banking per App in Verbindung mit meinem Commerzbank Geschäftskonto nutzen?

Um die Vorgänge deines Commerzbank Geschäftskontos auch online bearbeiten zu können, ist eine separate Anmeldung notwendig. Abgesehen von einer “Commerzbank”- Filiale ist dieser Teilschritt auch über die Website des Anbieters möglich.

Abgesehen von deinem vollständigen Namen, musst du die Art der Bankverbindung sowie den IBAN deines Kontos angeben.

Mit dem Smartphone wird das Online-Banking über die “photoTAN”-App abgewickelt. Sie ist sowohl für “Android”- als auch “iOS”-Nutzer kostenlos erhältlich. (Bildquelle: unsplash.com / Rami Al-zayat)

Dank der “photoTAN”-App kannst du deine Aufträge in Zukunft mit nur einem Klick sofort abwickeln. Nach einer einmaligen Eingabe deiner Zugangsdaten erhältst du bei jedem neuen Auftrag eine Benachrichtigung, welche du anhand der Touch-Funktion deines Smartphones freigibst.

Sollte dein Smartphone einmal offline sein, tut dies den Benachrichtigungen deiner Aufträge keinen Abbruch. Dank der integrierten Scan-Funktion kannst du deine Aufträge auch ohne Internetverbindung abrufen.

Grundsätzlich solltest du beachten, dass das Online-Banking jedoch einige Auflagen mit sich bringt. Inlandsüberweisungen dürfen 10.000 € nicht übersteigen, Wertpapier-Ordern 10.000 € pro Transaktion bzw. 50.000 € pro Tag ausmachen.

Kann ein Commerzbank Geschäftskonto auch in Gründung eröffnet werden?

Wie bereits zu Beginn erwähnt bietet “Commerzbank” Freiberuflern spezielle Konten an, welche noch spezifischer auf jene Bedürfnisse dieser Berufsgruppen eingehen. Sollte sich dein Unternehmen bzw. dein Start-Up noch in der Gründungsphase befinden, hat “Commerzbank” auch hier das passende Angebot parat.

Unternehmer in der Gründerphase können das “PremiumGeschäftskonto” beantragen.

Besitzt du dieses Konto kannst du ebenso das Online-Banking der “Commerzbank” in Anspruch nehmen sowie auch Transaktionen mit einer inkludierten Girocard oder Business-Kreditkarte durchführen.

Anhand des unternehmensinternen “Gründerportals” steht dir das Kreditinstitut auch bei organisatorischen Vorgängen deiner Unternehmensgründung zur Seite.

Hierbei solltest du jedoch beachten, dass nur Unternehmen infrage kommen, dessen Gründungsphase zum Zeitpunkt des Antrags weniger als drei Jahre andauert.

Gibt es Alternativen zu den Geschäftskonten der Commerzbank?

Ebenso wie das Unternehmen “Commerzbank” bieten auch weitere Kreditinstitute Geschäftskonten zu unterschiedlichen Konditionen an. Dazu gehören ebenso andere Filialbanken wie beispielsweise die Unternehmen “Postbank” oder “Targobank”.

Alternativ kannst du dich auch Digitalbanken, welche ohne Filialstruktur auskommen, wenden. Dazu gehören:

  • DKB
  • netbank
  • Ethik Bank
  • GRENKE
  • GLS Bank

Abgesehen von jenen Bankentypen gibt es auch mittlerweile Unternehmen, welche das Bankwesen mit den neuesten Innovationen der Technologie verknüpfen.

Sogenannte “Fintechs” gewinnen an Bedeutung und werden in naher Zukunft herkömmlichen Banken einen herausfordernden Wettkampf liefern. Sowohl nationale als auch internationale sind in Deutschland vertreten.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Commerzbank Geschäftskonten vergleichen und bewerten

Aufgrund der bisherigen Absätze solltest du in der Lage sein festzustellen, ob “Commerzbank” der richtige Anbieter für dein Geschäftskonto ist. Sollte dies der Fall sein, ist in weiterer Folge ein ausführlicher Kontovergleich empfehlenswert.

Jene Aspekte, welche du für eine Gegenüberstellung heranziehen kannst, lauten wie folgt:

  • Höhe der Kontoführungsgebühr
  • Konditionen für Zahlungsaufträge
  • Kosten für Geldbewegungen
  • Konditionen für digitale Zusatzleistungen
  • Inkludierung eines Fremdwährungskontos
  • Konditionen für inkludierte Zahlungsmittel

Um dir die Auswahl möglichst zu vereinfachen, werden wir jene Punkte besonders genau beleuchten und dir somit eine perfekte Grundlage für deine endgültige Entscheidung ermöglichen.

Höhe der Kontoführungsgebühr

Eines der Kriterien, welches dir bei deinem Vergleich höchstwahrscheinlich sofort ins Auge springt, ist die Höhe der Kontoführungsgebühr. Wie bereits erwähnt müssen diese Kosten in Form von monatlichen Beiträgen entrichtet werden.

Hierbei solltest du beachten, dass jene Kosten in direktem Zusammenhang mit den grundlegenden Konditionen deines Kontos einhergehen.

Kontotyp Monatliche Kontoführungsgebühren
KlassikGeschäftskonto 9,90 €
PremiumGeschäftskonto 24,90 €
PremiumGeschäftskonto Plus 49,90€

Beantragst du ein Commerzbank Geschäftskonto für Freiberufler fallen die Kosten hierbei etwas geringer aus. Für das auswählbare “PremiumGeschäftskonto” und “PremiumGeschäftskonto Plus” liegt die monatliche Gebühr bei 14,90 € bzw. 34,90 €.

Hierbei solltest du jedoch beachten, dass es Einschränkungen in Bezug auf Banking-Lösungen geben kann.

Konditionen für Zahlungsaufträge

Als Besitzer eines Commerzbank Geschäftskontos kannst du Zahlungsaufträge in beleghafter oder belegloser Form abwickeln. Dazu gehören beispielsweise SEPA-Überweisungen oder Lastschriften.

In Bezug auf erstere Variante bestehen unabhängig von deiner Kontowahl dieselben Voraussetzungen. Pro abgewickelter Buchung ist eine Bearbeitungsgebühr von 1,50 € zu entrichten.

Mit der richtigen Kontowahl kannst du Zahlungsaufträge z.T. kostenlos abwickeln.

Abgesehen von deiner Nutzungsfrequenz werden die Aufwendungen in diesem Bereich auch von deiner Kontowahl beeinflusst. Als “Premium”-Kontobesitzer beträgt die Bearbeitungsgebühr pro Auftrag 0,10 €. Entscheidest du dich für das “Klassik”-Kontos zahlst du 0,15 €.

Nutzt du ein Geschäftskonto der “Commerzbank” stehen dir auch eine bestimmte Anzahl an kostenlosen Abwicklungen zur Verfügung. Dieses Pensum wird dir mit dem Beginn jedes Kalendermonats erneut zur Verfügung gestellt.

Entscheidest du dich für das “KlassikGeschäftskonto” beläuft sich diese Anzahl auf insgesamt zehn Buchungen. Beantragst du eines der “Premium”-Konten ist das Pensum deutlich höher. Hier kannst du pro Monat 75 bzw. gar 750 kostenfreie Buchungen durchführen.

Kosten für Geldbewegungen

Ebenso wie in Bezug auf Zahlungsaufträge wirst du im Falle von Geldbewegungen ebenfalls Gemeinsamkeiten im direkten Kontenvergleich feststellen können.

Kassavorgänge werden mit einer individuellen Bearbeitungsgebühr von 2,50 € durchgeführt. Die Ein- und Auszahlung von Bargeld wird abhängig von deiner Kontowahl unterschiedlich geregelt.

Mit der Auswahl eines “Premium”-Kontos kannst du dir die Bearbeitungsgebühren zum Teil ersparen.

Grundsätzlich sind auch die Kosten in Bezug auf jene Vorgänge mit einer Gebühr von 1 € pro Bearbeitung einheitlich gestaffelt. Jedoch kannst du mit der richtigen Kontowahl eine bestimmte Anzahl an Ein- oder Auszahlungen kostenlos durchführen.

Mit dem “Klassik”-Konto zahlst du ab sofort, “Premium”- und “PremiumPlus”-Konten sind mit zehn Gratisvorgängen ausgestattet.

Konditionen für digitale Zusatzleistungen

Ein exklusives Angebot bietet “Commerzbank” seinen Geschäftskunden in Form von digitalen Sonderleistungen. Die betreffenden Services tragen die Namen “COINFO” bzw. “COTRANSFER”.

Während ersteres Informationen zu deinen Umsätzen übermittelt ermöglicht “COTRANSFER” die Einreichung von Zahlungsaufträgen.

Beide dieser digitalen Zusatzleistungen sind nur in Verbindung mit dem “KlassikGeschäftskonto” kostenpflichtig. “Premium”-Kontobesitzer können jene Services kostenlos in Anspruch nehmen. (Bildquelle: 123rf.com / Suphakit Banthitarojanapat)

Möchtest du Services “COINFO” und “COTRANSFER” auch in Kombination eines “KlassikGeschäftskonto” nutzen liegen die Zusatzkosten bei 10 € bzw. 5 € pro Monat.

In Bezug auf das Angebot “COINFO” solltest du beachten, dass die eingeholten Informationen maximal für insgesamt fünf Konten durchgeführt werden können.

Inkludierung eines Fremdwährungskontos

Solltest du auch Zahlungsbewegungen mit Fremdwährungen durchführen, kannst du als Kunde der “Commerzbank” ebenfalls einen speziellen Vorteil genießen.

Dank eines speziellen Kontos kannst du jene Transaktionen gesondert durchführen, um so einen besseren Überblick zu behalten. Die Nutzung ist dabei mit jedem Konto möglich.

Mit der richtigen Geschäftskontowahl kannst du dein Fremdwährungskonto kostenlos nutzen.

Zu welchen Konditionen du ein Fremdwährungskonto beanspruchen kannst, steht in direktem Zusammenhang mit der Entscheidung des Kontotyps. Sowohl mit dem “KlassikGeschäftskonto” als auch dem “PremiumGeschäftskonto” werden Zusatzkosten berechnet.

Jene Gebühren belaufen sich in beiden Fällen auf 7,90 €, welche pro Monat einmal zu zahlen sind. Als Besitzer eines “PremiumGeschäftskonto Plus” erhältst du mit deiner Kontoeröffnung ein Fremdwährungskonto geschenkt.

Unabhängig von deiner Auswahl ist jedoch eine spezifische Beantragung dieses Kontos notwendig.

Konditionen für inkludierte Zahlungsmittel

Mit der Eröffnung eines Commerzbank Geschäftskontos bietet sich dir auch die Möglichkeit zusätzliche Zahlungsmittel in Anspruch zu nehmen.

Abgesehen von der kostenlosen Girocard, welche mit dem “PremiumGeschäftskonto Plus” in doppelter Ausführung inkludiert ist, kannst du noch weitere Karten zu kontoabhängigen Konditionen beantragen.

Kontotyp Kosten für Zusatzkarten
KlassikGeschäftskonto 79,90 € / Jahr für “Business Card Premium”, 5,90 € / Monat für “Business Card Premium Debit”
PremiumGeschäftskonto Eine Karte nach Wahl inkludiert
PremiumGeschäftskonto Plus Zwei Karten nach Wahl inkludiert

Die Vorteile jener Karten sind in beiden Fällen sehr großzügig gestaffelt. Beide Karten bieten beispielsweise im Ausland einen umfangreichen Versicherungsschutz sowie die Möglichkeit weltweit bargeldlos zu bezahlen.

Da jede Zahlung nur mit deinem persönlichen PIN freigegeben wird, können dir deine Zahlungsmittel auch ausreichend Sicherheit bieten.

Solltest du als Besitzer eines “Premium”-Kontos zusätzliche Karten benötigen, gelten dieselben Preise wie im Falle des “KlassikGeschäftskonto”.

Trivia: Was du sonst noch über Commerzbank Geschäftskonten wissen solltest

Auch nach der Eröffnung eines Commerzbank Geschäftskontos treten bei Kunden der Bank regelmäßig Fragen auf. Wie du darauf Antworten erhältst, erfährst du unter anderem in den abschließenden Absätzen.

Wie kann ich mit der Commerzbank bei Fragen zu meinem Geschäftskonto in Kontakt treten?

Sollten dir in Zusammenhang mit deinem Commerzbank Geschäftskonto Ungereimtheiten auffallen, kannst du mit deinem Kreditinstitut auf unterschiedliche Arten in Kontakt treten. Dabei stehen dir insgesamt drei Möglichkeiten zur Verfügung.

  • E-Mail: Dank des Online-Formulars kannst du dich bezüglich deines Anliegens per E-Mail kontaktieren lassen. Der Link zum Formular befindet sich auf der Website unter der Rubrik “Firmenkunden”.
  • Telefon: Je nachdem welches Anliegen dich beschäftigt, bietet “Commerzbank” unterschiedliche Hotline zur Problemlösung an. Beachte hierbei, dass die einzelnen Nummern mit unterschiedlichen Werkszeiten ausgestattet sind.
  • Filiale: Alternativ kannst du auch den persönlichen Kontakt wählen und eine Filiale des Kreditinstituts besuchen. Ist dir die näheste Filiale nicht bekannt, kannst du sie dir mit dem “Filialfinder” auf der Website anzeigen lassen.

Solltest du dich im Ausland befinden, stellt dies ebenfalls kein Problem dar. Während du den E-Mail- und Telefonservice weltweit nutzen kannst, sind auch Filialen außerhalb Deutschlands mit einem gesonderten “Finder” auffindbar.

Was muss ich beachten, wenn ich meine Commerzbank Geschäftskonto kündigen möchte?

Falls du dein Commerzbank Geschäftskonto auflösen möchtest, sind dabei einige Dinge zu beachten. Bevor du eine Kündigung einleitest, muss dein Geschäftskonto in jedem Fall bereinigt werden. Solange der Saldo einen negativen Betrag aufweist, ist eine Kündigung nicht möglich.

Im Zuge der Auflösung deines Commerzbank Geschäftskontos musst du auch ein externes Referenzkonto angeben. So kann dir das übergebliebene Restguthaben ausgezahlt werden. (Bildquelle: pexels.com / Dom J)

Setzt du das Schreiben auf, sollten die notwendigen Informationen darin enthalten sein. Dazu gehören dein vollständiger Name, deine Kontonummer sowie das Datum des gewünschten Austrittszeitraums.

Bevor du das Schreiben in die Zentrale nach Frankfurt sendest, solltest du auch sichergehen, dass deine Unterschrift auf dem Ansuchen zu finden ist.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.commerzbank.de/portal/de/unternehmerkunden/produkte/konto-zahlungsverkehr/geschaeftskonten/geschaeftskonten.html

[2] https://www.commerzbank.de/portal/de/privatkunden/hilfe-kontakt/services/tan-verfahren/phototan/phototan.html

[3] https://www.fondsprofessionell.de/news/unternehmen/headline/commerzbank-rettet-firmenkunden-vor-strafzins-152567/

Bildquelle: 123rf.com / 81629278

Warum kannst du mir vertrauen?

Bernhard ist durch sein Studium im Bereich Medien auf das Thema Online-Marketing gestoßen und konnte dadurch Begeisterung für die Tätigkeit als Online-Redakteur erlangen. Im Laufe dieser Beschäftigung konnte er sich ein umfangreiches Wissen in den Bereichen Finanzen, Kreditkarten und Versicherungen aneignen, welches er nun an Interessenten und potenzielle Kunden weitervermitteln möchte.