Zuletzt aktualisiert: 23. September 2020

Das erfolgreiche Investieren an der Börse erfordert viel Wissen und Erfahrung. Als Anleger kannst du viel Zeit und Energie sparen, indem du die Investitionen von einem Robo Advisor durchführen lässt. Einer der bekanntesten Anbieter ist Growney.

In unserem großen Growney Test 2021 haben wir den Robo Advisor von Growney getestet. In diesem Artikel erhältst du Antworten auf die meist gestellten Fragen zum Growney Robo Advisor. Zusätzlich geben wir dir alle wichtigen Informationen mit auf den Weg, die du vor der Anlage mit dem Robo Advisor von Growney benötigst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Robo Advisor von Growney hat das Ziel dem Anleger einfach und kostengünstig Zugang zum Kapitalmarkt zu verschaffen.
  • Der Robo Advisor von Growney spart dem Anleger viel Zeit bei der Auswahl und Pflege seines Portfolios. Dank der geringen Mindestanlagesumme können bereits Kleinanleger mit dem Vermögensaufbau beginnen.
  • Allerdings ist die Anlage mit einem Robo Advisor in der Regel teurer als die eigenständige Auswahl und Pflege eines Portfolios.

Unsere Empfehlung: Der Robo Advisor von Growney

Der Half-Service Anbieter Growney ermöglicht dem Kunden in verschiedenen Risikostufen mit unterschiedlichen Renditechancen anzulegen. Neben den fünf klassischen Anlagestrategien sind seit neustem auch fünf nachhaltige Strategien möglich.

Mit Growney investierst du langfristig und passiv in Aktien und Anleihen durch ETFs. Hier kannst du schon ab 25 Euro pro Monat starten. Weiterhin gibt es keine Kündigungsfristen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du dein Geld mit Growney anlegst

Bevor du die Entscheidung triffst, ob der Growney Robo Advisor für dich geeignet ist, solltest du einige wichtige Punkte wissen. Deshalb werden wir dir in den folgenden Abschnitten alle wichtigen Informationen über ein Depot bei der Deutschen Kreditbank erläutern.

Was ist Growney?

Das Unternehmen Growney wurde im Jahr 2014 in Berlin gegründet. Knapp zwei Jahre später, im Mai 2016, wurde der Robo Advisor erstmals an den Markt gebracht, mit dem Ziel dem Anleger einfach und kostengünstig Zugang zum Kapitalmarkt zu verschaffen. Seit 2020 verfügt Growney über eine Lizenz als Vermögensverwalter nach § 32 KW G der BaFin.

Die Grundwerte von Growney lassen sich wie folgt zusammenfassen: Einfachheit, Integrität und Expertise. (Bildquelle: 123rf.com /Sompong Sriphet)

Das Team rund um den Gründer und Geschäftsführer Gerald Klein besteht aus 15 Mitarbeitern aus den Bereichen Software-Entwicklung, Online-Marketing, Statistik, Betriebs- und Volkswirtschaft.

Der Robo Advisor von Growney ist als Finanzanlagenvermittler tätig. Die Sutor Bank ist die zuständige Depotbank für den Robo Advisor. Die Privatbank wurde 1921 in Hamburg gegründet.

Wie funktioniert Growney?

Bei Growney kannst du zwischen 10 unterschiedlichen Anlagestrategien wählen, welche sich in fünf klassische sowie fünf nachhaltige unterteilen. Als Investmentvehikel verwendet Growney ausschließlich ETFs welche Aktien und Anleihen beinhalten. Auf Rohstoffe und Immobilien wird hingegen verzichtet.

Je nach Anlagestrategie wird in bis zu 9 unterschiedliche ETFs investiert.

Je nach Risikoneigung kannst du aus jeweils fünf unterschiedlichen Strategien wählen wobei der Aktien Anteil zwischen 20 und 100 Prozent variieren kann.

Strategie Anteil Erwartete Rendite (nach Kosten)
Grow20/Growgreen20 20 Prozent Aktien und 80 Prozent Anleihen 1,78 % pro Jahr
Grow30/Growgreen30 30 Prozent Aktien und 70 Prozent Anleihen 2,43 % pro Jahr
Grow50/Growgreen50 50 Prozent Aktien und 50 Prozent Anleihen 3,76 % pro Jahr
Grow70/Growgreen70 70 Prozent Aktien und 30 Prozent Anleihen5,03 % pro Jahr
Grow100/Growgreen100 100 Prozent Aktien und 0 Prozent Anleihen 6,84 % pro Jahr

Je nach Risikoklasse wird in Aktien und Anleihen aus Europa, den USA und Asiens sowie weiterer Schwellenländer investiert. Die Gewichtung der einzelnen Ländern erfolgt nach Wirtschaftskraft. Das Welt-Portfolio bildet bis zu 5.000 Wertpapiere aus 45 Ländern ab. Das nachhaltige Pendant kommt auf 550 Werte aus 42 Ländern.

Je nach Wertentwicklung kann es im Laufe der Zeit dazu kommen, dass die Gewichtung der Werte im Portfolio nicht mehr zu der zu Beginn festgelegten Anlagestrategie passt. Hier greift Growney ein und passt das Portfolio dementsprechend an. Dieser Vorgang wird auch Rebalancing genannt.

Der Prozess des Rebalancing wird von Growney einmal pro Jahr durchgeführt.

Weiterhin investiert Growney nur in solche ETFs, welche möglichst steuergünstig sind. Zusätzlich bezieht Growney die Performance der unterschiedlichen Anlageprodukte aus der Vergangenheit mit in die Auswahl ein. Hierzu werden die Produkte analysiert und künftige Entwicklungen durch historische Kursentwicklungen eingeschätzt.

27. Januar 2021

Was ist unter der nachhaltigen Anlagestrategie bei Growney zu verstehen?

Seit September 2020 bietet Growney zusätzlich zu den 5 klassischen auch 5 nachhaltige Anlagestrategien an. Hierbei wird ausschließlich in ETFs investiert, die festgelegte EGS Kriterien bezüglich Umweltschutz (Enviromental), soziale Ausrichtung (Social) und die verantwortungsvolle Unternehmensführung und (Governance) erfüllen.

Ausgeschlossen dabei sind alle Firmen, deren wesentliche Geschäftstätigkeit im Bereich der Produktion oder Vertrieb von Alkohol, Tabak, Gentechnik, Atomkraft, Waffen, Kohleverbrennung oder Pornografie liegen.

Des Weiteren wird nur in Anleihen-ETFs aus demokratischen und rechtsstaatlichen Ländern welche Kinderarbeit verbieten, Menschen- und Arbeitnehmerrechte einhalten und Klimaschutz unterstützen investiert.

Ist der Robo Advisor von Growney sicher?

In unserem Test haben wir die Sicherheit des Robo Advisors von Growney nach zwei Bereichen geprüft. Auf der einen Seite die Sicherheit des Geldes und auf der anderen Seite die Sicherheit bei Banking und Transaktionen.

Sicherheit des Geldes

Wie bereits erwähnt, werden alle Wertpapiere des Anlegers innerhalb eines Depots bei der Sutor Bank verwaltet. Das Unternehmen Growney sowie der Robo Advisor haben keinen Zugriff auf die Anlagen. Im Falle einer Insolvenz von Growney bliebe dein Kapital also unberührt.

Selbst im Falle einer Insolvenz der Sutor Bank ist dein Geld sicher, da die Wertpapiere im Depot als Sondervermögen gelten und nicht in die Insolvenzmasse der Bank einfließen würden.

Darüber hinaus bietet die Sutor Bank als Vollbank eine BaFin-Lizenz und verfügt über eine gesetzliche Einlagensicherung. Damit sind Kundengelder bis zu 100.000 Euro geschützt. Weiterhin ist die Sutor Bank Mitglied im Bundesverband deutscher Banken und im Einlagensicherungsfonds der privaten Banken.

Sicherheit bei Banking und Transaktionen

Growney arbeitet nach eigenen Angaben mit den modernsten Technologien und einer ausgefeilten Infrastruktur. Hierdurch wird garantiert, dass ausschließlich der Kunde auf das Konto zugreifen kann.

  • Auszahlungen erfolgen ausschließlich auf ein vorab bestimmtes Referenzkonto.
  • Die Auszahlungen müssen via TAN autorisiert werden.
  • Du erhältst nach Wunsch Informationen über sämtliche Aufträge und fehlgeschlagene Login-Versuche.
  • Die Server stehen in Deutschland.

Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Zum Schutz vor Ausspähungen nutzt Growney eine moderne Verschlüsselungstechniken wie AES (Advanced Encryption Standard) 256 und Elliptic Curve Cryptography. Des Weiteren ist Growney vom TÜV Saarland bezüglich des Datenschutzes geprüft.

Wie legst du dein Geld bei Growney an?

Nachdem du auf den Button “Jetzt Anlegen” geklickt hast, werden dir einige Fragen zu deinem Sparvorhaben gestellt. Diese dienen zu einer ersten Analyse deines Investitionsvorhabens. Hier einige beispielhafte Fragen:

  • Wofür möchten Sie sparen?
  • Wollen Sie ein bestimmtes Sparziel erreichen?
  • Wie hoch ist Ihr monatlich frei verfügbares Einkommen?
  • Welche Kenntnisse und Erfahrungen haben Sie mit Kapitalanlagen?

Du kannst die Fragen allerdings auch mit einem Klick überspringen.

Anschließend gelangst du in einen Planer, in dem du die Anlagestrategie, Einmalanlage, monatliche Sparrate, Zielsumme sowie den Anlagehorizont angeben und in einem übersichtlichen Diagramm miteinander vergleichen kannst. Hier werden zusätzlich die prognostizierten Wertentwicklungen die mit den unterschiedlichen Anlagestrategien erreicht werden können.

Einblick in den Planer bei der Eröffnung eines Kontos. (Bildquelle: growney.de)

Wenn du alle Felder ausgefüllt hast, erhältst du im nächsten Schritt eine Übersicht über deine Anlagestrategie, eine Aufreihung der ETFs in die der Robo Advisor investieren wird und diverse Informationen zur Umsetzung deiner Anlagestrategie.

Im Anschluss kannst du deinen Account bei Growney erstellen. Hierzu musst du diverse Personenbezogene Daten angeben und abschließend einige Fragen beantworten. Hier geht es um rechtliche Hinweise und Bestätigungen.

Zum Abschluss fehlt lediglich noch eine Bestätigung deiner Identität. Diese kannst du per Post-Ident-Verfahren durchführen lassen.

Welche Kosten und Gebühren gibt es bei der Anlage mit Growney

Bei Growney fallen weder Kosten bei Eröffnung des Kontos, noch für die Depotführung oder Orderabgabe an. Der Mindestanlagebetrag liegt bei 500 Euro für eine einmalige Zahlung und 25 Euro bei monatlicher Zahlung. Einzig die beiden folgenden Kosten fallen bei einem Investment mit Growney an:

  • Servicegebühr
  • Fondskosten

Die genaue Zusammensetzung hängt von der Anlagestrategie und dem dazugehörigen Portfolio ab. Sie werden quartalsweise von deinem Verrechnungskonto eingezogen. Wenn dein Guthaben auf deinem Verrechnungskonto nicht ausreicht, wird der benötigte Betrag durch den Verkauf von Anteilen deines Portfolios erzielt. Die nachfolgende Tabelle fasst alle wichtigen Kosten zusammen:

Gebühr Klassische Strategie Nachhaltige Strategie
Servicegebühr ab Depotwert von 50.000 Euro 0,38 % p.a. 0,38 % p.a.
Servicegebühr bis Depotwert von 50.000 Euro 0,68 % p.a. 0,68 % p.a.
Durchschnittliche Fondskosten 0,21 % p.a. 0,20 % p.a.
Für diverse Leistungen wie beispielsweise die Identifizierung via PostIdent oder das regelmäßige Rebalancing sowie der Überprüfung der verwendeten ETFs fallen keine Mehrkosten an. Eine detaillierte Übersicht über alle Kosten findest du hier auf der Seite des Anbieters (https://growney.de/kosten).

Welche Vor- und Nachteile hat der Growney Robo Advisor?

Der Growney Robo Advisor hat sowohl einige Vorteile als auch einige Nachteile. Im Folgenden werden diese kurz aufgeführt. Anschließend gehen wir auf jeden Punkt genauer ein.

Vorteile
  • Automatisierte Anlage
  • Zeitsparend
  • Rationale Entscheidungen
  • Geringe Mindesteinlage ermöglicht auch Kleinanlegern den Vermögensaufbau
  • Investition in ETFs
Nachteile
  • Höhere Kosten als bei der eigenständigen Anlage in ETFs
  • Keine vollständig individuelle Anlage möglich
  • Keine persönlichen Beratungsleistungen

Vorteile

Ein Robo Advisor ermöglicht die rationale, automatisierte und zeitsparende Investition an der Börse. So muss sich der Anleger nicht mehr selbst um den Kauf oder das Rebalancing der entsprechenden Börsenprodukte kümmern. Weiterhin fließen keine emotionalen Entscheidungen wie Gier oder Angst in die Performance des Portfolios mit ein.

Durch die geringe Mindestanlagesumme können auch Kunden mit weniger finanziellen Mitteln ein Konto eröffnen und mit dem Vermögensaufbau beginnen. Andere Anbieter fordern häufig eine Mindestanlagesumme im vier- oder fünfstelligen Bereich.

Der Vorteil von ETFs liegt auf der Hand: Die bilden Indizes passiv nach und werden dementsprechend nicht aktiv verwaltet. Daher sind sie kostengünstiger als aktiv gemanagte Fonds. Weiterhin investieren ETFs in eine Breite Anzahl internationaler Unternehmen oder Unternehmens- und Staatsanleihen. Hierdurch entsteht eine Breite Diversifizierung und damit eine gute Streuung des Risikos.

Nachteile

Die Individualisierung des Portfolios ist eingeschränkt.
Der Robo Advisor von Growney hat keine nennenswerten Nachteile. Eine Studie zeigt die gute Performance des Anbieters (1). Allerdings haben Robo Advisor an und für sich Nachteile. Diese werden im Folgenden erläutert.

Im Allgemeinen ist das selbstständige Anlegen deines Geldes meist allerdings um einiges kostengünstiger als die Übertragung der Aufgaben an einen Robo Advisor, da die Gebühren für den Service komplett entfallen.

Weiterhin kannst du dir selbstständig oder mithilfe eines Finanzberaters ein weitaus individuelleres Portfolio aufbauen.

Auch, wenn du eine oder mehrere individuelle Beratungen bezüglich deiner Vermögensanlage und -verwaltung möchtest ist ein Robo Advisor nicht die beste Wahl. Denn bei einem Robo Advisor erfolgen in der Regel keine persönlichen Beratungsleistungen.

Welche Alternativen gibt es zu Growney?

Neben Growney gibt es eine Vielzahl weiterer Anbieter auf dem Markt. Hier findest du alternative Robo Advisor mit unterschiedlichsten Konditionen und Leistungen.

Quirion

Der größte Unterschied von Quirion zu Growney: Der Robo Advisor von Quirion investiert aktiv in Wertpapiere. Bei einem aktiven Robo Advisor kann das Portfolio während der Laufzeit jederzeit umgeschichtet werden und auf aktuelle Marktentwicklungen reagiert werden. Die nachfolgende Tabelle gibt einen Überblick über die wichtigsten Fakten zum Quirion Robo Advisor.

Position Erklärung
Anlagestrategie Aktiv
Grundgebühr pro Jahr Zwei Optionen: 0,48 Prozent im Basis Angebot und 0,88 Prozent im Comfort Angebot
Fondskosten pro Jahr Je nach Risikoklasse 0,30 Prozent bis 0,50 Prozent
Mindestanlagesumme 10.000 Euro
Sparplan 30,00 Euro pro Monat

Auch der Robo Advisor von Quirion investiert in ETFs. Diese werden jedoch nach Bedarf aktiv umgeschichtet. Je nach Risikoprofil kannst du zwischen zehn Musterportfolios wählen. Ab einer Mindestanlagesumme von 10.000 Euro kannst du die Leistung in Anspruch nehmen. Quirion gehört zu den am längsten am Markt etablierten Robo Advisors. Unter den nachfolgenden Link gelangst du direkt zum Robo Advisor von Quirion.

Scalable Capital

Bei dem aktiven Robo Advisor von Scalable Capital handelt es sich um eine vollautomatisierte Vermögensverwaltung.

Im Vergleich zu Growney verfügt Scalable Capital über eine Erlaubnis der BaFin und steht auch unter dieser Aufsicht.

Hierdurch kann das Unternehmen als Vermögensverwaltung tätig werden und das komplette Management des Kundenportfolios übernehmen. Scalable Capital investiert in globale ETFs im Bereich Aktien, Staats- und Unternehmensanleihen, Immobilien und Rohstoffen. Die Qualität und Performance des ETF Portfolios wird ständig überwacht. Sobald ein besserer ETF für das jeweilige Kundenportfolio gefunden wurde, wird dieses automatisch angepasst.

Allerdings liegt der Mindest-Anlagebetrag bei 10.000 Euro. Die Gebühren liegen mit den Servicekosten von fixen 0,75 Prozent p.a., den Kosten für Anlageprodukte von durchschnittlich 0,16 Prozent p.a. und 0,05 Prozent p.a. Spread-Kosten im Mittelfeld vergleichbarer Anbieter.

Trivia: Was du sonst noch über Growney wissen solltest

In den folgenden Abschnitten beantworten wir dir einige weitere Fragen im Zusammenhang mit dem Robo Advisor von Growney.

Ist die Anlage mit einem Robo Advisor von Growney sinnvoll?

Ob die Investition in den Robo Advisor von Growney sinnvoll ist, lässt sich pauschal nicht mit Ja oder Nein beantworten. Grundsätzlich musst du hier die aufgeführten Vor- und Nachteile für dich abwägen und mit deinen persönlichen und finanziellen Zielen abgleichen. Wenn du dir unsicher bist, kann dir der nachfolgende Artikel eventuell weiter helfen. Hier haben wir unterschiedliche Robo Advisor getestet und verglichen und du erhältst du Antworten auf die meist gestellten Fragen zum Thema Robo Advisor.

Wenn du deinen Vermögensaufbau selbst in die Hand nehmen möchtest und bereit bis dafür entsprechend Zeit und Aufwand zu investieren, empfehlen wir dir die Eröffnung eines der von uns getesteten Depots.

Wie kannst du den Kundenservice von Growney erreichen?

Um die Mitarbeiter oder den Kundenservice bei Growney erreichen zu können, hast du mehrere Möglichkeiten. Innerhalb der Zeit von Montag bis Freitag zwischen 9.00 und 18.00 Uhr kannst du den Kundenservice per Telefon (Hotline: 030 2201 2467-0) oder Schriftverkehr erreichen.

Weiterhin kannst du häufig gestellte Fragen im FAQ auf der Website des Anbieters einsehen. Hier kannst du zwischen verschiedenen Kategorien wählen. Wenn du weitere Kontaktmöglichkeiten suchst oder über aktuelle Ereignisse informiert sein möchtest, kannst du dies auch über diverse soziale Medien tun. Wir haben folgende Social-Media-Kanäle für dich herausgesucht:

Instagram: https://www.instagram.com/growney.de

Twitter: https://twitter.com/growney_team

Facebook: https://www.facebook.com/growney.de

LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/growney

Xing: https://www.xing.com/companies/growneygmbh

Wie werden Ein- und Auszahlungen bei Growney abgewickelt?

Im Zuge der Depoteröffnung bei der Sutor Bank wird auch gleichzeitig ein Verrechnungskonto eröffnet. Durch dieses finden die Transaktionen mit deinem Depot statt. Die entsprechenden Beträge, die du investieren möchtest, müssen per SEPA-Lastschriftmandat von deinem Referenzkonto auf das Verrechnungskonto transferiert werden. Einzahlungen über 25.000 Euro können lediglich per Überweisung und nicht mehr per SEPA-Lastschriftmandat ausgeführt werden.

Wie schnell ist dein Geld bei Growney verfügbar?

Bei dem Robo Advisor von Growney gibt es keine Mindestlaufzeit. Du kannst dein Konto also jederzeit kündigen. Hierfür fallen keine Kosten an. Auch die ETFs in deinem Depot kannst du jederzeit verkaufen und dir die entsprechenden Erlöse auszahlen lassen.

Gibt es Bonusangebote bei Growney?

Einen Willkommensbonus bietet Growney derzeit nicht an. Allerdings können sowohl Neukunde als auch Bestandskunden an Gewinnspielen teilnehmen. Weiterhin kannst du beispielsweise durch das Werben von Freunden unterschiedliche Prämien erhalten.

Fazit

Insgesamt haben uns die vielen Vorteile von Growney überzeugt. Bei dem Anbieter handelt es sich um einen mehrfach ausgezeichneten Robo Advisor welcher bereits in mehreren Vergleichen die Bestnote erhalten hat.

Die Kosten von Growney sind im Vergleich zu anderen Robo Advisors relativ gering und die Performance der Vergangenheit sehr gut. Dank des geringen Mindestanlegebetrages eignet sich Growney auch perfekt für Kleinanleger.

Neben klassischen Anlagestrategien kann seit neustem auch eine nachhaltige Anlage betrieben werden. Die breite Streuung der ETFs sorgt für eine ausreichende Sicherheit. Je nach Anlagestrategie kann die erwartete Rendite zwischen 2 und knapp 7 Prozent liegen. Unter dem nachfolgenden Link gelangst du direkt zu Growney.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://growney.de/anlagekonzept

[2] https://growney.de/sicherheit

[3] https://growney.de/kosten

[4] https://growney.de/ueber-uns

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte