Zuletzt aktualisiert: 10. Februar 2020

Unsere Vorgehensweise

Products

20Analysierte Produkte
Hours

46Stunden investiert
Studies

37Studien recherchiert
Comments

175Kommentare gesammelt

Über einen längerfristigen Zeitraum können neben geplanten auch unvorhersehbare Ausgaben auftreten. Abgesehen von geringeren Kostenstellen können größere Ausgaben wie eine defekte Heizung oder Waschmaschine das Haushaltsbudget stark belasten. Für jene Fälle ist die Rücklage von Ersparnissen eine empfehlenswerte Herangehensweise.

Um die eigenen Ressourcen nicht zu belasten, können jenen Risiken auch durch andere Methoden entgegengewirkt werden. Abgesehen von einem privaten Verleih kann auch der Antrag eines Bankkredits eine sinnvolle Option darstellen. Für jene Ausgaben sind abgesehen von standardisierten Darlehen auch spezielle Formen, wie in etwa der Rahmenkredit, verfügbar.

In unserem Rahmenkredit Test 2020 wollen wir dir die wichtigsten Informationen zu diesem Theme im Detail vermitteln. Wir verraten dir u.A. worum es sich dabei handelt, wofür er sich besonders eignet und wo du ihn beantragen kannst. Um dir die Auswahl des richtigen Anbieters erleichtern zu können haben wir zusätzlich zu unseren Vergleichstipps auch spezifische Angebote etwas genauer unter die Lupe genommen.



Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Rahmenkredit ist eine besondere Form des finanziellen Darlehens. Innerhalb der Kreditlinie kannst du über die Höhe und den Zeitraum der genutzten Beträge selbst entscheiden.
  • In puncto Verzinsung bietet der Rahmenkredit einen wesentlichen Vorteil. Anstatt der kompletten Summe wird nur jener Betrag des Kredits verzinst, der auch tatsächlich von dir genutzt wird.
  • Ein Rahmenkredit ist grundsätzlich auf die Bedürfnisse von Privatpersonen ausgerichtet. Die verfügbaren Summen sind dabei niedriger als bei normalen Ratenkrediten.

Rahmenkredit: Die Empfehlung von Fitformoney

Der beste Rahmenkredit für längerfristige Liquidität

ING Rahmenkredit

ING Rahmenkredit

Die eigenen Ersparnisse sind knapp und du benötigst während des Jahres zusätzliche Unterstützung? Mit dem Rahmenkredit von “ING” kannst du etwaigen Engpässen jederzeit unkompliziert entgegenwirken.




ab

4,86 EUR

mehr info

Jedes neue Jahr bringt in jedem Haushalt diverse Ausgaben mit sich. Unabhängig davon, ob du eine größere Anschaffung geplant hast oder Risiken effektiver abwenden möchtest – der Rahmenkredit von “ING” ist die wohl beste Lösung für längerfristige Zeiträume. Innerhalb einer selbst gewählten Laufzeit zwischen einem und zwölf Monaten kannst du über bis zu 25.000 € auf Abruf verfügen.

Ein weiterer Vorteil ist die zusätzliche Flexibilität, welche dir dieses Angebot ermöglicht. Abgesehen von der finanziellen Absicherung kannst du die Rückzahlung des Kredits entweder durch eine monatliche Fixrate oder durch beliebige Überweisungen auf dein Kreditkonto erledigen. Aufgrund jener Konditionen ist jenes Angebot von “ING” eine optimale Variante, die Belastung des Haushaltsgeldes zu verringern.

Der beste Rahmenkredit für kurzfristige Anschaffungen

Cashpresso Rahmenkredit

Cashpresso Rahmenkredit

Die Reperatur deines Autos oder der wohlverdiente Urlaub steht demnächst an und die eigenen Ersparnisse reichen nicht ganz aus? Sichere dir das Rahmenkredit-Angebot von “Cashpresso” um jene Budgetlöcher schnell und effektiv stopfen zu können.




ab

0 EUR

mehr info

Solltest du in absehbarer Zeit eine Erhöhung deines Finanzrahmens benötigen, ist der Rahmenkredit von “Cashpresso” eine bestens geeignete Option. Innerhalb von nur 10 Minuten kannst du die Eröffnung durchführen und sofort deine Wunschzahlungen durchführen. Abgesehen von Zinsen fallen hierbei keine laufenden Gebühren oder versteckte Kosten an.

Mit dem Rahmenkredit von “Cashpresso” genießt du verschiedene Einsatzmöglichkeiten in puncto Verwaltung. Dank der mobilen App kannst du Zahlungen durchführen, Überweisungen tätigen sowie deine Raten anpassen. Dank der Verfügbarkeit in über 30 Ländern ist der Rahmenkredit von “Cashpresso” bei anstehenden Auslandsreisen eine wertvolle, finanzielle Unterstützung.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Rahmenkredit beantragst

Bei einem Rahmenkredit handelt es sich um eine sehr spezielle Form des Darlehens, die nur für ausgewählte Zwecke geeignet ist. Ob dies mit deinen Vorhaben übereinstimmt, solltest du anhand unserer ausführlichen Informationen feststellen können.

Was ist ein Rahmenkredit?

Der sogenannte Rahmenkredit kann eine gute finanzielle Absicherung für einen ausgewählten Zeitraum darstellen.

Beantragst du ein solches Darlehen, wird dir über einen bestimmten Zeitraum eine Kreditlinie gewährt, über welche du jederzeit nach Belieben in puncto Summe und Zeitabstände verfügen kannst. So kannst du sowohl Anschaffungen besser planen als auch dich vor unerwarteten Kosten schützen.

Ein großer Vorteil des Rahmenkredits ist die günstige Anschaffung. Im direkten Vergleich zum ähnlich aufgestellten Überziehungskredit fällt die Zinsbelastung deutlich niedriger aus. (Bildquelle: 123rf.com / fotoknips)

Beantragst du einen Rahmenkredit, sind die Konditionen der Rückzahlung tendenziell flexibel aufgestellt.

Obwohl dir das Kreditinstitut in der Regel einen monatlichen Mindestsatz auferlegt, besteht im Normalfall keine zeitliche Frist für den kompletten Betrag. Die Höhe kann dabei u.A. durch die von dir beantragte Summe bestimmt werden.

Vorteile
  • Günstiger als der Überziehungskredit
  • Verzinsung nur auf genutzte Beträge
  • Kann wiederholt genutzt werden
Nachteile
  • Teurer als Ratenkredit
  • Strenge Auflagen bei der Antragsstellung
  • Erfordert hohe Selbstverantwortung

Für wen ist ein Rahmenkredit geeignet?

Das Konzept des Rahmenkredits ist für die Nutzung im privaten Bereich ausgerichtet. Dabei soll sichergestellt werden, dass du sowohl bei Ungereimtheiten im Falle geplanter Ausgaben als auch unvorhergesehenen Kosten im Alltag vorbereitet bist. Grundsätzlich bist du jedoch nicht an einen bestimmten Nutzungszweck gebunden.

Ein Rahmenkredit kann auch zur Tilgung anderer Darlehen genutzt werden.

Auch in puncto Beschäftigung bestehen vonseiten der Bank keine besonderen Einschränkungen. Arbeitnehmer, Selbstständige und auch Studenten sind in der Regel für den Antrag zugelassen, sofern sie die notwendigen Grundvoraussetzungen erfüllen.

Ein Rahmenkredit eignet sich jedoch nicht nur zur Vorbereitung auf zukünftige Ereignisse. Sollten dein Budget durch offene Beträge belastet werden, kannst du mit einem Rahmenkredit für etwas Spielraum sorgen. Dabei kann es sich beispielsweise auch um andere Kredite oder Kreditkartenschulden handeln.

Welche Voraussetzungen muss ich für den Erhalt eines Rahmenkredits erfüllen?

Stellen Banken Kredite bzw. Darlehen aus, ermöglichen sie nicht nur ihren Kunden zusätzlichen finanziellen Spielraum. Bevor du einen Kredit erhältst, muss sich das jeweilige Kreditinstitut gegen etwaige Risiken gründlich absichern.

Aufgrund dessen musst du, ebenso wie beim Großteil erhältlicher Darlehensformen, bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

Grundvoraussetzung Anforderung
Alter Der Antragsteller muss mindestens 18 Jahre alt sein.
Geldfluss Der Nachweis eines regelmäßigen sowie ausreichenden Einkommens muss bei der Antragstellung erbracht werden.
Aufenthalt Der gemeldete Hauptwohnsitz muss sich innerhalb Deutschlands befinden.
Zahlungsverkehr Der Antragsteller muss den Besitz eines bei einer deutschen Bank eröffneten Girokontos darlegen.

Während bei gängigen Ratenkrediten oder eben auch bei einem Rahmenkredit diesbezüglich keine Ausnahmen bestehen, sind beispielsweise auch Kreditformen mit deutlich lockereren Anforderungen erhältlich.

In jenen Fällen musst du allerdings auch mit diversen Einschränkungen rechnen. Beispielsweise sind die Höchstsumme deutlich niedriger und ein Bürge ist für einen erfolgreichen Antrag ebenfalls notwendig.

Welche Auswirkungen hat die SCHUFA in Zusammenhang mit meinem Rahmenkredit?

Wie bereits eben erwähnt, ist ein aktiver Geldfluss eine Grundvoraussetzung für den Erhalt eines Rahmenkredits. Unter diesen Umständen ist jedoch auch wesentlich, ob du deine Finanzen mit Verantwortung einsetzt. Aufgrund dessen wird anhand des sogenannten SCHUFA-Rankings auch deine Bonität bzw. Kreditwürdigkeit geprüft.

Überprüfe vor dem Antrag deine Transaktionshistorie
Unbezahlte Rechnungen oder offene Schulden beeinflussen die Konditionen deines Kreditantrags. So kann beispielsweise der ausgestellte Kredit niedriger ausfallen oder Antrag grundsätzlich abgelehnt werden.

Abgesehen von vorherigen Aktionen wirkt sich dein Antrag auf einen Rahmenkredit ebenfalls auf deine SCHUFA-Datei aus. Jenes Darlehen bewirkt einen Eintrag, welcher in Zukunft von anderen Banken gesehen werden kann.

Somit kann jener Vorgang zukünftige Kreditanfragen beeinflussen. Abgesehen von einem verantwortungsvollen Umgang kann sich eine fehlende Inanspruchnahme positiv auf deine Bonität auswirken.

Welche Unternehmen bieten Rahmenkredite an?

Interessierst du dich für einen Rahmenkredit, stehen dir grundsätzlich zwei Optionen zur Herangehensweise zur Verfügung.

Solltest du auf langwierige Bürokratie verzichten wollen, kannst du das passende Angebot direkt über einen Online-Anbieter in Auftrag geben. Ausgewählte Anbieter sind beispielsweise “Cashpresso” oder “auxmoney”.

Solltest du jedoch ein Bankunternehmen bevorzugen, wirst du in Deutschland ebenfalls eine breitgefächerte Auswahl vorfinden.

Im direkten Vergleich erhältst du dabei einen höheren Sicherheitsfaktor sowie die Möglichkeit, direkten Kundenkontakt in Anspruch zu nehmen. Ausgewählte Anbieter sind hier beispielsweise:

  • Deutsche Bank
  • Audi Bank
  • Volkswagen Bank
  • ING Diba

Obwohl du bei jenen Anbietern auf ein Filialnetz samt Mitarbeiter zurückgreifen kannst, besteht auch in diesen Fällen die Möglichkeit, den Antrag über das Internet durchzuführen.

Antragskriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Rahmenkredite vergleichen und bewerten

Konntest du dich vom Konzept des Rahmenkredits überzeugen, muss jetzt nur noch der richtige Anbieter gefunden werden.

Da hierbei von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedliche Konditionen angeboten werden, ist eine sorgfältige Gegenüberstellung zu empfehlen. Verschiedene Ansätze wirst du dabei bei folgenden Aspekten feststellen können:

  • Konditionen zur Kreditsumme
  • Staffelung der Kreditlaufzeit
  • Konditionen der Verzinsung

Anhand unserer Tipps erfährst du, welche Gegebenheiten du im Rahmen dieser Faktoren vorfinden kannst. In Kombination mit unserem Ratgeber kannst du in weiterer Folge den Rahmenkredit wählen, welcher am ehesten mit deinen Prioritäten übereinstimmt.

Konditionen zur Kreditsumme

Beantragst du einen Rahmenkredit, wirst du aufgrund seiner speziellen Funktion auch dementsprechende Voraussetzungen vorfinden.

Grundsätzlich sind jene Kreditsummen nicht mit anderen Darlehen wie Ratenkrediten oder Bausparverträgen vergleichbar. Die verfügbaren Beträge sind dabei deutlich niedriger einzustufen.

Mit dem Antrag eines Rahmenkredits werden dir keine Summen für ein neues Haus oder Auto zur Verfügung gestellt. Im Höchstfall kannst du mit Beträgen im fünfstelligen Bereich rechnen. (Bildquelle: pexels.com / Carlos Pernalete Tua)

Beantragst du einen Rahmenkredit bei einem Bankunternehmen, ist jenes Darlehen oft mit einem Mindestbetrag gekoppelt. Im Normalfall beläuft sich jene Summe auf 2.500 €.

Als Höchstbetrag werden oft 25.000, in manchen Fällen auch 50.000 € zur Verfügung gestellt. Beantragst du den Rahmenkredit über einen Online-Anbieter, musst du diesbezüglich eher mit niedriger gestaffelten Optionen rechnen.

Staffelung der Kreditlaufzeit

Ein weiteres Kriterium, welches du bei der Auswahl deines Rahmenkredits nicht unterschätzen solltest, ist die sogenannte Laufzeit. Sie umfasst jenen Zeitraum, welcher dir für die Rückzahlung deines Kredits gewährt wird.

Im direkten Vergleich möglicher Anbieter wirst du diesbezüglich sehr unterschiedliche Ansätze vorfinden.

Rahmenkredite sind grundsätzlich mit einer Mindestlaufzeit ausgestattet.

Interessierst du dich für einen Rahmenkredit, kannst du die Dauer der Laufzeit grundsätzlich selbst bestimmen. Nichtsdestotrotz musst du dabei einen Mindestzeitraum angeben. Standardisiert beträgt diese einen Monat, in ausgewählten Fällen auch ein Jahr.

In Bezug auf die Obergrenze können ebenfalls abweichende Konditionen bestehen. Während in einigen Fällen die Obergrenze gänzlich wegfällt, bieten Kreditanbieter hier einen Höchstzeitraum von etwa 7 bis 8 Jahre an. Hierbei solltest du beachten, dass eine höhere Laufzeit tendenziell auch eine höhere Verzinsung bedeutet.

Konditionen der Verzinsung

Wie auch bei jeder anderen Kreditform kommt auch ein Rahmenkredit nicht ohne Verzinsung aus. Dabei wird ein zusätzlicher Betrag auf dein Nettodarlehen bzw. deine rückzahlbaren Raten aufgeschlagen.

Befasst du dich mit diesem Aspekt, wirst du zwei Größenordnungen vorfinden, die dabei zu beachten sind:

  • Gebundener Sollzins: Dieser Prozentsatz beinhaltet den zusätzlichen Aufschlag auf das Nettodarlehen.
  • Effektiver Jahreszins: Dieser Wert spiegelt den Aufschlag auf das Darlehen inklusive Bearbeitungsgebühren.

Diesbezüglich können Banken im direkten Vergleich sehr unterschiedliche Ansätze bieten. Hier können sowohl Sätze, welche mit steigender Kreditsumme oder Laufzeit größer ausfallen, als auch feste Werte auftreten.

Grundsätzlich findest du bei Banken Werte zwischen ca. 2 % und 6 % vor. Solltest du dein Angebot über einen Online-Anbieter einholen, können Zinsen mit zweistelligen Beträgen deutlich höher ausfallen.

Trivia: Was du sonst noch über Rahmenkredite wissen solltest

Nachdem du nun deinen passenden Rahmenkredit ausgewählt hast, wollen wir dir anschließend noch ein paar zusätzliche Informationen mit auf den Weg geben. Sowohl für die Nutzung deines Kredits als auch zukünftige Vorhaben könnten sich daraus wertvolle Tipps für dich ergeben.

Kann ich meinen Rahmenkredit während der Laufzeit erhöhen?

Möchtest du über einen höheren Finanzrahmen verfügen, bieten dir ausgewählte Anbieter auch die Erhöhung deines verfügbaren Kredits.

Im Normalfall ist dies entweder im Internet über das jeweilige Kundenkonto oder auch in einer Filiale deiner Bank möglich. Jener Vorgang kann jedoch nicht ohne Weiteres durchgeführt werden.

foco

Die zwischenzeitliche Erhöhung deines Kreditrahmens macht eine erneute Prüfung deiner finanziellen Situation erforderlich.

Zur weiteren Abwicklung muss in der Regel auch ein neuer Kreditvertrag aufgesetzt und von dir unterzeichnet werden.

Sollte dein Rahmenkredit mit einem variablen Zinssatz ausgestattet sein, riskierst du jedoch in jenem Fall eine deutliche Erhöhung deines Zinssatzes. Aufgrund dessen ist es unter Umständen sinnvoll, andere Kreditangebote als Alternative in Betracht zu ziehen.

Ist ein Dispokredit eine sinnvolle Alternative zum Rahmenkredit?

Der zuvor bereits erwähnte Überziehungskredit bzw. Dispokredit, wird oft als interessante Ausweichoption zum Rahmenkredit angesehen. Hierbei wird dir von der Bank die Möglichkeit gegeben, Überziehungen mit deinen Finanzen durchzuführen.

Während du diesbezüglich eine ähnliche Flexibilität wie beim Rahmenkredit dazugewinnen kannst, sind jedoch auch wesentliche Unterschiede zu erkennen.

Im Gegensatz zum Rahmenkredit wird der Überziehungskredit direkt über das eigene Girokonto abgewickelt.

Im direkten Vergleich handelt es sich bei einem Dispokredit um eine vergleichsweise teurere Variante. Obwohl die Zinsraten hier mittlerweile deutlich gesunken sind, bist du diesbezüglich mit einem Rahmenkredit nach wie vor eher im Vorteil.

Ein weiterer Unterschied besteht durch die Auswirkung. Während du einem Rahmenkredit laufend tilgst, wird eine Nutzung des Dispokredits sofort zur unmittelbaren Belastung.

Was muss ich beachten, wenn ich meinen Rahmenkredit kündigen möchte?

Solltest du die Kündigung deines Rahmenkredits anstreben, ist dies in der Regel unter sehr flexiblen Bedingungen möglich.

Sobald du deine Kündigung beantragt hast, musst du dabei lediglich eine Bearbeitungszeit von ein paar Werktagen einplanen. Eine Kündigungsfrist wie bei einem Ratenkredit ist nicht vorhanden.

Die Kündigung eines Rahmenkredits setzt kein Vorhandensein von Defiziten voraus. Dies bedeutet, dass du noch ausstehende Kreditbeträge vorher gänzlich zurückzahlen musst. (Bildquelle: 123rf.com / bacho12345)

In welcher Form du die Kündigung durchführen kannst oder musst, hängt von deinem Kreditgeber ab.

Während der telefonische Weg aus Datenschutzgründen tendenziell nicht möglich ist, wird dir entweder ein passendes Formular zur Verfügung gestellt oder auch ein freies Schreiben per Post oder E-Mail akzeptiert. Im Zweifelsfall lohnt sich die vorherige Kontaktaufnahme mit deiner Bank.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/finanzieren/rahmenkredit-die-alternative-zum-dispo-16142300.html

[2] https://www.wissen.de/rahmenkredit-vs-dispokredit-ein-vergleich

[3] https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12088869-finanzieller-engpass-unternehmen-retten/all

Bildquelle: 123rf.com / 45902339

Warum kannst du mir vertrauen?

Bernhard ist durch sein Studium im Bereich Medien auf das Thema Online-Marketing gestoßen und konnte dadurch Begeisterung für die Tätigkeit als Online-Redakteur erlangen. Im Laufe dieser Beschäftigung konnte er sich ein umfangreiches Wissen in den Bereichen Finanzen, Kreditkarten und Versicherungen aneignen, welches er nun an Interessenten und potenzielle Kunden weitervermitteln möchte.