Golem
Zuletzt aktualisiert: 22. April 2021

Golem ist ein kollektiver Supercomputer mit potenziell unendlicher Rechenleistung. Golem wurde 2016 im Zuge einer Crowdfunding Kampagne für über 8,6 Millionen USD in Polen gegründet. Es handelt sich um ein Cloud-System, indem sich Anbieter und Nachfrager von Rechenleistung treffen und Geld oder besser gesagt Golem-Coins, gegen Rechenleistung tauschen.

Das Cloud-System ist offen für jeden und somit nicht nur für rein kommerzielle Nutzer interessant. Das System basiert nämlich auf der Idee, dass ein jeder Zugriff auf die Rechenpower des gesamten Netzwerks hat, sofern er dafür zahlt oder selbst Rechenleistung zur Verfügung stellt. Wir zeigen dir, wie Golem funktioniert, was du beachten musst und welche Probleme beim Nutzen von Golem aufkommen können.




Das Wichtigste in Kürze

  • Golem ist ein dezentraler Marktplatz, indem Angebot und Nachfrage von Rechenleistung durch den Marktorganisator zusammengebracht werden, um einen Austausch von Golem-Coin zu Rechenleistung durchzuführen
  • Du kannst Golem für alles Nutzen, für das Rechenleistung benötigt wird, insofern eine passende Anfrage existiert. Egal ob Bilder rendern, Datenanalyse oder das Arbeiten mit künstlicher Intelligenz, etc
  • Die System interne Währung Golem-Coin (GNT) basiert auf der Ethereum-Blockchain und besitzt einen reellen Gegenwert und wird somit auch außerhalb des Systems gehandelt.

Hintergründe: Was ist Golem und wofür kann ich es nutzen?

Der kollektive Supercomputer Golem, mit den dazugehörigen Golem Coins läuft nicht in einem zentralen System, sondern ist ein Netz aus vielen Rechnern, die gemeinsam die Möglichkeit geben auf Rechenleistung zuzugreifen. Wir haben dir in den nächsten Absätzen die am meisten gestellten Fragen beantwortet, sodass du für dich selbst entscheiden kannst, ob eine Nutzung von Golem für dich Sinn ergibt.

Was ist Golem?

Wie schon erwähnt ist Golem ein kollektiver Supercomputer. Bedeutet, dass jeder der sich im Netzwerk befindet, seine persönliche Rechenleistung zur Verfügung stellen kann, sei es ein ganzes Rechenzentrum oder nur eine Privatperson mit einem Gaming-PC. Auf der anderen Seite, kann eine jede Person die genau diese Rechenleistung benötigt, dafür zahlen und über diese Rechenleistung verfügen.

Bedeutet also, dass Golem nicht nur ein dezentrales Rechennetzwerk ist, sondern auch ein spezifischer Marktplatz für Rechenleistung(4). Quasi bekommt ein jeder die Möglichkeit, ohne Anschaffungskosten über theoretisch unendlich Rechenleistung zu verfügen. Das Ganze ist dementsprechend ein outsourcing Prozess unter dem System von Cloud Computing(5).

Im Golem-System können Privatpersonen genau wie kommerzielle Rechenzentren partizipieren. (Bildquelle: Massimo Botturi Unsplash)

Das Golem-System wird gestützt durch die interne Währung Golem-Coin (GNT), der sich wiederum durch die Ethereum-Blockchain manifestiert(2), indem die beiden Systeme per Smart Contract verbunden sind. Die Ethereum-Blockchain verfügt selbst über eine Krypto-Währung die Ether heißt und wie der Bitcoin gehandelt wird. Der Golem-Coin verzeichnet seit längerem einen stetigen Wertanstieg und wird Online sogar außerhalb von Golem gehandelt.

Wie funktioniert Golem?

Im Grunde genommen gibt es im System Golem zwei Gruppen, die im Austausch agieren. Wenn man Golem als den übergeordneten Marktorganisator betrachtet, sogar drei Gruppen. Zum einen die Anbieter von Rechenleistung, die im Golem Universum Provider genannt werden und die Requestor, die die Nachfrageseite darstellen(3).

  • Requestor: Benötigt IT-Ressourcen wie Computer-Hardware, für die kein Kapital zur Verfügung steht oder eine Investition nicht lohnt. Also muss er/sie sich diese Rechenleistung ausleihen um das angepeilte Projekt, für das die Leistung gebraucht wird, beenden zu können.
  • Provider: Der Provider verfügt über freie IT-Ressourcen die er nie oder nur temporär nutzt. Um diese freie Rechenleistung nicht zu verschwenden, besteht die Möglichkeit, diese Leistung an einen Requestor zu verkaufen und im Austausch Golem-Coins zu erhalten, die wiederum einen Gegenwert haben.
  • Golem selbst: Golem funktioniert wie ein übergeordneter Marktorganisator, indem das System Angebot und Nachfrage zusammen bringt und eine Provision erhält. Außerdem wickelt Golem selbst die Transaktion ab und bietet so als Institution Sicherheit für alle Seiten.

Der Prozess der Bereitstellung der Rechenleistung läuft wie folgt ab: Der Provider stellt zuerst das Angebot seiner Rechenleistung im Golem-Market ein.  Dieser Vorgang wird Offer genannt. Existiert nun ein sogenannter Demand eines Requestors, der der Rechenleistung der Offer entspricht, führt Golem die beiden Parteien zusammen und es kommt zu einem Match.

Der Requestor fragt eine Leistung an und der Provider bietet eine solche an

Stimmen für beide Seiten die Anforderungen überein, wird eine Abmachung getroffen und der Requestor kann die Rechenleistung des Providers nutzen. Das funktioniert entweder durch einen Austausch der zu bearbeitenden Daten oder durch das Golem VM Image, was ein System übergreifendes arbeiten ermöglicht.

Ist die Leistung erbracht und die Abmachung wurde erfüllt, wird eine Rechnung verfügt und eine vorher ausgemachte Menge Golem-Coins wird durch ein Ethereum-Payment an den Provider überwiesen.

Wie kann ich Golem nutzen?

Golem kann quasi für alles genutzt werden, wofür Rechenleistung benötigt wird. Außerdem ist jedes Gerät, das über Rechenleistung verfügt in der Theorie eine Möglichkeit Rechenleistung anzubieten.

Das heißt, dass theoretisch auch ein Smartphone seine Rechenleistung zur Verfügung stellen könnte. Andererseits kann aber auch ein kommerzielles Rechenzentrum mit unzähligen Computern und Server-Farm seine Rechenleistung an Requestor verkaufen. Golem ist also ein absolut freier und nicht regulierter Marktplatz für Rechenleistung.

Jetzt stellt sich noch die Frage, wofür kann diese Rechenleistung im Endeffekt genutzt werden? Wie gesagt theoretisch für alles. Wofür Golem für dich nützlich sein könnte, siehst du im Folgenden:

  • Arbeiten mit künstlicher Intelligenz
  • Rendern Fotorealistischer Bilder oder Videos
  • Datenanalyse
  • Wissenschaftliche Forschung
  • etc.

Für den privaten Gebrauch dürfte Golem wahrscheinlich hauptsächlich für Render-Arbeiten genutzt werden. Denn auch ein teurer Rechner ist nicht immer in der Lage 4k Videos in 60 FPS zu Rendern. Aber auch für kommerzielle Produkte, für die die Hardware fehlt, kann auf Golem zurückgegriffen werden, um vorübergehend hohe Anforderungen an Rechenleistung nicht zum Problem werden zu lassen.

Warum ist Golem nützlich?

Golem ist theoretisch nützlich für alle und wie erwähnt für einen jeden erreichbar. Außerdem existieren keine Regulierungen, wer seine Rechenleistung verkaufen darf oder kann. Solange eine Nachfrage für ein Angebot existiert, kann über Golem ein Austausch angeleitet werden. Das macht Golem zu einem variablen System mit viel Potenzial.

Golem ist vor allem nicht nur für Personen nützlich, die über eine ganze Server-Farm und viel Rechenleistung verfügen. Arbeitest du an deinem Rechner nur mit 10% Auslastung, kannst du den Rest deiner Rechenleistung für andere Projekte im Hintergrund verwenden und damit Golem-Coins und dadurch wiederum Geld verdienen. Golem wird außerdem gerade in Kreisen des Data-Minings als interessante neue Idee aufgenommen, mit der man Rechenleistung in Geld ummünzen kann.

Golem hat keine festgelegte Form. Der Markt ist dezentral und nicht reguliert und wie du ihn nutzt, ist dir überlassen. (Bildquelle: Florian Krumm / Unsplash)

Da das System durch die Golem-Coins auf der Ethereum-Blockchain basiert und somit einen Gegenwert besitzt, ist der Golem-Coin außerdem ein ernstzunehmendes Zahlungsmittel. Der Coin wurde im Januar 2017 mit einem Wert von ungefähr 1 Cent eingeführt und hatte sein High im Januar 2018 mit einem Wert von 95 Cent.

Im März 2021 befand sich der Golem-Coin nach einem Low von unter 3 Cent wieder in einem Aufstieg und hat einen Wert von ungefähr 50 - 60 Cent pro Coin(1). Das hat der Golem-Coin nicht alleine dem Anstieg der Ethereum-Blockchain zu verdanken, sondern auch dem direkten Gegenwert zur Rechenleistung im Golem-System. Allerdings ist eine solche Währung nie eine sichere Investition, da sie starken Schwankungen unterliegt.

Wo sind die Schwächen von Golem?

Golems größte Schwäche ist die Anzahl der User. Denn ganz klar ist: ein System, was zu 100% auf der Leistung der Nutzer basiert, benötigt eine große Zahl Anbieter um diesen "kollektiven Supercomputer" zu erschaffen.

Die Idee von Golem hat Zukunft, wenn die Nutzer Zahl steigt.

Das ist bis jetzt allerdings noch nicht der Fall. Fest steht allerdings, dass die Idee von Cloud-Diensten als Outsourcingkonzept und die eines dezentralisierten Marktplatzes Zukunft hat. Das wird sofort klar, schaut man sich Online-Jobvermittler an, bei denen eine dezentrale Vermittlung von Einzelaufgaben mehr als gut funktioniert.

Fazit

Golem betreibt das, was viele Jobbörsen im Internet schon länger tun. Angeboten wird ein dezentraler Marktplatz, an dem sich Angebot und Nachfrage treffen. Golem vermittelt die beiden Seiten und übernimmt die Transaktion und reguliert ansonsten sehr wenig. Somit kann jeder Rechenleistung anbieten oder Nachfragen ohne Bedingungen erfüllen zu müssen.

Golem basiert auf der Blockchain von Ethereum, besitzt aber eine eigene Währung. Den Golem-Coin mit dem die Transaktionen im Golem-System abgewickelt werden. Der Coin besitzt einen stetig wachsenden Gegenwert und kann auch außerhalb des Systems gehandelt werden.

Bildquelle: Swat / 123rf

Einzelnachweise (5)

1. Marktwert des Golem Coins
Quelle

2. Marktwert des Golem Coins und Basis
Quelle

3. The Golem SDK documentation Introducing Golem Network
Quelle

4. Golem overview Solution architecture and details.
Quelle

5. Cloud Computing beschreibt einen internetzentrierten Entwicklungsansatz, bei dem ein Anbieter komplexe Leistungen aus Soft- und Hardware in Form eines abstrakten Dienstes bereitstellt.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Kryptowährungsanalyse
Marktwert des Golem Coins
Gehe zur Quelle
Kryptowährungsanalyse
Marktwert des Golem Coins und Basis
Gehe zur Quelle
Entwicklerhandbuch
The Golem SDK documentation Introducing Golem Network
Gehe zur Quelle
Entwicklerhandbuch
Golem overview Solution architecture and details.
Gehe zur Quelle
Defintion Fach-Internetseite
Cloud Computing beschreibt einen internetzentrierten Entwicklungsansatz, bei dem ein Anbieter komplexe Leistungen aus Soft- und Hardware in Form eines abstrakten Dienstes bereitstellt.
Gehe zur Quelle
Testberichte