Um als wertvolles Mitglied der Gesellschaft zu gelten, müssen neben der Wahrnehmung von Rechten auch gewisse Pflichten erfüllt werden. Dazu gehört beispielsweise die Einhaltung des Gesetzes oder die fristgerechte Zahlung aller vertraglichen Gebühren. Abgesehen von der Gültigkeit im Privatbereich ist damit auch ein Zusammenhang mit der Berufswelt gegeben.

Wird regelmäßiges Gehalt bezogen, sind Abgaben zu leisten. Lohnsteuer, Abgaben für die Krankenversicherung oder auch der Solidaritätszuschlag werden dabei automatisch an den Staat übertragen. Zusätzlich muss sich jeder Bürger auch um die eigene Einkommenssteuer kümmern. Dies gehört ebenfalls zu jenen Aspekten, die ein gesellschaftliches Mitglied in jedem Fall zu erfüllen hat.

Artikel

Zum Artikel Durch den Rentenfaktor wird deine zukünftige monatliche Rente berechnet. Bildquelle: Kaboompics .com
/pexels
2. Juli 2021
Rentenfaktor: Was musst du beachten?
FitForMoney Redaktion in Rente

Durch den Rentenfaktor wird deine zukünftige monatliche Rente berechnet. Dadurch kann dir dein Versicherer eine Garantie darauf geben, wie hoch die monatliche Rente ist, die er dir später auszahlen kann. Es gibt verschiedene Faktoren, die in die Berechnung deines Rentenfaktors […]

Zum Artikel
1. Juli 2021
Steuererklärung Rentner: Darauf musst du als Rentner achten
FitForMoney Redaktion in Rente

Die Steuererklärung. Ein leidiges Thema welches noch im Rentneralltag zum Thema wird. Auch nach dem Arbeitsleben stellt sich die Frage, ob du noch eine Steuererklärung abgeben musst. Es gibt viele ungeklärte Fragen zum Thema Steuererklärung bei Rentnern. Müssen Rentner eine […]

Zum Artikel
1. Juli 2021
Progressionsvorbehalt: Das sollest du darüber wissen
FitForMoney Redaktion in Recht & Steuern

Hast du dich schon immer gefragt was der Progressionsvorbehalt ist? Sozialleistungen die steuerfrei sind. Trotzdem könnte deine Steuerlast erhöht werden. Jetzt bis du wahrscheinlich verwirrt oder? In diesem Artikel findest du die wichtigsten Informationen zum Thema Progressionsvorbehalt, sodass du dich […]

Zum Artikel
1. Juli 2021
Steuerfreie Zuwendungen: Was ist das und für wen ist es wichtig?
FitForMoney Redaktion in Recht & Steuern

Jeder kennt es, nach Abzügen von Steuern bleibt netto, je nach Steuerklasse, oft nicht viel übrig unterm Strich. Je größer der Unterschied zwischen brutto und netto Einkommen, desto größer der Schmerz. Dennoch gibt es Alternativen durch steuerfreie Zuwendungen. So hast […]

Zum Artikel
1. Juli 2021
Vermietete Eigentumswohnung steuerlich absetzen: Ein Beispiel
FitForMoney Redaktion in Mieten

Das Thema Steuern ist ein sehr wichtiges Thema für jeden Bürger. Besonders aber für die Bürger aus Deutschland, da wir hier vergleichsweise sehr viel Steuern zahlen und oft mehr als unsere Nachbarländer. Deswegen ist es wichtig sich zu informieren wie […]

Zum Artikel
1. Juli 2021
Stundung beim Finanzamt: Was ist das?
FitForMoney Redaktion in Recht & Steuern

Wer kennt es nicht, wie jedes Jahr muss man seine Steuern zahlen. Es kann aber vorkommen, dass du zum gegebenen Zeitraum die Steuern nicht zahlen kannst. Dann kannst du eine Stundung beim Finanzamt beantragen. In diesem Artikel lernst du, was […]

Zum Artikel
1. Juli 2021
Arbeitgeberbrutto: Was ist das und wie berechnet man es?
FitForMoney Redaktion in Recht & Steuern

Mitarbeiter kosten Unternehmen viel Geld. Wenn es um das Thema Lohn und Gehalt geht, bedenken viele Arbeitgeber bei der Berechnung des Arbeitgeberbruttos allerdings nicht, dass die Kosten für einen Mitarbeiter durch andere Bestandteile zusätzlich erhöht werden. Der Arbeitgeber muss Anteile […]

Zum Artikel 53034405 – businessman notarize testament at notary public office
1. Juli 2021
Vorsorgevollmacht beim Notar: Wer regelt im Notfall deine Angelegenheiten?
FitForMoney Redaktion in Recht & Steuern

Falls es mal dazu kommen sollte, dass du nicht über deine eigenen Angelegenheiten entscheiden kannst, da du schwer verletzt oder sehr krank bist, dann ist eine Vorsorgevollmacht eine sichere Lösung. Du kannst vorab selbst bestimmen, wer im schlimmsten Falle für […]

Zum Artikel 68433247 – confident successful business partners posing together with a stylish young man and his older mentor standing back to back smiling at the camera
1. Juli 2021
Vorweggenommene Erbfolge: Was nützt das?
FitForMoney Redaktion in Recht & Steuern

Im Bereich des Erbes, gibt es viele Aspekte zu berücksichtigen. Die Meisten erhalten ein Erbe erst nach Verlust der Angehörigen. Doch es gibt auch die Möglichkeit schon zu Lebzeiten der Erblasser, Vermögen zu generieren. Die Sprache ist von der vorweggenommen […]

Seite 1

Das Wichtigste in Kürze

  • Steuern sind ein essenzieller Bestandteil der Gesellschaft. Sie dienen primär zur Finanzierung öffentlicher Einrichtungen und Sozialleistungen.
  • Zu leistende Steuern sind in unterschiedliche Kategorien eingeteilt. Für gekaufte Waren oder auch das erhaltene Einkommen werden Abgaben eingefordert.
  • Die Höhe der Einkommenssteuer richtet sich primär an der Summe der Einkünfte. Bei Unternehmern entscheidet die Höhe des Gewinns.

Was sind Steuern?

Der Begriff Steuern wird grundsätzlich verallgemeinernd für Abgaben an staatliche Autoritäten genutzt. Es handelt sich dabei um Zahlungen, welche ohne den Anspruch auf eine Gegenleistung getilgt werden müssen. Sowohl natürliche als auch juristische Personen sind zu diesen Abgaben verpflichtet. Sie dienen zur Finanzierung öffentlicher Einrichtungen auf staatlicher und ländlicher Ebene.

Um hierbei die notwendigen Einnahmen zu generieren, verfügen Bund und Länder über verschiedene Methoden. Abhängig von der beruflichen Tätigkeit und der Höhe des Einkommens sind unterschiedliche hohe Abgaben zu leisten. Allerdings sind auch Steuern vorhanden, welche unabhängig von diesen Faktoren gleich bleiben. In weiterer Folge wollen wir etwas genauer darauf eingehen.

Welche Arten von Steuern gibt es?

In den folgenden Absätzen wollen wir jene Steuerarten näher erläutern, über welche Staatsbürger in jedem Fall Bescheid wissen sollten.

Umsatz- oder Mehrwertsteuer

Werden Produkte oder Dienstleistungen unterschiedlicher Art bezogen, findet sich dabei im Normalfall ein Aufschlag durch Umsatzsteuer wieder. Unternehmer sind grundsätzlich dazu verpflichtet, jene Steuer in ihren Angeboten zu inkludieren. Sobald sie vom Endverbraucher gezahlt wurde, muss vom erhobenen Anbieter direkt an das Finanzamt abgeführt werden.

Die Höhe der Mehrwertsteuer hängt in der Regel von den Spezifikationen des jeweiligen Produkts ab.

Sätze zwischen 7 % und 19 % sind hier im Bereich des Üblichen.

In diesem Zusammenhang gibt es jedoch auch Ausnahmen, für welche keine Umsatzsteuer eingehoben werden darf. Dazu gehört beispielsweise die Miete, die für die Nutzung einer Wohnung gezahlt wird. Aus unternehmerischer Sicht fallen vor allem betriebliche Lieferungen unter diesen Richtsatz.

Einkommenssteuer

Neben der Umsatzsteuer gehört diese Abgabe wohl zu den wesentlichsten Aufwendungen in puncto Steuerbelastung. Der Betrag wird nach der Höhe des Einkommens bemessen. Als Angestellter fallen jene Ausgaben bereits automatisch durch Abzüge vom Bruttogehalt weg. Unternehmer müssen ihre Einkünfte selbst addieren und entsprechende Abgaben selbst an das Finanzamt überweisen.

Der Steuersatz für Einkommen ist progressiv gestaltet.

Geringverdiener müssen grundsätzlich nur einen sehr geringen Anteil an das Finanzamt überweisen. Steigt jedoch mit der Zeit das Gehalt, wird auch der individuelle Steuersatz entsprechend angepasst.

In Deutschland liegt die Spannbreite zwischen 14 und 45 Prozent.

Gewerbesteuer

In diesem Zusammenhang werden Abgaben für Unternehmer bzw. Selbständige zusammengefasst. Freiberufliche Tätigkeiten sind von dieser Steuerbelastung ausgenommen. Die Höhe dieses Betrags wird anhand des erwirtschafteten Gewinns ermittelt. Im Gegensatz zu anderen Abgaben erfolgt die Zahlung der Gewerbesteuer in Deutschland an die ansässige Gemeine.

Die Höhe der Gewerbesteuer kann auch von der jeweiligen Gemeinde abhängig sein.

Grundsätzlich gilt, dass Städte und Ballungsgebiete hier höhere Steuersätze festlegen als ländliche Gemeinden. Im Vergleich zu Angestellten fällt dafür die Einkommenssteuer geringer aus.

Wann muss eine Steuererklärung abgegeben werden?

Die Verpflichtung für eine Steuererklärung ist an verschiedene Aspekte gebunden. Diese wollen wir im Anschluss etwas genauer erläutern.

Verpflichtung für Arbeitnehmer

Grundsätzlich ist hier mit den monatlich automatisch geleisteten Abgaben alles erledigt. Weitere Faktoren können jedoch dazu verpflichten, eine entsprechende Erklärung auszufüllen. Diese sind beispielsweise:

  • Gesammelte Nebeneinkünfte von über 410 €
  • Bezogener Arbeitslohn von mehreren Arbeitgebern
  • Beanspruchte Freibeträge beim Lohnsteuerabzug

Auch die Wohnsituation kann hier beispielsweise eine Verpflichtung erwirken. Befindet sich trotz unbeschränkter Steuerpflicht in Deutschland der Hauptwohnsitz im Ausland, muss ein vollständig ausgefülltes Formular ebenfalls übermittelt werden.

Verpflichtung für nichtselbständige Tätigkeiten

Bei den Einkünften aus nichtselbstständiger Tätigkeit entscheidet die Höhe über die Verpflichtung einer Steuererklärung. Unter den jährlich festgelegten Freibeträgen ist dieser Schritt nicht notwendig.

Personenverhältnis Höhe des Freibetrags
Alleinstehende Personen 9.408 €
Verheiratete Paare 18.816 €

Sollte ein Verlustvortrag beansprucht werden wollen, ist auch bei der Unterschreitung dieser Werte eine Einkommensteuererklärung verpflichtend.

Kann die Steuererklärung auch extern angefertigt werden?

Besteht keine Zeit für die Steuererklärung oder ist kein ausreichendes Wissen in bestimmten Teilbereichen vorhanden, muss dies nicht zur Herausforderung werden. Zu Erstellung können gegen Gebühren auch spezielle Anbieter kontaktiert werden. Hier wird unter Umständen auch eine Gründlichkeit gewährleistet, welche in Eigenregie oft nicht möglich ist. Beispielhafte Anbieter sind in etwa:

  • wundertax
  • smartsteuer
  • Steuertipps

Die Anbieter können sich dabei nicht nur anhand des Preises unterscheiden. Die Anzahl verfügbarer Abgaben oder Zusatzkosten für die Steuerrückerstattung können im direkten Vergleich sehr unterschiedlich gestaltet sein. Aus diesem Grund sollte bei einer solchen Entscheidung für solche Services eine genaue Gegenüberstellung vorgenommen werden.

Fazit

Steuern werden jeden erwerbstätigen Bürger früher oder später befassen. In diesem Fall ist es erstrebenswert, sich rechtzeitig über die zu erwartenden Parameter zu informieren. Dadurch kann ein vorausschauender Ansatz zu diesem Thema gewählt werden. Nicht nur Kenntnisse über die zu leistenden Abgaben, sondern auch die zustehende Steuerrückerstattung lohnen sich auf lange Sicht.