Eine Kreditkarte ist im Jahr 2019 oft mehr als nur ein Zahlungsmittel. Eine Vielzahl weiterer Leistungen wie Versicherungspakete, Meilenprogramme und Kooperationen mit anderen Dienstleistern werden von vielen Kunden mittlerweile vorausgesetzt. Aufgrund dieser Entwicklung gibt es diesbezüglich einen immer stärker wachsenden Konkurrenzkampf der einzelnen Anbieter.

Nichtsdestotrotz sind unter Kreditkartenanwärtern auch andere Kundentypen feststellbar. Der Wegfall einer Jahresgebühr sowie die kostengünstige Durchführung von Geldgeschäften sind hierbei deutlich wichtiger als inkludierte Zusatzleistungen. Aufgrund dieser ebenfalls hohen Anzahl an potenziellen Kunden beinhalten die Portfolios vieler Kreditinstitute auch Karten dieser Art.

Anhand unseres Kreditkarte ohne Jahresgebühr Test 2019 wollen wir dir wichtige Infos zu jenen, kostenfreien Zahlungsmitteln mitgeben. Wir beantworten häufig gestellte Fragen und liefern wertvolle Tipps zum Produktvergleich. Um dir die Auswahl zu erleichtern, haben wir ausgewählte Zahlungsmittel etwas genauer unter die Lupe genommen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Kreditkarten ohne Jahresgebühr können unabhängig von ihrer Nutzung kostenlos besessen werden. Dies gilt in der Regel auch für zusätzlich beantragte Partnerkarten.
  • Kreditkarten ohne Jahresgebühr sind hauptsächlich auf die Durchführung von Geldgeschäften ausgerichtet. Zusatzprodukte wie Versicherungen sind dabei nicht enthalten.
  • Mit einer Kreditkarte ohne Jahresgebühr können auch Geldgeschäfte im Ausland durchgeführt werden. Ausgewählte Kreditinstitute können hierfür auch Zusatzgebühren verlangen.

Kreditkarte ohne Jahresgebühr: Die Favoriten der Redaktion

Die beste Kreditkarte ohne Jahresgebühr mit Ratenzahlung

Suchst du nach einer kostenlosen Kreditkarte, die dir auch eine flexiblere Staffelung deiner Zahlungen ermöglicht? Dann solltest du dir noch heute die „VISA“-Kreditkarte von Barclaycard sichern. Ein individueller Ratenkredit ermöglicht dir eine Teilzahlung zu besonders günstigen Konditionen. Mit regelmäßigen Monatsumsätzen ab 200 € beträgt der Zinssatz nur 8,99 %.

Abgesehen von deiner Hauptkarte kannst du bis zu drei Partnerkarten ohne weitere Gebühren beantragen. Als Besitzer dieser Kreditkarte kommst du außerdem in den Genuss des Services, welcher rund um die Uhr bei Missbrauch oder Diebstahl greift. Keine Jahresgebühren, eine sichere Nutzung und flexible Zahlungen bietet die „Barclaycard VISA“ in einem Zahlungsmittel.

Die vielseitigste Kreditkarte ohne Jahresgebühr

Kreditkarten können zwar viele Dinge, jedoch gibt es immer mehr Kunden, die eine schnellere Abwicklung ihrer Bezahlungen als Kriterium festgelegt haben. Solltest dies auf dich zutreffen, ist die „VISA“-Kreditkarte von „DKB“ die wohl beste Lösung für dich. Dank der Unterstützung der Bezahlungsdienste „Apple Pay“ und „Google Pay“ kannst du Einkäufe deutlich schneller abwickeln.

Dank der Berücksichtigung jener Technologien kannst du deine Transaktionen in Geschäften innerhalb von Sekunden mit Daumen- oder Gesichtserkennung durchführen. Auch für Zahlungen im Internet genügen deine Benutzerdaten für einen dieser Bezahldienste. Solltest du diese Vielseitigkeit bzw. Flexibilität in Anspruch nehmen wollen, ist diese Kreditkarte eindeutig die beste Wahl.

Die Kreditkarte ohne Jahresgebühr mit geringen Zusatzgebühren

Sind niedrige Kosten ein Hauptkriterium bei deiner Kartenwahl? Dann solltest du noch heute die „GenialCard“ von „Hanseatic Bank“ als dein zukünftiges Zahlungsmittel wählen. Mit dieser Karte sparst du dir nicht nur etwaige Jahresgebühren, sondern auch Kosten für jegliche Geldgeschäfte im In- und Ausland.

Solltest du mit deinen Zahlungen in Verzug geraten, fällt auch der effektive Jahreszins mit 13,6 % vergleichsweise gering aus. Konkurrenzanbieter mit ähnlichen Konditionen fordern diesbezüglich oft einen deutlich höheren Zinssatz. Solltest du deine Finanzen jedoch stets im Blick haben, kannst du mit der „GenialCard“ von „Hanseatic Bank“ gänzlich auf jegliche Zusatzkosten verzichten.

Ratgeber: Fragen mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Kreditkarte ohne Jahresgebühr beantragst?

Bevor du dich für eine Kreditkarte ohne Jahresgebühr entscheidest, solltest du über die wesentlichsten Eckdaten dieser Zahlungsmittelart Bescheid wissen. Anhand unserer detaillierten Aufschlüsselung oft gestellter Fragen wollen wir dir in weiterer Folge die notwendigen Voraussetzungen dafür bieten.

Welche Vorteile bringen eine Kreditkarte ohne Jahresgebühr?

Als Eigentümer einer Kreditkarte ohne Jahresgebühr verzichtest du auf jene Pauschale, die für den Besitz der Karte erforderlich ist. Verschiedenste Kreditkartenanbieter verrechnen unabhängig von deiner Nutzungsfrequenz eine Gebühr, welche du einmal pro Kalenderjahr zu entrichten hast. Dieser Faktor hängt in der Regel mit anderen Spezifikationen der Karte zusammen.

Als Besitzer einer Kreditkarte ohne Jahresgebühr kannst du deine Geldgeschäfte auch sehr günstig oder gar kostenfrei durchführen. Allerdings bleibt dir dadurch die Nutzung etwaiger Zusatzleistungen verwehrt. (Bildquelle: unsplash.com / Square)

Die Erhebung einer Jahresgebühr gibt dem jeweiligen Kreditinstitut die Möglichkeit, dir mehr als nur eine Kreditkarte anzubieten. Die Finanzierung von Versicherungspaketen oder auch der Teilnahme an Bonuspunktesystemen können so ermöglicht werden. Falls für dich jedoch die kostengünstige Nutzung der Kreditkarte Vorrang hat, wird hier kein Nachteil für dich entstehen.

Welche Voraussetzungen muss ich für eine Kreditkarte ohne Jahresgebühr erfüllen?

Eine Kreditkarte ohne Jahresgebühr wird grundsätzlich nur in Form einer sogenannten „Charge“-Karte ausgestellt. Dies bedeutet, dass all deine durchgeführten Käufe bzw. Transaktionen deinem angegebenen Referenzkonto monatlich in Rechnung gestellt werden. Da dieses Vorhaben für den Anbieter mit Risiken verbunden ist, musst du zunächst einige Voraussetzungen erfüllen.

  • Angabe von persönlichen Daten: Wichtige Informationen rund um deine Person für die Antragsstellung essenziell. Dies betrifft deinen vollständigen Namen, dein Geburtsdatum, deinen Wohnort sowie Adresse und gegenwärtige Wohnsituation.
  • Angabe von wirtschaftlichen Daten: Für den Antrag einer Kreditkarte ohne Jahresgebühr muss auch deine finanzielle Situation genauer beleuchtet werden. Daten zu deinem Beruf, deinem Einkommen etwaiger Aufwände in Form von Mieten oder Hypotheken sind erforderlich.

Durch die Bereitstellung dieser Infos müssen nun bestimmte Voraussetzungen nachgewiesen werden. Neben der Volljährigkeit und einem Hauptwohnsitz in Deutschland muss auch eine Zahlungsfähigkeit vorhanden sein. Dafür werden zusätzlich oft aktuelle Gehaltsabrechnungen eingefordert. Dieses Kriterium dient auch zur Bestimmung deines individuellen Verfügungsrahmens.

Wo kann ich eine Kreditkarte ohne Jahresgebühr beantragen?

Der Antrag einer Kreditkarte ohne Jahresgebühr wird dir deutschlandweit durch eine vielseitige Auswahl an Anbietern ermöglicht. Sowohl inländische als auch internationale Kreditinstitute bieten Zahlungsmittel dieser Art zu sehr unterschiedlichen Konditionen an. Sehr oft gibt es z.B. firmeninterne Boni, über welche du exklusiv als Kunde dieses Anbieters verfügen kannst.

Anbieter Herkunftsland Kreditkarte ohne Jahresgebühr
Advanzia Luxemburg Advanzia Mastercard GOLD
Barclaycard Vereinigtes Königreich Barclaycard VISA
Hanseatic Bank Deutschland Hanseatic Bank GenialCard
ICS Niederlande ICS VISA World Card
Santander Spanien Santander 1plus Visa Card

Während jene Anbieter entweder auf die Kartensysteme „Mastercard“ oder „VISA“ setzen, konnte sich diesbezüglich mittlerweile auch ein dritter Anbieter auf dem deutschen Markt etablieren. Mit einer Kreditkarte von „American Express“ bist du nicht auf einen Drittanbieter in Form einer Bank angewiesen. Mit der „American Express Card Blue“ zahlst du ebenfalls keine Jahresgebühren.

Kann ich eine Kreditkarte ohne Jahresgebühr nur in Verbindung mit einem zusätzlichen Girokonto beantragen?

Wie bereits zuvor angesprochen, kann eine Kreditkarte ohne Jahresgebühr mit bestimmten Einschränkungen bzw. Kompromissen einhergehen. Abgesehen von dem weitgehenden Verzicht auf Zusatzleistungen kann auch die Verpflichtung zu einem firmeninternen Girokonto zu den Bedingungen des Antrags gehören.

Der Abschluss eines zusätzlichen Girokontos ist nicht immer erforderlich.

Bei ausgewählten Anbietern wie etwa der „Deutschen Kreditbank“ kannst du deine Kreditkarte ohne Jahresgebühr nur in Verbindung mit einem weiteren Girokonto eröffnen. Dieses Kriterium ist allerdings nicht auf Kreditkarten ohne Nutzungspauschale beschränkt.

Falls du dich für eine Kreditkarte ohne Jahresgebühr mit zusätzlichem Girokonto entscheidest, solltest du allerdings einige Aspekte unbedingt beachten. Da dies ab sofort auch dein Referenzkonto ist, müssen alle Transaktionen damit durchgeführt werden. Neben dem Vermögenstransfer ist auch die Umstellung deiner Daueraufträge erforderlich.

Welche Alternativen gibt es zu Kreditkarten ohne Jahresgebühr?

Alternativ zur Kreditkarte ohne Jahresgebühr kannst du auf eine Vielzahl von Zahlungsmittel zurückgreifen, die über eine ähnliche Staffelung verfügen. Eine spezielle Option stellen sogenannte Prepaid-Modelle dar. Mit diesen Kreditkarten behältst du dank der Guthabenfunktion einfach die Kostenkontrolle. Prepaid-Karten sind von „VISA“ als auch „Mastercard“ erhältlich.

Eine weitere Alternative stellen Charge-Kreditkarten mit weiteren, inkludierten Leistungen dar. Falls du doch die Vorteile von Versicherungspaketen oder speziellen Konditionen bei Flugreisen oder Unterkünften genießen möchtest, wird dir eine Nutzungsgebühr jedoch nicht erspart bleiben. Spezielle Privilegien werden auch in Form von Kooperationen mit bekannten Unternehmen geboten.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Kreditkarten ohne Jahresgebühren vergleichen und bewerten

Da Kreditkarten ohne Jahresgebühr von verschiedensten Kreditinstituten angeboten werden, unterscheiden sich die Zahlungsmittel anhand verschiedener Faktoren. Diese lauten wie folgt:

  • Effektiver Jahreszins
  • Gebühren für Geldgeschäfte
  • Inkludierte Rabatte
  • Berücksichtigung von Online-Bezahldiensten
  • Zahlungsmodalitäten

In weiterer Folge wollen wir diese Kriterien genauer beleuchten und dir somit die besten Voraussetzungen für deine Kartenwahl ermöglichen.

Effektiver Jahreszins

Falls du deine monatlichen Zahlungen tendenziell eher verspätet begleichst, solltest du auf dieses Kriterium besonders achten. Sollten deine offenen Rechnungen nicht innerhalb einer bestimmten Nachfrist getilgt werden, fallen zusätzliche Kosten an. Diese zusätzlichen Beträge werden unter dem Begriff „Effektiver Jahreszins“ zusammengefasst.

Interessierst du dich für eine Kreditkarte ohne Jahresgebühr, kann die Höhe des effektiven Jahreszinses unterschiedlich gestaffelt werden. Im Normalfall solltest du dich jedoch auf mindestens 10 % des offenen Betrages einstellen. Beantragst du eine Kreditkarte mit inkludierter Jahresgebühr und Zusatzleistungen, fällt der effektive Jahreszins hierbei oft deutlich niedriger aus.

Eine übersichtliche Zusammenfassung zu dem Thema bietet auch das nachfolgende Video.

Gebühren für Geldgeschäfte

Beantragst du eine Kreditkarte ohne Jahresgebühr, musst du auch im Falle von bestimmten Geldgeschäften im Normalfall keine Zusatzkosten einplanen. Solltest du Transaktionen im Ausland durchführen, neigen einige Anbieter zur Einforderung von Bearbeitungsgebühren. Dies betrifft neben Käufen vor allem Bargeldbehebungen.

Bezahlungen im Inland sowie der EU kannst du in der Regel gebührenfrei durchführen.

Ist deine Kreditkarte auch bei Auslandsaufenthalten mit von der Partie, solltest du die Spezifikationen deines Anbieters genau kennen. Vor allem in Kombination mit Fremdwährungen werden zwischen 1-4% der abgehobenen Summe als Gebühr verrechnet.

Gratis Geldgeschäfte innerhalb der EU beziehen sich in dem meisten Fällen ausnahmslos auf die Eurozone. Auch Fremdwährungen der Europäischen Union können zusätzliche Gebühren verursachen. Sollte dir dieser Aspekt wichtig sein, wirst du jedoch auch Kreditkarten ohne Jahresgebühr und Transaktionskosten vorfinden.

Inkludierte Rabatte

Obwohl Zusatzleistungen in dieser Kombination eher selten auftreten, sind einige Kreditkarten ohne Jahresgebühr auch mit Rabattaktionen ausgestattet. Als Besitzer der jeweiligen Kreditkarte kannst du Produkte und Dienstleistungen ausgewählter Partner zu günstigeren Preisen erwerben bzw. in Anspruch nehmen.

Die Branchen der Angebote sind dabei genauso vielseitig gestaltet wie Auswahl der Anbieter. Während du mit einer Kreditkarte von „ICS“ Rabatte auf Reisebuchungen erhältst, ermöglicht dir die Kreditkarte von „Santander“ eine günstigere Betankung deines Autos. Für eine detaillierte Übersicht deiner Vorteile empfiehlt sich jedoch die Kontaktaufnahme mit deinem Kreditinstitut.

Berücksichtigung von Online-Bezahldiensten

Geprägt durch die rasanten Veränderungen des digitalen Zeitalters, gewinnen auch sogenannte Online-Bezahldienste immer mehr an Beliebtheit. In Kombination mit Kreditkarten können somit nicht nur Internetzahlungen, sondern auch Transaktionen in Geschäften deutlich schneller durchgeführt werden.

Bezahldienst Erforderliches Betriebssystem
Google Pay Android oder iOS
Apple Pay iOS
Paypal Android oder iOS

Solltest du deine Käufe in Zukunft per Daumen- oder Gesichtserkennung durchführen wollen, solltest du dich vor dem Antrag bezüglich dieses Angebots erkundigen. Während einige Kreditinstitute all diese Bezahldienste unterstützen, wirst du auch Anbieter ohne bzw. mit teilweiser Berücksichtigung vorfinden.

Zahlungsmodalitäten

Wie bereits thematisiert, können verzögerte Zahlungen schnell sehr hohe Zusatzkosten verursachen. Um Kunden in jenen Fällen etwas mehr Flexibilität zu ermöglichen, können ausgewählte Kreditkarten auch in Kombination mit Ratenzahlungen genutzt werden.

Eine flexible Teilzahlung erfordert die Tilgung zusätzlich anfallender Zinsen.

Im direkten Vergleich ist dieser Prozentsatz in der Regel deutlich niedriger gestaffelt als der effektive Jahreszins. Solltest du dich für eine Ratenzahlung entscheiden, ist jedoch gegen Monatsende ein Mindestbetrag in Form der ersten Teilzahlung notwendig.

Trivia: Was du sonst noch über Kreditkarten ohne Jahresgebühr wissen solltest

Hast du alle bisherigen Absätze hinter dich gebracht, solltest du bestens über das Thema Kreditkarte ohne Jahresgebühr informiert sein. In den nachfolgenden Unterpunkten wollen wir dir deshalb noch Tipps für die Zeit als Kartenbesitzer sowie zusätzliche Infos in Form eines informellen Mehrwerts bieten.

Sind auch Prepaid Kreditkarten ohne Jahresgebühr erhältlich?

Wie bereits zuvor angesprochen, können Prepaid-Kreditkarten eine spannende Alternative zu standardisierten Karten bieten. Trotz der Funktion auf Basis eines Guthabens kannst u all jene Geldgeschäfte durchführen, die mit normalen Kreditkarten möglich sind. Diese Form der Zahlungsmittel können allerdings nicht ohne Zusatzkosten genutzt werden.

Die Nutzung einer Prepaid-Kreditkarte erfordert stets eine Jahresgebühr. Dies gilt auch für etwaige Partnerkarten. (Bildquelle: pexels.com / Pixabay)

Prepaid-Kreditkarten können abhängig von den jeweiligen Anbietern mit sehr unterschiedlichen Jahresgebühren behaftet sein. Während günstigere Anbieter nur eine Jahrespauschale von 25 €, kann sich diese Gebühr teilweise auch in der Größenregion von 90 € bewegen. In einigen Fällen kann jene Pauschale nach dem Ablauf eines Kalenderjahres verringert werden.

Wie gehe ich im Falle eines Verlusts meiner Kreditkarte ohne Jahresgebühr vor?

Unabhängig von deinem Aufenthaltsort können Kreditkarten und andere Wertgegenstände sehr schnell abhandenkommen. Sollte deine Kreditkarte ohne Jahresgebühr gestohlen worden oder verloren gegangen sein, ist ein schnelles Handeln deinerseits empfehlenswert.

Sobald du den Verlust deiner Kreditkarte festgestellt hast, solltest du sie umgehend sperren lassen.

Für die Sperre deiner Kreditkarte bietet dein Kreditinstitut eine Notfallhotline an, die im Normalfall auch im Ausland gültig ist. Eine Ersatzkarte sowie ggf. auch Notfallgeld sollte dir innerhalb weniger Tage zur Verfügung stehen. Falls du deine gesperrte Karte später wiederfinden solltest, muss sie entweder vernichtet oder an deinen Anbieter retourniert werden.

Was muss ich bei der Kündigung meiner Kreditkarte ohne Jahresgebühr beachten?

Falls du deine Kreditkarte ohne Jahresgebühr nicht mehr in Anspruch nehmen möchtest, ist eine Kündigung die wohl sinnvollste Option. Dieses Vorhaben muss von dir in Form eines schriftlichen Gesuchens dargelegt werden. Darin müssen folgende Informationen enthalten sein:

  • Vollständiger Name des Hauptkartenbesitzers
  • Vollständige Namen etwaiger Partnerkartenbesitzer
  • Karten- und Kundennummer des Hauptkartenbesitzers
  • Bevorzugtes Datum des Vertragsende
  • Begründung des Kündigungsgesuchen

Die Bearbeitung deiner Kündigung kann aus Datenschutzgründen ausschließlich in schriftlicher Form erfolgen. Bevor du eine Vertragsauflösung beantragst, solltest du dich bei deinem Anbieter ebenfalls bezüglich etwaiger Kündigungsfristen erkundigen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.ftd.de/kreditkarte-kostenlos/
[2] https://www.auxmoney.com/kredit/finanzlexikon/effektivzins.html
[3] https://finanzmarktwelt.de/kreditkarte-ist-nicht-gleich-kreditkarte-145163/

Warum kannst du mir vertrauen?

Bernhard ist durch sein Studium im Bereich Medien auf das Thema Online-Marketing gestoßen und konnte dadurch Begeisterung für die Tätigkeit als Online-Redakteur erlangen. Im Laufe dieser Beschäftigung konnte er sich ein umfangreiches Wissen in den Bereichen Finanzen, Kreditkarten und Versicherungen aneignen, welches er nun an Interessenten und potenzielle Kunden weitervermitteln möchte.