Zuletzt aktualisiert: 30. Juli 2020

Unsere Vorgehensweise

35Analysierte Produkte

45Stunden investiert

20Studien recherchiert

150Kommentare gesammelt

Eine signifikante Veränderung bzw. der Start eines neuen Kapitels kann sehr oft mit einigen Schwierigkeiten verbunden sein. Abgesehen von logistischen bzw. emotionalen Hürden können auch die eigenen Finanzen gewissen Veränderungen einen Strich durch die Rechnung machen. Dies kann im schlimmsten Fall eine Aufschiebung auf unbestimmte Zeit bewirken.

Für jene Fälle konnten sich jedoch bereits lange vor dem Jahr 2020 Banken und private Anleger in Form einer wertvollen Unterstützung etablieren. Kredite bzw. Darlehen in unterschiedlicher Höhe und Form werden dabei sowohl zweckgebunden als auch in freier Form angeboten. Bei letzterer Variante ist der sogenannte Ratenkredit die wohl am häufigsten eingesetzte Form.

In unserem Ratenkredit Test 2020 erhältst du jene Informationen, welche bei der Entscheidung für jenes Darlehen besonders wichtig sind. Neben unseren allgemeinen Eckdaten erhältst du zusätzliche Tipps, die du während der Gegenüberstellung diverser Anbieter einsetzen kannst. Unter Umständen fällt deine auch auf eines jener Angebote, welche wir in weiterer Folge im Detail präsentieren.




Das Wichtigste in Kürze

  • Mit einem Ratenkredit kannst du finanzielle Engpässe überbrücken oder Anschaffungen tätigen. Den von einer Bank ausgestellten Betrag musst du anschließend inklusive Zinsaufschlag zurückzahlen.
  • Ratenkredite werden in der Regel ohne festgelegten Verwendungszweck ausgestellt. Somit kannst du jenes Darlehen in der Regel für mehr als ein Vorhaben einsetzen.
  • Ein Ratenkredit kann nur unter bestimmten Voraussetzungen beantragt werden. Hierbei sind persönliche und finanzielle Informationen über den Antragsteller erforderlich.

Ratenkredit: Die Empfehlungen von Fitformoney

Der Ratenkredit für besonders hohe Ausgaben

SWK Bank Ratenkredit

SWK Bank Ratenkredit

Deine geplante Anschaffung erfordert viel Kapital und deine eigenen Ersparnisse reichen bei weitem nicht aus? Mit diesem Angebot von “SWK Bank” musst du selbst größere Anschaffung nicht mehr länger auf die lange Bank schieben.




ab

25,30 EUR

mehr info

Der angebotene Ratenkredit der Direktbank “SWK Bank” bringt einige spannende Vorteile mit sich. Abgesehen von den großzügigen Laufzeitoptionen von bis zu 10 Jahren kannst du zwischen einem Rahmen von 2.500 € und 100.000 € jenen Betrag wählen, der die Umsetzung eines oder mehrerer Zwecke maßgeblich erleichtert.

Die Ausführung der Geschäfte als Direktbank kann sich als Kunde von “SWK Bank” auch auf organisatorischer Ebene für dich auszahlen. Ohne großen Zeitaufwand sowie Bearbeitungsgebühren kann dein Kreditantrag unmittelbar bearbeitet werden. Wird dieser akzeptiert, kannst im Anschluss zur digitalen Unterschrift dein zusätzliche Kapital innerhalb weniger Tage in Anspruch nehmen.

Der Ratenkredit mit besonders günstigem Zinssatz

Ikano Bank Ratenkredit

Ikano Bank Ratenkredit

Du möchtest einen Kredit beantragen und die Zusatzkosten während der Rückzahlung möglichst niedrig halten? Dank der vorteilhaften Konditionen des “Ikano Bank”-Ratenkredits bist du diesbezüglich in besten Händen.




ab

62,70 EUR

mehr info

Dank des Angebots von “Ikano Bank” kannst du dir deine langersehnten Wünsche ohne große Kostenrisiken sichern. Den angebotenen Ratenkredit kannst du bereits ab einem jährlichen Aufschlag von 1,49 % für einen oder mehrere Zwecke deiner Wahl einsetzen. Unabhängig davon, ob du kleinere Vorhaben durchführen oder größere Ausgaben tätigen möchtest, kannst du bis zu 50.000 € durch dieses Darlehen beantragen.

Um dir die notwendige Sicherheit während der Laufzeit zu ermöglichen, kann jener Ratenkredit auch auf spezielle Situationen angepasst werden. Sollten Sondertilgungen bzw. vorzeitige Rückzahlung von deiner Seite aus notwendig sein, ist dies ohne Zusatzkosten möglich. Des Weiteren kannst du auf den Monat genau bestimmen, welche Laufzeit zwischen zwei und sieben Jahren am besten zu deiner Situation passt.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Ratenkredit beantragst

Um bei der Auswahl eines Ratenkredits eine möglichst fundierte Entscheidung treffen zu können, solltest du ausreichend Informationen zu jenem Thema besitzen. Dieses Grundwissen wollen wir dir anhand der folgenden Absätze vermitteln.

Was versteht man unter einem Ratenkredit?

Der sogenannte Ratenkredit ist wohl jene Darlehensform, die am häufigsten von Kreditinstituten verliehen wird. Der zur Verfügung gestellte Nettobetrag wird dabei in Form von monatlich zu entrichtenden Raten an die Bank zurückgezahlt. Abgesehen von der zeitlichen Festlegung sind jene Teilbeträge ebenfalls anhand gleich bleibender Summen gestaffelt.

Damit die jeweilige Bank daraus einen wirtschaftlichen Erfolg ziehen kann, werden bei der Rückzahlung Zinsen auf deinen Ratenkredit aufgeschlagen. Diese stehen in direktem Verhältnis zur beantragten Nettosumme. (Bildquelle: unsplash.com / Ibrahim Rifath)

Grundsätzlich solltest du ebenfalls beachten, dass Banken hierbei ggf. auch während des Vorgangs anfallende Bearbeitungsgebühren in Rechnung stellen. Dies kann vor allem davon abhängig sein, in welcher Unternehmensform das Kreditinstitut sein Tagesgeschäft abwickelt.

Beantragst du einen Ratenkredit, musst du dafür im Normalfall keine Sicherheiten zur Verfügung stellen. Lediglich die Standardvoraussetzungen, welche wir in weiterer Folge noch genauer erläutern, sind für diesen Zweck erforderlich.

Für welche Zwecke ist ein Ratenkredit sinnvoll?

Solltest du eine zusätzliche Finanzierung für eines oder mehrere Vorhaben benötigen, kann sich die Beantragung eines Ratenkredits als vorteilhaft erweisen. Jene Form des Darlehens ist in unterschiedlichsten Größenordnungen verfügbar und kann dabei in der Regel auch wahlweise für mehr als einen Nutzungszweck eingesetzt werden.

Ratenkredite werden grundsätzlich ohne festen Verwendungszweck ausgestellt.

Im Gegensatz zu einigen anderen Krediten werden Ratenkredite meistens frei ausgestellt. Dies bedeutet, dass du den Einsatz selbst bestimmen kannst. Ein neues Auto, neue Unterhaltungselektronik aber auch ein neues Eigenheim können so finanziert werden.

Obwohl dies in jenem Zusammenhang grundsätzlich nicht vorgesehen ist, solltest du unter ausgewählten Umständen deinen Verwendungszweck bei der Bank angeben. Solltest du eine Umschuldung bzw. eine Ablösung eines bestehenden Kredits anstreben, kann dies etwaige Unannehmlichkeiten abwenden.

Wie kann ich einen Ratenkredit beantragen?

Um einen Ratenkredit zu beantragen, stehen dir grundsätzlich zwei Optionen zur Verfügung. Während du nach wie vor den lange Zeit exklusiven Weg in Kombination mit einem Banktermin nutzen kannst, sind jene Teilschritte mittlerweile auch über das Internet möglich. Welche Möglichkeiten hierbei angeboten werden, hängt jedoch vom Banktyp deines ausgewählten Unternehmens ab.

Antragsmöglichkeit Anbietende Banktypen
Antrag durch direkte, persönliche Vereinbarung Filialbank
Antrag anhand eines im Internet verfügbar gemachtes Formular Direktbank, Fintech-Bank
Antrag durch eine firmenexklusive, mobile App Fintech-Bank

Beantragst du deinen Ratenkredit nicht über eine Filialbank, müssen notwendige Dokumente ebenfalls über das Internet bereitgestellt werden. Diese kannst du abhängig vom Anbieter entweder per E-Mail versenden oder in digitaler Form im Rahmen des Online-Formulars hochladen. Beachte hierbei auch das etwaige spätere Kundenanfragen in jenen Fällen exklusiv über das Internet abgewickelt werden.

Unter welchen Voraussetzungen kann ein Ratenkredit beantragt werden?

Um dir einen Ratenkredit ausstellen zu können, muss das jeweilige Kreditinstitut bestimmte Voraussetzungen von dir gewährt bekommen. Dabei handelt es sich um diverse Nachweise, welche du in Form unterschiedlichster Dokumente zu erbringen hast. Jene Bedingungen lauten dabei wie folgt:

  • Ein Ratenkredit wird ausschließlich ab dem 18. Lebensjahr an Personen ausgestellt. Als Beweisdokument wird entweder ein gültiger Ausweis oder ggf. die Geburtsurkunde benötigt.
  • Der Antragsteller muss einen gültigen Wohnsitz in Deutschland vorweisen können. Dies kann anhand eines Mietvertrags, Grundbuchauszug oder ähnlichen Dokuments nachgewiesen werden.
  • Der Antragsteller muss auf dem Girokonto einer deutschen Bank regelmäßige Eingänge durch einen Arbeitgeber beziehen. Anhand aktueller Kontoauszüge und Gehaltsabrechnungen können jene Faktoren bestätigt werden.
  • Der verantwortungsvolle Umgang mit finanziellen Ressourcen wird von der entsprechenden Bank ebenfalls überprüft. Etwaige Schulden und offene Rechnungen sollten daher, wenn möglich, noch vor dem Antrag beglichen werden.

Um deine Zahlungsfähigkeit zu überprüfen, bezieht die jeweilige Bank Daten deiner Finanzhistorie von der “Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung” (SCHUFA). Hast du diesbezüglich einen negativen Eintrag vorzuweisen, kannst du ein Darlehen nur über spezielle Online-Anleger beantragen. Dies gilt ebenfalls für jene Fälle, in denen kein regelmäßiges Einkommen oder kein unbefristetes Arbeitsverhältnis vorhanden ist.

Welche Anbieter stellen Ratenkredite zur Verfügung?

Wie bereits zuvor angesprochen, werden Ratenkredite von drei verschiedenen Banktypen zur Verfügung gestellt. Solltest du einen direkten Kundenkontakt bzw. persönliche Betreuung benötigen, ist eine Filialbank die wohl richtige Option für dich. Entscheidest du dich für einen Anbieter wie “Santander”, “Targobank” oder “ING-Diba”, musst du jedoch im direkten Vergleich mit höheren Zinsen rechnen.

Direktbanken sind ebenfalls grundsätzlich immer mit einem Angebot für einen Ratenkredit ausgestattet. Während dies in Ausnahmefällen auch telefonisch möglich ist, benötigst du für alle Anliegen von der Antragstellung bis zu etwaigen Anfragen eine aufrechte Internetverbindung. Jene Unternehmen, die du hierfür in Betracht ziehen kannst, sind:

  • netbank
  • Deutsche Skatbank
  • DKB
  • GLS Bank
  • Ethik Bank

Abgesehen von jenen Optionen, haben sich durch sogenannte “Fintech-Banken” eine zusätzliche Alternative für Kreditanträge entwickelt. Bei diesen ebenfalls online-exklusiven Anbietern werden neue technologische Entwicklungen, wie etwa mobile Apps, mit Elementen des Finanzwesens verknüpft. Ein repräsentativer Anbieter ist das österreichische Unternehmen “Qlick”.

Antragskriterien: Anhand jener Faktoren kannst du Ratenkredite vergleichen und bewerten

Um den richtigen Anbieter finden zu können, solltest du jene Aspekte kennen, welche im direkten Vergleich unterschiedliche Konditionen aufweisen. Die betreffenden Faktoren sind hierbei:

  • Höhe des Kreditrahmens
  • Optionen zur Laufzeit
  • Verzinsung
  • Sonderkonditionen zur Tilgung

In weiterer Folge wollen wir dir zeigen, in welchem Ausmaß die zahlreichen Anbieter verschiedene Staffelungen vornehmen. Beachtest du unsere Tipps, sollte dir die Auswahl deines Wunschkredits keine Herausforderung bereiten.

Höhe des Kreditrahmens

Um die Realisierung des gewünschten Vorhabens in die Tat umsetzen zu können, ist die Höhe deines benötigten Kapitals entscheidend. Die Höhe des maximalen Rahmens eines Ratenkredits kann bereits von Anbieter zu Anbieter stark variieren. Grundsätzlich kannst du dich jedoch anhand von Richtwerten orientieren.

Freie Ratenkredite werden in den meisten Fällen in Kombination mit einem fünfstelligen Höchstlimit angeboten. In manchen Fällen kann jene Summe auch höher ausfallen. (Bildquelle: 123rf.com / Marian Vejcik)

Hierbei solltest du auch etwaige Sonderkonditionen in Betracht ziehen. In einigen Fällen können angegebene Höchstsummen für Ratenkredite nur von Kunden beansprucht werden, welche bereits zuvor ein Darlehen beantragt haben. Unabhängig davon solltest du berücksichtigen, dass ein direkter Zusammenhang mit anderen Faktoren wie der Verzinsung bestehen kann.

Optionen zur Laufzeit

Die Laufzeit bestimmt jenen Zeitraum, über welchen du deinen Ratenkredit in Anspruch nehmen kannst. Sobald dieser Rahmen abgelaufen ist, muss der Nettobetrag mitsamt aufgeschlagener Zinsen an deinen Anbieter retourniert werden. Hier wird die Staffelung in der Regel anhand von Kalenderjahren vorgenommen.

Die Laufzeit ist in der Regel ein flexibles Kriterium
In den meisten Fällen lässt dich dein ausgewählter Anbieter die Höhe der Laufzeit selbst bestimmen. Eine Mindestlaufzeit wird dabei jedoch stets vorgegeben.

Grundsätzlich solltest du damit rechnen, dass du deinen Ratenkredit über mindestens 12 Monate in Anspruch nehmen musst. Die Höchstlaufzeit beträgt in den meisten Fällen sieben oder acht Jahre, in Ausnahmefällen kannst du einen noch längeren Zeitraum beantragen. Auch in diesem Fall sich deine Entscheidung auf die Höhe deiner Verzinsung auswirken.

Verzinsung

Das Kriterium der Verzinsung solltest du in Kombination mit einem Ratenkredit auf keinen Fall unterschätzen. Jene Kosten, welche du zusätzlich zu der beantragten Nettosumme zurückzahlen musst, wird prozentual anhand deines Kreditrahmens bestimmt. Auch hier kannst du dich anhand ungefährer Richtwerte orientieren.

Zinsaufschläge bei Ratenkrediten sind tendenziell eher variabel gestaltet.

Im Normalfall steigt der Prozentsatz der Verzinsung mit der Höhe des Darlehens. Zinsaufschläge, welche unabhängig von jener Summe konstant bleiben, gehören hierbei zur Ausnahme. Im Rahmen des Vergleichs dieses Kriteriums, welches in seltenen Fällen 15 % übersteigt, solltest du unbedingt den effektiven Jahreszins als Richtwert nutzen, welcher im Gegensatz zum Sollzins auch Bearbeitungsgebühren enthält.

Sonderkonditionen zur Tilgung

Treten unvorhergesehene Ereignisse auf, kann die Rückzahlung eines Kredits oft in Verzug geraten und damit einige zusätzliche Herausforderungen verursachen. Um diesen Eventualitäten entgegenwirken zu können, bieten ausgewählte Bankunternehmen auch Sonderkonditionen an. Grundsätzlich handelt es sich hierbei um zwei verschiedene Ansätze.

Methode Beschreibung
Sondertilgung Einzahlung eines Betrags, welche die monatlich vereinbarte Rate übersteigt
Ratenpause Aussetzen einer vereinbarten Rate und damit Verlängerung der Laufzeit

Werden jene Optionen angeboten, solltest du diese Schritte zuvor unbedingt abwägen. Da diese Vorgänge mit zusätzlichen Aufwänden verbunden sind, kann dir deine Bank auch zusätzliche Gebühren hierfür in Rechnung stellen. In ausgewählten Fällen ist auch eine verspätete Zahlung der ersten Rate, etwa nach 90 Tagen, möglich. Auch hierbei solltest du zusätzliche Bearbeitungsgebühren in deine Planung einbeziehen.

Trivia: Was du sonst noch über Ratenkredite wissen solltest

Hast du unsere bereitgestellten Informationen berücksichtigt, solltest du in der Lage sein, deinen Wunschkredit hiermit beantragen zu können. Falls du dir noch weitere Kenntnisse zu dem Thema aneignen möchtest, wollen wir dir abschließend noch ein paar zusätzliche Eckdaten mit auf den Weg geben.

Kann ich die Laufzeit meines Ratenkredits nachträglich verlängern?

Wie bereits zuvor thematisiert, kannst du dir im Falle eines Ratenkredits die Höhe der Laufzeit selbst aussuchen. Beanspruchst du dein Darlehen bereits, könnte aufgrund etwaiger Zufälle eine Erhöhung deiner Laufzeit eine sinnvolle Option darstellen. Vor allem im Falle schwerer Existenzbedrohungen sollte dieser Ansatz in Erwägung gezogen werden.

Die Verlängerung der Laufzeit ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Sollte ein temporärer Engpass bestehen, bietet grundsätzlich jedes Kreditinstitut eine nachträgliche Verlängerung der Laufzeit an. Dies ist jedoch mit weiterführenden Konsequenzen verbunden.

Wie bereits zuvor erwähnt, bedeutet eine höhere Laufzeit in der Regel auch eine höhere Verzinsung. Dies gilt auch im Falle einer nachträglichen Anpassung jenes Kriteriums. Solltest du dich für diese Variante entscheiden, können hierbei ebenfalls Bearbeitungsgebühren vonseiten der Bank verrechnet werden.

Grundsätzlich solltest du knappe, finanzielle Ressourcen umgehend deiner Bank mitteilen. Lässt du dir damit zu lange Zeit, kann die Abwicklung deines Ansuchens ggf. Verzögerungen und zusätzliche Kosten mit sich bringen.

Welche Kosten entstehen bei der Kündigung eines Ratenkredits?

Falls du deinen beantragen Ratenkredit nicht mehr benötigen solltest bzw. einen günstigeren Anbieter gefunden hast, kannst du den bestehenden Vertrag auch während der Laufzeit aufkündigen. Dies kannst du deiner jeweiligen Bank anhand eines formlosen Schreibens mitteilen. Bevor du diesen Schritt in Erwägung ziehst, solltest du die Konditionen deines Vertrages überprüfen.

Lediglich Ratenkredite, welche nach dem 10. Juni 2010 beantragt wurden, können vorzeitig gekündigt werden. Des Weiteren muss seit dem Antrag ein Zeitraum von mindestens sechs Monaten verstrichen sein. (Bildquelle: 123rf.com / bacho12345)

Da dieser Schritt die Bank ebenfalls vor bürokratische Aufwände stellt, wird dir als Ausgleich eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung in Rechnung gestellt. Die Höhe jener Summe ist dabei direkt an deine Restlaufzeit geknüpft. Beträgt dieser Zeitraum weniger als 12 Monate, darf dein Anbieter höchstens 0,5 % der Kreditsumme von dir verlangen. In anderen Fällen erhöht sich dieser Wert auf 1 %.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.handelsblatt.com/finanzen/vorsorge/versicherung/ratenkredite-raten-sie-mal-was-ist-der-ratenkredit/22847052.html

[2] https://www.der-bank-blog.de/ratenkredite-nutzung-deutschland/studien/retail-banking-studien/37658680/

[3] https://www.handelsblatt.com/finanzen/vorsorge/altersvorsorge-sparen/kreditkonditionen-die-tuecken-beim-ratenkredit/23946066.html?ticket=ST-7833750-HmuuRzE6sVzSu5M9bkqd-ap1

Bildquelle: 123rf.com / Witthaya Prasongsin

Warum kannst du mir vertrauen?

Bernhard ist durch sein Studium im Bereich Medien auf das Thema Online-Marketing gestoßen und konnte dadurch Begeisterung für die Tätigkeit als Online-Redakteur erlangen. Im Laufe dieser Beschäftigung konnte er sich ein umfangreiches Wissen in den Bereichen Finanzen, Kreditkarten und Versicherungen aneignen, welches er nun an Interessenten und potenzielle Kunden weitervermitteln möchte.