Wheelchair
Zuletzt aktualisiert: 17. Juni 2021

Wenn du nicht mehr in der Lage bist zu arbeiten und Geld zu verdienen, benötigst du eine alternative finanzielle Absicherung. Bis zum 31.12.2000 gab es für diese Fälle eine Berufsunfähigkeitsrente.

Diese wurde jedoch abgeschafft und die Erwerbsminderungsrente eingeführt. Vielen Menschen ist jedoch unklar, wie sich denn nun genau die Höhe der Erwerbsminderungsrente berechnet und zusammensetzt. Diese Unklarheiten werden in diesem Ratgeber beseitigt. Dafür werden die wichtigsten Fragen betreffend der Höhe der Erwerbsminderungsrente beantwortet.




Das Wichtigste in Kürze

  • Die Höhe der Erwerbsminderungsrente ist abhängig von vielen verschiedenen Aspekten und berechnet sich individuell aus dem letzten Bruttogehalt.
  • Die exakte Höhe kann mithilfe einer Formel ermittelt werden und benötigt Informationen über Entgeltpunkte, Zugangsfaktor, Rentenwert und den Rentenfaktor.
  • Man kann damit rechnen, dass die Höhe der Erwerbsminderungsrente ein Drittel des letzten Einkommens beträgt. Eine zusätzliche Vorsorge sollte in Betracht gezogen werden.

Was du über die Höhe der Erwerbsminderungsrente wissen solltest

Interessierst du dich dafür, wie hoch deine eigene Erwerbsminderungsrente ausfällt oder möchtest dich für jemand anderen erkundigen, solltest du einige wichtige Informationen dazu kennen. Aus diesem Grund beantworten wir im Folgenden die wichtigsten Fragen und klären die essenziellsten Punkte, die man zu diesem Thema wissen sollte.

Was ist die Erwerbsminderungsrente?

Das Sozialgesetzbuch VI definiert in § 43, dass die Rente wegen Erwerbsminderung an Menschen gezahlt wird, die wegen Krankheit oder Behinderung auf unbestimmte Zeit nicht mehr als 6 Stunden pro Tag arbeiten können.

Sie dient dazu, den Lebensunterhalt zu bezahlen und man bekommt die Rente anstelle eines Lohnes, den man durch seine reguläre Arbeitsstelle erhalten würde.

Erwähnenswert ist außerdem, dass man unterscheiden muss zwischen einer Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung und Rente wegen voller Erwerbsminderung:

  • Teilweise Erwerbsminderung: du kannst aufgrund von Krankheit oder Behinderung nur 3 - 6 Stunden am Tag arbeiten, dabei ist das Berufsfeld irrelevant
  • Volle Erwerbsminderung: du kannst aufgrund von Krankheit oder Behinderung maximal 3 Stunden am Tag arbeiten, dabei ist das Berufsfeld irrelevant

All diese und weitere Informationen bezüglich der Erwerbsminderungsrente erhältst du im Sozialgesetzbuch VI (1).

Wie hoch ist die Erwerbsminderungsrente?

Die Höhe der Erwerbsminderungsrente ist von einigen Faktoren abhängig. Es gibt also keinen festen Betrag, den man erhält, sondern er errechnet sich individuell. Auch hier muss man wieder unterscheiden zwischen der teilweisen und der vollen Erwerbsminderungsrente. In folgender Tabelle soll die Zusammensetzung der Höhe dieser Rente ersichtlich werden:

Art der Rente Höhe
Teilweise Erwerbsminderungsrente 15 - 20 % des letzten Bruttogehalts
Volle Erwerbsminderungsrente 30 - 40 % des letzten Bruttogehalts

Wie viel du letztendlich bekommst, entscheidet sich zudem daraus, wie viele Entgeltpunkte du besitzt und welche Ansprüche du generell bezüglich deiner Rente hast.

Mann kann jedoch einen ungefähren Betrag der Erwerbsminderungsrente ermitteln, mit dem man in etwa rechnen kann. Dieser beläuft sich bei der vollen Erwerbsminderung auf ca. 700 € im Monat und bei der teilweisen Erwerbsminderung auf ca. 350 € im Monat (2).

Wie berechnet sich die Höhe der Erwerbsminderungsrente?

Die Berechnung der Höhe deiner Erwerbsminderungsrente ist ähnlich wie die der regulären Altersrente. Sie richtet sich nach dem letzten Gehalt, das du erhalten hast und die Basis ist die Einzahlung von Beiträgen in die Rentenversicherung.

Da in diesem Fall die Erwerbsminderungsrente jedoch sehr niedrig ausfiele, würden man bereits in jungen Jahren an einer Krankheit oder Behinderung erleiden, gibt es eine festgesetzte Zurechnungszeit. Für diese Zurechnungszeiten müssen keine extra Rentenbeiträge gezahlt werden.

Im Moment (Stand 2021) ist festgelegt, dass die Zurechnungszeit so lange gedauert hat, bis du 65 Jahre und 10 Monate alt bist. Dieses Alter wird bis 2031 pro Jahr um einen Monat erhöht, sodass ein Alter von 67 Jahren erreicht wird.

Um das in einem Beispiel zu veranschaulichen, nehmen wir nun an, dass du 52 Jahre Monate alt bist und plötzlich wegen einer schweren Krankheit nicht mehr berufsfähig bist. Du erfüllst alle Voraussetzungen, um eine volle Erwerbsminderungsrente zu erhalten.

Da du jedoch noch nicht 67 Jahre und 10 Monate alt bist, werden auf deine 52 Jahre eine Zurechnungszeit von 15 Jahren und 10 Monaten gerechnet. In dieser Zeit hast du dann keine Rentenbeiträge bezahlt, jedoch wird fiktiv trotzdem davon ausgegangen (3).

Um die genaue Höhe deiner Erwerbsminderungsrente herauszufinden, gibt es folgende Formel:

Rentenwert x Entgeltpunkte x Zugangsfaktor x Rentenfaktor (1,0 oder 0,5) = Höhe der Erwerbsminderungsrente

Hierbei ist es wichtig zu wissen, dass sich der Rentenwert danach richtet, ob du in Ost- oder Westdeutschland wohnst. Der Rentenfaktor beträgt entweder 1,0 bei voller Erwerbsminderung oder 0,5 bei teilweiser Erwerbsminderung (4).

Wann ereignet sich eine Kürzung oder ein Wegfallen der Erwerbsminderungsrente?

Es ist dir möglich, eine Erwerbsminderungsrente zu beziehen und gleichzeitig maximal 450 € im Monat verdienst, ohne mit Abzügen rechnen zu müssen. Zwei Monate im Jahr kann der Verdienst auch maximal 900 € hoch sein.

In einem Kalenderjahr beträgt darfst du nicht mehr als 6 300 € hinzuverdienen. Solltest du aber mehr als das zusätzlich zur vollen Erwerbsminderungsrente erhalten, musst du mit Kürzungen rechnen.

Anspruch auf eine Erwerbsminderungsrente hat jeder, der wegen einer plötzlichen Krankheit oder Behinderung nicht mehr erwerbsfähig ist. (Bildquelle: Pixabay / reidy68)

Bei der teilweisen Erwerbsminderungsrente errechnet sich der Maximalbetrag des Verdienstes, den du hinzubekommen kannst, etwas anders.

Er ist abhängig von dem Freibetrag, der in deiner Rentenbescheinigung verzeichnet ist. Dieser kann sich schnell ändert, weshalb du sehr vorsichtig sein solltest, nicht zu viel zu verdienen (5). Erkundige dich da am besten und bleibe auf dem Laufenden!

Wie hoch ist die Erwerbsminderungsrente bei Bezug von Hartz 4?

Hartz 4 und die Erwerbsminderungsrente können nicht gleichzeitig beantragt werden, da deren Voraussetzungen auf Bezug unterschiedlich sind. Während Hartz 4 vorrangig für Erwerbsfähige bestimmt ist, ist die Erwerbsminderungsrente an Nichterwerbsfähige gerichtet (6).

Du hast auch nach Bezug von Hartz 4 Anspruch auf die Erwerbsminderungsrente.

Stellst du dir die Frage, ob du nach dem Bezug von Hartz 4 nach plötzlich eintretender Krankheit oder Behinderung auch Anspruch auf Erwerbsminderungsrente hast, wird dir diese nun auch beantwortet.

Ja, du kannst diese Rente erhalten. Hierbei wird jedoch ein Pauschalbetrag von ca. 400 € angenommen, der sozusagen als Platzhalter für deinen letzten Bruttoverdienst steht. Aus diesem Betrag errechnet sich dann mithilfe der anderen Faktoren die Höhe deiner Erwerbsminderungsrente (7).

Welchen Unterschied gibt es zwischen der Höhe der Erwerbsminderungsrente und der Altersrente?

Pauschal kann man die Frage, ob die Höhe von Erwerbsminderungsrente und regulärer Altersrente gleich ausfällt, nur schwierig beantworten. Die letztendliche Höhe ist bei beiden Rentenarten abhängig von deinem letzten Einkommen und berechnet sich daraus. Du erhältst die Erwerbsminderungsrente jedoch nur, bis du dein Rentenalter erreichst.

Die Höhe der Erwerbsminderungsrente ist ca. ein Drittel deines letzten Einkommens.

Danach musst du selbstständig deine Altersrente beantragen. Hierbei ist geregelt, dass die Altersrente nicht niedriger als die Erwerbsminderungsrente ausfallen darf, jedoch werden alle Abschläge auch von einer Rente auf die andere übertragen.

Es ist trotzdem möglich, dass deine Altersrente höher ausfällt, je nachdem wie viele Entgeltpunkte du bereits vor deiner Krankheit gesammelt hast (8).

Reicht die Erwerbsminderungsrente zum leben aus?

Ob dir die Erwerbsminderungsrente zum leben ausreicht, hängt natürlich von deinem Lebensstil und den Ausgaben ab. Im Großen und Ganzen muss man aber realistisch sein und sich darauf einstellen, dass man sehr viel weniger Geld zur Verfügung haben wird. Du kannst davon ausgehen, nur noch ungefähr ein Drittel deines Einkommens ausgezahlt zu bekommen.

Vielen Rentnern steht nur wenig Geld zur Verfügung. Oft reicht die Erwerbsminderungsrente nicht, um den Lebensunterhalt zu bestreiten. (Bildquelle: Unsplash / Andriyko Podilnyk)

Aufgrund der niedrigen Höhe der Erwerbsminderungsrente empfiehlt es sich früh genug eine Erwerbsunfähigkeits- oder eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen und sich somit für den Fall der Fälle abzusichern. Ob das für dich eine Option ist und sich lohnen würde, musst du selbst entscheiden (9).

Fazit

Die Höhe deiner Erwerbsminderungsrente, die du bekommen würdest, hängt von einigen verschiedenen Faktoren ab. Aus diesem Grund können wir dir keine pauschale Antwort geben, wie viel du letztendlich erhalten würdest. Möchtest du dir die genaue Höhe jedoch ausrechnen, kannst du die Formel anwenden und deine eigenen Daten darauf anwenden.

Zudem ist es für die Höhe entscheidend, ob du Anspruch auf eine volle oder teilweise Erwerbsminderungsrente hast. Schätzungsweise beträgt die durchschnittliche Höhe 700 € bei einer vollen und 350 € bei einer teilweisen Erwerbsminderung.

Wir sind zu dem Entschluss gekommen, dass die Erwerbsminderungsrente keine wirkliche Absicherung ist, um den regulären Lebensunterhalt zu bestreiten.

Du solltest dir also schon im Vorhinein Gedanken darüber machen, ob dir das Geld ausreichen würde oder ob eine zusätzliche Erwerbsunfähigkeits- oder Berufsunfähigkeitsversicherung für dich infrage käme. Falls du Interesse daran hast, empfehlen wir dir, dich noch mal genauer darüber zu informieren.

Bildquelle: National Cancer Institute / 123rf

Einzelnachweise (9)

1. § 43 Sechstes Sozialgesetzbuch - Gesetzliche Rentenversicherung - neugefasst durch Bek. v. 19.2.2002 I 754, 1404, 3384; Zuletzt geändert durch Art. 12 G v. 28.3.2021 I 591.
Quelle

2. berufsunfaehigkeitsversicherung-test-vergleich.com: Erwerbsminderungsrente Höhe berechnen – volle oder halbe EM-Rente Rechne.
Quelle

3. bmas.de: Erwerbsminderungsrente, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Januar 2020.
Quelle

4. smart-rechner.de: Rente wegen Erwerbsminderung berechnen mit dem Erwerbs­minderungs­renten-Rechner, Stefan Banse, 10.04.21.
Quelle

5. financescout24.de: Erwerbsminderungsrente: Gesetzlicher Rentenschutz bei verminderter Erwerbsfähigkeit.
Quelle

6. § 19 Zweites Sozialgesetzbuch - Grundsicherung für Arbeitsuchende - neugefasst durch Bek. v. 13.5.2011 I 850, 2094 Zuletzt geändert durch Art. 1 G v. 10.3.2021 I 335.
Quelle

7. arbeitslosenselbsthilfe.org: Hartz 4 & Rente: Alles Wichtige im Überblick.
Quelle

8. sovd-sh.de: Erwerbsminderungsrente in Altersrente umwandeln – das sollten Sie wissen, 07.01.2020.
Quelle

9. financescout24.de: Erwerbsminderungsrente: Gesetzlicher Rentenschutz bei verminderter Erwerbsfähigkeit.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Gesetzestext.
§ 43 Sechstes Sozialgesetzbuch - Gesetzliche Rentenversicherung - neugefasst durch Bek. v. 19.2.2002 I 754, 1404, 3384; Zuletzt geändert durch Art. 12 G v. 28.3.2021 I 591.
Gehe zur Quelle
Erwerbsminderungsrente Höhe berechnen – volle oder halbe EM-Rente Rechner.
berufsunfaehigkeitsversicherung-test-vergleich.com: Erwerbsminderungsrente Höhe berechnen – volle oder halbe EM-Rente Rechne.
Gehe zur Quelle
Erwerbsminderungsrente.
bmas.de: Erwerbsminderungsrente, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Januar 2020.
Gehe zur Quelle
Rente wegen Erwerbsminderung berechnen mit dem Erwerbs­minderungs­renten-Rechner.
smart-rechner.de: Rente wegen Erwerbsminderung berechnen mit dem Erwerbs­minderungs­renten-Rechner, Stefan Banse, 10.04.21.
Gehe zur Quelle
Finanz-Ratgeber.
financescout24.de: Erwerbsminderungsrente: Gesetzlicher Rentenschutz bei verminderter Erwerbsfähigkeit.
Gehe zur Quelle
Gesetzestext.
§ 19 Zweites Sozialgesetzbuch - Grundsicherung für Arbeitsuchende - neugefasst durch Bek. v. 13.5.2011 I 850, 2094 Zuletzt geändert durch Art. 1 G v. 10.3.2021 I 335.
Gehe zur Quelle
Hartz 4 & Rente: Alles Wichtige im Überblick.
arbeitslosenselbsthilfe.org: Hartz 4 & Rente: Alles Wichtige im Überblick.
Gehe zur Quelle
Erwerbsminderungsrente in Altersrente umwandeln – das sollten Sie wissen.
sovd-sh.de: Erwerbsminderungsrente in Altersrente umwandeln – das sollten Sie wissen, 07.01.2020.
Gehe zur Quelle
Finanz-Ratgeber.
financescout24.de: Erwerbsminderungsrente: Gesetzlicher Rentenschutz bei verminderter Erwerbsfähigkeit.
Gehe zur Quelle
Testberichte