Onlineshop Versicherung
Zuletzt aktualisiert: 27. November 2020

Neben der Absicherung im privaten Bereich sollten auch bereits mit der Gründung betriebliche Belange in Bezug auf eine Versicherung berücksichtigt werden. Im Bereich des E-Commerce spielt vor allem aufgrund der Vielzahl an Risiken die Versicherung von Onlineshops eine bedeutende Rolle.

Um diese Risiken besser kontrollieren zu können, kann es sich lohnen diverse Versicherungen abzuschließen um die finanziellen Belastungen aus Schadenersatzklagen, Rechtsstreitigkeiten oder anderen Belangen abzusichern. In diesem Artikel gehen wir näher auf mögliche Risiken im Bereich des Onlinehandels ein, zeigen potenzielle Versicherungen auf und stellen dir einige Anbieter in diesem Bereich vor.

Das Wichtigste in Kürze

  • Als Inhaber und Betreiber eins Onlineshops nimmst du eine Vielzahl von Risiken in Kauf.
  • Hierzu gehören beispielsweise Risiken aus den Bereichen Personen- und Sachschäden, Produktschäden, Rechtsschäden oder der Cyberkriminalität.
  • Zu den wichtigsten Versicherungen gehören eine Betriebshaftpflichtversicherung, eine Produkthaftpflichtversicherung, sowie eine Rechtsschutzversicherung. Allerdings hängt die genaue Zusammensetzung der Versicherung von deinen individuellen Leistungsanforderungen ab.

Definition: Was ist ein Onlineshop?

Das Verkaufen im Internet gewinnt zunehmend an Bedeutung. Als E-Commerce wird der elektronische Verkauf von Waren und Dienstleistungen über das Internet mithilfe eines Onlineshops verstanden.

Onlineshop Versicherung-1
Das Eröffnen und Betreiben eines Onlineshops ist deutlich komplexer, als es zunächst erscheint. Im Hintergrund gibts es eine Vielzahl von Prozessen die dafür sorgen, dass das Produkt vom Hersteller zum Kunden gelangt.
(Bildquelle: 123rf / imtmphoto)

Die Komplexität eines Onlineshops kann sehr unterschiedlich sein und geht vom einfachen Dropshipping oder Fulfillment-Services bis hin zur eigenen Herstellung, Lagerung und Transport der angebotenen Produkte.

Das Betreiben eines Onlineshops ist mit diversen Risiken verbunden. Um diese Risiken zu minimieren, kann es sinnvoll sein, diverse Versicherungen abzuschließen. In den folgenden Abschnitten werden wir dir deshalb alle wichtigen Informationen bezüglich der Risiken sowie möglichen Versicherungen erläutern.

Ratgeber: Darauf solltest du achten bevor du eine Onlineshop Versicherung abschließt

Bevor du eine Versicherung für deinen Onlineshop abschließt, solltest du einige Dinge beachten. Aus diesem Grund werden wir dir in den folgenden Abschnitten wichtige Informationen über die unterschiedlichen Versicherungsmöglichkeiten erläutern.

Welche Risiken entstehen bei der Gründung eines Onlineshops?

Als Inhaber und Betreiber eines Onlineshops nimmst du diverse Risiken in Kauf. Der Umfang der Risiken ist natürlich stark von dem Ausmaß deiner Unternehmung abhängig.

Wirst du lediglich als Händler aktiv oder produzierst du selbst? Hast du Mitarbeiter? Wo lagerst du deine Produkte und wie versendest du diese? Über welche Systeme werden deine Produkte vertrieben? Diese und weitere Fragen beeinflussen die Risiken deines Onlineshops.

Viele der Risiken sind nicht immer im Voraus klar ersichtlich. Aus diesem Grund haben wir dir in der nachfolgenden Tabelle die wichtigsten Risiken übersichtlich zusammengestellt.

Risiko Inhalte
Risiken durch Personen- und Sachschäden Schäden an fremden Personen oder Eigentum
Risiken durch Produktschäden Fehler- oder mangelhafte Produkte führen zu Schäden beim Kunden
Risiken durch Inhaltsschäden Schäden an Betriebsinhalten
Risiken durch Rechtsschäden Anwalts- und Gerichtskosten welche durch Auseinandersetzungen mit dem Kunden, Lieferanten oder anderen Akteuren entstehen, Abmahnungen, neue Verordnungen und Gesetze
Risiken durch Cyberkriminalität Email- oder Internetbetrug, Identitätsbetrug, Diebstahl von Daten (Finanzdaten oder Unternehmensdaten) Angriffe durch Ransomware, Erpressung und Spionage

In den folgenden Abschnitten gehen wir genauer auf das Management der jeweilige Risiken durch entsprechende Versicherungen ein.

Welche Fehlerquellen gibt es bei der Einrichtung eines Onlineshops?

Bei der Einrichtung eines Onlineshops kann es zu diversen Fehlern kommen. Oft sind diese unbeabsichtigt, können jedoch kostspielige Konsequenzen mit sich bringen, falls es zu einer Anzeige kommt. Die wichtigsten Fehlerquellen stellen wir dir im Folgenden kurz vor.

  • Fehler beim Impressum, Widerrufsrecht oder den Allgemeinen Geschäftsbedingungen
  • Unvollständige Datenschutzerklärung
  • Missachtung von Urheber- und Wettbewerbsrechten
  • Falsche Angaben bei Lieferzeit und Lieferkosten

Welche Arten von Versicherungen für Onlineshops gibt es?

Es gibt eine Vielzahl von unterschiedlichen Versicherungen mit Relevanz für Onlineshops auf dem Markt. Allerdings kann sich der Versicherungsbedarf je nach Onlineshop unterscheiden. Einige der beschriebenen Versicherungen sich nahezu für jeden Onlineshop notwendig. Andere hingegen nur in bestimmten Fällen. Im Folgenden stellen wir dir alle wichtigen Versicherungen für Onlineshops vor.

Betriebshaftpflichtversicherung

Die Betriebshaftpflichtversicherung gehört mit zu den wichtigsten Versicherungen eines selbstständigen Unternehmers und damit auch bei der Gründung eines Onlineshops. Diese Versicherung schützt dich als Unternehmer vor Personen- und Sachschaden an Dritten.

Die Betriebshaftpflichtversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen für jeden Unternehmer.

Im Schadensfall begleicht anfallende Schadensersatzkosten wie Behandlungs- oder Arbeitsausfallkosten sowie Vermögensfolgeschäden. Des Weiteren hilft die Betriebshaftpflichtversicherung nicht nur bei Schadensersatzansprüchen, sondern wehrt auch unberechtigte Ansprüche Dritter ab.

Produkthaftpflichtversicherung

Als Onlinehändler haftetest du auch für Schäden, die durch die von dir verkauften Produkte entstehen. Hier bietet dir eine Produkthaftpflichtversicherung Schutz. Diese ist in vielen Betriebshaftpflichtversicherungen bereits inkludiert oder wird als Erweiterung bzw. Zusatzleistung hierzu angeboten.

Mit der Produkthaftpflichtversicherung werden Schäden, die Dritten infolge mangelhafter oder fehlerhafter Produkte entstehen abgedeckt.

Im Folgenden führen wir einige Schadenbeispiele auf, bei denen eine Produkthaftpflichtversicherung greifen kann.

  • Verunreinigte Lebensmittel sorgen für Übelkeit und Erbrechen
  • Giftige Stoffe in Spielzeug oder Kleidung führen zu Hautausschlag
  • Elektronische Geräte erfüllen nicht die notwendigen Sicherheitsvoraussetzungen

Eine Produkthaftpflichtversicherung ist sowohl für Händler, die zugleich Hersteller sind als auch Quasi-Hersteller, welche zwar nach außen als Hersteller auftreten, die Ware allerdings nicht selbst produzieren, wichtig.

Ein Quasi-Hersteller ist ein Händler, welcher Fremdprodukte auf den eigenen Firmennamen labelt oder Waren außerhalb des europäischen Wirtschaftsraumes bezieht und diese weiterverarbeitet oder verkauft. Genaueres wird im Produkthaftpflichtgesetz (§ 4 Abs.1 Satz 2 ProdHaftG) geregelt.

Daneben hat sie auch für Händler welche nicht selbst hergestellte Waren importieren eine hohe Relevanz. Denn im Schadensfall und falls der Hersteller nicht festgemacht werden kann, geht die Haftung auf den Händler über.

Rechtsschutzversicherung

Rechtsstreitigkeiten können nicht nur sehr viel Zeit in Anspruch nehmen, sondern auch sehr kostenintensiv sein. Eine Rechtsschutzversicherung schützt dein Unternehmen bzw. deinen Onlineshop vor den finanziellen Belastungen durch Rechtsstreitigkeiten mit Kunden, Lieferanten, Geschäftspartnern oder andern Akteuren.

Onlineshop Versicherung-2
Eine Rechtsschutzversicherung übernimmt anfallende Kosten für Anwälte, Schlichtung oder auch die Prozesskosten bei einem verlorenen Rechtsstreit.
(Bildquelle: 123rf / 51726154)

Je nach Anbieter kann der Rechtsschutz einen unterschiedlichen Umfang haben und beispielsweise Leistungen wie IT-, Immobilien- oder Vertragsrechtsschutz umfassen.

Inhaltsversicherung

Eine Inhaltsversicherung sichert Warenbestand, Inventar sowie Vorräte im Schadensfall ab. Aus diesem Grund ist diese Versicherung für Onlineshops mit eigener Lagerhaltung essenziell.

Bei einer Inhaltsversicherung werden sowohl eigene als auch gemietete Räumlichkeiten abgesichert.

Versichert werden hierbei Schäden welche beispielsweise durch Einbruch, Diebstahl, Vandalismus, Brand, Leitungswasser, Hagel oder Sturm verursacht werden. Kommt es etwa zu einem Brand, bei welchem sowohl die Räumlichkeiten als auch Teile des Warenbestandes zerstört werden, kommt eines solche Versicherung für die entstehenden Kosten auf. Umfang und Einzelheiten der Inhaltsversicherung werden immer in den entsprechenden Verträgen geregelt.

Für die Konsequenzen einer daraus resultierenden Betriebsunterbrechung kann die Inhaltsversicherung meist durch eine Betriebsunterbrechungsversicherung erweitert werden.

Cyberversicherung

Bei einer Cyberversicherung handel es sich um eine Versicherung gegen Schäden durch Cyberkriminalität. Hierzu gehören Schäden die beispielsweise durch Cyberangriffe, Hacking, Datendiebstahl, Spionage, Sabotage oder einem Datenverlust resultieren.

In Cyberversicherungen werden normalerweise Schadensfälle aus den Bereichen der Netzwerk und Datensicherheitsverletzungen sowie Bedienfehlern abgedeckt.

Cyberversicherungen können sowohl für kleine Selbstständige als auch große Unternehmen sinnvoll sein. Bereits kleine Fehler wie das Öffnen einer Mail oder Website mit Schadsoftware können verhängnisvolle Folgen haben. Über die Notwendigkeit einer solchen Versicherung muss im Einzelfall entschieden werden.

Produktrückrufversicherung

In manchen Fällen kann zusätzlich zu einer Produkthaftpflichtversicherung eine Rückrufkostenversicherung sinnvoll sein. Die Rückrufkostenversicherung deckt entstehende Kosten bei der Durchführung von Produktrückrufen und damit den finanziellen Schaden der dem Hersteller oder Händler innerhalb der Rückrufaktion entsteht.

Rückrufe sind notwendig, um nicht abwendbare Risiken erheblicher Personenschäden zu vermeiden.

Eine Rückrufkostenversicherung deckt die anstehenden Kosten, die durch die Rückrufaktion entstehen, beispielsweise falls eine Charge von Waren größtenteils defekt geliefert werden und bereits an den Kunden ausgeliefert worden sind.

Weitere Versicherungen

Im Folgenden haben wir dir weitere mögliche Versicherungen die im Einzellfall eine bestimmte Relevanz für deinen Onlineshop haben können stichpunktartig aufgelistet. Diese sind allerdings nur in individuellen Fällen notwendig.

  • Autoinhaltsversicherung. Die Autoinhaltsversicherung schützt finanziell alle Ausrüstungen oder Waren, die im Fahrzeug des Unternehmens transportiert werden vor möglichen Schäden durch einen Unfall, Brand oder Diebstahl.
  • Transportversicherung. Die Transportversicherung versichert Waren die von einem Fahrers deines Unternehmens oder einem anderen Dienstleister transportiert werden und deckt finanzielle Schäden in Form von Warenbeschädigung oder -verlusten innerhalb des Transportweges ab.
  • Umwelthaftpflichtversicherung. Die Umwelthaftpflichtversicherung schützt als Ergänzung zur Betriebshaftpflichtversicherung finanziell alle Schäden, welche durch dein Unternehmen an der Umwelt entstehen. Hierzu gehören beispielsweise Verunreinigungen von Boden, Luft, Wasser oder Grundwasser.

Was macht eine gute Onlineshop Versicherung aus?

Die Bedürfnisse an eine Onlineshop Versicherung sind stets individuell. Im Folgenden haben wir dir einige wichtige Faktoren für einen guten Anbieter von Onlineshop Versicherungen aufgeführt.

  • Betriebs- und Produkthaftpflichtversicherung. Egal ob du Hersteller oder Quasi-Hersteller bist, sobald du physische Produkte über einen Onlineshop vertreibst solltest du diese beiden Versicherungen als Grundlage haben.
  • Schutz bei Rechtsverletzungen. Mit einem guten Schutz bei Rechtsverletzungen bist du beispielsweise vor etwaigen Verstößen gegen das Urheber-, Marken, Lizenz-, Wettbewerbs- und Datenschutzrecht abgesichert.
  • Schutz vor Cyberkriminalität. Eine gute Versicherung für einen Onlineshop sollte dir die Möglichkeit geben, dein Geschäft vor Hackern oder Datenverlusten zu sichern.
  • Modularer Aufbau. Bei einem guten Anbieter kannst du dir die Versicherung für deinen Onlineshop individuell anpassen. So kannst du dir die von dir benötigten Versicherungsbausteine aussuchen und sie deinen Bedürfnissen anpassen. Versicherungsbausteine, die du nicht benötigst, kannst du einfach weglassen.

Welche Anbieter von Versicherungen für Onlineshops gibt es?

Abschließend stellen wir dir unsere beiden Favoriten im Bereich der Onlineshop Versicherungen vor.

Hiscox

Die Versicherungsgesellschaft Hiscox ist auf einige wenige Versicherungsbereiche spezialisiert. Die Onlineshop Versicherung setzt sich modular aus vier verschiedenen Bausteinen zusammen. Im Folgenden stellen wir dir die Module kurz vor.

  • Betriebshaftpflicht. Dieses Modul bietet Versicherungsschutz bei Personen- und Sachschäden durch deine berufliche Tätigkeiten oder die verkauften Produkte. Ein passiver Rechtsschutz ist ebenfalls enthalten.
  • Berufshaftpflicht. Dieses Modul deckt finanzielle Schäden an Dritten, beispielsweise bei Verletzung von Persönlichkeits- oder Markenrechten ab.
  • Betriebseinrichtung und Warenlager. Mit diesem Modul sicherst du dich gegen finanzielle Schäden bei Arbeitsausrüstung und im Warenlager ab.
  • Cyber für Onlineshops. Dieses Modul hilft dabei Cyber--Zwischenfälle zu bewältigen und schützt dich finanziell vor Schäden aus diesem Bereich.

Dank des modularen Aufbaus kannst du dir deinen individuellen Versicherungsschutz frei zusammenstellen und nur das in Anspruch nehmen, was du auch wirklich benötigst.

Exali

Exali bietet eine sogenannte Webshop Versicherung an welche dir umfassenden Schutz vor Schadensersatzansprüchen Dritter sowie Eigenschäden bietet und im Gegensatz zu einer herkömmlichen Betriebshaftpflicht speziell auf die Risiken im Onlinehandel angepasst ist. Die Basisabsicherung enthält:

  • Vermögensschadenhaftpflichtversicherung
  • Produkthaftpflichtversicherung
  • Büro- und Betriebshaftpflichtversicherung

Daneben werden die folgenden frei wählbaren Zusatzbausteine angeboten:

  • Datenschutz- & Cyber-Eigenschaden-Deckung
  • D&O Außenhaftungsversicherung für Geschäftsführer
  • Vertrauensschaden & Betrug
  • Cyber-Betriebsunterbrechung & Erpressung

Die Versicherungen gelten für unterschiedliche Arten von Webshops, beispielsweise aus dem Bereich Bekleidung, Elektronikartikeln, Sportartikeln, Unterhaltungsartikeln, Einrichtungsgegenständen, Haushaltsgeräten, Tierzubehör oder Schmuck. Auch bestimmte IT-Dienstleistungen wie Internet-Providing-Dienste, Webdesign und Webpflege sowie Programmierung, Pflege und Wartung von Webshops Dritter können versichert werden.

Fazit

Falls du einen Onlineshop eröffnen möchtest oder bereit einen hast, ist eine gute Onlineshop Versicherung extrem wichtig für dich. Hiermit kannst du dich vor einer Vielzahl von finanziellen Risiken absichern.

Welche speziellen Versicherungen für dich die Richtigen sind, hängt ganz von deinen individuellen Leistungsanforderungen ab. Wir empfehlen dir, dich mit den entsprechenden Basisversicherungen auszustatten und anschließend sukzessive zu entscheiden welche weiteren Versicherungen in deinem Fall Sinn ergeben können.

Bildquelle: melpomen / 123rf

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte