Zuletzt aktualisiert: 16. April 2021

Finanzielle Themen treffen oft auf Unwissenheit und Langeweile. Wer beruflich nicht in der Branche tätig ist, versucht meist einen Weg zu finden, der möglichst einfach und schnell hindurchführt. Auch das Thema Einkunftsarten und Einkommenssteuer gehört nicht unbedingt zu einer netten, ungezwungenen Unterhaltung.

In unserem umfangreichen Ratgeber zum Thema Einkunftsarten fassen wir die wichtigsten Informationen für dich zusammen. Außerdem erhältst du von uns alle Antworten auf die meist gestellten Fragen in Bezug auf das Thema Einkunftsarten, um dein finanzielles Wissen auszubauen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Einkunftsarten werden in sieben Bereiche untergliedert. Die Abgrenzung ist nicht immer eindeutig. Daher ist es wichtig, genau hinzusehen und eventuell nach dem Ausschlussprinzip zu verfahren.
  • Das Bundesfinanzministerium stellt ein Handbuch zur Verfügung, in dem alle Richtlinien und Unterscheidungen aktuell aufgeführt sind.
  • Auch sonstige Einkünfte nach Paragraph 22 sollten beachtet werden, da hier vieles darunter fällt, was im ersten Moment nicht offensichtlich ist. Bei vielen trifft das aber durchaus zumindest in Teilen zu.

Hintergründe: Was du über Einkunftsarten wissen solltest

Bei Unsicherheit und Unwissenheit zum Thema Einkunftsarten in Verbindung mit der Einkommenssteuer, solltest du dir ein paar grundlegende Punkte aneignen. Deshalb werden wir dir in den folgenden Abschnitten alle wichtigen Informationen diesbezüglich erläutern, um dich bei diesem Thema zu unterstützen.

Was sind Einkunftsarten im Einkommensteuergesetz?

Einkunftsarten werden in der Fachsprache auch oft nur als Einkünfte bezeichnet. Einkunftsarten werden in sieben Bereiche untergliedert, die alle dem Einkommenssteuergesetz unterliegen. (1) Diese Einteilung setzt voraus, dass die Tätigkeit eine wirtschaftliche Absicht verfolgt und somit steuerlich relevant ist. Die Einordnung ist folgendermaßen: (2)

  • Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft
  • Einkünfte aus Gewerbebetrieb
  • Einkünfte aus selbstständiger Arbeit
  • Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit
  • Einkünfte aus Kapitalvermögen
  • Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung
  • Sonstige Einkünfte im Sinne des Paragraphen 22

Was sind Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft?

Das Bundesfinanzministerium zählt hierzu alle Einkünfte, die aus der Land- und Forstwirtschaft bezogen werden. Dazu gehört auch Weinbau, Gartenbau und Gewinne aus anderen Pflanzen bzw. Pflanzenteilen. Zudem fällt die Tierhaltung und Tierzucht darunter, es gilt dabei folgende Richtlinie mit Bezug auf ein Wirtschaftsjahr:

Hektar (ha) Abgrenzung Vieheinheiten
für die ersten 20 ha nicht mehr als 10
für die nächsten 10 ha nicht mehr als 7
für die nächsten 20 ha nicht mehr als 6
für die nächsten 50 ha nicht mehr als 3
für die weitere Fläche nicht mehr als 1,5

Zu diesem Grundsatz gehören noch weitere Zusätze und können sehr komplex sein. Im Falle eines Nebenbetriebs beispielsweise, solltest du weitere Richtlinien beachten. (3)

Was sind Einkünfte aus Gewerbebetrieb?

Die Bezeichnung als Gewerbebetrieb ist dann gegeben, wenn die Tätigkeit über die Rahmenbedingungen einer privaten Vermögensverwaltung hinaus geht.
Tätigkeiten, die über den Rahmen einer privaten Vermögensverwaltung hinaus gehen.

Hier sollte eine Abgrenzung zur Land- und Forstwirtschaft, sowie zur selbstständigen Arbeit gegeben sein. Einkünfte aus einem Gewerbebetrieb sind Einkünfte aus Handels- und Handwerksbetrieben, sowie die Gewinnanteile von Gesellschaftern einer offenen Handelsgesellschaft, einer Kommanditgesellschaft oder einer anderen Mitunternehmerschaft. (4) Bei Unklarheiten kannst du dich mit dem Bundesfinanzministerium in Verbindung setzen.

Was sind Einkünfte aus selbstständiger Arbeit?

Unter die Einteilung der Einkünfte aus selbstständiger Arbeit fallen in der Regel Freiberufler. Dazu gehören Tätigkeiten im wissenschaftlichen, künstlerischen, schriftstellerischen oder erziehenden Bereich. Beispiel hierfür sind Ärzte, Architekten, Steuerberater, Anwälte und Journalisten, die eine selbstständige Berufstätigkeit ausüben. (5)

Was sind Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit?

Zu den Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit zählen Tätigkeiten im öffentlichen oder privaten Dienst. Einkünfte aus nichtselbstständiger Tätigkeit sind auch ehemaligen Arbeitnehmern zuteil, die beispielsweise dann Altersbezüge aus ihrem früheren Arbeitsverhältnis erhalten. Zu dieser Sparte gehören aber nicht die Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung. (6)

Was sind Einkünfte aus Kapitalvermögen?

Als Einkünfte aus Kapitalvermögen werden Dividenden, sonstige Bezüge aus Aktien, Genussrechten, sowie aus Anteilen an Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften gezählt.

Eine Steuerreform änderte den Steuertarif einheitlich auf 25 Prozent.

Mit einer Unternehmenssteuerreform im Jahr 2008 änderte sich der Steuertarif auf einheitlich 25 Prozent bezüglich der Einkünfte aus Kapitalvermögen. Mit diesem Sondertarif gilt die Einkommenssteuer als verrichtet. (7)

Was sind Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung?

Hierzu gehören die Vermietung und Verpachtung von unbeweglichem Vermögen, insbesondere wenn es sich um Grundstücke, Immobilien, Immobilienteile oder auch Schiffe handelt. Hinzu kommt die Vermietung und Verpachtung von beweglichem Vermögen in Betrieben. Außerdem fallen darunter auch die Einkünfte aus der zeitlich begrenzten Überlassung von Urheberrechten. (7)

Was sind Sonstige Einkünfte im Sinne des Paragraphen 22?

Sonstige Einkünfte sind wiederkehrende Einkünfte, wenn sie nicht bei vorherigen Einkunftsarten eingeordnet werden können. Hierbei muss zwischen freiwillig verrichten Bezügen oder gesetzlich begründeten Bezügen unterschieden werden. (8) Wir haben dir einige Beispiele aufgelistet:

Sonstige Einkünfte Zuordnung
Provisionen gelegentliche Vermittlungen eines Auftrags usw.
Entgelt gelegentliche Auftritte als Musiker usw.
Vergütungen Einsatz als Rettungsschwimmer usw.
Probandenhonorare wissenschaftliche Tests usw.

Die genannten Beispiele geben einen Überblick über die Komplexität des Themas. Im Zweifel solltest du sich immer konkret über deine Situation informieren und ggf. eine/n Expert/in hinzuziehen, um Fehler zu vermeiden.

Was sind Werbungskosten?

Werbungskosten mindern den Betrag der Einnahmen und definieren sich als finanzielle Aufwendungen zur Erwerbung, Sicherung und Erhaltung der Einnahmen. Dazu gehören Ausgaben, die durch den Beruf oder die Ausbildung entstehen.

Einkunftsarten

Einkunftsarten, Einkommensteuer, Steuererklärung - jeder muss sich damit auseinandersetzen. Wer die Grundlagen kennt, ist bereits einen Schritt weiter. (Bildquelle: Markus Winkler/ Unsplash)

Beispiele hierfür sind eine strenge Berufskleidung, Fahrtkosten, Home Office Ausstattung, Weiterbildungskosten und einiges mehr. Auch Telekommunikationskosten können in bestimmten Fällen unter Werbungskosten fallen. (9)

Was sind Gewinneinkünfte?

Die Einkunftsarten aus der Land- und Forstwirtschaft, aus dem Gewerbebetrieb und aus selbstständiger Arbeit, sind Gewinneinkünfte. Hierbei muss aus den gewonnenen Einkünften der Gewinn errechnet werden, der dann versteuert wird. (10)

Was sind Überschusseinkünfte?

Die Einkunftsarten aus nicht selbstständiger Arbeit, aus Kapitalvermögen, aus Vermietung und Verpachtung, sowie aus sonstigen Einkünften, gelten als Überschusseinkünfte.

Arbeitnehmer beziehen ihr Gehalt vom Arbeitgeber, also aus nicht selbstständiger Arbeit. Dies wird als Überschuss der Einnahmen ermittelt. Im Falle, dass Werbungskosten des Arbeitnehmers die Einnahmen übersteigen, handelt es sich um negative Einkünfte. (10)

Was versteht man unter dem Sonderfall Liebhaberei?

Die sogenannte Liebhaberei bezeichnet Beschäftigungen, denen nicht mit dem Ziel der Gewinnerzielung nachgegangen wird und dadurch steuerlich nicht relevant sind. Beispiele für den Fall der Liebhaberei sind zum Beispiel kostspielige Hobbys, wie etwa das Segeln.

Wenn ein gut bezahlter Arzt aus der Chefetage beispielsweise einem solchen Hobby nachgeht, sind die Kosten dafür dem privaten Haushalt zuzurechnen. Die steuerliche Irrelevanz der Liebhaberei verhindert, dass das Hobby als Gewerbe für die Vermietung von Segelbooten beispielsweise angemeldet wird und die entstehenden negativen Aufwendungen mit dem hohen Einkommen des Arztes steuerlich verrechnet wird. (11)

Fazit

Einkunftsarten sind ein wesentlicher Bestandteil, um seine privaten, sowie geschäftlichen Finanzen richtig zu verwalten. Daher solltest du dich zumindest insoweit damit auseinandersetzen, dass du die Grundzüge verstehst.

Bei komplizierteren Fällen, solltest du dir professionelle Beratung zu Hilfe nehmen, um keine Fehler zu machen. Gerade wenn du Arbeitgeber bist, hast du hierbei eine gewisse Verantwortung. Aber auch als Arbeitnehmer solltest du deine möglichen steuerlichen Vorteile nicht verpassen.

Bildquelle: : Victorhenry/ 123rf

Einzelnachweise (11)

1. steuertipps.de. Lexikon. Einkünfte. Abgerufen am 29.03.2021
Quelle

2. finanzen.net. Wirtschaftslexikon. Einkunftsarten. Abgerufen am 29.03.2021
Quelle

3. Bundesfinanzministerium. 2018. Die einzelnen Einkunftsarten. §13 Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft. Abgerufen am 29.03.2021
Quelle

4. smartsteuer.de. Lexikon. Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Abgerufen am 29.03.2021
Quelle

5. welt-der-bwl.de. Lexikon. Einkünfte aus selbstständiger Arbeit. Abgerufen am 29.03.2021
Quelle

6. Bundesfinanzministerium. 2018. Die einzelnen Einkunftsarten. §19 Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit. Abgerufen am 29.03.2021
Quelle

7. Gabler Wirtschaftslexikon. 2018. Einkünfte. Abgerufen am 29.03.2021
Quelle

8. buzer.de. Bundesrecht. Inhaltsverzeichnis EStG. §22 Einkommmensteuergesetz. Abgerufen am 29.03.2021
Quelle

9. welt-der-bwl.de. Lexikon. Werbungskosten. Abgerufen am 29.03.2021
Quelle

10. welt-der-bwl.de. Lexikon. Einkunftsarten. Abgerufen am 29.03.2021
Quelle

11. welt-der-bwl.de. Lexikon. Liebhaberei. Abgerufen am 29.03.2021
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Definition
steuertipps.de. Lexikon. Einkünfte. Abgerufen am 29.03.2021
Gehe zur Quelle
Definition
finanzen.net. Wirtschaftslexikon. Einkunftsarten. Abgerufen am 29.03.2021
Gehe zur Quelle
BMF Amtliches Einkommensteuer-Handbuch
Bundesfinanzministerium. 2018. Die einzelnen Einkunftsarten. §13 Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft. Abgerufen am 29.03.2021
Gehe zur Quelle
Definition
smartsteuer.de. Lexikon. Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Abgerufen am 29.03.2021
Gehe zur Quelle
Definition
welt-der-bwl.de. Lexikon. Einkünfte aus selbstständiger Arbeit. Abgerufen am 29.03.2021
Gehe zur Quelle
BMF Amtliches Einkommensteuer-Handbuch
Bundesfinanzministerium. 2018. Die einzelnen Einkunftsarten. §19 Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit. Abgerufen am 29.03.2021
Gehe zur Quelle
Definition
Gabler Wirtschaftslexikon. 2018. Einkünfte. Abgerufen am 29.03.2021
Gehe zur Quelle
Definition
buzer.de. Bundesrecht. Inhaltsverzeichnis EStG. §22 Einkommmensteuergesetz. Abgerufen am 29.03.2021
Gehe zur Quelle
Definition
welt-der-bwl.de. Lexikon. Werbungskosten. Abgerufen am 29.03.2021
Gehe zur Quelle
Definition
welt-der-bwl.de. Lexikon. Einkunftsarten. Abgerufen am 29.03.2021
Gehe zur Quelle
Definition
welt-der-bwl.de. Lexikon. Liebhaberei. Abgerufen am 29.03.2021
Gehe zur Quelle
Testberichte