Zuletzt aktualisiert: 4. Mai 2021

Beinahe 83 Millionen Deutsche haben eine Lebensversicherung abgeschlossen. Kein Wunder denn eine Lebensversicherung ist eine Möglichkeit der privaten Altersvorsorge, bei der sich die Versicherungsnehmer ebenfalls gegen Unfälle und Betriebsunfähigkeit versichern können. Je nach Vertragsform werden auch die Hinterbliebenen mit abgesichert oder die Versicherung dient dem zusätzlichen Kapitalaufbau.

Bei der Besteuerung einer Lebensversicherung kommt es nicht nur auf die Vertragsform, sondern auch auf das Datum des Vertrages an. Dieser Artikel soll dir ein besseres Verständnis über die verschiedenen Versicherungsarten sowie einen vertieften Überblick über das Thema Steuer auf eine Lebensversicherung geben. Dazu erklären wir dir, auf was es bei der Versteuerung ankommt, wie sie berechnet wird und gehen auf die häufigsten Fragen ein.




Das Wichtigste in Kürze

  • Lebensversicherungen kombinieren die eigene Altersvorsorge mit der finanziellen Risikoabsicherung der Hinterblieben. Außerdem können sie dem zusätzlichen Kapitalaufbau dienen.
  • Die Versteuerung einer Lebensversicherung ist äußerst komplex und hängt von vielen verschiedenen Faktoren wie Form und Datum des Vertrags sowie Alter des Versicherungsnehmers ab.
  • Je nach Art und Beendigung der Lebensversicherung unterliegt die Versicherungssumme der Einkommens-, Kapital- oder Erbschaftssteuer.

Hintergründe: Was ist eine Lebensversicherung und wie wird sie versteuert?

Lebensversicherungen können individuell auf die Bedürfnisse des Versicherungsnehmers abgestimmt werden. Die Versteuerung ist unter anderem davon abhängig. Daneben spielen aber auch das Alter des Versicherungsnehmers sowie das Datum des Vertragsabschlusses eine Rolle. In diesem Abschnitt möchten wir daher nun genauer auf die komplexe Versteuerung eingehen und die gängigsten Fragen beantworten.

Was sind die Vor- und Nachteile einer Lebensversicherung?

Lebensversicherungen sind vergleichsweise sichere Sparformen, die im Todesfall auch die Hinterbliebenen berücksichtigt. Besonders die Kombinationsmöglichkeit der zusätzlichen Kapitalbildung mit der eigenen Rentenabsicherung lockt viele Versicherungsnehmer an.

Daneben gibt es aber auch immer wieder Kritik an Lebensversicherungen, die du vor dem Abschluss sicherlich bedenken und gut abwägen solltest. Einige zentrale Nachteile haben wir hier für dich aufgelistet:

  • unflexibel und stark an den Vertrag gebunden
  • geringe Rendite besonders bei vorzeitiger Auflösung
  • komplexe und aufwändige Versteuerung

Ob die Vorzüge über die Nachteile der Lebensversicherung überwiegen, hängt sowohl von deinen individuellen Bedürfnissen als auch von den aktuellen Zinssätzen ab. Seit dem Jahr 2000 sind die sogenannten Garantiezinsen jedoch ständig gesunken(1). Eine hohe Rendite kann mit einer Lebensversicherung daher momentan nicht erzielt werden und sollte für dich deshalb auch nicht der Hauptgrund für den Abschluss einer solchen sein.

Welche verschiedenen Arten von Lebensversicherungen gibt es?

Lebensversicherungen können in zwei Varianten abgeschlossen werden. In diesem Abschnitt wir dir die beiden Formen Risikolebensversicherung und Kapitalversicherung näher vor.

Risikolebensversicherung

Bei dieser Form der Lebensversicherung wird sozusagen das eigene Leben versichert. Das heißt in anderen Worten, dass Hinterbliebene im Todesfall des Versicherungsnehmers innerhalb der Vertragslaufzeit durch eine Hinterbliebenenrente finanziell abgesichert sind. In Deutschland sind 2019 jedoch nur rund 16 Prozent aller Lebensversicherungen auf Risikolebensversicherungen zurückzuführen(2).

Im Todesfall sind Familien oder Geschäftspartner finanziell abgesichert.

Besonders geeignet sind sie für Familien. Denn gerade wenn der Hauptverdiener eines Haushaltes verstirbt, führt dies oftmals zu erheblichen finanziellen Einbrüchen. Insbesondere junge Familien verfügen oftmals über keine großen Vermögensersparnisse zur Überbrückung der Einkommenslücke. Mit einer Risikolebensversicherung wird die Versicherungssumme im Todesfall an die Familie vergütet.

Da als Begünstige auch Personen außerhalb der Familie eingetragen werden können(3), kann der Abschluss einer  Risikolebensversicherung auch für Geschäftspartner sinnvoll sein. Denn auch für eine Firma kann der Tod eines Geschäftspartners schwere finanzielle Folgen mit sich bringen.

Kapitallebensversicherung

Neben dem Schutz der Hinterbliebenen dient die Kapitallebensversicherung ebenfalls der eigenen Altersvorsorge(4). Anders als bei der Risikolebensversicherung wird bei der Kapitallebensversicherung der Versicherungsbetrag in jedem Fall ausbezahlt. Die Zahlung erfolgt einmalig am Ende der Vertragslaufzeit. Diese beträgt in der Regel zwölf bis vierzig Jahre(5).

Auch von der Kapitallebensversicherung können vor allem Familien von der sicheren Geldanlage und dem Hinterbliebenenschutz profitieren. Zudem eignet sie sich zur Absicherung von Krediten. Ein bestehender Kredit kann so nämlich mit der Auszahlungssumme beglichen und die Rente so schuldenfrei angetreten werden.

Wer keinen Kredit abzuzahlen hat, kann die ersparte Summe natürlich auch anderweitig verwenden und sich einen langgehegten Lebenstraum erfüllen.

Lebensversicherung Steuer

Eine Lebensversicherung schützt besonders junge Familien im Todesfall des Hauptverdieners vor schweren finanziellen Folgen.(Quelle: Jordan Rowland / Unsplash)

Der Kapitallebensversicherung ist die sogenannte Rentenversicherung untergeordnet. Diese Lebensversicherung mit rentenförmiger Auszahlung ist deutschlandweit momentan am beliebtesten. Rund 44 Millionen Verträge einer Rentenlebensversicherung(6) bestehen zurzeit in Deutschland.

Dabei wird nach Ablauf der Vertragsdauer nicht der Gesamtbetrag auf einmal ausbezahlt, sondern in monatlichen Beiträgen als Zustupf zu deinen staatlichen Rentenbeiträgen. Je länger die Laufzeit und je früher hier einbezahlt wurde, desto höher sind im Alter die zusätzlichen Monatseinnahmen.

Wann ist eine Lebensversicherung steuerpflichtig?

Grundsätzlich gehören Erträge aus Lebensversicherung zu den Einkünften aus Kapitalvermögen und sind somit steuerpflichtig(7). Genauer gesagt ist eine Abgeltungssteuer von 25 Prozent fällig. Dies gilt aber erst seit dem Jahr 2005. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass auf Lebensversicherungen, welche vor 2005 abgeschlossen wurden, die Steuer vollends entfällt.

Aber keine Angst, auch gewisse Bedingungen können die Steuerbeträge auf Erträge von Lebensversicherungen nach 2005 mindern. Beispielsweise kann bereits eine Laufzeit von mindestens zwölf Jahren die Steuerlast senken. Um ganze 50 Prozent tiefer ist sie, wenn du bei der Auszahlung über 62 Jahre alt bist und den Vertrag vor mehr als zwölf Jahren abgeschlossen hast.

Wie wird die Steuer auf eine Lebensversicherung berechnet?

Bevor wir dir die Berechnung der Steuer aufzeigen, ist es wichtig, dass du die zentralen Begriffe kennst und sie auseinander halten kannst. Bei der Lebensversicherung müssen wir die folgenden Begriffe unterscheiden:

Begriff Erklärung
Beitrag monatliche Geldeinzahlungen zur Kapitalbildung der Lebensversicherung.
Steuer Summe die nach der Auszahlung gegebenenfalls versteuert werden muss.
Versicherungssumme Der Betrag, welcher nach Ende der Vertragslaufzeit an den Versicherten ausbezahlt wird.

Wenn dir die Vertragssumme bereits ausbezahlt wurde und deine Lebensversicherung steuerpflichtig ist, bist du verpflichtet, einen Teil dieses Geldes zu versteuern. Steuerpflichtig ist hier nicht die Gesamtsumme, sondern lediglich die Differenz der Auszahlung und der Summe der einbezahlten Beträge. Bei einer Auszahlung von einer Million Euro und einer gesamthaften Einzahlung von 800'000 Euro sind dies somit nur 200'000 Euro, die du versteuern musst.

Von diesem Kapitalbetrag wird dann vom Versicherungsunternehmen automatisch die Kapitalsteuer von 25 Prozent sowie ein Solidaritätszuschlag von 5,5 Prozent abgezogen und direkt ans Finanzamt überwiesen(8). Das heißt, du erhältst bei der Auszahlung zunächst einmal weniger als 75 Prozent des Ertrags.

Wenn du die folgenden Bedingungen erfüllst, kannst du von den 25 Prozent Kapitalsteuern aber wieder die Hälfte zurückverlangen:

  • Die Versicherungssumme wird auf einmal ausgezahlt
  • Die Vertragsdauer beträgt mindestens zwölf Jahre
  • Der Versicherungsnehmer ist bei der Auszahlung mindestens 62 Jahre alt
  • Der Todesfallschutz macht mindestens die Hälfte der Betragssumme aus

Beim Ausfüllen deiner nächsten Steuererklärung kannst du dies in der Anlage KAP angeben. Auf Basis der Berechnungen des Finanzamtes über deinen persönlichen Steuersatz wird dann entschieden, ob dir eine Rückerstattung zusteht.

Wie wirkt sich die Beendigung der Lebensversicherung auf die Steuern aus?

Die natürlichen Gründe für die Beendigung einer Lebensversicherung sind das Auslaufen der Vertragszeit sowie der Todesfall des Versicherungsnehmers. Die Lebensversicherung kann aber auch vorzeitig gekündigt werden.

Dies ist beispielsweise sinnvoll, wenn die Zinssätze zu niedrig sind und die Versicherung keine lohnenswerte Rendite mehr abgibt. Wie sich die verschiedenen Beendigungen einer Lebensversicherung auf die Steuern ausschlägt, erfährst du hier.

Ablauf der Vertragsdauer einer Lebensversicherung

Bei Vertragsabschluss wird eine Vertragsdauer festgelegt. Diese sollte mindestens zwölf Jahre sein, denn eine Vertragsdauer darunter ist kaum lohnenswert, da du dann die Hälfte der abgezogenen 25 Prozent Kapitalsteuer der nicht mehr zurückfordern könntest.

Wie und ob die versteuert wird, hängt aber nicht nur von der Vertragsdauer ab, sondern vor allem auch vom Datum des Vertragsabschlusses. Bei Verträgen ab 2005 wird direkt von der Hälfte des Ertrags 25 Prozent Abgeltungssteuer abgezogen(9). Dies geschieht direkt bei der Auszahlung. Bei Verträgen, die ein Vertragsdatum bis zum 31. Dezember 2004 haben, entfällt diese Steuer komplett.

Lebensversicherung Steuer

Dank zusätzlichem Renteneinkommen ermöglicht eine Lebensversicherung Pensionären ihre Lebensträume zu erfüllen und finanziell unabhängig zu bleiben. (Bildquelle: Katarzyna Grabowska/ Unsplash)

Wenn du eine rentenförmige Kapitallebensversicherung abgeschlossen hast, erhältst du nach Ablauf der Vertragsdauer den Gesamtbetrag nicht in einer Auszahlung, sondern in monatlichen Beiträgen. Diese Monatsbeträge sind zur Aufstockung deiner staatlichen Rente gedacht. Anstelle der Kapitalsteuer unterliegen sie daher der Einkommenssteuer.

Todesfall bei einer Lebensversicherung

Im Falle des Todes eines Versicherungsnehmers wird die Versicherungssumme an die Familie oder einen anderen eingetragenen Begünstigten ausgezahlt. Bei einer Risikolebensversicherung, ist der Betrag nicht kapitalsteuerpflichtig, da er als Einkommen aus Kapitalvermögen gezählt wird.

Eventuell kann hier aber eine Erbschaftssteuer anfallen, falls die vorgesehenen Freibeträge von 500'000 Euro für den Ehepartner beziehungsweise 400'000 Euro für Kinder((10) überschritten wurden.

Für die Auszahlung der Risikolebensversicherung ist keine Abgeltungssteuer fällig.

Eine Erbschaftssteuer kann aber umgangen werden, wenn die eingetragene bezugsberechtige Person zum Versicherungsnehmer wird und die monatlichen Beiträge einzahlt. Nach Ablauf der Vertragsdauer oder bei vorzeitiger Kündigung erhält der Bezugsberechtigte die Versicherungssumme und kann so der Erbschaftsteuer umgehen.

Kündigung einer Lebensversicherung

Lebensversicherungen sind oft Teil einer diversifizierten Finanzplanung. Wenn die Zinsen aber konstant niedrig sind, kann mit einer Lebensversicherung keine hohe Rendite erzielt werden.

Oftmals wird sie deshalb vor Ablauf der Vertragsdauer gekündigt. Auch wenn du die Versicherungssumme für einen anderen Zweck benötigst, kann eine vorzeitige Kündigung notwendig sein. Ist der Vertrag dabei älter als 12 Jahre, ist dies auch nicht weiter schlimm und hat auch keine steuerlichen Konsequenzen.

Wir raten dir aber vor einer vorzeitigen Kündigung ab, wenn dein Vertrag noch keine zwölf Jahre alt ist. In diesem Fall sind nämlich die vollen 25 Prozent der Abgeltungssteuer fällig. Daneben musst du bei einer Kündigung innerhalb der ersten zwölf Jahre auch die rechnungsmäßigen Zinsen auf Sparanteile versteuern. Wenn du also kurz vor den zwölf Jahren Vertragsdauer stehst, solltest du besser noch ein paar wenige Jahre durchhalten und die Lebensversicherung erst danach kündigen.

Fazit

Auch in der heutigen Zeit mit dem konstant tiefen Garantiezinssatz von 0,9 Prozent können sich Lebensversicherungen auszahlen. Besonders Familien, die von einem Hauptverdiener abhängig sind, können sich so vor den finanziellen Folgen eines Todesfalls schützen. Aber auch für Geschäftspartner sowie als Altersvorsorge sind Lebensversicherungen eine lohnenswerte Option.

Aus steuerlichen Gründen sollte die Vertragsdauer deiner Lebensversicherung mindestens zwölf Jahre betragen. Gerade wenn du eine Lebensversicherung als Altersvorsorge abschließen möchtest, gilt, je länger eingezahlt wird, desto höher ist die spätere Auszahlung der Versicherungssumme.

Ob und welche Lebensversicherung für dich am besten geeignet ist, hängt von deiner individuellen Situation und deinem persönlichen Ziel ab. Vor dem Abschluss einer Lebensversicherung solltest du dich deshalb intensiv mit der Versteuerung auseinandersetzen und dich im Idealfall von einer Fachperson beraten lassen.

Bildquelle: 111781433/ 123rf

Einzelnachweise (10)

1. www.statista.com: Garantiezins deutscher Lebensversicherer für abgeschlossene Neuverträge von 1986 bis 2021
Quelle

2. www.statista.com: Struktur des Vertragsbestandes in der Lebensversicherung in Deutschland von 1990 bis 2019 nach der Versicherungsart
Quelle

3. Dieter Lürs, Gabler: Lebensversicherung: Produkte, Recht und Praxis
Quelle

4. Jung A., Jung G. : Die gemischte Lebensversicherung: Kapitalanlage Versicherungen
Quelle

5. Gründl, H., Stehle, R. & Waldow, T. Zur Vorteilhaftigkeit von Kapitallebensversicherungen gegenüber alternativen Anlageformen
Quelle

6. www.gdv.de: Die deutsche Lebensversicherung in Zahlen 2020
Quelle

7. Schradin, Heinrich R.; Pohl, Barbara; Koch, Oliver: Herausforderungen für die Lebensversicherung in Deutschland
Quelle

8. Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz: Einkommensteuergesetz (EStG)§ 20
Quelle

9. Kronberger Kreis-Studien und Stiftung Marktwirtschaft: Abgeltungssteuer bei Kapitaleinkommen
Quelle

10. Bayerisches Staatsministerium der Finanzen für Landesentwicklung und Heimat: Die Erbschaft- und Schenkungsteuer
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Garantiezins deutscher Lebensversicherer für abgeschlossene Neuverträge von 1986 bis 2021
www.statista.com: Garantiezins deutscher Lebensversicherer für abgeschlossene Neuverträge von 1986 bis 2021
Gehe zur Quelle
Struktur des Vertragsbestandes in der Lebensversicherung in Deutschland von 1990 bis 2019 nach der Versicherungsart
www.statista.com: Struktur des Vertragsbestandes in der Lebensversicherung in Deutschland von 1990 bis 2019 nach der Versicherungsart
Gehe zur Quelle
Lebensversicherung: Produkte, Recht und Praxis
Dieter Lürs, Gabler: Lebensversicherung: Produkte, Recht und Praxis
Gehe zur Quelle
Jung A., Jung G. : Die gemischte Lebensversicherung: Kapitalanlage Versicherungen
Jung A., Jung G. : Die gemischte Lebensversicherung: Kapitalanlage Versicherungen
Gehe zur Quelle
Zur Vorteilhaftigkeit von Kapitallebensversicherungen gegenüber alternativen Anlageformen
Gründl, H., Stehle, R. & Waldow, T. Zur Vorteilhaftigkeit von Kapitallebensversicherungen gegenüber alternativen Anlageformen
Gehe zur Quelle
Die deutsche Lebensversicherung in Zahlen 2020
www.gdv.de: Die deutsche Lebensversicherung in Zahlen 2020
Gehe zur Quelle
Herausforderungen für die Lebensversicherung in Deutschland
Schradin, Heinrich R.; Pohl, Barbara; Koch, Oliver: Herausforderungen für die Lebensversicherung in Deutschland
Gehe zur Quelle
Einkommensteuergesetz (EStG) § 20
Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz: Einkommensteuergesetz (EStG)§ 20
Gehe zur Quelle
Abgeltungssteuer bei Kapitaleinkommen
Kronberger Kreis-Studien und Stiftung Marktwirtschaft: Abgeltungssteuer bei Kapitaleinkommen
Gehe zur Quelle
Die Erbschaft- und Schenkungsteuer
Bayerisches Staatsministerium der Finanzen für Landesentwicklung und Heimat: Die Erbschaft- und Schenkungsteuer
Gehe zur Quelle
Testberichte