sondertilgung
Zuletzt aktualisiert: 25. Februar 2021

Es gibt Momente im Leben, wie den Bau eines eigenen Hauses oder das Gründen einer Firma, an denen man sich an ein Kreditinstitut wendet, um ein Darlehen aufzunehmen. Das Aufnehmen eines Kredites bedeutet die Verfügung über Mittel zur Selbstverwirklichung. Jedoch gehen damit jahrelange finanzielle Verpflichtungen einher. Dabei wirst du oft ein Wort hören: Sondertilgung.(1) Diese außerplanmäßigen Tilgungszahlungen können dir helfen, in kürzerer Zeit schuldenfrei zu werden.

In unserem umfangreichen Ratgeber zum Thema Sondertilgungen erhältst du von uns alle Antworten auf die meist gestellten Fragen in Bezug auf das Thema der außerplanmäßigen Zahlungen von Krediten. Zudem stellen wir dir einige Alternativen zur Sondertilgung vor, um dich bei deiner Entscheidung über die Sinnhaftigkeit des schnelleren Abzahlens eines Kredites zu unterstützen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Sondertilgungen sind eine Möglichkeit, zulässige außerplanmäßige Tilgungszahlungen an deinen Baufinanzierer zu zahlen. Dies ermöglicht dir, dein Darlehen schneller zurückzuzahlen, was finanzielle Vorteile für dich beinhaltet.
  • Falls du einen größeren Geldbetrag erbst oder dein Haus verkaufen willst und deshalb aus dem Kredit aussteigen willst, verlangt der Kreditgeber eine Vorfälligkeitsentschädigung. Für die Berechnung dieses Betrags ist dein vertragliches Recht auf Sondertilgungen ausschlaggebend.
  • Sondertilgungsrechte bis zu 5 Prozent der Darlehenssumme bieten einige Kreditinstitute kostenlos an. Es gibt die Möglichkeit erweiterte Sondertilgungsrechte geltend zu machen. Dies lassen sich die Kreditgeber allerdings bezahlen.

Schulden tilgen durch Sondertilgung: Was du wissen solltest

Bevor du dich für Sondertilgungszahlungen in deinem Kreditvertrag entscheidest, solltest du einige Punkte wissen. Deshalb werden wir dir in den folgenden Abschnitten alle wichtigen Informationen diesbezüglich erläutern, um dich bei deiner Entscheidung zu unterstützen.

Wie funktioniert die Sondertilgung?

Wenn hohe Ausgaben absehbar sind, wie beispielsweise bei der Finanzierung eines Hausbaues oder dem Eröffnen eines Unternehmens, nehmen Menschen ein Darlehen bei einer Bank auf. Nach dem Ende der Zinsbindung haben viele noch eine Restschuld übrig, für welche eine Anschlussfinanzierung ausgemacht werden muss. Hier können Zahlungen im Sinne einer Sondertilgung einen großen Unterschied machen und die Höhe der Restschuld deutlich verringern. Bei diesen Zahlungen handelt es sich um sind außerplanmäßige Zahlungen, welche neben den monatlichen Tilgungsraten gezahlt werden, um die Restschuld eines Darlehens zu senken. Insbesondere wenn die aktuellen Sparzinsen niedrig oder sogar negativ sind, ist die spezielle Rückzahlungsoption der Sondertilgung sehr sinnvoll.

Senkt die Sondertilgungen Kosten und verkürzt die Laufzeit?

Bei Hypothekendarlehen bleibt die Höhe der Ratenzahlungen in der Regel innerhalb eines ausgewählten festen Zinssatzbereichs konstant. Anfangs zahlst du hauptsächlich Zinsen, aber der Tilgungsanteil der Ratenzahlung erhöht sich im Laufe der Zeit. Dies liegt daran, dass du nur die Zinsen für die verbleibenden Schulden zahlst und jede Rate verwenden musst, um die Schulden zu reduzieren. Durch Sondertilgungen kannst du diesen Effekt verstärken: Die Restschuld wird schneller reduziert und deine Darlehenszinsen sind geringer.

Das folgende Rechenbeispiel soll die positiven Effekte regelmäßiger Sondertilgungszahlungen verdeutlichen:

  • Darlehen: 50.000€
  • Sollzinssatz: 1,5%
  • Gewünschter Tilgungssatz: 2%
  • Jährliche Sondertilgung: 0€
  • Gewünschte Sollzinsbindung: 10 Jahre
Krediteigenschaft Wert
Jahresbelastung 3.500,00€
Monatliche Rate 291,67€
Restschuld nach Ende Zinsbindung 78.436,61€
Gezahlte Zinsen bis Ende Zinsbindung 13.436,61€
Getilgter Betrag bis Ende Zinsbindung 21.563,39€
Dauer bis Darlehen zurückgezahlt 37 Jahre und 4 Monate
  • Darlehen: 50.000€
  • Sollzinssatz: 1,5%
  • Gewünschter Tilgungssatz: 2%
  • Jährliche Sondertilgung: 2.500€ (5%)
  • Gewünschte Sollzinsbindung: 10 Jahre
Krediteigenschaft Wert
Jahresbelastung 1.750,00€
Monatliche Rate 145,83€
Restschuld nach Ende Zinsbindung 12.264,07€
Gezahlte Zinsen bis Ende Zinsbindung 4.764,07€
Getilgter Betrag bis Ende Zinsbindung 37.735,93€
Dauer bis Darlehen zurückgezahlt 13 Jahre

Wie du an diesem Beispiel erkennen kannst, senkst du durch Sondertilgungen nicht nur deine Restschuld, du sparst auch an Zinskosten. Am Ende der Zinsbindung wären in diesem Beispiel ohne Sondertilgung 13.436,61€ gezahlt worden und mit Sondertilgungen 4.764,07€. Zudem verkürzt sich die restliche Dauer bis das Darlehen zurückgezahlt wird mit Sondertilgungen um ungefähr 24 Jahre.

Wann lohnt sich eine Sondertilgung?

Denn dann kannst du dein Darlehen schneller zurückzahlen und dadurch Zinsen sparen. Wenn dies jedoch den Zinssatz für das Darlehen erhöht, solltest du diese Option nur wählen, wenn du wirklich regelmäßig Sonderzahlungen leisten kannst.

Sondertilgungen lohnen sich grundsätzlich immer, wenn deine Bank dir dafür keinen Zinsaufschlag berechnet.

Nur so können die aufgrund der verkürzten Laufzeit gesparten Zinsen den höheren Zinssatz ausgleichen.

Hier gilt auch, dass Sondertilgungen besonders für Kreditnehmer mit einer geringen Anfangstilgung rentabel. Denn so schaffst du es schnell, die zusätzlichen Zahlungen aufgrund des hohen Zinsanteils am Anfang der Darlehensbindung, zu senken.

Wenn du für außerplanmäßige Tilgungszahlungen eine Prämie zahlen musst, hängt es von der Höhe der Zinsprämie ab, ob das vertragliche Sonderrückzahlungsrecht sinnvoll ist. Hier ist es sinnvoll mit einem Tilgungsrechner deine individuelle Finanzsituation durchzurechnen.

sondertilgung

Vor allem bei der Baufinanzierung sind Sondertilgungen üblich. (Bildquelle: Tierra Mallorca/ Unsplash.com)

Außerdem solltest du als Kreditnehmer insbesondere bei hohen Geldbeträgen die Opportunitätskosten beachten. Dabei handelt es sich um Geldbeträge, welche dir entgehen, wenn du das Geld nicht in Kapitalanlagen investierst. Wenn der Zinssatz am Geldmarkt höher ist, beispielsweise der Zinssatz eines Fonds oder eines Zinsprodukts, ist es für dich als Verbraucher sinnvoller, den Betrag zu einem höheren Zinssatz anzulegen, als damit Sondertilgungen durchzuführen.

Was sind die vertraglichen Grundlagen einer Sondertilgung?

Es gibt kein gesetzliches Recht, welches Sondertilgungen garantiert. Dementsprechend müssen diese außerplanmäßigen Zahlungen schriftlich im Vertrag mit dem Bankunternehmen festgeschrieben werden. Dies sind jedoch die häufigsten Regelungen, um dir einen Einblick zu bieten:

  • Im Allgemeinen kannst du jedes Jahr 5 bis 10% des Nettokreditbetrags zurückzahlen. Einige Banken erlauben Sondertilgungen bis 5% oder sogar 10% ohne, dass du als Kunde dafür Zinszuschläge zahlen musst.
  • Eine weitere Möglichkeit ist, mit der Bank eine Vereinbarung zu treffen, einen bestimmten Prozentsatz des Gesamtbetrages als Sondertilgung zu vereinbaren. Damit hättest du die Möglichkeit beispielsweise 25% des Darlehensbetrags als Sonderrückzahlung innerhalb des gesamten Zinszeitraums zurückzahlen. Das Limit beträgt hier 30% bis 50% des Darlehensbetrags.
  • Zusätzlich zu den monatlichen Raten kannst du auch vereinbaren, einmal im Jahr einen festen Betrag zu zahlen. Der Höchstbetrag variiert je nach Kreditinstitut: In einer Bank sind dies beispielsweise 5.000 Euro, in einer anderen Bank können Sie 10.000 Euro zurückzahlen.

Durch diese verschiedenen Möglichkeiten lassen sich Vereinbarungen treffen, welche auf deine individuelle finanzielle Situation abgestimmt sind.

Welche erweiterten Sondertilgungsrechte gilt es zu beachten?

Das besondere Rückzahlungsrecht kann in der Regel auf beispielsweise 10% pro Jahr verlängert werden. Manchmal bieten Banken diesen Service kostenlos an. Wenn du also von Zeit zu Zeit mehr tilgen möchtest, solltest du nach einem solchen Rabatt fragen und den Zinssatz mit dem Rabatt ohne Verlängerung vergleichen.

Dies gilt auch, wenn du zusätzliche erweiterte Sonderrückzahlungsrechte erworben hast. Überlege, ob du diesen Betrag der Sonderrückzahlung tatsächlich regelmäßig bezahlen kannst. Denn wenn du diese erworbenen Rechte nicht nutzen, wirst du Verluste erleiden.

Wenn du mit einem großes Geldzufluss, wie einer Erbschaft rechnest und dich deswegen für erweiterte Sondertilgungsrechte entscheidest, kann es sinnvoller sein, dich mit der Bank auf einen lieber auf einen kürzeren festen Zinssatz einigen und diesen Betrag zur Koordinierung der Baufinanzierung verwenden. Da Darlehen mit kürzeren Zinsbindungen zudem günstiger sind, sparst du so noch Zinsen.

Außerdem solltest du wissen, dass du als Kreditnehmer nach 10 Jahren ein gesetzliches Kündigungsrecht hast.

Dies muss nicht zuvor im Vertrag festgeschrieben sein, da es gesetzlich garantiert ist. Nach der Kündigung kannst du dann das Darlehen ganz oder teilweise zurückzahlen. Wenn du also kurz vor der Beendigung dieses Zeitraumes stehst und mit einem größeren Geldzufluss rechnest, ist es nicht vorteilhaft noch für erweiterte Sondertilgungsrechte zu zahlen.

Wie oft und wann kann man eine Sondertilgung durchführen?

In dem Vertrag mit der jeweiligen Bank wird festgelegt, wann und wie oft du als Kreditnehmer Sondertilgungen leisten darfst. Einige Banken legen ein festes Datum pro Jahr fest (5), an dem Kunden die außerplanmäßige Tilgung zahlen müssen. Hierbei gilt: Je früher, desto besser. Wenn du zu Beginn des Jahres eine außerplanmäßige Tilgung vornimmst, verringern sich die verbleibenden Schulden und Zinsen schneller als bei späteren Rückzahlungen.

Wenn du dieses Datum verpasst, entgeht dir die Möglichkeit in diesem Jahr kostenlose Sondertilgungen zu zahlen.

Um Termine nicht zu verpassen, ist es am besten, das Geld rechtzeitig beiseite zu legen und das Datum in den Kalender einzutragen oder entsprechende Überweisungen oder regelmäßige Bestellungen einzurichten.

Grundsätzlich kannst du während der gesamten Darlehensfrist Sondertilgungen leisten. Entscheidend ist hier jedoch auch der Vertragsinhalt. Die Bank kann beispielsweise festlegen, dass du im ersten Jahr keine besondere Rückzahlung vornehmen darfst. Deshalb ist es notwendig, nicht nur den Betrag und die Häufigkeit der Sonderrückzahlung mit der Bank zu verhandeln, sondern auch, wann mit der Rückzahlung begonnen werden darf.

Was ist die Vorfälligkeitsentschädigung und wie berechnet sich diese?

Bei einer Vorfälligkeitsentscheidung (3) handelt es sich um einen Mechanismus, der von Banken als Zahlungssicherheit eingerichtet wurde. Wenn du ein Darlehen frühzeitig zurückzahlen würdest, wie beispielsweise ein frühzeitiges Aussteigen aus einer Baufinanzierung wegen dem Verkauf deiner Immobilie, dann verlangt die Bank eine Vorfälligkeitsentschädigung. Denn der Bank entgehen dadurch Zinsen, für welche sie einen Ausgleich verlangt.

sondertilgung

Die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung wird individuell berechnet. (Bildquelle: Scott Graham / Unsplash)

Für die Berechnung der Höhe dieser Vorfälligkeitsentschädigung gibt es gesetzliche Regelungen. Zudem ist die Restlaufzeit zu beachten:

  • maximal 1 Prozent der Restschuld bei mehr als 12 Monaten Restlaufzeit
  • maximal 0,5 Prozent der Restschuld bei weniger als 12 Monaten Restlaufzeit

Die Regeln für Immobilienkredite sind unterschiedlich. Für diese Art von Darlehen ist die Vertragsstrafe hoch und hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Restlaufzeit, dem aktuellen Zinssatz und dem Restschuldenbetrag.

Bei der Berechnung dieser Ausgleichsentschädigung berücksichtigen die Banken nicht nur vollzogene, sondern auch noch mögliche Sondertilgungen.(2) Bei einem Vertrag mit Sondertilgungsrechten zahlst du also weniger Entschädigung an die Bank als bei einer Baufinanzierung ohne diese Rechte.

Kann man eine Sondertilgung steuerlich geltend machen?

Die Sondertilgungszahlungen deines Darlehens sind nicht steuerlich absetzbar. Diese werden grundsätzlich nicht von dem Finanzamt berücksichtigt. Wenn das Darlehen jedoch zur Erzielung eines dauerhaften Einkommens verwendet wird, ist der Zinsaufwand steuerlich absetzbar. Diese Anforderungen gelten für Selbständige, die Geschäftskredite oder Baukredite zur Finanzierung von Mietwohnungen beantragen.

Eine außerplanmäßige Tilgungszahlung hat den Vorteil, dass die Zinsbelastung verringert wird. Diese Eigenschaft kann jedoch für Personen ungünstig sein, die Darlehen steuerlich geltend machen. Aufgrund der Reduzierung der Zinsaufwendungen erhöht das zu versteuernde Einkommen die Steuerbelastung.

Kann ich einen Kredit vorzeitig ablösen?

Die Antwort auf diese Frage wurde schon in Teilen in vorherigen Fragen beantwortet. Wenn du vor Ende deiner Zinsbindung den Kredit ablösen möchtest, dann musst du mit Kosten durch die Vorfälligkeitsentschädigung rechnen. Diese berechnet sich basierend auf verschiedenen Variablen.

Die einzige Möglichkeit einen Immobilienkredit vorzeitig abzulösen, ohne zusätzliche Kosten zu erhalten, ist wenn du Gebrauch deines Sonderkündigungsrechts (4) machst. Mit diesem Recht ermöglicht der Gesetzgeber einen vorzeitigen Ausstieg aus einem laufenden Immobilienkredit. Um dieses Recht wirksam zu machen, musst du folgende Bedingungen beachten: (8)

  • Die Laufzeit der Baufinanzierung hat den Zeitraum von 10 Jahren überschritten.
  • Du hältst die Kündigungsfrist von sechs Monaten ein.

Um dies so umzusetzen ist es ratsam, rechtzeitig seinen frühzeitigsten Kündigungstermin auszurechnen und einen Kündigungsbrief zu verfassen, welchen du fristgerecht einreichen kannst.

Welche Alternativen gibt es zu der Sondertilgung?

Das Leisten von Sondertilgungen ist nicht die einzige Möglichkeit, um einen Kredit zu verkürzen und schneller schuldenfrei zu werden. Welche Variante du wählst, hängt weitgehend von deinen persönlichen Anforderungen ab:

  • Geld sparen/anlegen: Abhängig von den Marktzinssätzen ist es für Kreditnehmer sinnvoller, ihr Kapital in Finanzinvestitionen zu investieren, um Zinsen zu erzielen, die über mögliche Einsparungen hinausgehen. Hier solltest du als Verbraucher auch stets die Vorfälligkeitsentschädigung prüfen.
  • Tilgung erhöhen: Wenn du direkt monatlich mehr tilgen möchtest, ist es sinnvoll die anfängliche Tilgung höher anzusetzen. Empfehlenswert sind mindestens zwei, besser noch drei Prozent pro Jahr. Dies erhöht deinen monatlichen Zinssatz, aber du wirst kontinuierlich die Restschuld abbezahlen.
  • Kurze Zinsbindungsfrist: Wenn du mit hohen Einmalbeträgen rechnen kannst, ist es sinnvoll für beispielsweise einen Teil deines Darlehens direkt eine kürzere Zinsbindungsfrist zu vereinbaren. (7) Diese gibt es zudem auch zu besseren Konditionen. Dadurch profitierst du von niedrigeren Zinssätzen und kannst am Ende der Kreditlaufzeit den ausstehenden Kreditbetrag an die Bank zurückzahlen, ohne Vorfälligkeitsentschädigung zahlen zu müssen.
  • Kombination mit einem KfW-Darlehen: Dies betrifft nur Baufinanzierungskredite. Du kannst auch von einer günstigen Finanzierung der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) profitieren und deine Baufinanzierung mit KfW-Darlehen kombinieren. Denn bei vielen KfW Darlehen sind kostenlose Sondertilgungen vorgesehen. Das wäre also eine Variante, wenn in deinem Hauptdarlehen keine solche Option vorgesehen ist. Das KfW-Darlehen muss allerdings zeitgleich mit der Baufinanzierung beantragt werden.

Festzustellen ist, dass zumindest momentan es nicht sehr sinnvoll ist, sein Erspartes statt in die Kredittilgung oder Baufinanzierung in Geldanlagen wie Tagesgeld oder Festgeld zu investieren. (6) Dafür sind die Guthabenzinsen dieser Geldanlagen zurzeit zu niedrig.

Fazit

Sondertilgungen sind eine gute Möglichkeit, einen Kredit schneller zurückzuzahlen und damit die Zinskosten zu senken. Der mögliche spezielle Tilgungsbetrag variiert je nach Darlehensvertrag. Wenn du planst, regelmäßig Sonderzahlungen zu zahlen, ist es ideal, keinen Vertrag zu wählen, für den zusätzliche Gebühren anfallen.

Es ist jedoch essenziell die jeweilige individuelle finanzielle Situation des Kreditnehmers, so wie die vertraglichen Zugeständnisse des Kreditinstituts zu betrachten, um abzuwägen, ob sich Sondertilgungen rentieren. Hier solltest du sehr genau sein und dich intensiv über die verschiedenen Darlehensverträge informieren.

Bildquelle: racorn / 123rf

Einzelnachweise (8)

1. Definition des Konzepts der Sondertilgungen.
Quelle

2. BGH, Urteil vom 19. Januar 2016, Az. XI ZR 388/14
Quelle

3. Definition des Begriffs Vorfälligkeitsentschädigung.
Quelle

4. Sonderkündigungsrecht gemäß §489 Abs. 1 Nr. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches.
Quelle

5. Jetzt noch schnell Sondertilgung nutzen.
Quelle

6. Baudarlehen kosten so wenig wie nie zuvor - Niedrigzinsen richtig nutzen.
Quelle

7. Kritischer Anschlusszins.
Quelle

8. Baufinanzierung vorzeitig ablösen: Ohne Extrakosten aus dem Baukredit.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Definition
Definition des Konzepts der Sondertilgungen.
Gehe zur Quelle
Gerichtsurteil des BGH
BGH, Urteil vom 19. Januar 2016, Az. XI ZR 388/14
Gehe zur Quelle
Definition
Definition des Begriffs Vorfälligkeitsentschädigung.
Gehe zur Quelle
Gesetz
Sonderkündigungsrecht gemäß §489 Abs. 1 Nr. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches.
Gehe zur Quelle
Artikel
Jetzt noch schnell Sondertilgung nutzen.
Gehe zur Quelle
Artikel
Baudarlehen kosten so wenig wie nie zuvor - Niedrigzinsen richtig nutzen.
Gehe zur Quelle
Definition
Kritischer Anschlusszins.
Gehe zur Quelle
Artikel
Baufinanzierung vorzeitig ablösen: Ohne Extrakosten aus dem Baukredit.
Gehe zur Quelle
Testberichte