Zuletzt aktualisiert: 10. Juni 2021

Das Material Gold wird in modernen Gesellschaften häufig mit Reichtum und Wohlstand in Verbindung gebracht. Beispiele dafür können Schmuck aus Gold wie Ketten, Ringe oder andere Accessoires wie Goldzähne darstellen. Dies liegt hauptsächlich daran, dass Gold auf unserem Planeten nur noch sehr selten in der Natur vorkommt und deshalb einen hohen Preis hat.

Doch wie gestaltet sich der Verkauf eines solch wertvollen Materials? Der Verkauf von Gold ist im Leben eines Normalbürgers ist nicht alltäglich, weshalb es zu vielen Unsicherheiten bei den verschiedensten Entscheidungen im Verkauf von Gold kommt. Diese werden durch die Beantwortung der wichtigsten Fragen im Folgenden geklärt, sodass du deine wertvollen Gegenstände ohne weitere Bedenken weiterverkaufen kannst.




Das Wichtigste in Kürze

  • Bestimmte Arten von Gold wie Schmuck oder Münzen können bei Edelmetallhändlern vor Ort oder bei Online-Anbietern verkauft werden.
  • Der Verkauf von Gold in einem Laden gestaltet sich schnell und einfach. Dabei weißt du jedoch nicht, ob der angebotene Preis für dein Gold fair gewählt ist oder nicht.
  • Grundsätzlich kann Gold steuerfrei verkauft werden, wenn das Gold länger als ein Jahr in deinem Besitz war. Gold-Wertpapiere besitzen hingegen eine Abgeltungssteuer auf dem Gewinn. Wertpapiere mit Anspruch auf tatsächliche Goldlieferung sind hingegen steuerfrei.

Gold verkaufen: Was du wissen solltest

Der Besitz von Wertgegenständen aus Gold bietet den Inhaber eine Form von Sicherheit. Dies liegt daran, dass Gold wie andere Edelmetalle von dem Wert des Papiergeldes unabhängig ist und deshalb nicht von einer Inflation betroffen sein kann. Gold kann also durchaus als Krisenwährung bezeichnet werden, welche dem Besitzer vor nationalen wirtschaftlichen Einbrüchen schützen kann. Immer mehr Menschen investieren deshalb in sogenannte Anleihen. (1).

Trotzdem kann der Verkauf von Gold bei einem hohen Kurs eine attraktive Alternative darstellen. Dabei existieren verschiedene Wege und Möglichkeiten die wertvollen Gegenstände zu verkaufen. Grundlegend sollten vorher aber essenzielle Fragen geklärt werden.

Was genau willst Du verkaufen?

Man kann zwischen verschiedenen Arten von Gold unterschieden. Neben Goldbarren oder Goldmünzen besitzen auch Uhren, Ringe oder Ketten einen Goldanteil. Dabei gilt, dass geläufige Goldstücke einfacher bei Edelmetallhändlern verkauft werden können. Die verschiedenen Arten von Gold müssen deshalb also aufgeteilt und charakterisiert werden.

Goldmünzen und Goldbarren

Der Verkauf von Goldbarren oder Goldmünzen gestaltet sich in der Regel am einfachsten. Der Grund dafür liegt hauptsächlich darin, dass der Goldgehalt bei diesen Gegenständen vorgeschrieben ist und deshalb keine Diskussionen über den Wert und den Preis entstehen können.

Bei dem Verkauf von Goldmünzen wird häufig mit den klassischen Sorten wie Maple Leaf, oder Krügerrand verhandelt. Wenn du dich für den Handel mit Goldmünzen oder Goldbarren interessierst, dann eignet sich die folgende Tabelle für die Einschätzung der Preise. Diese soll dir einen groben Überblick über die gängigsten Goldmünzen und Barren auf den Weg geben.

Preise für die verschiedenen Sorten von Feingold

Im Folgenden haben wir Dir eine Tabelle zu den verschiedenen Sorten von Feingold bereitgestellt.

Goldsorte Preis in €
Britannia ab 1.515,02
American Eagle ab 1.547,82
Wiener Philharmoniker ab 1.518,73
Maple Leaf ab 1.518,23
Krügerrand ab 1.521,00
China Panda ab 1.640,71

Die aufgeführte Tabelle zeigt, dass die Preise zwischen den verschiedenen Münzen variieren können und teilweise sogar über dem eigentlichen Goldpreis liegen. Sei dir vor dem Verkauf des Goldes also bewusst, um welche Art es sich handel(2).

gold-verkaufen

Die meisten Menschen besitzen Gold in Form von Schmuck. Auch dieses kann verkauft werden. (Bildquelle: Pixabay / qimono)

Auch für gefundenes oder aufbewahrtes Altgold gibt es festgelegte Preise, welche abhängig von ihrem Goldanteil variieren. Bei den meisten Schmuckstücken ist der Goldanteil auf der Rückseite eingraviert, sodass du relativ einfach bestimmen kannst, wie viel der Gegenstand wert ist. Im weiteren Verlauf veranschaulicht dir eine Tabelle den Wert der Gegenstände mit den verschiedenen Goldanteilen.

Preis der verschiedenen Altgold Sorten

Dabei kann es auch passieren, dass der Goldgehalt nicht auf dem Gegenstand eingraviert ist.

Goldgehalt Tagespreis pro Gramm (in €)
333er Gold bis zu 15,35
750er Gold bis zu 34,61
833er bis zu 38,24
900er bis zu 41,87
916er bis zu 42,22

In diesem Fall musst du einen Experten aufsuchen, der den Preis deines Gegenstandes einschätzt. Dieser kann dir in der Regel mit Hilfe von speziellen Geräten den Goldanteil und den dazugehörigen Preis für dein Gegenstand nennen.

Wann ist der beste Zeitpunkt für den Verkauf?

Der Preis von Gold entsteht wie bei jeder Handelsware auch durch das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage. Dabei ist es bei physischem Gold jedoch so, dass das Angebot durch die begrenzte Verfügbarkeit des Rohstoffes nicht beliebig vom Hersteller bestimmt werden kann.

Das Angebot durch das Recycling von Gold kurzfristig zu erhöhen stellt eine Alternative dar. Ansonsten steigt der Goldpreis. Dieses Verhältnis der Preisbildung hat einen starken Effekt auf die Wirtschaft (3).

Die Corona Pandemie führte zum Anstieg des Goldpreises.

Bei der Analyse des Goldpreises in der letzten 45 Jahre fällt auf, dass insbesondere zwischen den Jahren 1979 und 1983 sowie ab 2010 Höchstpreise für Gold erreicht wurden.

Doch den neuesten Rekordwert stellt der Goldpreis seit dem Pandemiebeginn im März 2020 dar. Dabei lag dieser im August 2020 zwischenzeitlich bei über 2000 US Dollar für eine Feinunze. Der Goldpreis schwankt demnach also vor allen Dingen in Krisenzeiten (4).

Zusammenfassend eignet sich die gegenwärtige Zeit der Corona-Pandemie also ideal, um sein Gold teuer zu verkaufen. Die Menschen sind sich aufgrund der wirtschaftlichen Krise unsicher über den Erhalt der bestehenden Währungen und greifen deshalb auf Investitionen in Edelmetalle zurück. Eine Entwicklung, welche du zu deinem Vorteil nutzen kannst.

Welcher Käufer eignet sich für einen unkomplizierten Verkauf?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten dein Gold an einen Dritten weiterzuverkaufen. Welcher Käufer sich für dich am besten eignet, hängt grundsätzlich von der Art des Goldes und deines Gegenstandes ab. Je nachdem was du verkaufen lassen sich verschiedene Optionen empfehlen.

Goldbarren und Goldmünzen

Bei dem Verkauf von Goldbarren oder Goldmünzen bietet der Online-Markt eine relativ große und risikofreie Auswahl. Dabei solltest du trotzdem darauf achten, dass der Händler vertrauenswürdig ist und viele Kunden besitzt. Der Vergleich von Händlern in Online-Portalen oder die Mitgliedschaft des Händlers im Berufsverband des Deutschen Münzenfachhandels können dir dabei helfen.

Bei einem Verkauf über das Internet solltest du dich ebenfalls um einen unkomplizierten Versandt und eine Versicherung für die Ware kümmern. Falls dabei Unsicherheiten auftreten sollten, kannst du dein Gold auch klassisch bei einem Edelmetallhändler vor Ort verkaufen. Informiere dich in diesem Fall jedoch genau über den Wert deiner Gegenstände.

Altgold

Wenn dir der Goldanteil und der damit verbundene Wert des Altgolds konkret bewusst ist, dann kann sowohl der Online Händler als auch der Händler vor Ort eine Möglichkeit für den Verkauf darstellen.

Bei Unsicherheiten bezüglich des Goldanteils und des Preises ist der Verkauf von Altgold jedoch riskant und deshalb nicht über das Internet zu empfehlen. Der Goldpreis ist ein schwankendes Phänomen, welches bei Altgold besser von einem Experten eingeschätzt werden sollte (5).

Bei Unsicherheiten bezüglich des Goldanteils eignet sich zunächst eine Expertenmeinung, welche du bei einem größeren Händler vor Ort erhältst. Dieser kann sowohl die Echtheit des Goldes überprüfen und eine Schätzung für den Preis abgeben, sodass du den Kauf noch vor Ort abwickeln kannst. Bei einer aufwendigen Prüfung können dann auch zusätzliche Kosten entstehen.

Welche Gefahren können entstehen?

Die größten Gefahren bei dem Verkauf von Gold entstehen in den meisten Fällen bei zu wenig Informationen über das Material und den potentiellen Käufern. Wenn beispielsweise nur sehr wenig Kenntnisse über den Wert der Goldsorte bestehen, kann es schnell passieren, dass Händler das Produkt um einiges günstiger von dir erwerben als es eigentlich wert ist.

Als Tipp lässt sich deshalb eine gute Recherche vor dem Verkauf des Goldes empfehlen. Sei dir bewusst um welche Art von Gold es sich handelt und welcher Käufer sich am ehesten für dein Produkt eignet. Dadurch gehst du den größten Gefahren schon einmal aus dem Weg.

Wie erkenne ich, ob es sich um Echt-Gold handelt?

Für die Überprüfung der Echtheit des Goldes eignet sich in der Regel ein Edelmetallhändler vor Ort. Dieser ist neben der Prüfung des Goldes auf Echtheit zusätzlich in der Lage den Goldanteil und einen groben Preis zu bestimmen. Dabei solltest du jedoch berücksichtigen, dass für diese Beurteilung Kosten anfallen können. Wie hoch diese ausfallen hängt von der Art des Goldes und der Schwierigkeit für eine Überprüfung ab.

Wie ist der Verkaufserlös von physischem Gold zu versteuern?

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass du bei dem Verkauf von Gold eine Einkommensteuer zahlen musst. Diese kann bei bestimmten Bedingungen jedoch verfallen. Die angesprochenen Bedingungen spiegeln sich dabei ausschließlich in der Dauer des Besitzes für das Gold wieder.

Besitzt du das Gold kürzer als ein Jahr, dann ist der daraus resultierende Gewinn steuerpflichtig und damit zwingend ein Teil deiner Einkommenssteuererklärung. Trotzdem besteht eine Freigrenze (§ 23 Abs. 3 Satz 5 EStG), welche ausschließlich eine Versteuerung für Verkäufe von über 600 Euro vorsieht. Damit sind jedoch alle Verkäufe in dem Zeitraum der Steuererklärung gemeint.

Besitzt du das Gold schon länger als ein Jahr, musst du in der Regel mit einer ausbleibenden Versteuerung deines Gewinns ausgehen. Damit bildet der Verkauf des Goldes keinen Teil deiner Steuererklärung.

Fallen beim Kauf von Gold Steuern an?

In der Regel musst du bei dem Kauf von Gold keine Mehrwertsteuer bezahlen. Trotzdem müssen dafür bestimmte Bedingungen erfüllt werden, welche sich hauptsächlich in der Reinheit des Goldes wieder spiegeln.

Für den Kauf von Goldbarren gilt beispielsweise eine Reinheit von mindestens 995 Tausendstel. Bei dem Kauf von Münzen muss der Goldgehalt bei mindestens 900 Tausendstel liegen und zu irgendeinem Zeitpunkt als Zahlungsmittel gelten oder gegolten haben. Zusätzlich muss die Münze zu einem Preis verkauft werden, welcher den Marktwert des Goldgehalts nicht mehr als 80 Prozent übersteigt.

Im weiteren Verlauf listen wir dir ein paar Münzenarten auf, welche diese Bedingungen erfüllen:

  • American Eagle
  • China Panda
  • Wiener Philharmoniker
  • Maple Leaf
  • Känguru
  • Krügerrand
  • Buffalo

Können bei dem Verkaufen von Aktien auf Gold Steuern entstehen?

Allgemein lässt sich sagen, dass Investitionen in Wertpapiere steuerlich wie Fonds oder Aktien behandelt werden. Grundsätzlich heißt das für dich, dass die Investitionen der Abgeltungssteuer unterliegen. Diese ist zusätzlich autonom von der Haltedauer der Wertpapiere.

Jedoch gibt es auch bei Wertpapieren einige Ausnahmen. Ein Beispiel bilden sogenannte ETC´s, welche den Käufern der Wertpapiere die Aushändigung von physischem Gold garantiert. Bekannte deutsche Firmen bilden unter anderem Xetra-Gold und Euwax-Gold.

Der Vorteil dieser Investitionen besteht darin, dass der Verkauf der Wertpapiere nach rund einem Jahr von den Steuern abzusetzen ist und deshalb mehr Gewinn für den Käufer übrig bleibt.

Dazu lässt sich jedoch anmerken, dass das Bundesfinanzministerium immer wieder Gesetzesentwürfe anfertigt, welche eine Besteuerung dieser ETC´s vorsieht. Nutzer dieser Firmen sollten sich also nicht allzu sehr in Sicherheit wiegen.

Bildet der Verkauf an eine Bank eine empfehlenswerte Option?

Grundsätzlich spricht nichts gegen den Verkauf von Gold an eine örtliche Bank. In der Regel gilt dann der tagesaktuelle Goldpreis und auch Nicht-Kunden kommen für den Verkauf in der Bank in Frage.

Dabei sollte jedoch berücksichtigt werden, dass die meisten Banken ausschließlich für den Kauf von Barren oder Goldmünzen interessiert sind. Der Verkauf von Altgold wie Schmuck oder Ketten fallen dementsprechend weg.

Fazit

Der Verkauf von Gold gestaltet sich je nach Goldsorte unterschiedlich schwer. Eine seriöse Identifikation der Goldsorte und der Goldart bilden somit grundlegende Bausteine für einen sicheren und unkomplizierten Verkauf. Sei dir immer bewusst, dass es Menschen gibt, welche von deiner Unwissenheit profitieren wollen. Eine detaillierte Recherche vor dem Verkauf ist deshalb sehr wichtig.

Neben den gesammelten Informationen über dein Gold, solltest du auch die steuerlichen Aspekte beim Goldverkauf berücksichtigen. Schließlich bringt dir ein fairer Preis nicht viel, wenn du einen Großteil deines Gewinns abgeben musst.

Titelbild: PublicDomainPictures / Pixabay

Einzelnachweise (5)

1. Schwarze, N. (2009). Investieren in Gold
Quelle

2. Shafiee, S., & Topal, E. (2010). An overview of global gold market and gold price forecasting. Resources Policy, 35(3), 178–189.
Quelle

3. Blose, L. E., & Shieh, J. C. P. (1995). The impact of gold price on the value of gold mining stock. Review of financial economics, 4(2), 125–139.
Quelle

4. Białkowski, J., Bohl, M. T., Stephan, P. M., & Wisniewski, T. P. (2015). The gold price in times of crisis. International review of financial analysis, 41, 329–339.
Quelle

5. Parisi, A., Parisi, F., & Díaz, D. (2008). Forecasting gold price changes: Rolling and recursive neural network models. Journal of Multinational Financial Management, 18(5), 477–487.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Buch
Schwarze, N. (2009). Investieren in Gold
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Shafiee, S., & Topal, E. (2010). An overview of global gold market and gold price forecasting. Resources Policy, 35(3), 178–189.
Gehe zur Quelle
Studie
Blose, L. E., & Shieh, J. C. P. (1995). The impact of gold price on the value of gold mining stock. Review of financial economics, 4(2), 125–139.
Gehe zur Quelle
Studie
Białkowski, J., Bohl, M. T., Stephan, P. M., & Wisniewski, T. P. (2015). The gold price in times of crisis. International review of financial analysis, 41, 329–339.
Gehe zur Quelle
Stduie
Parisi, A., Parisi, F., & Díaz, D. (2008). Forecasting gold price changes: Rolling and recursive neural network models. Journal of Multinational Financial Management, 18(5), 477–487.
Gehe zur Quelle
Testberichte