Zuletzt aktualisiert: 22. April 2021

Sich in seinen eigenen vier Wänden sicher zu fühlen wird von den meisten als selbstverständlich angesehen. Das Gefühl der Sicherheit gehört ja nicht umsonst zu einem Grundbedürfnis des Menschen. Trotzdem kam es im Jahr 2019 pro 100.000 Einwohner zu rund 105 Einbrüchen in Deutschland. Das heißt, dass bei ungefähr jeder tausendsten Person eingebrochen wird. In manchen Städten ist dieser Wert aber auch deutlich höher angesetzt. (1)

Mithilfe eines entsprechenden Einbruchschutzes kannst du dich vor Einbrüchen und Überfällen bewahren. Doch dieser Schutz ist meist mit hohen Kosten verbunden. Durch Förderungen der KfW kannst du dir hier unter Umständen viel Geld sparen. Was du über Einbruchschutz und dessen Förderungen wissen solltest, erklären wir in diesem Artikel genauer. Zudem beantworten wir alle Fragen rund um dieses Thema.




Das Wichtigste in Kürze

  • Die KfW bietet zwei verschiedene Fördermaßnahmen für den Einbruchschutz an. Zum einen den Kredit 159 und zum anderen den Zuschuss 455-E.
  • Bei beiden Förderungen musst du darauf achten, den Antrag zu stellen, bevor du mit den Bauarbeiten anfängst.
  • Mit dem Zuschuss kannst du bis zu 1.600 Euro Förderung bekommen und mit dem Kredit bis zu 50.000 Euro. Die Summe hängt davon ab wie viel du investierst.

Hintergründe: Was du über die Förderung von Einbruchschutz wissen solltest

Jedes Jahr kommt es in Deutschland zu vielen Diebstählen. Im Jahr 2017 wurden täglich knapp 320 Diebstähle im Zusammenhang mit einem Einbruch registriert. (2) Immer mehr Leute setzen auf umfangreiche Haushaltsversicherungen.

Um dich bestmöglich vor einem Einbruch zu schützen, gilt es einige Vorkehrungen zu treffen. Und das Beste dabei ist, dass du von der KfW sogar für einen Zuschuss oder einen Kredit anfragen kannst. Mehr dazu erklären wir mit den folgenden Fragen.

Wie fördert die KfW den Einbruchschutz?

Erstmals ein paar Hintergrundinformationen zur KfW. Die Abkürzung KfW steht für Kreditanstalt für Wiederaufbau und ist eine sogenannte Förderbank. (3) Das bedeutet, dass sie Förderungen mittels Kredite oder Zuschüsse für bestimmte Themen auch an Privatpersonen verteilt. In diesem Fall geht es um den Einbruchschutz, der ebenfalls von der KfW unterstützt wird.

Einbrecher mit schwarzer Sturmhaube versucht mit rotem Brecheisen eine grüne Tür aufzubekommen.

Da in Deutschland viele Einbrüche verzeichnet werden, ist ein angemessener Einbruchschutz ratsam. Wenn Diebe nicht auf Anhieb in die Wohnung oder das Haus eindringen können, geben viele nach einigen Minuten auf. (Bildquelle: Pixabay / TheDigitalWay)

Es gibt verschiedene Arten der Förderungen für Einbruchschutz der KfW. Zum einen kann man sie grob in eine Kredit-Förderung und in eine Zuschuss-Förderung aufteilen.

Ein Kredit kann beispielsweise für kostspielige Projekte vergeben werden. Sei dir aber immer bewusst, dass du einen Kredit auch wieder zurückzahlen musst. Bei einem Zuschuss dagegen bist du der KfW kein Geld schuldig.

Wie lauten die Konditionen des Zuschuss-Programmes KfW 455-E?

Im Folgenden gehen wir genauer auf die geltenden Konditionen des Zuschuss-Programmes der KfW ein. Wenn du genug Geld hast, um dir die Installation von einem Einbruchschutz zu leisten, aber trotzdem gerne etwas sparen willst, ist ein Zuschuss eine gute Option. Dabei klären wir alle wichtigen Fragen rund um dieses Thema.

Für wen sind Förderungen aus dem Zuschuss-Programm KfW 455-E zugelassen?

Prinzipiell gibt es keine Alterseinschränkung für den Zuschuss. Du musst du aber folgende Kriterien erfüllen. Du bist entweder:

  • Wohnungseigentümer oder Hauseigentümer von maximal zwei Wohneinheiten, oder
  • ein Teil einer Wohnungseigentümergemeinschaft, oder
  • Mieter

Sobald du diese Kriterien erfüllst, kannst du einen Zuschuss bei der KfW ansuchen.

Wie hoch ist die Förderung aus dem Zuschuss-Programm KfW 455-E?

Falls für dich eher der Zuschuss infrage kommt, kannst du bis zu 1.600 Euro erhalten. Der Vorteil dabei ist, dass du diese Summe nicht zurückzahlen musst.

Wie hoch dein Zuschuss letztendlich sein wird, zeigt die folgende Tabelle: (4)

Kosten für den Einbruchschutz Zuschuss in Prozent
unter 500 Euro 0 %
zwischen 500 und 1.000 Euro 20 %
zwischen 1.000 und 15.000 Euro 10 %
über 15.000 Euro 0 %

Anhand dieser Tabelle kannst du dir also ausrechnen, wie viel Geld dir zusteht, falls dein Antrag angenommen wird. Willst du beispielsweise 10.000 Euro investieren, kannst du einen Zuschuss von 10 %, also von 1.000 Euro, erhalten.

Wie erhält man eine Förderung aus dem Zuschuss-Programm KfW 455-E?

Beantragen lässt sich die Förderung, indem du auf deren Internetportal auf "direkt zum KfW Zuschussportal" drückst. Dann musst du dich registrieren und deinen Antrag ausfüllen. Bei einer positiven Rückmeldung musst du einen Identitätscheck durchlaufen. Nähere Informationen dazu findest du ebenfalls auf deren Portal.

Nachdem du die Arbeiten an deiner Wohnung oder deinem Haus durchgeführt hast, musst du die Rechnung dafür einreichen. Sobald diese geprüft worden ist, wird dein Zuschuss an dich überwiesen. Bei Beendigung der Arbeiten musst du zusätzlich zeigen, dass du dich an die Vertragskonditionen gehalten hast.

Wie lauten die Konditionen des Kredit-Programmes KfW 159?

Anders als beim Zuschuss läuft der Kredit 159 über das Programm "Altersgerechtes Wohnen". Daher gelten hier andere Konditionen als für den Zuschuss. Der Kredit ist daher nicht nur für Einbruchschutz verwendbar, sondern auch für Maßnahmen, die die Barrierefreiheit erhöhen. Mehr dazu gibt es weiter unten zu lesen.

Für wen sind Förderungen aus dem Kredit-Programm KfW 159 zugelassen?

Ähnlich wie beim Zuschussprogramm der KfW, kann auch das Kredit-Programm altersunabhängig angesucht werden. Wenn du den Einbruchschutz deines Hauses oder deiner Wohnung ausbauen willst, bist du jedenfalls für einen Kredit qualifiziert.

Wie viel Förderung gibt es im Kredit-Programm KfW 159?

Du kannst durch einen Kredit von bis zu 50.000 Euro bekommen, den du allerdings auch wieder zurückzahlen musst. Erkundige dich also immer im Voraus, wie viele Zinsen darauf gelten.

In der folgenden Tabelle siehst du, dass der Sollzins gleich bleibt, aber die Laufzeiten wirken sich ebenfalls auf die tilgungsfreie Zeit aus. (5)

Laufzeit Sollzinsen Tilgungsfreie Zeit
4 - 10 Jahre 0,78 % 1 - 2 Jahre
11 - 20 Jahre 0,78 % 1 - 3 Jahre
21 - 30 Jahre 0,78 % 1 - 5 Jahre

Je nachdem für welche Laufzeit du dich entscheidest, zahlst du mehr oder weniger Zinsen zurück. Wie bei einem herkömmlichen Kredit musst du Tilgungszahlungen sowie Sollzinsen bezahlen. Tilgungszahlungen sind dafür da, den Kredit selbst zurückzuzahlen. Sollzinsen sind ein gewisser Prozentsatz, den du darüber hinaus zahlen musst. Ansonsten würde sich der Kredit für den Anbieter nicht rechnen. (6)

Wie erhält man eine Förderung aus dem Kredit-Programm KfW 159?

Anders als bei der Zuschuss Förderung musst du dich beim Kredit der KfW mit einer Bank beraten. Über diese kannst du den Kredit beantragen. Der Kreditvertrag ist daher zwischen dir und deiner Bank.

Hier gilt dasselbe Prinzip wie bei dem Zuschuss, solange du deine Förderung noch nicht bekommen hast, solltest du nicht mit den Arbeiten beginnen. Achte darauf, dass du auch bei einem Kredit nach Beendigung der Bauarbeiten aufzeigen musst, dass du dich an die Vertragskonditionen gehalten hast.

Für was bekommt man eine KfW-Förderung?

Um dein Zuhause sicherzumachen, gibt es viele Maßnahmen, von denen du Gebrauch machen kannst. Zum einen kannst du bereits vorhandenes, wie Fenster und Türen, noch sicherer machen. Und zum anderen, kannst du dir elektrisches Equipment kaufen, um deine Wohnung oder dein Haus noch besser im Blick zu haben. (7)

  • Türen: Jegliche Tür, wie Eingangstüre oder Balkontüre, kann durch gewisse Maßnahmen einbruchsicherer werden. Ein Zusatzschloss oder ein horizontaler Balken, der sich über die gesamte Türbreite zieht, sind Möglichkeiten wie du dein zu Hause sicher machen kannst. Aber auch die Neuanschaffung von einbruchhemmenden Türen ist in dieser Förderung inbegriffen.
  • Fenster: Nachrüstsysteme für Fenster sind ebenfalls in der Förderung enthalten. Ein Pilzkopf oder ein abschließbarer Fenstergriff helfen, dass Einbrecher nicht von außen das Fenster öffnen können.
  • Einbruchssichere Rollläden: Auch einbruchhemmende Rollläden sowie Gitter sind förderbar.
  • Garage: Es gibt auch Garagentore oder Garagentüren, die einbruchhemmend sind.
  • Alarmanlagen: Auch Alarmanlagen oder andere Einbruchmeldegeräte werden gefördert.

Weiße Fenstergitter und ein Blumenstrauss mit roten Blumen steht auf dem Fensterbrett. Die äußere Wand des Gebäudes weist ein helles braun auf.

Auch Fenstergitter sind eine Maßnahme, die es Einbrechern schier unmöglich macht durch das Fenster in die Wohnung oder das Haus zu gelangen. Die KfW fördert daher auch die Installation von Gittern an den Fenstern. (Bildquelle: Pixabay / Antranias)

Wie du siehst, gibt es vielfältige Maßnahmen, die gefördert werden. Vielleicht ist auch das ein oder andere dabei, dass du erneuern oder ausbauen wolltest. Frage jedenfalls bevor du daran arbeitest, bereits bei der KfW an.

Wie kann man einen Antrag für eine Einbruchschutzförderung anfordern?

Das wichtigste dabei ist, dass du den Antrag abschickst, bevor du mit dem Arbeiten beginnst. Was du auch beachten solltest, ist, dass am Bau unbedingt alles rechtens verlaufen muss.

Du musst eine Firma engagieren, die dir eine Rechnung stellt, damit du auch wirklich etwas zum einhändigen hast für die KfW. Der Nachbar von neben an soll die Arbeiten daher nicht erledigen, wenn er kein darin spezialisiertes Unternehmen hat.

Kann man KfW Förderungen nachträglich beantragen?

Nein, kann man nicht! Es ist auch wichtig zu erwähnen, dass du genau prüfst, wo die Schwachstellen bei deiner Wohnung oder deinem Haus sind. Kläre das am besten mit der Polizei ab. (8) Diese schaut sich genau an, wo ein Einbrecher ohne große Mühe in dein zu Hause eindringen kann.

Daraufhin solltest du dir überlegen diese Punkte auszubauen oder Neuanschaffungen zu tätigen. Erst nach dem polizeilichen Check solltest du dich darüber informieren, welche Produkte du einbauen willst. Und erst dann kannst du eine Förderung von der KfW beantragen.

Wie lange ist ein KfW Antrag gültig?

Die Gültigkeit eines KfW Antrages hängt erstmals vom gewählten Programm ab. Pauschal kann man sagen, dass der Zeitraum meist zwischen 12 und 36 Monate verläuft. Damit solltest du auch genug Zeit haben, deine Umbauten zu realisieren. Achte also darauf, dass du dein Projekt in diesem Zeitraum durchführst.

Fazit

Eine Förderung ist für viele Leute ein attraktives Argument, um deren Einbruchschutz auszubauen. Einbruchhemmende Türen, Nachrüstsysteme für Fenster sowie Alarmanlagen sind alles Dinge, die einen Einbruch verhindern könnten. Vielleicht sehnst auch du dich nach mehr Sicherheit.

Mit der Förderung der KfW kannst du entweder einen Zuschuss oder einen Kredit beantragen. Dies muss immer vor dem Beginn der Arbeiten stattfinden. Bei großen Projekten, oder wenig Rücklagen ist ein Kredit empfehlenswert. Falls du aber genug Rücklagen gebildet hast und dein Projekt unter 15.000 Euro kosten wird, kann ein Zuschuss die bessere Option sein.

Bildquelle: Białasiewicz/ 123rf

Einzelnachweise (8)

1. J. Rudnicka. (März, 2021). Anzahl der Wohnungseinbruchdiebstähle pro 100.000 Einwohner in Deutschland nach Bundesländern im Jahr 2019. Abgerufen am 01.04.2021.
Quelle

2. Bundeskriminalamt. (2021). Wohnungs­einbruch­diebstahl. Abgerufen am 01.04.2021
Quelle

3. dasWirtschaftslexikon.com. (2016). Kreditanstalt für Wiederaufbau. Abgerufen am 02.04.2021.
Quelle

4. KfW Bank aus Verantwortung. (2021). Einbruchschutz – Investitions­zuschuss. Abgerufen am 01.04.2021
Quelle

5. KfW Bank aus Verantwortung. (2021). Altersgerecht Umbauen – Kredit. Abgerufen am 01.04.2021
Quelle

6. dasWirtschaftslexikon.com. (2016). Zinsen. Abgerufen am 02.04.2021.
Quelle

7. Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes. (September, 2018). Einbruchschutz: Sicher wohnen. Abgerufen am 02.04.2021.
Quelle

8. Die Bayerische Polizei. (Februar 2021). Herstellerverzeichnisse. Abgerufen am 02.04.2021.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Statistik
J. Rudnicka. (März, 2021). Anzahl der Wohnungseinbruchdiebstähle pro 100.000 Einwohner in Deutschland nach Bundesländern im Jahr 2019. Abgerufen am 01.04.2021.
Gehe zur Quelle
Internetbeitrag
Bundeskriminalamt. (2021). Wohnungs­einbruch­diebstahl. Abgerufen am 01.04.2021
Gehe zur Quelle
Wirtschaftslexikon
dasWirtschaftslexikon.com. (2016). Kreditanstalt für Wiederaufbau. Abgerufen am 02.04.2021.
Gehe zur Quelle
Informationsblatt
KfW Bank aus Verantwortung. (2021). Einbruchschutz – Investitions­zuschuss. Abgerufen am 01.04.2021
Gehe zur Quelle
Informationsblatt
KfW Bank aus Verantwortung. (2021). Altersgerecht Umbauen – Kredit. Abgerufen am 01.04.2021
Gehe zur Quelle
Wirtschaftslexikon
dasWirtschaftslexikon.com. (2016). Zinsen. Abgerufen am 02.04.2021.
Gehe zur Quelle
Broschüre
Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes. (September, 2018). Einbruchschutz: Sicher wohnen. Abgerufen am 02.04.2021.
Gehe zur Quelle
Internetbeitrag
Die Bayerische Polizei. (Februar 2021). Herstellerverzeichnisse. Abgerufen am 02.04.2021.
Gehe zur Quelle
Testberichte