Zuletzt aktualisiert: 9. April 2021

Trotz dem Trauerfall der dahinter steht, wird ein Erbe oft assoziiert mit einer plötzlichen großen Menge an Geld, die man ohne Probleme vererbt bekommt. Doch Erbe bedeutet nicht gleich, dass es einem Lottogewinn gleicht. Viele vererben damit die Schulden des Verstorbenen, oder vererben alte und sanierungsbedürftige Immobilien wo es sich nicht mehr lohnt, diese zu sanieren. Somit ist für viele das Erbe oft eine immense Last.

Deswegen wird die Option angeboten, das Erbe auszuschlagen. Das Erbe ausschlagen ist die Möglichkeit für den Erben, den Nachlass abzulehnen. In diesem Artikel möchten wir dir den Prozess des Erbausschlags definieren und dir alles dazu im Detail erklären. Solltest du also in der Lage stecken, dass du ungewollt Schulden erbst, wird dir dieser Artikel weiterhelfen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Das Erbe ist oft nicht nur Geld und Immobilien: oft werden auch Schulden und Verträge weitervererbt. Das Erbe ausschlagen bedeutet, dass man den Nachlass, auch Schulden, komplett ablehnen kann. Hierbei wird das Erbe in der Familie weiter vererbt.
  • Da oft unerwartete Kosten auf den Erben zukommen, ist für viele das Erbe ausschlagen besonders sinnvoll. In anderen Situationen lohnt es sich, über Alternativen nachzudenken.
  • Solltest du dein Erbe angenommen haben oder annehmen wollen, so fallen in den ersten drei Monaten keine Kosten für dich an. Auch gibt es die Nachlassverwaltung und das Nachlassinsolvenzverfahren, die dir aushelfen können.

Definition: Was heißt es, das Erbe auszuschlagen?

Erbe werden bedeutet nicht gleich, dass man ein großes Vermögen problemlos erbt. Erbschaft mit einem Trauerfall verbunden und für viele eine enorme Last, wenn das Erbe Schulden und andere Lasten des Verstorbenen mit sich bringt. Vererbt werden normalerweise:

  • Geld
  • Immobilien
  • Besondere oder teure Gegenstände
  • Schulden
  • Bestimmte Verträge, vor allem wenn der Verstorbene ein Vermieter war

Das Erbe ausschlagen bedeutet, dass die Erbschaft vom Erben abgelehnt wird. Der Nachlass wird somit komplett abgelehnt.(1) Sowohl Schulden als auch das Geld oder Immobilien werden somit nicht an den Erben weiter vererbt.

Die Erbausschlagung fungiert hier als Option für den Erben, den Nachlass abzulehnen und somit nicht das Erbe und die möglichen Schulden des Verstorbenen zu übernehmen. Das Erbe kann man nur ausschlagen oder ganz annehmen - man kann sich nicht aussuchen wie viel oder welche Teile davon man annimmt.(1)

Hintergründe: Was du über Erbausschlagung wissen solltest

Solltest du dich in der Situation befinden, dass du dein Erbe ausschlagen möchtest, so haben wir hier für dich alle wichtigen Tipps dazu zusammengefasst. Somit weißt du, was zu tun ist, wenn du dein Erbe ablehnen möchtest.

Was ist zu tun, wenn ich ein Erbe bereits angenommen habe?

Solltest du das Erbe bereits angenommen haben, kommt es nun auf verschiedene Faktoren an. Hierbei ist wichtig ob das Erbe verschuldet ist und ob du die hierbei anfallenden Fristen beachtest hast.

Innerhalb der ersten zwei Jahre nach dem Anfall der Erbschaft kannst du die Nachlassverwaltung beantragen. Somit bist du im Falle, dass du Schulden erbst, abgesichert.(2) Hierbei wird dir unter die Arme gegriffen, wenn dir die Kosten zu viel werden und du diese von deinem Privatvermögen zahlen musst. Es gibt hier auch Kredite, die dir helfen können.

Wenn man das Erbe bereits angenommen hat, gibt es trotzdem Möglichkeiten, dass du nicht alles mit deinem Privatvermögen bezahlen musst. (Bildquelle: unsplash / Sharon McCutcheon)

Sollte sich herausstellen dass der Nachlass verschuldet ist, so kannst du ein Nachlassinsolvenzverfahren beantragen. Hierbei musst du einen Antrag beim Insolvenzgericht im Bezirk des Verstorbenen stellen.(2)

Was kostet eine Ausschlagung des Erbes?

Das Erbe ausschlagen ist leider ein Prozess, der mit eigenen Kosten kommt. Solltest du jedoch zu hohe Schulden erben, lohnt es sich, eine Ausschlagung in Erwägung zu ziehen.

Bei einem überschuldeten Erbe betragen die Gebühren pauschal 30€. Ist das Vermögen unverschuldet, so sind die Kosten abhängig vom Wert des Nachlasses.(3) Um dir diese Gebühren etwas besser zu veranschaulichen, haben wir für dich eine Tabelle(3) erstellt:

Geschäftswert Kosten
5.000€ 30,00€
50.000€ 82,50€
500.000€ 467,50€
5.000.000€ 4.067,00€

Dies ist eine ungefähre Richtlinie, wenn es um die Kosten der Erbausschlagung bei einem unverschuldeten Erbe geht. Ebenso sind die Kosten abhängig vom jeweiligen Erbteil. Sollten also mehrere Person ein Erbe ausschlagen wollen, so muss die erbende Person bei einer Ausschlagung nur die Gebühren seines Erbteils zahlen.(3)

Versicherungen und andere Veträge musst du für den Verstorbenen in einigen Fällen ebenso kündigen, da sonst weitere Kosten auf dich zukommen können. Hier sind vor allem Mietverträge wichtig. War der Verstorbene also Immobilienbesitzer, fällt die Verantwortung und das jeweilige Mietverhältnis hierbei auf den Erben. Informiere dich hier über die laufenden Verträge und Versicherungen, da dies sonst zu unerwünschten Kosten führen kann.

Wann ist Erbe ausschlagen sinnvoll?

Vererbte Schulden sind einer der Hauptgründe, weswegen Erben das Erbe ausschlagen möchten. Somit ist es nicht sinnvoll, das Erbe anzunehmen wenn dieses nicht genug zur Tilgung der Schulden des Verstorbenen ist.(4)

Es gibt viele Vor- und Nachteile beim Erbe ausschlagen. Informiere dich hier genügend, bevor du dich entscheidest.

Ein weiterer Grund ist die Haftung mit dem Privatvermögen. Sollten die Schulden des Verstorbenen nicht mit dem Erbe getilgt werden können, so muss der Erbe dafür mit seinen eigenen Mitteln haften. Dies ist ein wichtiger Grund, weswegen viele das Erbe ablehnen.(4)

Bei geerbten Immobilien ist dies ebenso der Fall. Sollten diese sanierungsbedürftig sein und sollten die Sanierungskosten zu hoch sein, so lohnt es sich über eine Abschlagung des Erbes nachzudenken.(4) Sollte sich eine Immobilie als Kapitalanlage somit nicht rentieren und nur zu Schulden führen, lohnt es sich auch hier das Erbe auszuschlagen.

Wenn ich mein Erbe ausschlage, wer vererbt es dann?

Bei einer Erbausschlagung wird grundsätzlich mit der gesetzlichen Erbfolge weitergemacht. Der Erbteil des Erbes, der das Erbe ausgeschlagen hat, wird somit so behandelt als gäbe es den Erben zu diesem Zeitpunkt gar nicht.(5)

Es ist somit so, dass die eigenen Nachfahren oder der Ehepartner des Ausschlagenden dann das Erbe bekommen. Somit besteht die Möglichkeit, ein Erbe absichtlich abzuschlagen, um dieses seinen eigenen Kindern zu gewährleisten.(5) Alternativ kann das Geld auch für die Nachfahren auch in einer Geldanlage vermehrt werden.

Erbe ausschlagen: die wichtigsten Tipps

Bei dem Erbe ausschlagen gibt es einige Formalitäten, die du beachten solltest. Diese haben wir dir zusammengefasst und erklärt, damit du alles rund um das Thema Erbe ausschlagen besser verstehen kannst. Somit bist du nicht so hilflos, wenn dich das Erbe mit unerwarteten Folgen überrumpelt.

Form und Frist

Laut § 1944 BGB beträgt die Frist zum Erbe ausschlagen sechs Wochen nachdem der Erbe von der Erbschaft erfährt.(6) Die Zeit ist somit relativ kurz, um sich für oder gegen eine Erbausschlagung zu entscheiden. Achte hierbei, dass du die Fristen einhältst.

Sollte es ein Testament geben, gilt die Frist sechs Wochen ab Zusendung des Testaments, dass dir das Nachlassgericht zusendet.(6)

Eine längere Frist hast du als Erbe, wenn du zu Zeit der Kenntnis der Erbschaft im Ausland befindest oder auf Reise bist. Dann hast du sechs Monate Zeit nach § 1944 Abs. 3 im BGB.(6)

Keine Kosten in den ersten 3 Monaten

Es ist gesetzlich verankert, dass du in den ersten drei Monaten keine Steuern oder Schulden, die der Verstorbene an dich vererbt hat, zahlen musst. Das BGB sieht in § 2014 vor, dass die Schonfrist drei Monate ab der Kenntnisnahme der Erbschaft beginnt.(7)

In den ersten drei Monaten hast du eine Schonfrist, die dir etwas Luft zum atmen gibt. Hier hast du Zeit, deine Situation in den Griff zu bekommen. (Bildquelle: unsplash / Dan Dimmock)

Der Gedanke dahinter ist, dass du als Erbe Zeit hast, deine Finanzen und dein Leben zu regeln um dich dann mit der Erbschaft zu befassen. Innerhalb dieser drei Monate kannst du auch das Nachlassinsolvenzverfahren oder die Nachlassverwaltung beantragen.(7)

Alternativen zum Erbe ausschlagen

Man muss jedoch nicht gleich das gesamte Erbe ausschlagen, wenn etwas besonders wichtiges vererbt wird - zum Beispiel eine Immobilie, die jahrelang im Besitz der Familie war. Hierbei lohnt es sich, nach Alternativen zur Ausschlagung zu schauen.

Nachlassverwaltung beantragen

Beantragst du die Nachlassverwaltung, so ordnet der Verwalter dann den gesamten Nachlass für dich. Somit werden die Gläubiger ausgezahlt und dir steht das Plus zu. Hierbei musst du jedoch kein Minus mit deinem Privatvermögen wieder ausgleichen.(8)

Dieses Verfahren ist jedoch nicht kostenfrei. Hierbei können Gerichtsgebühren anfallen, da das Verfahren besonders aufwendig ist.(8)

Nachlassinsolvenzverfahren

Dieses ist deine letzte Option um dich vor vererbten Schulden zu schützen. Ein Nachlassinsolvenzverfahren kann beantragt werden, wenn du das Erbe schon angenommen hast. War der Verstorbene überschuldet, kannst du hier das Verfahren beantragen.(9)

Wenn das Vermögen des Verstorbenen die Kosten dieses Verfahrens nicht decken kann, wird das Nachlassgericht den Antrag ablehnen.

Du bekommst jedoch einen Gerichtsbeschluss. Damit kannst du dich vor Schulden trotzdem schützen, geregelt nach § 1990 im BGB.(9) Somit lohnt es sich, dieses Verfahren in einem Fall der Schulden zu beantragen.

Juristischen Rat einholen

Ein Jurist kann dir hier immens weiterhelfen, wenn du Probleme oder Ungewissheit bezüglich der Erbausschlagung hast. Hierbei kann dir im Detail erklärt werden, wo die jeweiligen Vor- und Nachteile sind.

Hierbei musst du Kosten für die Dienstleistung des Juristen einplanen, jedoch wird dir gewährleistet dass du nichts übersiehst und dass du das Beste aus deiner Situation machen kannst. Solltest du die verfügbaren Mittel für professionellen Rat haben, lohnt sich in dieser Situation juristischer Rat.

Fazit

Erbe ist somit kein besonders einfaches Thema - oft werden Schulden oder Verträge vererbt, von denen der Erbe dann keine Ahnung hat. Lohnt sich das Erbe für den Erben also nicht, macht es Sinn, das Erbe auszuschlagen. So schützt du dich vor kommenden Kosten oder Schulden, die vom Verstorbenen hinterlassen wurden.

Wenn das Erbe jedoch etwas wichtiges enthält, zum Beispiel eine Immobilie die seit Jahren zu deiner Familie gehört, so lohnt sich die Ausschau nach Alternativen - wie der Nachlassverwaltung oder dem Nachlassinsolvenzverfahren. So kannst du wichtige Erbstücke behalten, bist jedoch besser geschützt gegen kommende Schulden und Kosten.

Bildquelle: unsplash / Dmitry Demidko

Einzelnachweise (9)

1. Testament-erben.de: Erbe ausschlagen. Volker Beeden.
Quelle

2. Verbraucherzentrale.de: Erbe ausschlagen – Das müssen Sie wissen. 29.07.2020.
Quelle

3. Erbrechtsinfo.com: Erbe ausschlagen Kosten – Mit welchen Kosten ist zu rechnen?
Quelle

4. Anwaeltin-bramke.de: Erbe ausschlagen: 7 Dinge, auf die Sie unbedingt achten sollten! Cindy Bramke, 01.09.2015.
Quelle

5. Erbrechtsinfo.com: Erbe ausschlagen in Deutschland - Infos, Fristen & Kosten. Nina Hausmann.
Quelle

6. Focus.de: So schlagen Sie ein Schulden-Erbe richtig aus - sonst müssen Ihre Kinder zahlen. Ulrich Lambrecht, 26.08.2020.
Quelle

7. Erbrechtsiegen.de: Was ist eine Dreimonatseinrede im Erbrecht?
Quelle

8. Mingers.law: Wenn man nur Schulden erbt - Wie kann ich das Erbe ausschlagen?
Quelle

9. Lernen.net: Erbe ausschlagen: Kosten, Fristen & 3 Alternativen zur Erbausschlagung.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Erbe ausschlagen.
Testament-erben.de: Erbe ausschlagen. Volker Beeden.
Gehe zur Quelle
Erbe ausschlagen – Das müssen Sie wissen
Verbraucherzentrale.de: Erbe ausschlagen – Das müssen Sie wissen. 29.07.2020.
Gehe zur Quelle
Erbe ausschlagen Kosten – Mit welchen Kosten ist zu rechnen?
Erbrechtsinfo.com: Erbe ausschlagen Kosten – Mit welchen Kosten ist zu rechnen?
Gehe zur Quelle
Erbe ausschlagen: 7 Dinge, auf die Sie unbedingt achten sollten!.
Anwaeltin-bramke.de: Erbe ausschlagen: 7 Dinge, auf die Sie unbedingt achten sollten! Cindy Bramke, 01.09.2015.
Gehe zur Quelle
Erbe ausschlagen in Deutschland - Infos, Fristen & Kosten
Erbrechtsinfo.com: Erbe ausschlagen in Deutschland - Infos, Fristen & Kosten. Nina Hausmann.
Gehe zur Quelle
So schlagen Sie ein Schulden-Erbe richtig aus - sonst müssen Ihre Kinder zahlen.
Focus.de: So schlagen Sie ein Schulden-Erbe richtig aus - sonst müssen Ihre Kinder zahlen. Ulrich Lambrecht, 26.08.2020.
Gehe zur Quelle
Was ist eine Dreimonatseinrede im Erbrecht?
Erbrechtsiegen.de: Was ist eine Dreimonatseinrede im Erbrecht?
Gehe zur Quelle
Wenn man nur Schulden erbt - Wie kann ich das Erbe ausschlagen?
Mingers.law: Wenn man nur Schulden erbt - Wie kann ich das Erbe ausschlagen?
Gehe zur Quelle
Erbe ausschlagen: Kosten, Fristen & 3 Alternativen zur Erbausschlagung.
Lernen.net: Erbe ausschlagen: Kosten, Fristen & 3 Alternativen zur Erbausschlagung.
Gehe zur Quelle
Testberichte