Zuletzt aktualisiert: 24. Juli 2020

Für Selbständige sowie juristische Personen ist die erfolgreiche Verwaltung unternehmensinterner Finanzen ein wesentlicher Bestandteil für den wirtschaftlichen Erfolg. Aufgrund der jedoch sehr speziellen Anforderungen des Unternehmerdaseins werden normale Girokonten, wie sie von Privatpersonen genutzt werden, jenen Bedürfnissen oft nicht gerecht.

Aufgrund dessen bieten immer mehr Unternehmen eine Vielzahl von möglichen Geschäftskonten an. Diese ermöglichen in der Regel nicht nur die Abwicklung bzw. Verwaltung von Einnahmen und Ausgaben, sondern beispielsweise auch die Aufbewahrung von Daten oder die Durchführung der Buchhaltung. Ein Anbieter, welcher jene Interessen bedient, ist das deutsche Unternehmen "Postbank".

Unser großer Postbank Geschäftskonto Test 2020 vermittelt dir im Detail, welche Vorteile das Produktportfolio jenes Anbieters mit sich bringt. Dabei erhältst du umfangreiche Antworten auf häufig gestellte Fragen, wichtige Tipps zum Kontenvergleich sowie zusätzliche Infos für Bestandskunden. Aufgrund dessen sollte dir die Auswahl deines Postbank Geschäftskontos nicht schwerfallen.

Inhaltsverzeichnis




Das Wichtigste in Kürze

  • Die Geschäftskonten der Postbank bieten Unternehmern eine optimale Lösung für die Verwaltung ihrer Finanzen. Zahlungen, die Abwicklung der Buchhaltung sowie die Speicherung von Daten sind dadurch möglich.
  • Die Geschäftskonten der Postbank sind für eine Vielzahl von Unternehmensformen geeignet. Neben juristischen Personen können auch Selbstständige und Freiberufler jene Konten beantragen.
  • Die Eröffnung eines Geschäftskonto bei der Postbank bringt auch weitere Leistungen mit sich. Dazu gehören beispielsweise Zahlungsmittel in Form von EC- oder Kreditkarten.

Postbank Geschäftskonto: Die Empfehlungen von Fitformoney

Das Postbank Geschäftskonto für Einsteiger

Postbank - Business Giro

Postbank - Business Giro

Du bist noch nicht all zu lange im Geschäft und suchst nach einer günstigen Variante zur Verwaltung deines Kapitals? Mit dem Geschäftskonto "Business Giro" werden jene Bedürfnisse in vollem Umfang abgedeckt.




ab

5,90 EUR

mehr info

Für eine vergleichsweise sehr geringe Monatspauschale bietet dir dieses Geschäftskonto der "Postbank" eine hohe Bandbreite an Leistungen. Abgesehen von Einzahlungen und Abhebungen von Geld ist auch die Durchführung von Buchungsposten, Online- und Mobile-Banking sowie die Inanspruchnahme eines Kontokorrentkredits möglich.

Um auch unterwegs Einkäufe abwickeln zu können, wird dir mit dem Abschluss dieses Kontos eine kostenlose Debitkarte ausgestellt. Somit kannst du jederzeit Einkäufe tätigen oder beim Geldautomaten auf Bargeld zurückgreifen. Egal ob als Selbstständiger, Freiberufler oder juristische Person - mit dem "Business Giro"-Konto von "Postbank" sind auch Einsteiger bestens aufgehoben.

Das Postbank Geschäftskonto für fortgeschrittene Unternehmer

Postbank - Business Giro Aktiv

Postbank - Business Giro Aktiv

Dein Erfahrungsschatz als Unternehmer ist ebenso wie deine Ansprüche an dein Konto gestiegen? Mit dem Konto "Business Giro Aktiv" kannst du ohne große Bedenken deinen nächsten Schritt wagen.




ab

12,90 EUR

mehr info

Mit diesem Geschäftskonto der "Postbank" kannst du deine Finanzen unabhängig von der Höhe deines Habensaldos für eine konstante Monatspauschale verwalten. In Bezug auf notwendige Buchungsposten kannst du deutlich günstigere Konditionen als mit dem "Business Giro"-Konto in Anspruch nehmen.

Um dem Einsatz deiner Finanzen zusätzliche Flexibilität zu verleihen, erhältst du mit diesem Konto ebenfalls eine eine Kreditkarte dazu, welche du im ersten Kalenderjahr sogar kostenlos nutzen kannst. Um all jene Vorteile auch mobil nutzen zu können, kannst du all jene Funktion mit diesem Konto mithilfe des "Business Assistent" auch über dein Tablet oder Smartphone regeln.

Das Postbank Geschäftskonto für erfahrene Unternehmer

Postbank - Business Giro Aktiv Plus

Postbank - Business Giro Aktiv Plus

Du suchst nach zusätzlichen Herausforderungen in deinem Unternehmerdasein und auch das dafür passende Geschäftskonto? Dank dem Angebot von "Business Giro Aktiv Plus" kommen auch erfahrene Entrepreneure auf ihre Kosten.




ab

16,90 EUR

mehr info

Entscheidest du dich für dieses Geschäftskonto der "Postbank" kannst du weitere, spannende Kostenvorteile in Anspruch nehmen. In Bezug auf Belegposten sparst du teilweise bis zu über 50 % der Bearbeitungsgebühren im Vergleich zum "Business Giro"-Konto. Auch in diesem Fall erhältst sowohl eine Debitcard als auch eine Kreditkarte kostenlos zur Kontoeröffnung dazu.

Falls du als Unternehmer besondere Ansprüche besitzen solltest, kannst du mit diesem Konto einen speziellen Vorteil in Anspruch nehmen. Solltest du dich im Besitz von Wertpapieren befinden, kannst du diese im zusätzlich inkludierten Wertpapier-Depot problemlos unterbringen. Ebenso wie bei den anderen Konten sparst du dir als Neukunde das Kontoführungsgeld in den ersten sechs Monaten.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Postbank Geschäftskonto eröffnest

Bevor du eine Auswahl für ein Geschäftskonto bei der "Postbank" triffst solltest du grundlegende Informationen über das Angebot dieses Unternehmens besitzen. Anhand der folgenden Absätze sollte dies in Form ausführlicher Antworten auf oft gestellte Fragen gewährleistet werden.

Welche Vorteile bietet das Geschäftskonto der Postbank?

Die Geschäftskonten der "Postbank" ermöglichen natürlichen sowie juristischen Personen die Abwicklung ihrer Bankgeschäfte. So kannst du in etwa deinen Ausgaben und Einnahmen verwalten, Buchungsposten abwickeln oder auch Geldeinzahlungen durchführen. Die Buchhaltung deines Unternehmens kannst du mit dem Geschäftskonto der "Postbank" ebenfalls erledigen.

Die Eröffnung eines "Postbank"-Geschäftskontos zahlt sich insbesondere für Neukunden der Bank aus. Innerhalb der ersten sechs Monate werden keine Kontoführungsgebühren verrechnet. (Bildquelle: unsplash.com / Christian Dubovan)

Ein weiterer Vorteil der Geschäftskonten von "Postbank" wird durch die umfangreiche Verknüpfung mit dem Internet gewährleistet. Kontoauszüge und auch Bankgeschäfte können problemlos innerhalb weniger Klicks online abgewickelt werden.

Um deine Produkte schneller verkaufen zu können, bietet der Online-Zahlungsdienst "paydirekt" deinen Kunden eine sichere Methode.

Welche Kosten entstehen durch die Nutzung eines Geschäftskontos der Postbank?

Wie bereits eben erwähnt, ist die Führung deines "Postbank"-Geschäftskontos innerhalb der ersten sechs Monate kostenlos.

Dennoch werden unabhängig von deiner Auswahl nach Ablauf dieses Zeitraums monatliche Gebühren verrechnet. Dieser Betrag ist ab diesem Zeitraum regelmäßig und ohne Ausnahme bis zu einer etwaigen Kündigung zahlbar.

Kontotyp Monatliche Pauschale
Business Giro 5,90 €
Business Giro Aktiv 12,90 €
Business Giro Aktiv Plus 16,90 €

Abgesehen von Kontogebühren können auch laufende Bankvorgänge Kosten verursachen. Dazu gehören in etwa Bargeldeinzahlungen, Auftragserteilungen sowie die Abwicklung von Buchungsposten.

Da die Eröffnung eines "Postbank"-Geschäftskontos auch EC- und Kreditkarten mit sich bringen, entstehen abhängig von der Kontowahl ebenfalls unterschiedliche Aufwendungen.

Welche Unterlagen werden für die Eröffnung eines Postbank Geschäftskontos benötigt?

Der Antrag eines Geschäftskonto bei der "Postbank" muss mithilfe eines vom Anbieter zur Verfügung gestellten Formulars in Auftrag gegeben werden. Dieses mehrseitige Dokument erfordert sowohl die Angabe deiner persönlichen Daten als auch Angaben zu deinem geführten Unternehmen. Erstere beinhalten neben Name, Wohnadresse und Kontaktmöglichkeiten auch Angaben zur Steuerpflicht.

Der Antrag für die Geschäftskonten ist sowohl auf der Website als auch in Filialen des Anbieters erhältlich.

In Bezug auf das Unternehmen müssen unter anderem Aufschlüsselungen zur Personalstruktur verdeutlicht werden. Der Angabe der Ansprechpartner in den Bereichen Organisation und Finanzen werden dabei eine hohe Priorität eingeräumt.

Zusätzliche Informationen musst du dabei auch in Bezug auf den Einleger oder den wirtschaftlich Berechtigten zur Verfügung stellen. Eckdaten zum Unternehmen werden unter anderem in Form des Gründungsjahres, des Jahresumsatzes und der Versandanschrift benötigt.

Abgesehen von jenem Antrag benötigt die "Postbank" noch zwei weitere, zur Verfügung gestellte Dokumente, vollständig ausgefüllt. Dabei handelt es sich einerseits um ein Unterschriftenblatt aller Zeichnungsberechtigten sowie die Legitimation für Kontoinhaber und Verfügungsberechtigte.

Welche Vorteile bietet die App in Verbindung mit dem Postbank Geschäftskonto?

Seit dem Jahr 2017 existiert die sogenannte mobile App "Business Assistent" der "Postbank", welche sich ausschließlich an die Bedürfnisse ihrer Geschäftskunden richtet.

Im Grunde können dadurch die wesentlichsten Aspekte deiner finanziellen und administrativen Vorgänge gesteuert und abgewickelt werden. Der Service ist sowohl für "Android"- als auch "iOS"-Geräte verfügbar.

Die Nutzung der "Business Assistent"-App ist kostenlos.

Abgesehen von der Abwicklung finanzieller Angelegenheiten ist auch die Erstellung wichtiger Dokumente ebenfalls möglich.

Angebote für Interessenten aber auch Rechnungen oder Mahnungen können ohne Komplikationen und mit wenig Aufwand erstellt werden. Ebenso kannst du so beispielsweise deine Kunden- und Projektdaten jederzeit abrufen.

Beachte hierbei, dass du abgesehen von deinem Geschäftskonto auch eine sogenannte "Postbank ID" benötigst. Dabei muss ein Nutzername samt zugehörigem Passwort angelegt werden. Die "Postbank ID" kann mithilfe deines Online-Banking-Kontos angelegt werden.

Welche Rolle spielt die SCHUFA bei der Eröffnung meines Postbank Geschäftskontos?

Die Bereitstellung von Konten stellt für Banken im Allgemeinen ein gewisses Risiko dar. Sowohl Privatkunden als auch geschäftliche Kontonutzer können im Fall einer unzureichenden Zahlungsfähigkeit auch finanzielle Hürden für die Bank verursachen.

Aufgrund dessen ist zunächst eine Prüfung jenes Kriterium vonseiten der sogenannten SCHUFA-Behörde erforderlich.

foco

Wusstest du dass die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung (SCHUFA) Deutschlands führender Lösungsanbieter von Auskunftei- und Informationsdienstleistungen ist?

Insgesamt befindet sich die Behörde im Besitz von über 900 Millionen Datensätzen von knapp 70 Millionen Staatsbürgern. Dabei sind unter anderem Girokonten, Kreditkarten und Telekommunikationsverträge vertreten.

Um auch bei der "Postbank" dein Geschäftskonto möglichst ohne Komplikationen eröffnen zu können, solltest du daher sicherstellen, dass deine Finanzen möglichst schuldenfrei aufgestellt sind.

Diese Prüfung ist allerdings hauptsächlich in Bezug auf natürliche Personen relevant. Im Falle von juristischen Personen wie einer UG oder GmbH ist jener Vorgang tendenziell unüblich.

Ist beim Postbank Geschäftskonto auch eine Kreditkarte inkludiert?

Um als Besitzer eines "Postbank"-Geschäftskontos finanzielle Flexibilität in möglichst hohem Umfang genießen zu können, werden mit dem Abschluss auch Zahlungsmittel zu unterschiedlichen Konditionen zur Verfügung gestellt.

Unabhängig von deiner Kontowahl erhältst du beispielsweise eine EC-Karte inkludiert, welche unabhängig von deiner Nutzungsfrequenz gratis einsetzbar ist.

In Kombination mit einem Geschäftskonto der "Postbank" können auch zwei unterschiedliche Kreditkartentypen genutzt werden. Die jeweiligen Konditionen können jedoch von deiner Kontoauswahl abhängig sein. (Bildquelle: pexels.com / Pixabay)

Bei den verfügbaren Kreditkarten handelt es sich um die Zahlungsmittel "Business Classic" und "Business Gold" des Systemanbieters "VISA". Diese kannst du samt Prägung mit Firmenlogo nicht nur für deine Zahlungen nutzen.

Auch Versicherungspakete sowie Vergünstigungen bei ausgewählten Partnern sind inkludiert. Die verbunden Kosten werden in weiterer Folge genauer behandelt.

Was muss ich in puncto Zinsen bei meinem Postbank Geschäftskonto beachten?

Solltest du in Bezug auf deine Finanzen etwas mehr Spielraum benötigen, kannst du als Geschäftskunde der "Postbank" auch einen sogenannten Kontokorrentkredit in Anspruch nehmen.

Somit kannst du deine Liquidität bequem kurzfristig erhöhen und durch verspätete Zahlungseingänge oder saisonale Schwankungen verursachte Engpässe abwenden.

Solltest du einen solchen Kredit beantragen, sind damit jedoch auch Zinsaufschläge verbunden. Der minimale effektive Jahreszins liegt dabei bei 7,99 % pro Kalenderjahr.

Die genaue Höhe hängt dabei stark von der benötigten Summe bzw. deinen Bonitätsbewertungen ab. Die Auswahl deines Kontos hat darauf keinen Einfluss.

In Bezug auf die Tilgung des Kredits genießt du ebenfalls hohen Komfort. Neue Zahlungseingänge auf deinem Geschäftskonto führen den Kontokorrentkredit automatisch zurück. Somit wird der Zinssatz nur auf den in Anspruch genommenen Teil aufgeschlagen.

Welche Alternativen gibt es zum Postbank Geschäftskonto?

Solltest du noch Zweifel besitzen, ob die "Postbank" dir das passende Geschäftskonto vermitteln kann, wirst du alternativ eine große Auswahl an Alternativen auf dem deutschen Markt vorfinden.

Einer der wichtigsten Anbieter, welcher sich auf die mobile Kontoführung spezialisiert hat und auch weitere Finanzprodukte anbietet, ist das Unternehmen "N26".

16. September 2020

Grundsätzlich wirst du in Deutschland drei Typen von Banken vorfinden, welche Geschäftskonten für Businesskunden anbieten. Dabei handelt es sich um:

  • Filialbank: Diese Kreditinstitute sind durch ein Netz vertreten, welches aus mehreren Filialen, Zweigstellen oder Niederlassungen besteht. Bekannte Vertreter sind neben der "Postbank" auch die "Targobank" sowie die "Commerzbank".
  • Direktbank: Jene Kreditinstitute kommen ohne Filialnetz und persönlichen Kontakt zu ihren Kunden aus. Prominente Anbieter sind die Unternehmen "DKB" und "netbank".
  • Fintech: Unter diesem Sammelbegriff "Finanztechnologie" werden auch jene Banken zusammengefasst, welche ihre täglichen Abwicklungen mit neuesten, onlinebasierten Technologien abwickeln. Bekannte Beispiele stellen etwa die Unternehmen "Holvi" und "Fyrst" dar.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Postbank Geschäftskonten vergleichen und bewerten

Falls doch "Postbank" der Kontoanbieter deines Vertrauens werden soll, ist auch in diesem Fall ein detaillierter Angebotsvergleich notwendig. Die verfügbaren Geschäftskonten dieses Anbieters kannst du dabei anhand folgender Kriterien gegenüberstellen:

  • Höhe der Kontoführungsgebühren
  • Kosten der Buchungsposten
  • Kosten für Kreditkarten
  • Inkludierung eines Wertpapierdepots

In den folgenden Absätzen liefern wir dir die notwendigen Informationen zu jenen Kriterien, welche du beim direkten Vergleich besonders berücksichtigen solltest. Dadurch sollte die Auswahl deines Geschäftskontos bei der "Postbank" im Endeffekt keine große Hürde darstellen.

Höhe der Kontoführungsgebühren

Wie bereits zu Beginn angesprochen, wird die Nutzung eines "Postbank"-Geschäftskontos erst mit dem siebten Monat kostenpflichtig.

Hierbei solltest du vor allem beachten, dass die Höhe jener Gebühren in direktem Zusammenhang mit weiteren Kosten steht. Dies betrifft sowohl Zahlungsmittel als auch die Bearbeitung einzelner Vorgänge.

Beim Konto "Business Giro" kann die Kontoführungsgebühr von deinem Habensaldo beeinflusst werden.

Beantragst du das am niedrigsten gestufte Konto "Business Giro" ist das Verhältnis zwischen deinen Erträgen und Aufwendungen entscheidend.

Ist die Summe ersterer mindestens 5.000 € höher, wird die monatliche Kontoführungsgebühr von 5,90 € auf 9,90 € angehoben. Entscheidest du dich für eines der anderen Konten, bleibt die Pauschale unabhängig davon konstant.

Kosten der Buchungsposten

Entsteht ein neuer Geschäftsfall, welcher den Saldo deines Geschäftskontos beeinflusst, spricht man dabei von einem sogenannten Buchungsposten.

Nutzt du ein Konto der "Postbank" ist bereits die erste Abwicklung mit einer Bearbeitungsgebühr verbunden. Dies betrifft sowohl Vorgänge mit Beleg als auch jene ohne Buchungsposten ohne Quittung.

Vorgang Bearbeitungsgebühr Business Giro Bearbeitungsgebühr Business Giro Aktiv Bearbeitungsgebühr Business Giro Aktiv Plus
Belegloser Buchungsposten 0,22 € 0,14 € 0,10 €
Beleghafter Buchungsposten 2,50 € 2 € 1,50 €

Unterschiede findest du ebenfalls in Bezug auf Echtzeitüberweisungen in Form von Gutschriften oder Auftragserteilungen. Bei ersteren Vorgängen belaufen sich die jeweiligen Bearbeitungsgebühren auf 35, 30 und bzw. auf 25 Cent.

Bei Auftragserteilungen zahlst du im höchsten Fall 45 Cent, mit den "Business Giro Aktiv Plus"-Konto beläuft sich der Betrag auf 30 Cent.

Kosten für Kreditkarten

Wie bereits zuvor angesprochen, gehören auch Kreditkarten zu jenen Leistungen, welche du in Kombination mit einem "Postbank"-Geschäftskonto nutzen kannst.

Die Entscheidungen über die Art und Anzahl der Karten obliegt dir unabhängig von deiner Kontowahl. In Bezug auf die genauen Kosten ist diese Auswahl jedoch entscheidend.

Die "Business Card Classic" ist maximal im ersten Jahr gebührenfrei.

In Bezug auf die "Business Card Classic" kannst in deinem ersten Jahr als Kunde potenziell auf Kreditkartengebühren verzichten. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass deine Wahl nicht auf das Konto "Business Giro" fällt. Hierbei ist die Jahresgebühr von 30 € bereits ab dem ersten Jahr fällig.

Die Alternativkarte "Business Card Gold" ist für jeden Kontobesitzer ab dem ersten Tag kostenpflichtig. Allerdings bist du mit den Konten "Business Giro Aktiv" und "Business Giro Aktiv Plus" auch hier im Vorteil. Im ersten Jahr erhältst du einen 50%igen Rabatt auf die Jahresgebühr von 80 € geschenkt.

Unabhängig von deiner Kontowahl kannst du als Besitzer der "Business Card Gold" einen leistungsabhängigen Bonus in Anspruch nehmen. Liegt dein Jahresumsatz bei über 7.500 € erhältst du die Hälfte der Jahresgebühr zurückerstattet. Ab einer Höhe von 12.500 € entfällt die Pauschale vollständig.

Inkludierung eines Wertpapierdepots

Falls dein Geschäftsmodell auch mithilfe von Wertpapieren betrieben wird, kannst du bei der richtigen Kontoauswahl ein passendes Depot in Anspruch nehmen. Die Führung ist dabei kostenlos und ermöglicht dabei unter anderem die Einlösung von Zins- oder Dividendenscheinen.

Das Wertpapierdepot der "Postbank" ermöglicht die Aufbewahrung inländischer und ausländischer Aktien. Dazu gehören neben Bonus- und

Berichtigungsaktien auch Stockdividenden. (Bildquelle: unsplash.com / Jason Briscoe)

Wie jedoch bereits angesprochen steht die Verfügbarkeit dieses Wertpapierdepots in direktem Zusammenhang mit deiner Kontoauswahl. Lediglich als Besitzer des "Business Giro Aktiv Plus"-Kontos kannst du diesen Service kostenlos in Anspruch nehmen. Alternativ kannst du separat ein kostenpflichtiges Depot in Auftrag geben lassen.

Trivia: Was du sonst noch über Postbank Geschäftskonten wissen solltest

Mittlerweile solltest du dich im Besitz jener Informationen befinden, welche dir die Auswahl des optimalen "Postbank"-Geschäftskonto ermöglichen. Solltest du dich bereits entschieden haben bzw. zusätzliche Tipps benötigen, können dir die nachfolgenden Absätze unter Umständen einen Mehrwert bieten.

Wie kann ich die Adresse in Verbindung mit meinem Postbank Geschäftskonto ändern?

Sollte dein Unternehmen ihren Aufenthalt geändert haben, solltest den Anbieter deines Geschäftskontos umgehend darüber informieren. Als Kunde der "Postbank" führst du diesen über dein Banking Konto durch. Dabei sind folgende Teilschritte notwendig:

  1. Melde dich in deinem Online-Banking Konto an und wähle rechts im Nutzermenü den Reiter "Mein Profil" aus.
  2. Wähle im nachfolgenden Fenster die Rubrik "Kontaktdaten" aus und klicke auf die Schaltfläche "Bearbeiten".
  3. Trage die neue Adresse ein und klicke anschließend auf "Übernehmen".
  4. Die neue Adresse wird in einem Vorschaufenster angezeigt. Ist sie korrekt, klicke auf die Schaltfläche "Fortfahren".
  5. Lass den Auftrag anschließend anhand einer selbstgewählten Sicherheitsmethode (z.B. PIN) freigeben.

Was muss ich beachten wenn ich mein Postbank Geschäftskonto kündige?

Die Kündigung eines Geschäftskontos unterscheidet sich grundlegend nicht wesentlich von jener eines privaten Girokontos.

Falls du dein Geschäftskonto bei der "Postbank" kündigen möchtest, ist dabei eine schriftliche Erklärung notwendig. Grundsätzlich kann diese jedoch nur von einem gesetzlichen Vertreter aufgesetzt werden.

Gesellschaftsform Gesetzlicher Vertreter
Einzelunternehmer (Selbstständige, Freiberufler) Keiner
GmbH Geschäftsführer
UG Geschäftsführer
AG Vorstand

In einer "Postbank"-Filiale kannst du dir das passende Formular übergeben lassen, um die Kooperation in weiterer Folge zu beenden.

Sollte sich auf dem Geschäftskonto noch Geld befinden, musst du ein anderes Referenzkonto zur Überweisung angeben. Die Abwicklung der Kündigung sollte im Normalfall innerhalb weniger Werktage abgeschlossen sein.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.postbank.de/geschaeftskunden/girokonten.html

[2] https://www.der-bank-blog.de/ratgeber/so-finden-junge-gruender-das-richtige-geschaeftskonto/2697/

[3] https://www.postbank.de/geschaeftskunden/business-assistent.html

Bildquelle: 123rf.com / 40836000

Warum kannst du mir vertrauen?