Zuletzt aktualisiert: 15. Juni 2021

Du bist neu in der Krypto-Szene und fragst dich, was ein Private Key (privater Schlüssel) ist? Und warum es so wichtig ist, dass du diesen sicher aufbewahrst? Im Folgenden werden wir dir die nötigen Erklärungen zu Bitcoin Private Keys bieten. Zusätzlich haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten zu diesem Thema für dich aufgelistet.

Wenn du in Kryptowährungen wie Bitcoin und Co investierst, möchtest du natürlich, dass diese sicher aufbewahrt werden. Für Bitcoin bietet der sogenannte Bitcoin Private Key einen wesentlichen Sicherheitsfaktor.

Vor allem dient er zum Schutz vor Zugriffen durch unbefugte Personen. Wie dieser Bitcoin Private Key genau funktioniert und was du beachten musst, erfährst du in den folgenden Abschnitten.




Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Bitcoin Private Key gilt als integraler Bestandteil von Bitcoin. Er ermöglicht einem Benutzer den Zugriff auf seine Kryptowährung.
  • Seine Sicherheitsstruktur schützt zum einen den Benutzer vor Diebstahl und Zugriffen durch Unbefugte. Zum anderen validiert der private Schlüssel von Bitcoin das Senden und Empfangen von Token und Münzen.
  • Bitcoin bedient sich der asymmetrischen Kryptographie. Jeder Benutzer hat sowohl einen öffentlichen wie auch einen privaten Schlüssel, welche miteinander verknüpft sind.(1, 2)

Hintergründe: Was du über Bitcoin Private Keys wissen solltest

Bitcoin Private Keys spielen in der Krypto-Szene eine essentielle Rolle. Damit du dich in der Welt der Kryptowährungen nicht verlierst, solltest du ein paar Punkte wissen. Dafür haben wir dir in den folgenden Abschnitten die wichtigsten Informationen zu diesem Thema zusammengefasst.

Was ist ein Bitcoin Private Key?

Bei der Kryptowährung Bitcoin handelt es sich um ein dezentrales digitales Geld, welches mittels einer Blockchain auf ein Netzwerk von Computern verteilt ist. Diese Blockchains sind öffentlich einsehbar. Wenn du in eine Kryptowährung wie Bitcoin investierst, erhältst du zwei Schlüssel. Zum einen einen Private Key (privater Schlüssel) und zum anderen einen Public Key (öffentlicher Schlüssel).

Der private Schlüssel gleicht einem Passwort aus Zahlen und Buchstaben. Nur wer über diesen Private Key verfügt, hat Zugriff auf das Krypto-Vermögen. Ohne privaten Schlüssel kannst du also keine Kryptowährung besitzen oder versenden.(5)

private-key-bitcoin

Wenn du in Bitcoin investierst, benötigst du einen Bitcoin Private Key. Dieser schützt dein Vermögen vor dem Zugriff von Unbefugten. (Bildquelle: 123rf / Georgejmclittle)

Du kannst dir deinen Bitcoin Private Key wie eine Kreditkarte mit einem Pin vorstellen. Ohne diesen kannst du nicht beweisen, dass ein bestimmter Teil der Kryptowährung dir gehört. Es gilt zu wissen, dass Bitcoins nicht auf dem PC oder dem Smartphone "lagern".

Geht z.B. der PC kaputt, kannst du immer noch auf die Bitcoins zugreifen, wenn du den privaten Schlüssel dafür besitzt. Du besitzt also deine Bitcoins erst, wenn du auch den privaten Schlüssel dazu besitzt.

Wann brauche ich einen Bitcoin Private Key?

Wenn du Bitcoins besitzt, benötigst du automatisch auch einen Bitcoin Private Key. Dieser ermöglicht dir den Zugriff auf deine Kryptowährung. Es ist eher selten, dass ein Benutzer in den direkten Kontakt mit seinem Bitcoin Private Key kommt.

Das liegt daran, dass die meisten privaten Schlüssel von Bitcoin in einer Wallet-Datei abgespeichert und von der Bitcoin-Wallet-Software verwaltet werden.

Das ist eine Sache der Benutzerfreundlichkeit, denn die fehlende Sichtbarkeit bedeutet nicht, dass der Private Key gar nicht oder selten gebraucht wird. Ganz im Gegenteil.

Ein Bitcoin Private Key wird immer dann benötigt, wenn Transaktionen versendet werden. Er hat dabei den Nutzen einer digitalen Signatur. Damit kommt dem Bitcoin Private Key eine enorm wichtige Rolle zu. Zudem repräsentiert er das Eigentum an Bitcoin und wir für den Zugriff auf die Wallet-Adresse (Public Key) benötigt.

Deshalb hat auch jeder mit einer Kopie des Private Keys Zugriff auf das Bitcoin-Vermögen, welche der Wallet-Adresse zugeordnet sind. Das ist auch der Grund, warum dieser niemals an Dritte weitergegeben werden soll.

Welche Bedeutung haben Bitcoin Private Keys?

Wir haben dir im Folgenden die wichtigsten Aufgaben eines privaten Schlüssels für Bitcoins noch einmal in einer Tabelle zusammengefasst.

Aufgabe Erklärung
Repräsentiert das Bitcoin Eigentum In deiner Bitcoin-Wallet wird dein ganzes Vermögen an Bitcoins aufbewahrt. Um auf diese digitale Geldbörse zugreifen zu können, benötigst du deinen Bitcoin Private Key.
Erstellung digitaler Signaturen Der Bitcoin Private Key wird für das Versenden von Transaktionen benötigt. Er dient dabei als digitale Signatur von Bitcoin-Transaktionen. Sie dienen sozusagen als Beweis, dass die empfangenen Informationen identisch mit den versendeten Daten sind. Ohne gültiger digitaler Signatur sind keine Transaktionen von Bitcoins möglich.
Schützt vor Zugriff von Unbefugten Dein Private Key ist nicht öffentlich einsehbar. Das hat auch seinen Grund. Er schützt dein Bitcoin Vermögen vor unbefugten Zugriff. Bewahre ihn deshalb sicher auf und gib ihn niemals an Dritte weiter.

Wie du sehen kannst, übernimmt der Private Key für Bitcoin eine essentielle Rolle. Er hat nicht die Absicht, Transaktionen geheim zu halten. Er wird vielmehr dazu genutzt, digitale Signaturen zu erstellen.

Wie setzt sich ein Bitcoin Private Key zusammen?

Die Funktion eines Private Keys kann mit der Funktion eines Passworts für deine Kryptowährungen verglichen werden. Der Private Key ermöglicht dir nämlich den Zugriff auf diese. Geht dieser verloren, so verlierst du auch deine Kryptowährungen.

Einfach ausgedrückt, setzt sich ein privater Schlüssel aus zufällig ausgewählten Buchstaben und Zahlen zusammen. Genauer gesagt ist der Private Key eine zufällige Zahl zwischen 1 und 2²⁵⁶.

Das wiederum bedeutet, es gibt 2 hoch 256 verschiedene Variationen. Damit du dir die Zusammensetzung eines Private Keys besser vorstellen kannst, zeigen wir dir im Folgenden ein Beispiel.(8)

  • Beispiel: E9873E79C6D88DC0FB6A5778633389

Wie du sehen kannst, besteht ein Private Key für Bitcoin aus 64 Buchstaben und Ziffern. Diesen benötigst du beim Versenden von Bitcoins aus deiner Wallet.

Wo bewahre ich meinen Bitcoin Private Key auf?

Die sichere Bewahrung deines Bitcoin Private Keys ist sehr wichtig. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du ihn vor unbefugten Personen schützen kannst. Im Folgenden haben wir dir die wichtigsten Methoden aufgelistet. (6, 7)

  • Online in einer Krypto-Wallet: Um deinen Bitcoin Private Key zu schützen, bietet eine virtuelle Wallet eine sichere und einfache Lösung. Bei dieser Methode wird dein privater Schlüssel im Internet aufbewahrt. Deshalb spricht man hier von einer “hot” Wallet. Wichtig dabei ist, dass du eine Wallet eines vertrauenswürdigen Unternehmens im Bereich Sicherheit wählst. Zudem sollte diese Firma Funktionen wie die Zwei-Faktor-Authentifizierung anbieten.

Diese Variante bringt den Vorteil, dass die Handhabung deiner Kryptowährung genauso bequem und einfach wie die Verwendung deiner Kreditkarte im Internet ist.

  • Offline-Aufbewahrung: Wenn du dich für eine Aufbewahrung offline entscheidest, kannst du deinen Bitcoin Private Key auf einem Computer abspeichern, welcher nicht mit dem Internet verbunden ist. Du kannst ihn auch einfach auf einem Blatt Papier notieren. Stelle hierbei jedoch sicher, dass du diese Verschriftlichung an einem sicheren Ort aufbewahrst. Natürlich kannst du deinen privaten Schlüssel auch einzig und allein in deinem Gedächtnis abspeichern. Diese Offline-Methoden werden als “cold storage” bezeichnet.

Bei dieser Variante ist zwar dein Bitcoin Private Key vor digitalem Diebstahl geschützt, die Handhabung deiner Bitcoins ist jedoch umständlicher und bringt andere Risiken mit sich.

Was ist der Unterschied zwischen einem Bitcoin Private Key und einem Bitcoin Public Key?

Das System des privaten und öffentlichen Schlüssels macht das hantieren von digitalen Geld wie Bitcoin möglich und sicher. Da sich Bitcoin der asymmetrischen Kryptografie bedient, wird mittels einem mathematischen Algorithmus sowohl ein Private wie auch ein Public Key erstellt.
Die Verwendung von einem Schlüsselpaar bezeichnet man als asymmetrische Kryptographie.

Diese sind miteinander verknüpft. Aufgrund dessen können versendete Informationen an den öffentlichen Schlüssel nur mit dem passenden privaten Schlüssel entschlüsselt werden.(3)

Aufgrund der mathematischen Funktionen können nur in eine Richtung berechnet werden, aber nicht in die andere Richtung.

Konkret bedeutet das, dass aus dem Private Key zwar der Public Key abgeleitet werden kann, nicht aber umgekehrt. Ansonsten würde jedermann aus deinem Public Key auch deinen Private Key ableiten können und auf deine Kryptowährungen zugreifen.

Wenn jemand verschlüsselte Informationen an dich senden möchte, muss er deinen privaten Schlüssel anfragen. Die Transaktion ist zwar öffentlich, du bleibst jedoch als Person trotzdem anonym.

private-key-bitcoin

Die beiden Schlüssel Public und Private Key hängen mathematisch miteinander zusammen. Für die Blockchain ist dieses System unabdingbar. (Bildquelle: Unsplash / FLY:D)

Du musst keinen Namen, keine Adresse etc. angeben, um deine Kryptowährungen zu benutzen. Du bestätigst deine Identität mit deinem privaten Schlüssel. Anhand eines kurzen Beispiels möchten wir dir diesen Ablauf verdeutlichen.(4)

  • Beispiel: Jeder Interessent kann einsehen, wann du Bitcoin gekauft, verkauft oder verwendest hast. Nur du als Inhaber eines Bitcoin Private Keys bist in der Lage, diese Transaktionen durchzuführen.

Konkret bedeutet das, dass der Public Key als Empfangsadresse dient und der Private Key zum Versand benötigt wird.

Was mache ich, wenn ich meinen Bitcoin Private Key verliere?

Trotz der vielen Vorteile von Private Keys, gibt es auch Nachteile, die du wissen solltest und wissen musst. Wenn du deinen privaten Schlüssel verlierst, gibt es bedauerlicherweise keine Möglichkeit auf deine Bitcoin zuzugreifen.

Fazit

Die Aufbewahrung von Kryptowährungen ist ein wichtiges Thema. Dank der Blockchain-Industrie gibt es bereits viele interessante Optionen, um digitale Münzen einfach und sicher vor unbefugten Personen zu schützen. Jede Variante bringt ihre eigenen Vor- und Nachteile mit sich. Wichtig ist nur, dass man sich darüber bewusst ist und die Kompromisse versteht.

Auf diese Weise kannst du je nach Bedarf eine Kombination aus Hot oder Cold Wallets verwenden. Deinen Bitcoin Private Key solltest du auf keinen Fall verlieren. Es besteht keine Möglichkeit, einen neuen privaten Schlüssel für deine Kryptowährungen zu generieren.

Wenn du dich für weitere Themen im Bereich Kryptowährungen interessierst wie beispielsweise für Stellar Lumen Coins, findest du auf unserer Seite eine Vielzahl interessanter Beiträge.

Titelbild: Andre Francois Mckenzie / Unsplash

Einzelnachweise (8)

1. Deininger Matthias. Facharbeit. Asymmetrische Kryptographie. Abgerufen am 03.05.2021.
Quelle

2. Kühn, Ulrich. Überblick Kryptographie. Deutsche Telekom Laboratories. TU Wien. S. 11.
Quelle

3. cryptonewsflash.com. Was ist der Bitcoin Private und Public Key. Abgerufen am 03.05.2021.
Quelle

4. Nakamoto, Satoshi (2009), “Bitcoin: A Peer-to-Peer Electronic Cash System”. Abgerufen am 03.05.2021.
Quelle

5. Judmayer A., Stifter N., Krombholz K., Weippl E. (2017) Blocks and Chains: Introduction to Bitcoin, Cryptocurrencys, and their Consensus Mechanism.
Quelle

6. bitpanda.com. Wie kann ich meine Kryptowährungen sicher bewahren. Abgerufen am 03.05.2021.
Quelle

7. trendingtopics.at. Wallets: 5 Tipps zur sicheren Verwahrung von Bitcoin und Co. Abgerufen am 03.05.2021.
Quelle

8. decentralbox.com. Was ist ein Private Key bzw. Seed. Abgerufen am 03.05.2021.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Facharbeit
Deininger Matthias. Facharbeit. Asymmetrische Kryptographie. Abgerufen am 03.05.2021.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Kühn, Ulrich. Überblick Kryptographie. Deutsche Telekom Laboratories. TU Wien. S. 11.
Gehe zur Quelle
Internetbeitrag
cryptonewsflash.com. Was ist der Bitcoin Private und Public Key. Abgerufen am 03.05.2021.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Beitrag
Nakamoto, Satoshi (2009), “Bitcoin: A Peer-to-Peer Electronic Cash System”. Abgerufen am 03.05.2021.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Beitrag
Judmayer A., Stifter N., Krombholz K., Weippl E. (2017) Blocks and Chains: Introduction to Bitcoin, Cryptocurrencys, and their Consensus Mechanism.
Gehe zur Quelle
Internetbeitrag
bitpanda.com. Wie kann ich meine Kryptowährungen sicher bewahren. Abgerufen am 03.05.2021.
Gehe zur Quelle
Internetbeitrag
trendingtopics.at. Wallets: 5 Tipps zur sicheren Verwahrung von Bitcoin und Co. Abgerufen am 03.05.2021.
Gehe zur Quelle
Internetbeitrag
decentralbox.com. Was ist ein Private Key bzw. Seed. Abgerufen am 03.05.2021.
Gehe zur Quelle
Testberichte