Kreditkarten sind nicht nur aus dem deutschen Alltag im Jahr 2019 nicht mehr wegzudenken. In so ziemlich jedem Land auf der Welt konnte sich dieses Zahlungsmittel als Alternative zum Bargeld etablieren. Die finanzielle Flexibilität im In- und Ausland erweist sich vor allem gegenüber zahlreichen Wechselkursen als vorteilhaft.

Besteht der Wunsch nach einer Kreditkarte, müssen Anwärter jedoch bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Abgesehen von der eignen Volljährigkeit und bestimmten finanziellen Erfordernissen ist auch ein Referenzkonto nötig. Während viele Anbieter diesbezüglich keine Auflagen besitzen, verlangen andere Unternehmen den zusätzlichen Antrag eines Girokontos.

Mit unserem Kreditkarte ohne Girokonto Test 2019 wollen wir dir die diesbezüglich flexiblere Kartenvariante näher bringen. Wir erläutern wichtige Eckdaten, geben Tipps zum Vergleich und für die Zeit als Kartenbesitzer. Um dir die Auswahl der passenden Kreditkarte zu erleichtern, haben wir ausgewählte Zahlungsmittel genauer unter die Lupe genommen.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Kreditkarte ohne Girokonto erhältst du ohne zusätzlichen Kontoantrag. Für die Quelle deiner Zahlungen wird jedes andere Bankunternehmen akzeptiert.
  • Zahlungsgeschäfte können mit Kreditkarten ohne Girokonto überall durchgeführt werden. Auch Zahlungen, Überweisungen und Bargeldbehebungen mit Fremdwährungen sind möglich.
  • Kreditkarten ohne Girokonto können auch multifunktional sein. Abgesehen von der Durchführung von Geldgeschäften können sie auch die vergünstigte Nutzung diverser Dienstleistungen ermöglichen.

Kreditkarte ohne Girokonto: Die Empfehlungen der Redaktion

Die gebührenfreie Kreditkarte ohne Girokonto

Du möchtest eine Kreditkarte ohne Girokonto und ohne Gebühren? Dann solltest du dir dieses Angebot des britischen Anbieters „Barclaycard“ noch heute sichern. Keine Jahresgebühr, keine Kosten für Einkäufe und keine Zusatzgebühren für Bargeldbehebungen machen die „Barclaycard Visa“ zu einem kostengünstigen Zahlungsmittel.

Die Vorteile dieser Kreditkarte kannst du nicht nur deutschlandweit beanspruchen. Egal wo du gerade auf Urlaub oder Dienstreise bist, musst du keine Transaktionsgebühren bei deinen Geldgeschäften fürchten. Mit dem inkludierten Reiseschutzservice von „Barclaycard“ sind deine Finanzen zusätzlich auch im Falle von Diebstahl oder Missbrauch umfangreich geschützt.

Die umfangreiche Kreditkarte ohne Girokonto

Ist eine Kreditkarte ohne Girokonto für dich mehr als nur ein Zahlungsmittel? Mit der goldenen Kreditkarte des Flugunternehmens „Eurowings“ kannst du Vorteile in Anspruch nehmen, von denen viele Kartenbesitzer nur träumen können. Abgesehen von finanziellen Transaktionen kannst du diese Karte auch für weitere, spannende Zusatzleistungen einsetzen.

Abgesehen von einem umfangreichen Reiseversicherungspaket kannst du deine Einkäufe im In- und Ausland gegen spannende Prämien eintauschen. Das Meilenprogramm von „Eurowings“ stellt dir dabei deutlich mehr als kostenlose Flüge zur Verfügung. Falls du es dir vor deinem Abflug in der Flughafenlounge bequem haben möchtest, dient dieses Zahlungsmittel hierfür als Eintrittskarte.

Die risikofreundliche Kreditkarte ohne Girokonto

Falls du deine offenen Zahlungen lieber später tilgst, ist diese Kreditkarte von „American Express“ möglicherweise die beste Wahl für dich. Mit einem unschlagbar niedrigen Effektivzins von nur 5 % können auch verspätete Zahlungen risikofreundlich abgewickelt werden. Als Willkommensgeschenk erhältst du für den Antrag dieser Kreditkarte 25 € geschenkt.

Mithilfe dieser Kreditkarte ohne Girokonto genießt du auch spannende Vorteile in Kombination mit Geldgeschäften. Tätigst du Einkäufe innerhalb der Eurozone, fallen keine zusätzlichen Transaktionsgebühren mehr an. Solltest du es besonders eilig haben, ermöglicht die Unterstützung des „Apple Pay“-Services die Zahlung per Daumen- oder Gesichtserkennung.

Ratgeber: Fragen mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Kreditkarte ohne Girokonto beantragst

Bevor du über einen Antrag für eine Kreditkarte ohne Girokonto nachdenkst, solltest du über die wesentlichsten Eckpunkte dieses Zahlungsmittels Bescheid wissen. Aus diesem Grund haben wir in den nachfolgenden Absätzen besonders häufig gestellte Fragen im Detail beantwortet.

Welche Vorteile bietet eine Kreditkarte ohne Girokonto?

Ebenso wie andere Zahlungsmittel dieser Art sind auch Kreditkarten ohne Girokonto mit einer finanziellen Flexibilität ausgestattet. Kunden sind nicht mehr auf Bargeld angewiesen und können ihre Einkäufe im Internet und in Geschäften schnell und unkompliziert abwickeln. Auch Geldüberweisungen sind mit Kreditkarten ohne Girokonto jederzeit möglich.

Kreditkarten ohne Girokonto erfordern keine zusätzliche Registrierung eines Referenzkontos. In diesem Fall werden auch Girokonten von anderen Kreditinstituten akzeptiert. (Bildquelle: 123rf.com / rido)

Die Flexibilität einer Kreditkarte ohne Girokonto erstreckt sich in der Regel auch auf Geldgeschäfte außerhalb Deutschlands. Somit musst du dir auch bezüglich etwaiger Wechselkurse keine Sorgen bereiten. Abhängig vom ausgewählten Anbieter können diese Zahlungsmittel auch mit Zusatzleistungen ausgestattet sein. Diese Aspekte werden in weiterer Folge noch genauer erläutert.

Ist eine Kreditkarte ohne Girokonto kostenlos?

Abhängig vom Leistungsumfang bzw. den Bestimmungen des Anbieters können Kreditkarten ohne Girokonto auch mit diversen Gebühren ausgestattet sein. Grundsätzlich sind vor allem jene Zahlungsmittel, welche nicht nur auf die Durchführung von Geldgeschäften ausgelegt sind, mit mehr Kosten behaftet.

Kostenstelle Beschreibung
Jahresgebühr Jährlicher Preis für den Besitz der Hauptkarte. Kann auch erst ab dem 2. Jahr erfolgen
Einkäufe im In- oder Ausland Gebührenfrei oder Prozentsatz der Transaktionssumme
Bargeldbehebungen im In- oder Ausland Gebührenfrei oder Prozentsatz der Transaktionssumme

Da diese Kriterien im direkten Vergleich sehr unterschiedlich ausfallen, solltest du vor einem Antrag unbedingt eine Gegenüberstellung vornehmen. Insbesondere in Bezug auf die Jahresgebühren können sehr verschiedenartige Staffelungen auftreten. In Bezug auf Transaktionsgebühren solltest du maximal 5% der Gesamtsumme einplanen.

Bei welchen Unternehmen kann ich eine Kreditkarte ohne Girokonto beantragen?

Bei der Auswahl an Kreditinstituten sind deine Möglichkeiten in Deutschland ziemlich breit gefächert. Kreditkarten ohne Girokonto werden von einer Vielzahl an Anbietern zu sehr unterschiedlichen Konditionen zur Verfügung gestellt. Abgesehen von deutschen Unternehmen wie „Hanseatic Bank“ kannst du auch auf das Angebot internationaler Bankunternehmen zurückgreifen.

Solltest du speziellere Wünsche in Bezug auf dein Zahlungsmittel haben, könnte dich das Angebot an Kooperationskarten möglicherweise begeistern. Jene Kreditkarten ohne Girokonto bieten dir Zugriff auf exklusive Vorteile der jeweiligen Partner, die oft nur längerfristige Kunden des Unternehmens beanspruchen können.

Erhalte ich eine Kreditkarte ohne Girokonto auch ohne SCHUFA-Eintrag?

Werden Kreditkarten ohne Girokonto von potenziellen Kunden beantragt, birgt dies in der Regel ein gewisses Risiko für das jeweilige Kreditinstitut. Aus diesem Grund müssen zuvor wichtige Informationen zu deiner Person eingeholt werden. Abgesehen von persönlichen Daten ist dabei auch die Evaluierung deiner wirtschaftlichen Situation erforderlich.

Ausschließlich Prepaid-Kreditkarten sind von einer SCHUFA-Prüfung ausgenommen.

Abgesehen von der internen Prüfung der Bank ist jenes Verfahren auch durch die sogenannte SCHUFA-Behörde erforderlich. Die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung ist 2019 im Besitz von etwa 1 Milliarde Datensätzen.

Eine besondere Ausnahme stellen in diesem Fall Zahlungsmittel auf Guthabenbasis dar. Sogenannte Prepaid-Kreditkarten stellen für die Kreditkartenanbieter keine Risiken dar und können daher ohne Evaluierung angeboten werden. Im Falle von Charge-Kreditkarten sind diese Verfahren verpflichtend.

Können Kreditkarten ohne Girokonto auch mit Apple Pay genutzt werden?

Im Jahr

2019 gehört auch die Nutzung onlinebasierter Zahlungsdienste für viele Kreditkartenbesitzer zur Standardausrüstung. Zu den größten Unternehmen gehören neben dem Marktführer „Paypal“ und „Google Pay“ auch der Service aus dem Hause „Apple“. In Deutschland unterstützen bereits einige Anbieter von Charge- und Prepaid-Karten diesen Service. Bekannte Beispiele sind:

  • American Express
  • Consors Finanz
  • Hanseatic Bank

Mithilfe dieses Zahlungsdienstes kannst du sowohl im Internet als auch in Geschäften deutlich schneller einkaufen. Letztere Transaktionen können sogar mithilfe einer Gesichts- oder Daumenerkennung durchgeführt werden. Grundsätzlich wird es jedoch noch einen gewissen Zeitraum in Anspruch nehmen, bis dieser Service flächendeckend in Deutschland angeboten wird.

Entscheidung: Welche Arten von Kreditkarten ohne Girokonto gibt es und welche ist die richtige für dich?

Interessierst du dich für eine Kreditkarte ohne Girokonto, kannst du grundsätzlich zwischen zwei verschiedenen Kartentypen wählen. Dabei handelt es sich um:

  • Charge-Kreditkarte ohne Girokonto
  • Prepaid-Kreditkarte ohne Girokonto

In weiterer Folge wollen wir nicht nur die Unterschiede dieser Modelle genauer untersuchen, sondern auch auf die jeweiligen Vor- und Nachteile erläutern.

Worum handelt es sich bei einer Charge-Kreditkarte ohne Girokonto und wo liegen ihre Vor- und Nachteile?

Eine Charge-Kreditkarte ohne Girokonto funktioniert auf Basis des Standardkonzepts dieser Zahlungsmittel. Alle getätigten Einkäufe bzw. Transaktionen werden erst mit Ende des jeweiligen Kalendermonats von deinem Referenzkonto abgebucht. Der Verfügungsrahmen wird dabei durch das Kartenmodell oder auf individueller Basis festgelegt.

Das Angebot an Charge-Kreditkarten ohne Girokonto ist grundsätzlich sehr breit gefächert. Unabhängig davon, ob Kunden nur ohne Zusatzkosten einkaufen oder auch Meilen sammeln wollen, wird ein passendes Zahlungsmittel in Deutschland angeboten. Im Gegensatz zur Prepaid-Kreditkarte ist die Wahrscheinlichkeit etwaiger Kostenfallen deutlich höher.

Vorteile
  • Hohe finanzielle Flexibilität
  • Oft mit Zusatzleistungen ausgestattet
  • Kann im In- und Ausland genutzt werden
Nachteile
  • Geldgeschäfte mit Fremdwährungen oft teuer
  • Verschuldung möglich
  • Zinsrisiko bei Nichteinhaltung von Zahlungszielen

Worum handelt es sich bei einer Prepaid-Kreditkarte ohne Girokonto und wo liegen ihre Vor- und Nachteile?

Die Prepaid-Kreditkarte ohne Girokonto funktioniert wie bereits angesprochen mithilfe eines aufladbaren Guthabens. In diesem Fall ist sogar ein dauerhaftes Referenzkonto nicht zwangsläufig erforderlich. Der Verfügungsrahmen dieses Zahlungsmittels ergibt sich durch das momentan verfügbare Guthaben.

In Relation zu Geldgeschäften sind Prepaid-Kreditkarten ohne Girokonto mit denselben Funktionen eines Charge-Modells ausgestattet. Auch dieses Zahlungsmittel kannst du weltweit für Einkäufe jeglicher Art nutzen. Da der Aufladeprozess des Guthabens oft mehr Zeit in Anspruch nehmen kann, können dadurch Einbußen in Bezug auf die Flexibilität entstehen.

Vorteile
  • Einfache Kostenkontrolle
  • Verfügungsrahmen kann ohne Einverständnis der Bank angepasst werden
  • Keine Bonitätsprüfung erforderlich
Nachteile
  • Nicht ohne Jahresgebühr möglich
  • Geringere finanzielle Flexibilität
  • Komplikationen bei speziellen Buchungen

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Kreditkarten ohne Girokonto vergleichen und bewerten

Wie bereits angesprochen, können Kreditkarten ohne Girokonto mit sehr unterschiedlichen Konditionen behaftet sein. Die einzelnen Karten unterscheiden sich dabei grundsätzlich anhand folgender Aspekte:

  • Höhe der Nutzungsgebühr
  • Höhe des effektiven Jahreszinses
  • Kosten für Geldgeschäfte
  • Inkludierte Rabatte
  • Berücksichtigung von Online-Zahlungsdiensten

In weiterer Folge wollen wir diese Aspekte genauer analysieren und dir somit eine optimale Vergleichsbasis für Kreditkarten ohne Girokonto ermöglichen.

Höhe der Nutzungsgebühr

Die Höhe einer inkludierten Jahresgebühr steht in der Regel in direktem Zusammenhang mit dem Leistungsumfang des Zahlungsmittels. Entfällt die Jahresgebühr, sind in der Regel auch keine Transaktionsgebühren vorhanden. Prepaid-Kreditkarten stellen in diesem Aspekt jedoch eine Ausnahme dar.

Ist die Hauptkarte mit einer Jahresgebühr ausgestattet, ist auch die Nutzung einer Partnerkarte kostenpflichtig. Die Gebühr fällt jedoch deutlich geringer aus. (Bildquelle: 123rf.com / dolgachov)

Wie bereits angesprochen, kann die Jahresgebühr auch erst ab dem zweiten Kalenderjahr verrechnet werden. In diesem Fall ist jedoch eine längerfristige Bindung an das Kreditinstitut erforderlich. Unter der Berücksichtigung etwaiger Zusatzleistungen kann die Jahresgebühr für Kreditkarten ohne Girokonto auch mittelhohe, dreistellige Beträge erfordern.

Höhe des effektiven Jahreszinses

In Kombination mit Kreditkarten ohne Girokonto solltest du auch das Kriterium des effektiven Jahreszinses nicht unterschätzen. Sollten deine offenen Zahlungen nicht fristgerecht beglichen werden, wird dadurch die Höhe der Zinsgebühren definiert, die du zusätzlich bezahlen musst.

Prepaid-Kreditkarten besitzen keinen effektiven Jahreszins.

Das genaue Ausmaß dieser Gebühren wird anhand eines festgelegten Prozentsatzes im Verhältnis zur offenen Summe festgelegt. Während sich die Spannbreite im Durchschnitt zwischen 10 und 20 % bewegt, gibt es auch Kreditkarten, die mit einem geringeren Wert ausgestattet sind. Jener Prozentsatz bestimmt auch die Konditionen für eine etwaige Teilzahlung deiner Beträge.

Kosten für Geldgeschäfte

Unter bestimmten Voraussetzungen können auch zusätzliche Gebühren für Transaktionen eingefordert werden. Dies kann sowohl Einkäufe als auch Bargeldbehebungen betreffen. Insbesondere bei Geldgeschäften mit Fremdwährungen bestehen viele Kreditinstitute auf Bearbeitungsgebühren.

Ebenso wie im Falle des effektiven Jahreszinses wird die Höhe der zusätzlichen Beträge durch einen fixen Prozentsatz bestimmt. In Kombination mit Bargeldbehebungen ist in der Regel auch eine Mindestsumme erforderlich. In diesem Fall solltest du auch beachten, dass Automatenanbieter zusätzliche Gebühren unabhängig von deiner Bank einfordern können.

Inkludierte Rabatte

Beantragst du eine Kreditkarte ohne Girokonto, erhältst du unter Umständen auch Rabatte auf diverse Produkte oder Dienstleistungen gewährt. Die Aktionen können sich dabei auf unterschiedlichste Bereiche beziehen. In der Regel besteht auch hierbei ein direkter Zusammenhang mit der Höhe der Jahresgebühr.

Abgesehen von materiellen Gegenständen bieten manche Kartenabieter auch Rabatte auf Reise- bzw. Flugbuchungen an. Solltest du ein Meilenprogramm nutzen können,kannst du jene Leistungen sogar kostenlos in Anspruch nehmen. (Bildquelle: unsplash.com / JESHOOTS.COM)

Abgesehen von Rabattaktionen sind viele Kreditkarten ohne Girokonto auch mit einem Punktesystem ausgestattet. Mithilfe deiner Umsätze kannst du dir dadurch größere Preisreduktionen bzw. die kostenlose Inanspruchnahme vieler Dienstleistungen sichern. Beachte hierbei jedoch, dass auch dieser Faktor mit der Höhe der Jahresgebühr verknüpft ist.

Berücksichtigung von Online-Zahlungsdiensten

Online-Zahlungsdienste bieten die Möglichkeit, Einkäufe im Internet und in Geschäften noch schneller abwickeln zu können. Sollte Zeit für dich ein entscheidender Faktor sein, solltest du diesen Aspekt bei der Auswahl deiner Kreditkarte berücksichtigen. Beachte hierbei auch unbedingt etwaige Nutzungseinschränkungen.

Zahlungsdienst Voraussetzung
Paypal Mit iOS und Android nutzbar
Apple Pay Mit iOS nutzbar
Google Pay Mit Android nutzbar

Während „Paypal“ grundsätzlich bereits flächendeckend nutzbar ist, sind andere Zahlungsdienste dieser nur eingeschränkt verfügbar. Dieser Anbieter ermöglicht außerdem nur den Einsatz bei Onlinezahlungen. Bei diesem Kriterium besteht in der Regel kein Zusammenhang mit der Höhe der Jahresgebühr.

Trivia: Was du sonst noch über Kreditkarten ohne Girokonto wissen solltest

Mit den bisherigen Informationen solltest du nun über eine gute Basis verfügen, die dir die richtige Auswahl einer Kreditkarte ohne Girokonto ermöglicht. Solltest du bereits Kartenbesitzer sein, wollen wir dir abschließend noch weitere Tipps mitgeben.

Wie ändere ich das Referenzkonto meiner Kreditkarte ohne Girokonto?

Handelt es sich bei deinem Zahlungsmittel um eine Charge-Kreditkarte, muss ein Referenzkonto von dir angegeben werden. Solltest du dieses Konto nicht mehr nutzen, betrifft dies auch deine Kreditkarte ohne Girokonto. In diesem Fall muss ohne ein neues Girokonto als Zahlungsquelle festgelegt werden.

Viele Anbieter ermöglichen die eigenständig Änderung des Referenzkontos.

Sobald du als Kunde bei deinem Kartenanbieter registriert bist, erhältst du Zugang zu einem onlinespezifischen Kundenkonto. Abgesehen von der Einsicht deiner Transaktionen kannst du hier ggf. auch dein Referenzkonto ändern.

Falls dies nicht möglich ist, solltest du dich bei deinem Kreditinstitut nach dem entsprechenden Formular erkundigen. In diesem Fall muss sowohl der „BIC“ als auch „IBAN“ deines neuen Kontos angegeben sein. Der Versand des Formulars ist per E-Mail oder Post möglich.

Wie kann ich Zahlungen meiner Kreditkarte ohne Girokonto stornieren?

Unberechtigte Abbuchungen können in Zusammenhang mit Kreditkarten aus unterschiedlichen Gründen auftreten. Abgesehen von Kartendiebstählen können auch Dienstleister versehentlich eine doppelte Buchung vornehmen. Um jene Situationen zu vermeiden, solltest du deine Transaktionen regelmäßig überprüfen.

Nicole Hery-MoßmannRedakteurin

Sollte eine unrechtmäßige Abbuchung stattfinden, muss schnell gehandelt werden. Reklamationen können nur innerhalb der ersten acht Wochen durchgeführt werden. (Quelle: praxistipps.chip.de)

Abhängig von deinem Kreditinstitut kannst du diese Reklamation auf unterschiedliche Arten durchführen. Sollte es dein Online-Kundenkonto nicht ermöglichen, muss der Antrag mittels eines Formulars eingereicht werden. Um den Vorgang möglichst reibungslos durchzuführen, solltest du sichergehen, dass alle erforderlichen Daten angegeben sind.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.ratgeber-geld.de/kreditkarte-kosten/

[2] https://www.recht-freundlich.de/internetbetrug-online/unberechtigte-abbuchung-kreditkarte

[3] https://www.focus.de/finanzen/experten/artope/effektiver-jahreszins-diese-zinsbegriffe-muessen-sie-kennen_id_8341209.html

Bildquelle: 123rf.com / kantver

Warum kannst du mir vertrauen?

Bernhard ist durch sein Studium im Bereich Medien auf das Thema Online-Marketing gestoßen und konnte dadurch Begeisterung für die Tätigkeit als Online-Redakteur erlangen. Im Laufe dieser Beschäftigung konnte er sich ein umfangreiches Wissen in den Bereichen Finanzen, Kreditkarten und Versicherungen aneignen, welches er nun an Interessenten und potenzielle Kunden weitervermitteln möchte.