Zuletzt aktualisiert: 5. März 2020

Unsere Vorgehensweise

20Analysierte Produkte

30Stunden investiert

25Studien recherchiert

60Kommentare gesammelt

Während diese Zahlungsmittel vor einiger Zeit eine eher exklusivere Verbreitung genossen, sind Kreditkarten im Jahr 2020 mittlerweile in der breiten Masse angekommen. Neben Unternehmern bzw. Arbeitnehmern können mittlerweile auch Studenten bzw. teilweise auch Schüler diesbezüglich auf ein breit gefächertes Angebot zurückgreifen.

Ausgewählte Kreditkarten sind speziell auf die Bedürfnisse von Studenten zugeschnitten. Mit individuell angepassten Verfügungsrahmen können Transaktionen zu besonders günstigen Konditionen durchgeführt werden. Da finanzielle Mittel für jene Beschäftigungsgruppe im Durchschnitt eher knapp ist, erleichtert die Konzeption der Karten das Budgetmanagement maßgeblich.

Mit unserem großer Kreditkarten für Studenten Test 2020 erläutern wir jene Kriterien und Eckpunkte, die auf ein Zahlungsmittel jener Art zutreffen müssen. Wir vermitteln dir ein umfangreiches Basiswissen sowie wertvolle Tipps zum Vergleich. Jene Infos sowie genauere Analyse ausgewählter Kreditkarten soll dir die Auswahl der passenden Studentenkreditkarte erleichtern.

Inhaltsverzeichnis




Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Kreditkarte für Studenten ermöglicht den flexiblen Einsatz der eigenen Finanzen. Abgesehen von Geschäften im Inland kannst du auch im Internet bzw. außerhalb Deutschlands einkaufen.
  • Kreditkarten für Studenten sind in der Regel auf die durchschnittlichen Lebensbedingungen dieser Zielgruppe abgestimmt. Dies bedeutet, dass du für Zahlungen und Bargeldbehebungen mit tendenziell geringen Zusatzkosten rechnen musst.
  • Abhängig von deiner Auswahl müssen für den Erhalt deiner Kreditkarte bestimmte Auflagen erfüllt werden. Dies betrifft sowohl Informationen zu deiner Person als auch deinen Finanzen.

Kreditkarte für Studenten: Die Empfehlungen der Redaktion

Die beste Kreditkarte für Studenten mit kostenlosem Girokonto

Du bist Student und benötigst eine neue Kreditkarte und ein neues Girokonto? Dann solltest du dir das Angebot “DKB Cash” der Deutschen Kreditbank nicht entgehen lassen. Sowohl die Karte als auch das Konto kannst du kostenlos benutzen und zu günstigen Konditionen deine Geldgeschäfte durchführen.

Aufgrund des vergleichsweise sehr geringen Effektivzins und der gebührenfreien Durchführung von Geldgeschäften in der Eurozone, bist du als Student stets im Vorteil. Um deine Zahlungen unterwegs und im Internet sicherer und schneller gestalten zu können, kannst du zusätzlich die Onlinedienste von “Apple” und “Google” beanspruchen.

Die beste Kreditkarte für Studenten ohne Zusatzgebühren

Besonders als Student sind die finanziellen Mittel des Öfteren etwas eingeschränkt. Mit der “1plus VISA Card” des Unternehmens “Santander” kannst du diesem Problem effektiv entgegenwirken. Weder für die Nutzung, noch für Geldgeschäfte im In- und Ausland fallen zusätzliche Gebühren an. Auch Fremdwährungen sind dabei nicht ausgeschlossen.

Sollten Automatenbetreiber Gebühren verlangen, kannst du die Rücküberweisung bei “Santander” problemlos beantragen. Einige besondere Vorteile erhältst du mit dieser Kreditkarte ebenfalls dazu. Mit einem weltweiten Tankrabatt sowie einer Vergünstigung bei Reisebuchungen kannst du deinem Studentendasein auch Abseits des Hörsaals genießen.

Die beste Kreditkarte für Studenten mit aufladbarem Guthaben

Suchst du nach einer schnell verfügbaren Kreditkarte, welche das Budgetmanagement für dein Studentenleben erheblich vereinfacht? Mit der Prepaid-Kreditkarte von “Payango” ist dies kein Problem. Dank der Guthabenfunktion behältst du jederzeit die Kostenkontrolle und läufst nicht Gefahr, dich zu verschulden.

Abgesehen vom Sicherheitsfaktor ist diese Karte auch vorteilhaft aufgestellt. Für eine geringe Jahresgebühr von 25 € kannst du innerhalb der Eurozone kostenlos einkaufen. Möchtest du Geld abheben, wird dir nur 1,5 % der Transaktionssumme zusätzlich verrechnet. Aufgrund der Sicherheit sowie der niedrigen Kosten ist dieses Zahlungsmittel optimal mit dem Studentenleben vereinbar.

Ratgeber: Fragen mit denen du dich beschäftigen solltest bevor du eine Kreditkarte für Studenten beantragst

Mit den nachfolgenden Absätzen wollen wir grundlegende Informationen zum Thema Kreditkarte für Studenten mitgeben. Um dies zu ermöglichen haben wir häufig gestellte Fragen gesammelt und in weiterer Folge detailliert beantwortet.

Welche Vorteile bringt eine Kreditkarte für Studenten?

Kreditkarten für Studenten besitzen jene Spezifikationen, welche mit jenem Lebensstil am besten einhergehen. Geldgeschäfte in Form von Zahlungen, Überweisungen oder auch Bargeldbehebungen sind dadurch möglich, ohne dass finanzielle Hürden für den Kartenbesitzer entstehen.

Kreditkarten für Studenten dienen nicht nur dem Einkauf in Geschäften. Möchtest du Zahlungen in Online-Shops durchführen ist dies ebenfalls möglich. (Bildquelle: pixabay.com / JESHOOTS-com)

Sind Studenten im Besitz einer Kreditkarte, wird dadurch auch eine höhere Sicherheit der eigenen Finanzen ermöglicht. Während der Verlust von Bargeld oft schwierig zu kompensieren ist, können hierbei negative Folgen durch eine Kreditkartensperre gelöst werden. Des Weiteren kannst du deine Transaktionen jederzeit anhand eines Online-Kundenkontos einlesen und überprüfen.

Ist eine Kreditkarte für Studenten kostenlos?

Wie auch andere Kreditkarten, können jene auf Studenten zugeschnittene Zahlungsmittel ebenfalls mit Kosten verbunden sein. Dies kann sich in Form einer Nutzungsgebühr oder auch der Verzinsung einzelner Transaktionen äußern. Die Konditionen sind in beiden Fällen unterschiedlich gestaffelt.

Kostenaufwand Beschreibung
Nutzungsgebühr Jährlich einmalig zu entrichtende Pauschale
Verzinsung von Transaktionen Zusätzliche Gebühr für Geldgeschäfte in Form eines prozentuellen des Gesamtbetrags
Effektiver Jahreszins Prozentueller Aufschlag deiner offenen Beträge im Falle einer versäumten Zahlungsfrist

Ausgewählte Kreditkarten können diesbezüglich keine oder sehr geringe Kosten bewirken. Sollten jedoch zusätzliche Leistungen in deinem Zahlungsmittel integriert sein, wirst du zumindest in einem dieser Teilbereiche zusätzliche Gebühren einplanen müssen. Solltest du deine Finanzen stets im Griff haben, muss dich der effektive Jahreszins nicht weiter beschäftigen.

Kann eine Kreditkarte für Studenten auch im Ausland genutzt werden?

Da vor allem Studenten tendenziell aus unterschiedlichen Gründen sehr häufig unterwegs sind, sollte die ausgewählte Kreditkarte im Idealfall auch im Ausland funktionieren. Sowohl für die Weltreise im Sommer als auch das Auslandssemester ist die finanzielle Flexibilität unbedingt erforderlich.

Die Kreditkartennutzung im Ausland kann mit Auflagen verbunden sein.

Unabhängig von deiner Kartenwahl, wirst du deinen Geldgeschäften auch außerhalb Deutschlands nachgehen können. Kreditkarten mit den gängigen Kartensystemen “VISA”, “Mastercard” und auch “American Express” werden weltweit in Geschäften und an Automaten akzeptiert.

Abhängig von Aufenthaltsort und Anbieter können jedoch verschiedene Auflagen gelten. Einige Kreditinstitute verlangen Bearbeitungsgebühren im Falle von Geldgeschäften. Insbesondere im Umgang mit Fremdwährungen ist diese Vorgehensweise nicht unüblich.

Bevor du somit auf Reisen gehst, solltest du die Konditionen deines Zahlungsmittels diesbezüglich genau prüfen. Mit der Mitnahme von Bargeld kannst du die Ausgaben für Automatengebühren zumindest teilweise reduzieren. Da hier auch Kosten unabhängig von deiner Bank anfallen können, solltest du dich auch bezüglich der Möglichkeit von Rücküberweisungen erkundigen.

Kann eine Kreditkarte für Studenten auch ohne Einkommen beantragt werden?

Wie bereits mehrfach thematisiert, sind finanzielle Mittel während der Studentenzeit tendenziell eher begrenzt. Aufgrund terminlicher Herausforderungen fällt es vielen Studenten auch schwer, während des Studiums einer Beschäftigung nachzugehen. Aufgrund dessen tritt die Frage, ob Kreditkarten auch ohne aktives Einkommen ausgestellt werden, häufiger auf.

Der Kreditkartenantrag ohne Einkommen ist schwierig, jedoch nicht unmöglich.

Grundsätzlich darf für das jeweilige Kreditinstitut mit der Ausstellung von Kreditkarten kein finanzielles Risiko entstehen. Solltest du kein aktives Einkommen nachweisen können, musst du diesbezüglich mit massiven Einschränkungen rechnen. Nichtsdestotrotz gibt es ein paar Möglichkeiten, die du in diesem Fall anwenden kannst.

  • Bürgschaft: Falls du keinen regelmäßigen Geldzufluss vorweisen kannst, kann beispielsweise auch ein Elternteil die Haftung übernehmen. Dein Verfügungsrahmen wird dann zwischen der Bank und deinem Bürgen vereinbart.
  • Ersparnisse: Solltest du einen gewissen Betrag in Form von Rücklagen besitzen, ermöglichen manche Kreditkartenanbieter einen darauf zugeschnittenen Verfügungsrahmen. Beachte hierbei, dass es sich hierbei eher um eine Ausnahmeregelung handelt:
  • Kartentyp: Ausgewählte Kreditkarten funktionieren anhand eines Guthabens und stellen somit kein Risiko für die Bank dar. In diesem Fall sind die Auflagen vergleichsweise deutlich weniger streng.

Wo kann ich eine Kreditkarte für Studenten beantragen?

Möchtest du eine Kreditkarte für Studenten beantragen, bieten sich dir viele Anbieter zur Auswahl an. Sowohl deutsche als auch internationale Unternehmen haben jene Kreditkarten im Angebot, welche mit dem Studentenleben vereinbar sind. Zusätzlich zu den individuellen Vorteilen kannst du auch die Privilegien der genutzten Systeme “VISA” und “Mastercard” beanspruchen.

Beachte hierbei, dass der Antrag einer Karte in der Regel mit bestimmten Auflagen einhergeht. Abgesehen von dem bereits thematisierten Einkommen muss auch die Volljährigkeit, die Zahlungsfähigkeit sowie ein Hauptwohnsitz in Deutschland nachgewiesen werden. Diese Konditionen werden wir allerdings in weiterer Folge noch genauer erläutern.

Entscheidung: Welche Arten von Kreditkarten für Studenten gibt es und welche ist die Richtige für dich?

Möchtest du eine Kreditkarte für Studenten beantragen, kannst du grundsätzlich zwischen den zwei folgenden Typen wählen:

  • Charge-Kreditkarte für Studenten
  • Prepaid-Kreditkarte für Studenten

In weiterer Folge werden wir dir nicht nur die Unterschiede, sondern auch jeweils die Vor- und Nachteile jener Zahlungsmittel etwas näherbringen.

Worum handelt es sich bei einer Charge-Kreditkarte für Studenten und welche sind ihre Vor- und Nachteile?

Eine Charge-Kreditkarte basiert auf dem standardisierten Verfahren dieses Zahlungsutensils. All jene Käufe, welche du mit einer Charge-Kreditkarte durchführst, werden deinem angegebenen Referenzkonto in Rechnung gestellt. Die Abbuchung der Gesamtsumme erfolgt dabei in der Regel am Monatsende, wobei ausgewählte Anbieter auch andere Zahlungsziele ermöglichen.

Aufgrund des möglichen Risikos für die Bank ist für den Erhalt dieser Kreditkarte die Prüfung deiner Finanzen und Person erforderlich. Sowohl die Bank als auch die “Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung” (SCHUFA) erheben jene Daten, die deine Zahlungsfähigkeit bestimmt. Dein Verfügungsrahmen wird anhand dieser Informationen festgelegt.

Vorteile
  • Flexible Zahlungsmöglichkeiten
  • Überziehung möglich
  • Oft mit Zusatzleistungen ausgestattet
Nachteile
  • Verschuldung möglich
  • Aufwendiger Antrag
  • Erhalt der Karte von Bonität abhängig

Worum handelt es sich bei einer Prepaid-Kreditkarte für Studenten und welche sind ihre Vor- und Nachteile?

Wie bereits zuvor angesprochen, sind auch Kreditkarten auf Guthabenbasis erhältlich. In diesem Fall kannst du dein Zahlungsmittel so lange einsetzen, bis der aufgeladene Betrag aufgebraucht ist. Somit kannst du die Gefahr des Überziehens bzw. der daraus resultierenden Verschuldung erfolgreich abwenden.

In puncto Nutzung sind keine Unterschiede im Vergleich zu Charge-Kreditkarten vorhanden. Einkäufe kannst du online oder in Geschäften sowohl im In- als auch Ausland durchführen. Solltest du Bargeld benötigen, kannst du dies ebenfalls auch mit Fremdwährungen durchführen. Hierbei solltest du jedoch beachten, dass in ausgewählten Branchen Prepaid-Karten eher abgelehnt werden.

Vorteile
  • Keine Verschuldung möglich
  • Keine Bonitätsprüfung erforderlich
  • Keine Altersbeschränkung
Nachteile
  • Nicht ohne Jahresgebühr erhältlich
  • Eingeschränkte Flexibilität
  • Mögliche Einschränkung der Akzeptanz

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Kreditkarten für Studenten vergleichen und bewerten

Abgesehen von den Kartenmodellen kannst du Kreditkarten für Studenten anhand weiterer Aspekte gegenüberstellen. Hierbei handelt es sich um folgende Teilbereiche:

  • Höhe der Jahresgebühr
  • Konditionen für Geldgeschäfte
  • Inkludierte Versicherungen
  • Unterstützung von Online-Zahlungsdiensten
  • Bonusaktionen

In weiterer Folge werden wir diese Teilbereiche genauer analysieren und dir wertvolle Tipps für den Vergleich mitgeben. Mit den bisher gesammelten Eckdaten solltest du somit in der Lage sein, die für dich passende Kreditkarte zu beantragen.

Höhe der Jahresgebühr

Wie bereits vorher thematisiert, erfordert die Nutzung mancher Kreditkarten die Zahlung einer jährlichen Pauschale. Abhängig vom jeweiligen Anbieter kann dieser  Betrag unterschiedliche Größenordnungen annehmen. In einigen Fällen wird eine Jahresgebühr erst ab dem zweiten Kalenderjahr eingefordert. Dies setzt allerdings in der Regel eine längerfristige Bindung voraus.

Solltest du zusätzlich eine Partnerkarte beantragen wollen, ist hierfür ebenfalls eine Jahresgebühr fällig. Die Höhe des Betrags entspricht in der Regel maximal 50 % der Gebühr der Hauptkarte. (Bildquelle: 123rf.com / Oksana Mironova)

Oft wird eine Jahresgebühr auch durch die Nutzung weiterer Leistungen wie Versicherungen oder Rabatte gerechtfertigt. Auch etwaige Zusatzkosten für Geldgeschäfte können dadurch entfallen. Die Ausnahme stellt in diesem Fall das Prepaid-Modell dar. Auch ohne weitere Funktionen kommt dieses Zahlungsmittel nicht ohne Jahresgebühr aus.

Konditionen für Geldgeschäfte

Abgesehen von einer Jahresgebühr können Kreditkarten für Studenten auch Zusatzkosten durch Geldgeschäfte verursachen. Die Abrechnung erfolgt dabei stets in Form eines festgelegten Prozentsatzes im Verhältnis zur Transaktionssumme. Je höher die Zahlung oder Bargeldbehebung, umso mehr Bearbeitungsgebühren werden dir somit in Rechnung gestellt.

Grundsätzlich sind Geldgeschäfte in den meisten Fällen zumindest innerhalb der Eurozone kostenlos. Sollten Transaktionsgebühren eingefordert werden, liegt der festgelegte Prozentsatz im Normalfall bei maximal 5 %. Um dein Studentenleben angenehm gestalten zu können, empfehlen wir dir eine Kreditkarte zu wählen, die zumindest ohne Bearbeitungs- oder Jahresgebühren auskommt.

Inkludierte Versicherungen

Falls eine Kreditkarte für Studenten mit Versicherungsleistungen ausgestattet ist, müssen diese auf andere Wege refinanziert werden. Aufgrund dessen musst du in jenem Fall entweder eine Jahresgebühr oder Transaktionskosten in deine Planungen aufnehmen. Welche Versicherungsangebote du nutzen kannst, kann von Anbieter zu Anbieter Unterschiede aufweisen.

Versicherung Beschreibung
Auslandskrankenversicherung Kostenschutz bei Medikamenten, Arztbesuchen und Krankenhausbehandlungen
Reiserücktrittversicherung Kostenschutz im Falle einer Stornierung bzw. eines vorzeitigen Abbruchs der Reise
Reisegepäckversicherung Kostenschutz im Falle eines Verlusts oder Beschädigung deines Reisegepäcks

Da Kreditkarten für Studenten tendenziell auf geringe Kosten ausgerichtet sind, beschränkt sich das Versicherungsangebot in der Regel auf die eben genannten Beispiele. In anderen Fällen können beispielsweise auch Haftpflicht- oder Autoversicherungen enthalten sein. Wie bereits erwähnt, sind Prepaid-Modelle nicht mit diesen Leistungen ausgestattet.

Unterstützung von Online-Zahlungsdiensten

Besonders unter Studenten nehmen Online-Einkäufe sowie moderne Zahlungsmöglichkeiten einen hohen Stellenwert ein. Deine Einkäufe in Geschäften anhand einer Hand- oder Gesichtserkennung durchzuführen können dir sogenannte Online-Zahlungsdienste ermöglichen. Die Berücksichtigung jener Serviceangebote hängt dabei vom jeweiligen Anbieter ab.

Der weltweit größte Anbieter “Paypal” kann in Kombination mit jeder Kreditkarte genutzt werden.

Abgesehen vom derzeitigen Marktführer “Paypal” besitzen auch jene Serviceangebote der Unternehmen “Apple” und “Google” einen mittlerweile größeren Stellenwert.

Abgesehen von “Paypal” ist derzeit noch keine flächendeckende Unterstützung vorhanden. Während “Paypal” unabhängig von Kreditinstituten genutzt werden kann, entscheiden im Falle von “Apple” und “Google” die Banken, ob diese Zahlungsmittel berücksichtigt werden.

Während du mit “Paypal” ausschließlich Online-Zahlungen durchführen kannst, bieten sowohl “Apple Pay” als auch “Google Pay” die Möglichkeit, Transaktionen in Geschäften auf moderne Weise durchzuführen. Sowohl mit Tablets als auch Smartphones kannst du diese Leistungen exklusiv mit den Betriebssystemen “iOS” und “Android” in Anspruch nehmen.

Bonusaktionen

Abhängig vom Kartentyp bzw. Bankanbieter können Kreditkarten für Studenten auch mit individuellen Bonusaktionen ausgestattet sein. Dazu gehören in der Regel Angebote wie Rabatte auf Dienstleistungen ausgewählter Partnerunternehmen sowie allgemeine Vergünstigungen wie etwa ein Tankrabatt.

Rabatte können auch in Form von Cashback-Programmen angeboten werden.

Ist deine Kreditkarte mit einem Cashback-Programm ausgestattet, wird dir in ausgewählten Shops ein Teil deiner getätigten Käufe zurücküberwiesen. Im Normalfall beträgt das Höchstmaß etwa 15 % jeder einzelnen Transaktion. Abhängig vom jeweiligen Anbieter kann sich dieses Angebot auch nur auf Online-Shops oder Geschäfte beschränken.

Trivia: Was du sonst noch über Kreditkarten für Studenten wissen solltest

Mittlerweile solltest du das notwendige Wissen erlangt haben, um dir die passende Kreditkarte für Studenten zulegen zu können. Abschließend wollen wir zu dem Thema noch ein paar Zusatzinformationen mitgeben, welche dir unter Umständen einen informellen Mehrwert bieten könnten.

Wie kann das Limit bei Kreditkarten für Studenten angepasst werden?

Sollten sich deine Bedürfnisse bzw. deine finanzielle Situation im Laufe der Zeit ändern, können auch die Spezifikationen deiner Studentenkreditkarte angepasst werden. Falls du deinen monatlichen Verfügungsrahmen anpassen möchtest, sind hierfür jedoch bestimmte Voraussetzungen erforderlich.

Die Erhöhung des monatlichen Limits deiner Kreditkarte erfordert eine erneute Prüfung deiner Finanzen. Solltest du beruflich tätig sein, müssen beispielsweise aktuelle Gehaltsabrechnungen vorgewiesen werden. (Bildquelle: 123rf.com / alicephoto)

Falls du eine Prepaid-Kreditkarte nutzen solltest, bist du diesbezüglich im Vorteil. Dank der Guthabenfunktion kannst du deinen Verfügungsrahmen jederzeit selbst festlegen und musst dich keiner Sicherheitsprüfung unterziehen. Nach deinem Antrag in schriftlicher Form musst du dich in der Regel einige Werktage für die Bearbeitung gedulden.

Sind auch Kreditkarten für Schüler erhältlich?

Wie bereits angesprochen, können Charge-Kreditkarten ohne Ausnahme nur an zahlungsfähige Erwachsene ausgestellt werden. Da Prepaid-Modelle nicht mit jenen Risiken behaftet sind, ist auch die Aufstellung von Kriterien wie dem Mindestalter deutlich großzügiger gestaltet.

Ausgewählte Anbieter ermöglichen auch Schülern den Besitz einer Kreditkarte.

Werden Prepaid-Kreditkarten angeboten, kann das Mindestalter hierbei stark variieren. Während dieses Zahlungsmittel bei jedem Anbieter mit spätestens 16 Jahren beantragt werden kann, können Prepaid-Modelle oft auch deutlich früher beantragt werden.

In bestimmten Fällen wird Schülern ab 12 Jahren bereits der Besitz einer Kreditkarte ermöglicht. In diesen Fällen kann jedoch auch das Einverständnis eines Erziehungsberechtigten erforderlich sein.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.financescout24.de/kreditkarte/studenten

[2] https://www.finanzen.de/magazin/studenten

[3] https://financer.com/de/finanztipps/bonitaetspruefung/

Bildquelle: 123rf.com / 106639882

Warum kannst du mir vertrauen?

Bernhard ist durch sein Studium im Bereich Medien auf das Thema Online-Marketing gestoßen und konnte dadurch Begeisterung für die Tätigkeit als Online-Redakteur erlangen. Im Laufe dieser Beschäftigung konnte er sich ein umfangreiches Wissen in den Bereichen Finanzen, Kreditkarten und Versicherungen aneignen, welches er nun an Interessenten und potenzielle Kunden weitervermitteln möchte.