fondsgebundene-rentenversicherung
Zuletzt aktualisiert: 15. April 2021

Die Altersvorsorge ist ein heiß diskutiertes Thema. Vielleicht machst auch du dir darüber Gedanken und fragst dich, wie du am besten für dein zukünftiges Ich vorsorgen kannst. Da viele Menschen befürchten, dass ihre Rente allein nicht ausreichen wird, um im hohen Alter ein gutes Leben zu führen, sehen sie sich für zusätzliche Methoden um.

Eine fondsgebundene Rentenversicherung ist daher eine Option, um sich eine zusätzliche Pension zu sichern. In diesem Artikel klären wir dich über die Vorteile sowie Risiken dieser Anlagemethode auf. Zudem beantworten wir Fragen rund um dieses Thema und erleichtern dir hoffentlich damit deine Investmententscheidung.




Das Wichtigste in Kürze

  • Eine fondsgebundene Rentenversicherung vereint die Vorteile eines Investmentfonds mit denen einer Rentenversicherung. Daher hängt deine monatliche Rente von der Entwicklung deiner Geldanlagen ab.
  • Die Nachteile einer fondsgebundenen Rentenversicherung liegen darin, dass viele Anbieter hohe Kosten verrechnen und meistens keine Garantierente festgelegt wird.
  • Durch eine erfolgreiche Entwicklung deines Investment Portfolios kannst du hohe Erträge erzielen und daher eine hohe Rente erzielen.

Hintergründe: Was du über fondsgebundene Rentenversicherungen wissen solltest

Um dir deine Entscheidung, ob du in eine fondsgebundene Rentenversicherung investierst, zu erleichtern, haben wir dir die wichtigsten Fragen rund um dieses Thema aufgelistet. Dadurch wollen wir dir einen guten Überblick darüber verschaffen und sicherstellen, dass du die für dich richtige Wahl triffst.

Was ist eine fondsgebundene Rentenversicherung?

Eine fondsgebundene Rentenversicherung vereint eine Rentenversicherung mit einem Investmentfonds. Dadurch bekommst du durch den Investmentfond eine Chance auf Erträge und gleichzeitig garantierte Rentenzahlungen. Damit kannst du dir deine private Altersvorsorge ermöglichen.

Wie funktioniert eine fondsgebundene Rentenversicherung?

Zuerst musst du einen Anbieter suchen, um überhaupt in eine fondsgebundene Rentenversicherung zu investieren. Das Versicherungsunternehmen, für das du dich letztendliche entscheidest, arbeitet mit einem Investmentunternehmen zusammen.

Je nach Angebot musst du dann monatlich einen Betrag einzahlen oder einen einmaligen Fixbetrag hinterlegen. Daraufhin werden sämtliche Kosten von deinem eingezahlten Beitrag abgezogen. Diese Kosten setzen sich aus folgenden Teilen zusammen: (1)

  • Einmalige Kosten: Abschlusskosten und Vertriebskosten
  • Laufende Kosten: Verwaltungskosten und Versicherungsprämie

Der übrig gebliebene Betrag wird auch Sparanteil genannt. Dieser wird in einen Investmentfond angelegt und auf verschiedene Geldanlagen verteilt. Darunter zählen Aktien, Anleihen, Immobilien und viele andere Wertpapiere. Dadurch hast du die Chance hohe Erträge zu erzielen, wenn du auf die richtigen Anlagen setzt. Zudem ist dein Risiko dadurch gestreut, weshalb es etwas minimiert ist.

Je diversifizierter deine Geldanlagen sind, desto weniger Risiko gehst du ein. (2) Ein sehr guter Kurs deiner Wertanlagen bedeutet eine hohe Rente oder eine hohe Auszahlung. Es kann jedoch auch in die andere Richtung schwappen. Wie Gewinne, kannst du also auch Verluste erzielen, die sich negativ auf deine Rente auswirken.

Prinzipiell hat man die Möglichkeit bei Antritt des Rentenalters zu wählen, ob man eine monatliche Rentenzahlung bevorzugt, oder ob man lieber eine einmalige Auszahlung des Kapitals möchte. Falls du dich für letzteres entscheiden solltest, musst du aber dringend darauf achten, dass die Hälfte des Gewinns versteuert werden muss. Überlege daher vorher, was für dich mehr Sinn macht.

Ist eine fondsgebundene Rentenversicherung sinnvoll?

Jeder, der sich eine Zusatzpension für seine Altersvorsorge verschaffen will und bereit ist ein gewisses Risiko einzugehen, kann in eine fondsgebundene Rentenversicherung investieren. (3) Je jünger man ist, desto eher besteht die Chance auf einen besseren Ertrag, da sich Schwankungen am Wertpapiermarkt ausgleichen können. Zudem muss dir bewusst sein, dass du nicht frühzeitig dein Geld wieder zurückbekommen kannst, sondern bis zur Rente warten musst, außer du willst einen großen Anteil von deinem Investierten verlieren.

fondsgebundene-rentenversicherung

Eine fondsgebundene Rentenversicherung ist prinzipiell für all jene sinnvoll, die Maßnahmen für ihre Altersvorsorge treffen wollen. (Bildquelle: Pixabay / MabelAmber)

Wichtig ist auch, sich über Angebote verschiedener Versicherungsfirmen zu erkundigen und einen Experten und eine/n davon unabhängige/n Experten/in um Rat zu bitten. Denk immer daran, dass Versicherungs- und Investmentfirmen dir ihre Produkte natürlich schmackhaft machen wollen, da sie ja an deinem investierten Geld durch diverse Kosten, die für dich anfallen, mitverdienen. Vergleiche daher die verschiedenen Anbieter sorgfältig. Achte dabei auf Risiko, Kosten und mögliche Erträge und frage zusätzlich eine/n Finanzexperten/in um seine/ihre Meinung.

Wovon hängt die Wertentwicklung ab?

Da du durch eine fondsgebundene Rentenversicherung in Investmentfonds investierst, wie bei anderen Finanzinstrumenten, wie ETFs oder Aktieninvestitionen, kannst du Gewinne oder Verluste erzielen. Je nachdem welchen Kurs diese Geldanlagen einschlagen, steigt oder sinkt der Wert der Rentenversicherung. Je höher die Erträge der Wertanlagen, desto höher wird die Rente ausfallen. Auch das Gegenteil kann erfolgen. Wenn dein Investmentfond hohe Verluste verzeichnet, dann kann es auch passieren, dass du eine niedrige Rente erzielst.

Sei dir aber darüber bewusst, dass die meisten Anbieter einer Rentenversicherung keinen Minimalbetrag der Rente absichern. Das heißt du hast keinen fixen garantierten Betrag, der dir zusteht, egal wie der Verlauf deiner Investmentfonds verläuft. Daher ist eine fondsgebundene Rentenversicherung mit einem gewissen Risiko verbunden.

Wie wähle ich die Fonds für meine Rentenversicherung aus?

Erstmals lässt sich dazu sagen, dass einige Anbieter von fondsgebundenen Rentenversicherungen sich selber um dein Portfoliomanagement kümmern. (4) Das heißt, dass du keinen direkten Einfluss auf dein investiertes Kapital nehmen kannst, sondern sich eine Person darum kümmert, dein Kapital umzuschichten und zu investieren. Das kann positiv sein, wenn du dich mit dem Finanzmarkt nur schlecht auskennst. Es kann aber auch negative Folgen haben, falls der Verwalter deines Portfolios auf das falsche Pferd setzt und du keine Kontrolle über dein eigenes Investment hast.

Je mehr du dein Vermögen auf verschiedene Geldanlagen verstreust, desto geringer ist dein Risiko.

Bei der zweiten Variante, bei der du selbst entscheiden kannst, in welche Geldanlagen du dein Geld investiert, gibt es einiges zu beachten. Zuerst solltest du dich mit dem Finanzmarkt und Finanzen im Generellen auseinandersetzen. Um das Klumpenrisiko vorzubeugen, solltest du dein Vermögen auf viele verschiedene Geldanlagen verstreuen.

Achte auch darauf, dass du nicht nur in Unternehmen oder Anleihen deines Heimatlandes investierst, sondern auf internationale Aktien, Anleihen und andere Wertpapiere setzt. Dadurch verteilst du dein Risiko. Stell dir zum Beispiel vor, dass du Geldanlagen aus den Niederlanden sowie aus China besitzt.

Ein sehr vereinfachtes Beispiel: zu Beginn der Coronapandemie hättest du wahrscheinlich einen sinkenden Kurs von deinen Geldanlagen aus China bemerkt, wobei die steigenden Kurse aus den Niederlanden dies ausgeglichen hätten. Durch eine solche Risikostreuung wirkst du der Wahrscheinlichkeit dein Vermögen zu verlieren, entgegen.

Welche Nachteile hat eine fondsgebundene Rentenversicherung?

Wie andere Anlageinstrumente haben auch fondsgebundene Rentenversicherungen einige Nachteile. Finde für dich heraus, ob die Vorteile oder die Nachteile überwiegen. Je nachdem, solltest du dich dagegen oder für eine fondsgebundene Rentenversicherung entscheiden.

Meist hohe Kosten

Der erste Nachteil, der bei den meisten fondsgebundenen Rentenversicherungen gegeben ist, sind die damit verbundenen Kosten. Da nicht dein gesamtes Vermögen in einen Investmentfond investiert wird, sondern zuerst jegliche Kosten abgezogen werden, kann nur das übrig gebliebene Geld Rendite abwerfen. Überlege daher vorher, einen Anbieter zu wählen, bei dem die Kosten nicht die Renditen auffressen.

fondsgebundene-rentenversicherung

Worauf du unbedingt achten musst, wenn du dich für eine fondsgebundene Rentenversicherung entscheidest, sind die Kosten. Diese können nämlich schnell deine Rendite auffressen. (Bildquelle: Pixabay / Frantisek_Krejci)

Zusätzlich zahlst du eine Versicherungsprämie und musst auch für die Verwaltung deines Portfolios zahlen, falls dein Anbieter sich selbst darum kümmert. Wie bei anderen Anlageinstrumenten bieten auch Versicherungsunternehmen oft verschiedene Risikostufen an. Wenn dein Geld also in weniger risikobehaftete Anlagen fließen soll, dann wirst du auch dementsprechend mehr zahlen müssen.

Keine Garantierente

Grundsätzlich gilt, dass dir bei Einhalten des Vertrages ab dem vereinbarten Datum eine einmalige Auszahlung zusteht oder eine monatliche Rente bis zum Todeszeitpunkt. Wie hoch diese Rente ausfallen wird, bestimmt aber der Kurs deines Investmentfonds.

Der sogenannte Rentenfaktor bestimmt wie hoch deine monatlichen Rentenzahlungen sein werden. Meist wird der Rentenfaktor pro 10.000 Euro bestimmt, sprich wie viel Rente dir pro eingezahlter 10.000 zusteht. (5)

Die meisten Anbieter versprechen keine Garantierente. Das heißt du weißt zwar, dass du eine monatliche Rente bekommst, aber nicht wie hoch diese ausfallen wird.

Wenn du beispielsweise 100.000 Euro eingezahlt hast und der Rentenfaktor 20 entspricht, dann bekommst du eine Rente von 200 Euro monatlich. Sei aber immer vorsichtig, da Versicherungen sich natürlich attraktiv bei der Angabe des Rentenfaktors präsentieren wollen. Ein hoher Rentenfaktor lockt nämlich mehr Kunden an. Weshalb du aber aufpassen musst, liegt daran, dass die meisten Anbieter den Rentenfaktor nicht garantieren, sondern dass der Wert lediglich auf einer Prognose basiert ist. Das heißt je nach Prognose, kann sich dein Rentenfaktor auch ändern - sowohl ins Positive als auch ins Negative. (6)

Ein weiteres Risiko besteht darin, dass du erst dann garantiert weiß wie hoch deine Rente ist, wenn du deine Rente beziehst. Du kannst dir die Summe auch einmalig auszahlen lassen, wobei du darauf achten solltest, dass du die Hälfte deines Gewinnes als Steuer abgeben musst.

Welche Vorteile hat eine fondsgebundene Rentenversicherung?

Es sind auch einige Vorteile in Bezug zu fondsgebundenen Rentenversicherungen zu vermerken. Zum einen werden die Rentenzahlung steuerlich begünstigt und zum anderen hast du bei einer guten Entwicklung deines Investmentfonds die Möglichkeit auf hohe Erträge.

Steuerliche Begünstigung

Falls du dich gegen eine einmalige Kapitalauszahlung und für eine monatliche Rente entscheidest, kannst du mit steuerlichen Begünstigungen rechnen. Konkret heißt das, dass lediglich der Ertragsanteil besteuert wird. Je später du deine Rente antrittst, desto niedriger ist der zu versteuernde Ertragsanteil. Der genaue Prozentsatz ist natürlich gesetzlich verankert. (7)

Chance auf hohen Ertrag

Durch das Investieren in Geldanlagen hast du bei gutem Verlauf die Chance auf einen hohen Ertrag und somit auf eine hohe Rentenzahlung. Speziell wenn du dich gut auf dem Finanzmarkt auskennst, kannst du ein gutes Geschäft für deine Altersvorsorge erzielen. Diversifikation des Portfolios sowie stetiges Informieren über die neuesten Trends und Skandale sind Punkte, die du dabei berücksichtigen solltest.

Wie kündige ich eine fondsgebundene Rentenversicherung?

Falls du deine fondsgebundene Rentenversicherung kündigen willst, solltest du zuerst daran denken, dass die Rückzahlung deines Vermögens versteuert werden muss. Sei dir dessen bewusst bevor du deinen Vertrag kündigst, da du eventuell damit mehr Geld verlierst, als wenn du das Verhältnis laufen lässt.

Solltest du aber immer noch kündigen wollen, dann gibt es eine Kündigungsfrist von 4 bis 12 Wochen zu beachten. Lies am Besten in deinem Vertrag die Kündigungsklausel nach. Informiere dich aber auch, ob du den Vertrag auch widerrufen kannst. Falls du nämlich über die Widerrufsmöglichkeiten nicht informiert wurdest, kannst du sogar nach mehreren Jahren noch das Verhältnis widerrufen. Sprich das am besten mit einem Rechtsexperten oder einer Rechtsexpertin ab. (8)

Fazit

Fondsgebundene Rentenversicherungen bieten viele Vorteile, aber auch Nachteile. Sei dir dessen bewusst, wenn du deine Investmententscheidung triffst. Hohe Erträge sowie steuerliche Begünstigungen sind attraktive Argumente, die aber von hohem Risiko sowie hohen Kosten überschattet werden können.

Jetzt wo du das Wichtigste rund um das Thema fondsgebundene Rentenversicherung weißt, kannst du hoffentlich eine bessere Entscheidung fällen. Falls dir diese Art der Altersvorsorge zu risikobehaftet ist, solltest du dich beispielsweise über ETFs genauer informieren. Diese sind mit weniger Risiko verbunden.

Bildquelle: 3945874 / 123rf

Einzelnachweise (8)

1. Verbraucherzentrale. Vermeiden Sie unnötig hohe Kosten bei Finanzprodukten. Abgerufen am 31.03.2021.
Quelle

2. dasWirtschaftslexikon.com (2016). Diversifikation. Abgerufen am 02.04.2021.
Quelle

3. dasWirtschaftslexikon.com (2016). Rentenfonds. Abgerufen am 02.04.2021.
Quelle

4. dasWirtschaftslexikon.com (2016). Portfoliomanagement. Abgerufen am 02.04.2021.
Quelle

5. Experten.de. (Februar, 2020). Was bedeutet der Rentenfaktor? Abgerufen am 31.03.2021
Quelle

6. Leon Knigge. (Mai, 2017). Riester- und Rürup-Rente fällt für viele Sparer niedriger aus – Interview mit Rechtsanwalt Dr. Knut Pilz. Abgerufen am 31.03.2021
Quelle

7. LV1871. (Juli, 2019). IST DIE FONDSRENTE STEUERLICH ABSETZBAR? Abgerufen am 31.03.2021
Quelle

8. Markus Decker. (Mai, 2019). Fondsgebundene Rentenversicherung kündigen: Was bringt die Kündigung wirklich? Abgerufen am 31.03.2021
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Internetbeitrag
Verbraucherzentrale. Vermeiden Sie unnötig hohe Kosten bei Finanzprodukten. Abgerufen am 31.03.2021.
Gehe zur Quelle
Wirtschaftslexikon
dasWirtschaftslexikon.com (2016). Diversifikation. Abgerufen am 02.04.2021.
Gehe zur Quelle
Wirtschaftslexikon
dasWirtschaftslexikon.com (2016). Rentenfonds. Abgerufen am 02.04.2021.
Gehe zur Quelle
Wirtschaftslexikon
dasWirtschaftslexikon.com (2016). Portfoliomanagement. Abgerufen am 02.04.2021.
Gehe zur Quelle
Internetbeitrag
Experten.de. (Februar, 2020). Was bedeutet der Rentenfaktor? Abgerufen am 31.03.2021
Gehe zur Quelle
Interview
Leon Knigge. (Mai, 2017). Riester- und Rürup-Rente fällt für viele Sparer niedriger aus – Interview mit Rechtsanwalt Dr. Knut Pilz. Abgerufen am 31.03.2021
Gehe zur Quelle
IST DIE FONDSRENTE STEUERLICH ABSETZBAR?
LV1871. (Juli, 2019). IST DIE FONDSRENTE STEUERLICH ABSETZBAR? Abgerufen am 31.03.2021
Gehe zur Quelle
Fondsgebundene Rentenversicherung kündigen: Was bringt die Kündigung wirklich?
Markus Decker. (Mai, 2019). Fondsgebundene Rentenversicherung kündigen: Was bringt die Kündigung wirklich? Abgerufen am 31.03.2021
Gehe zur Quelle
Testberichte