Iota kaufen
Zuletzt aktualisiert: 17. Februar 2021

Kryptowährungen erhalten immer mehr öffentliche Aufmerksamkeit. Das liegt nicht nur an ihrem steigenden Wert, sondern auch an der Technologie, die ihnen zugrunde liegt. Die IOTA-Coin ist eine weitere spannende Alternative zu der Vielzahl an Kryptowährungen, die es bereits gibt. Doch im Gegensatz zu Bitcoin oder Ethereum gewinnst du IOTA nicht durch Mining. Du kannst es lediglich kaufen und dann damit handeln oder es einfach behalten.

Wenn du ein Neuling im Bereich der Kryptowährung bist, aber dich dafür interessierst, IOTA zu kaufen, bist du hier genau richtig. Wir erklären dir, worauf du beim IOTA kaufen achten musst und welche Vor- und Nachteile eine Investition in IOTA bieten können. Wir beantworten dir die wichtigsten Fragen, um dich bei deiner Entscheidung bestmöglich zu unterstützen.




Das Wichtigste in Kürze

  • IOTA ist eine Kryptowährung, die zukünftig Zahlungswege im Internet der Dinge schaffen kann. Das Internet der Dinge beschreibt Technologien innerhalb einer globalen Infrastruktur, die es ermöglichen physische und virtuelle Gegenstände miteinander zu vernetzen.
  • IOTA unterscheidet sich von anderen Kryptowährungen, da sie nicht auf Blockchain Technologien basiert. Außerdem ist es nicht möglich, IOTA Token über das sogenannte Mining zu erhalten.
  • IOTA kann in der Zukunft sehr viel Potential als Kryptowährung haben und an Wert gewinnen. Auch große Firmen sind an IOTA interessiert, da die Technologien beispielsweise für Smart Homes relevant sind.

IOTA kaufen: Was du wissen solltest

Bevor du die Entscheidung triffst, IOTA zu kaufen, solltest du einige Dinge wissen. Deshalb wollen wir dir im folgenden Abschnitt die wichtigsten Informationen mit auf deinen Weg geben. Diese können dir dabei helfen, eine gute Entscheidung über deine Investition zu treffen.

Was ist IOTA?

Die Krypto Coin IOTA kam erst 2016 auf den Markt, trotzdem ließ sie viele ihrer Konkurrenten in kurzer Zeit hinter sich und wurde zu einer der 20 beliebtesten Kryptowährungen weltweit.

IOTA Coins kamen erst 2016 auf den Markt. (Bildquelle: 123rf / Sebastian Duda)

IOTA Coins entstehen nicht durch das sogenannte Mining, da die Währung nicht auf der Blockchain Technologie basiert. Stattdessen werden sogenannte Graphen eingesetzt, um die Informationen zu speichern. Damit wird die Währung gut skalierbar und ist für viele Nutzer gut geeignet (1, 2).

Außerdem ist IOTA besonders interessant für das sogenannte Internet der Dinge. Dabei handelt es sich um die Idee, dass real existierende Gegenstände auch im Internet sichtbar werden sollen.

Diese Technologie ist beispielsweise für sogenannte Smart Homes sehr wichtig. Deshalb und wegen vieler anderer technischer Vorteile sind auch große Firmen wie Telekom oder Samsung an IOTA Coins interessiert.

Wer sind die Gründer von IOTA?

IOTA wurde 2015 von David Sønstebø, Sergey Ivancheglo, Dominik Schiener und Serguei Popov gegründet und wird heute durch die IOTA-Stiftung beaufsichtigt. Diese ist eine Non-Profit Organisation, die vor allem an der Entwicklung von Technologien interessiert ist.

Wie funktioniert IOTA?

IOTA ist also ein Plattform, die sich zum Ziel gesetzt hat, die schnelle Kommunikation und auch Transaktionen für IoT-Plattformen (Internet of Things - Internet der Dinge) zu realisieren. Da sich in unserem Alltag immer mehr Dinge untereinander vernetzen, ist der Bedarf an einem guten Protokoll, das als Vermittler dient, sehr hoch. Wir können diese Situation auch etwas veranschaulichen:

Da sich in unserem Alltag immer mehr Dinge untereinander vernetzen, ist der Bedarf an einem guten Protokoll sehr hoch.

In Zukunft könnten Smart Kühlschränke "spüren", sobald die Milch leer wird. Daraufhin sollten sie selbstständig neue Milch im Supermarkt bestellen. Dafür wird eine Plattform benötigt, die die Nachricht zwischen den Maschinen korrekt übermittelt und die finanziellen Aspekte der Transaktion umsetzen kann.

Die Technologie hinter IOTA ermöglicht also, dass mehrere Geräte innerhalb eines Netzwerkes miteinander kommunizieren können. Je größer das Netzwerk wird, desto mehr Stärke gewinnt es. Die Gesamtverarbeitungsleistung wächst mit jedem Gerät, das hinzukommt (3, 4).

Bei welchen Anbietern kann ich IOTA kaufen?

Inzwischen gestaltet es sich recht einfach, IOTA zu kaufen. Dir stehen drei Optionen zur Verfügung, die du für den Kauf und Verkauf von IOTA nutzen kannst: Digitale Marktplätze für Kryptowährung, Crypto Börsen oder Krypto Broker. Nachfolgend erläutern wir dir die Funktionsweisen der unterschiedlichen Varianten:

Digitale Marktplätze für Kryptowährung

Innerhalb digitaler Marktplätze treffen sich IOTA Käufer und Verkäufer, um ihre Coins entweder gegen andere Kryptowährungen oder gegen Geld zu tauschen. Hierfür benötigst du einen eigenen Account über den du mit den anderen kommunizieren kannst.

Die Transaktionen finden direkt zwischen Käufer und Verkäufer statt, der Betreiber des Marktplatzes stellt nur die Infrastruktur. Innerhalb dieser Marktplätze kann es bis zu einigen Tagen dauern, bis ein Handel abgeschlossen ist.

Deshalb gibt es mittlerweile auch Marktplätze mit "Expresshandel". In diesem Fall kooperieren die Marktplatzbetreiber mit einer Bank. Die Nutzer eröffnen dann einfach ein Girokonto bei dieser Bank und verbinden dieses mit ihrem Account vom Marktplatz. Dadurch erfolgen Transaktionen deutlich schneller. Leider kann sich ein neues Girokonto negativ auf deine SCHUFA Score auswirken.

Crypto Börse

In der Crypto Börse laufen die Transaktionen über den Betreiber der Plattform ab. Deshalb musst du auch hier ein Benutzerkonto eröffnen und Geld auf das Konto einzahlen. Dieses eingezahlte Geld verwendest du dann, um in Kryptowährungen zu investieren, so kannst du auch IOTA kaufen. Erfahrungsberichten zufolge geschieht der Handel hier sehr schnell.

Iota kaufen

Der Kurs von Kryptowährungen ist von verschiedenen Faktoren abhängig und kann von Tag zu Tag schwanken. Diese Entwicklung kannst du online oder sogar über Apps beobachten. (Bildquelle: UAnsplash/ Jamie Street)

Meist kannst du deine Kreditkarte verwenden, um Geld auf deinen Account einzuzahlen. Bei einigen Anbietern hast du auch die Möglichkeit PayPal, Skrill oder Neteller für den Kauf von IOTA zu nutzen. Innerhalb der EU sind auch Sepa-Überweisungen möglich. Für manche Zahlungsmethoden können allerdings Gebühren erhoben werden.

Krypto Broker

Krypto Broker bieten die Möglichkeit, mit Kryptowährung als CFD zu handeln. Hierbei findet das Geschäft nur zwischen dem Händler und dem Broker statt.

Du erhältst also keine tatsächlichen Coins, kannst aber trotzdem von der Kursbewegung der IOTA Coins profitieren. Wenn du einen Broker auswählst, solltest du darauf achten, dass du günstige Konditionen erhältst und ob der Broker Gebühren für Ein- und Auszahlungen verlangt.

Wie kann ich in IOTA investieren?

Wenn du dich dafür entscheidest, über ein Broker zu traden, erklären wir dir im folgenden Abschnitt, wie du tatsächlich über ein Broker in IOTA investieren kannst.

  1. Konto eröffnen: Manche Broker bieten dir ein Demokonto an, mit dem du dich mit Hilfe von Spielgeld im Traden ausprobieren kannst. Um in echte Kryptowährung zu investieren, musst du aber ein Realgeldkonto eröffnen.
  2. Guthaben einzahlen: Die Einzahlung erfolgt über Kreditkarte, Überweisung oder oftmals einfach über Paypal. Dein Kontostand lässt sich im Menü überprüfen. Du solltest mindestens 100 Euro einzahlen.
  3. IOTA kaufen und verkaufen: Nun musst du aus den zahlreichen Möglichkeiten die IOTA Coins auswählen und angeben, wie viele Coins du kaufen möchtest. Die Währung der Coins nennt sich MIOTA. Das "M" steht für "Mega". Im gleichen Menü kannst du deine Coins auch verkaufen.

Wie sichere ich mein IOTA Investment?

Um IOTA Coins aufzubewahren, benötigst du ein sogenanntes Wallet. Hier werden Online Wallets und Offline Wallets voneinander unterschieden. Das Online Wallet bleibt permanent mit dem Internet verbunden:

Vorteile
  • Coins sind immer verfügbar
  • Nutzbar wie Girokonto
  • Kostenlos
Nachteile
  • Gefahr, dass sich unbefugte Dritte Zugang zu Wallet verschaffen

Bei einem Online Wallet besteht die Gefahr, dass sich fremde Menschen Zugang verschaffen können. Vor allem bei hohen Investitionen solltest du dir also überlegen, ob es das Richtige für dich wäre oder du in ein Offline Wallet investierst.

Das Offline Wallet sieht meistens wie ein USB Stick aus, auf dem die Coins in verschlüsselter Form abgespeichert werden. Dadurch sicherst du deine Investitionen, allerdings kann ein Offline Wallet zwischen 50 und 100 Euro kosten.

Vorteile
  • Hohe Sicherheit bei korrekter Handhabung
Nachteile
  • Kosten zwischen 50 und 100 Euro

In den Wallets lassen sich nicht nur IOTA Coins speichern, sondern auch andere Kryptowährungen. Manche Crypto Börsen stellen dir sogar ein Wallet für deine Transaktionen zur Verfügung.

Warum sollte ich in IOTA investieren?

Jedes Investment in Kryptowährung stellt ein Risiko dar. IOTA verfügt allerdings aus technischer Sicht über ein sehr großes Potential. Es bietet Vorteile gegenüber Bitcoin und Ethereum, da es zum Speichern der Daten keine Blockchain benutzt.

So ist IOTA stärker skalierbar und Transaktionen können schneller verarbeitet werden.

In der Zukunft kann es viele Bereiche geben, in denen IOTA eingesetzt werden kann (5). Gerade wenn wir über die Zukunft des Internet der Dinge sprechen, könnte IOTA zu einem entscheidenden Faktor werden. Zahlreiche Partnerschaften mit großen Firmen und der momentan günstige Preis könnten ein weiterer wichtiger Faktor für deine Überlegungen sein.

Welche Gebühren fallen beim Kauf von IOTA an?

Welche Gebühren anfallen, wenn du IOTA kaufen möchtest, unterscheidet sich je nach Plattform, die du verwendest. Bei der reinen Transaktion von IOTA Coins fallen keinerlei Gebühren an. Diese entstehen nur bei der Nutzung von Plattformen oder bei der Geldeinzahlung.

Iota kaufen

Wallets lassen sich mit digitalen Brieftaschen vergleichen: Ein Ort, an dem du deine Kryptowährung aufbewahren kannst. Dabei ist aber nicht jedes Wallet gleich sicher. Wie im normalen Leben, kann dir jemand deine "Brieftasche" klauen. (Bildquelle: Unsplash/ Aleksi Räisä)

Wie viele IOTA Coins sind im Umlauf?

MIOTA hat einen maximalen Vorrat von 2.779.530.283 Tokens, diese sind auch bereits alle im Umlauf. Ausgesprochen wären das etwa 2,8 Quadrillionen. Der Wert der IOTA schwankt stark.

Welche Alternativen gibt es zu IOTA?

Im Bereich der Kryptowährung gibt es unzählige Alternativen, in die du investieren kannst. Die Wichtigsten und die mögliche Zukunft der IOTA Coins möchten wir dir hier kurz aufzeigen, um dein Bild von Kryptowährung zu vervollständigen:

Wenn du dich für die Alternativen interessierst, haben wir im folgenden Abschnitt noch einmal kurz zusammengefasst, was es genau damit auf sich hat.

IOTA Aktien

IOTA Aktien sind ein Konzept der Zukunft. Denn bisher gibt es keine eigenen IOTA Aktien. Du hast aber die Möglichkeit, in Konzerne zu investieren, die mit der IOTA Foundation kooperieren. Das wären beispielsweise Bosch, VW oder Fujitsu.

Alternative Kryptowährungen

Es gibt unzählige weitere Kryptowährungen, die erfolgreich sind. Die bekanntesten sind wohl Bitcoin, Ripple oder Ethereum. Ethereum verfolgt sogar einen ähnlichen Ansatz wie IOTA, basiert aber trotzdem auf der Blockchain Technologie wie auch Bitcoin (6, 7).

Krypto Aktien

Mit dem Kauf von Krypto Aktien haben große Unternehmen bereits einige Gewinne machen können. Wenn du daran glaubst, dass Bitcoin sich als Kryptowährung durchsetzt und IOTA keine Chance haben wird, könntest du beispielsweise in Bitcoin Aktien investieren (8).

Fazit

IOTA ist eine spannende Alternative zu herkömmlichen Kryptowährungen. Sie basieren auf einer sehr guten Technologie, die in Zukunft eine große Rolle spielen könnte. Deshalb könnte es sich lohnen, bei einem niedrigen Kurs in den Handel mit IOTA einzusteigen. Allerdings birgt der Handel mit Kryptowährungen immer ein Risiko.

Deshalb ist es wichtig, dass du die Vorgänge hinter den laufenden Prozessen verstehst, um dein Risiko so klein wie möglich zu halten. Probeaccounts geben dir die Möglichkeit, einen Einblick in Transaktionen zu erhalten und einzuschätzen, ob sich der Aufwand für dich lohnt.

Bildquelle: unsplash / Austin Distel

Einzelnachweise (9)

1. Nakajima, R. / Yuasa, T. (Hrsg.) (1983): The IOTA Programming System. A Modula Programming Environment. Wiesbaden: Springer VS.
Quelle

2. Rosenberg, Patrick (2018): Bitcoin und Blockchain. Vom Scheitern einer Ideologie und dem Erfolg einer revolutionären Technik. Wiesbaden: Springer VS.
Quelle

3. Wellington Fernandes Silvano, Roderval Marcelino, Iota Tangle: A cryptocurrency to communicate Internet-of-Things data, Future Generation Computer Systems, Volume 112, 2020, Pages 307-319,
Quelle

4. Bartolomeu, Paulo C. (2018): IOTA Feasibility and Perspectives for Enabling Vehicular Applications.
Quelle

5. Park, Joon (2019): A Block-Free Distributed Ledger for P2P Energy Trading: Case with IOTA?, Switzerland: Springer Nature
Quelle

6. Viehmann, Johannes (2019): Unleugbare Daten und digitale Währung. Blockchain und Bitcoin im Vergleich zum S-Netzwerk mit dem Einweg-Bezugsmittel Jad. Wiesbaden: Springer VS.
Quelle

7. Rosenberger, Patrick (2018): Bitcoin und Blockchain. Vom Scheitern einer Ideologie und dem Erfolg einer revolutionären Technik. Wiesbaden: Springer VS.
Quelle

8. Hahn, Christopher / Wons, Adrian (2018): Initial Coin Offering (ICO). Wiesbaden: Springer Gabler.
Quelle

9.

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftliches Buch
Nakajima, R. / Yuasa, T. (Hrsg.) (1983): The IOTA Programming System. A Modula Programming Environment. Wiesbaden: Springer VS.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliches Buch
Rosenberg, Patrick (2018): Bitcoin und Blockchain. Vom Scheitern einer Ideologie und dem Erfolg einer revolutionären Technik. Wiesbaden: Springer VS.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliches Buch
Wellington Fernandes Silvano, Roderval Marcelino, Iota Tangle: A cryptocurrency to communicate Internet-of-Things data, Future Generation Computer Systems, Volume 112, 2020, Pages 307-319,
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Aufsatz
Bartolomeu, Paulo C. (2018): IOTA Feasibility and Perspectives for Enabling Vehicular Applications.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Park, Joon (2019): A Block-Free Distributed Ledger for P2P Energy Trading: Case with IOTA?, Switzerland: Springer Nature
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliches Buch
Viehmann, Johannes (2019): Unleugbare Daten und digitale Währung. Blockchain und Bitcoin im Vergleich zum S-Netzwerk mit dem Einweg-Bezugsmittel Jad. Wiesbaden: Springer VS.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliches Buch
Rosenberger, Patrick (2018): Bitcoin und Blockchain. Vom Scheitern einer Ideologie und dem Erfolg einer revolutionären Technik. Wiesbaden: Springer VS.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliches Buch
Hahn, Christopher / Wons, Adrian (2018): Initial Coin Offering (ICO). Wiesbaden: Springer Gabler.
Gehe zur Quelle
Testberichte