Zusätzliche Gelder in Form von Krediten können in vielerlei Hinsicht zusätzliche Freiräume ermöglichen. In den meisten Fällen geht es dabei abgesehen von einer neuartigen Anschaffung auch um den Erhalt der eigenen Liquidität. Bei umfangreicheren Betriebs- oder Mietkosten sowie dem Kauf eines neuen Autos ist dieser Ansatz ein oft genutzter Weg zur Problemlösung.

Auch in spezielleren Situationen kann sich der Antrag eines Kredits als vorteilhaft erweisen. Für jene Menschen, welche sich mitten in einer Ausbildung befinden, kann das Geld Lehrmaterialien oder die nächste Miete schnell einmal knapp werden. Welche Optionen du in jenen Fällen in Anspruch nehmen kannst, wollen wir dir in weiterer Folge etwas genauer schildern.

Zum Artikel
16. Oktober 2020
Kredit für Studenten
Jonathan West in Studium & Bildung

Kredite können aus den unterschiedlichsten Gründen aufgenommen werden. Für manche Personengruppen gestaltet sich die Beantragung allerdings etwas schwieriger. Gerade Studenten sind durch die starke Eingebundenheit in ihr Studium häufig auf finanzielle Unterstützung angewiesen. In unserem Kredit für Studenten Test erhältst […]

Zum Artikel
8. Oktober 2020
Kredit für Azubis
Bernhard Kuntner in Studium & Bildung

Darlehen bzw. Kredite von Banken gehören nicht erst seit dem Jahr zum Alltag vieler Menschen mit unterschiedlichsten Bedürfnissen. Sollten die eigenen Ersparnisse nicht ausreichend oder nicht schnell genug zur Umsetzung führen, stellt die Entscheidung für jene Finanzprodukte jährlich eine sinnvolle […]

Seite 1

Das Wichtigste in Kürze

  • Studien- und Bildungskredite dienen als finanzielle Hilfe während der Ausbildungszeit. Neben den Kosten zur Fortbildung können auch Aufwendungen der täglichen Lebenserhaltung dadurch finanziert werden.
  • Jene Kredite können von unterschiedlichsten Personengruppen beansprucht werden. Dazu gehören in etwa Studenten, Azubis oder sich weiterbildende Arbeitnehmer.
  • Die Auszahlung solcher Kredite unterscheidet sich von herkömmlichen Darlehen. Anstatt einer einmaligen, vollständigen Überweisung erhältst du deinen Gesamtbetrag in Form monatlicher Teilsummen ausgezahlt.

Was versteht man unter einem Studien- oder Bildungskredit?

Bei jenen Darlehen handelt es sich um Kredite, welche auf besondere Zielgruppen zugeschnitten sind. Studien- oder Bildungskredite dienen primär dazu, anfallende Kosten während dieser Zeit effektiv und ohne Belastung decken zu können. Aufgrund der besonderen Situation kannst du in diesem Rahmen vergleichsweise günstigere Zinskonditionen als in etwa bei einem Ratenkredit in Anspruch nehmen.

Bildungskredite sind nicht ausschließlich eingeschriebenen Studenten vorbehalten. Auch für Azubis oder Lehrlinge stehen entsprechende Angebote zur Verfügung. (Bildquelle: unsplash.com / Akson)

Diese Bildungskredite können grundsätzlich nicht nur für Kosten im Rahmen der Ausbildung eingesetzt werden. Viele Anbieter ermöglichen auch jene Aufwendungen zu decken, welche zum Erhalt des grundlegenden Lebensstandards benötigt werden.

Dazu können neben Mietkosten auch Rechnungen für Strom, Gas oder Telefonanbieter gehören. Unter Umständen muss der genaue Verwendungszweck auch vorab mit dir und deinem Anbieter vereinbart werden.

Für den Erhalt eines solchen Darlehens sind bestimmte Voraussetzungen notwendig.

Da mit solchen Krediten nicht nur die Fixkosten, sondern auch potenzielle Gewinne der Anbieter sichergestellt werden, muss einem Zahlungsausfall möglichst effektiv entgegengewirkt werden. Grundsätzlich musst du ebenso wie anderen Darlehen deine Volljährigkeit mithilfe eines Ausweises oder Reisepasses bestätigen. Auch ein Wohnsitz innerhalb Deutschlands ist in der Regel einer Grundbedingung.

Da besonders deine finanzielle Situation ein hohes Risiko darstellen kann, müssen in diesem Rahmen ebenfalls entsprechende Sicherheiten geboten werden. Da es in diesem Rahmen oft schwierig ist ein aktives Einkommen nachzuweisen, können auch Elternteile oder andere Personen als Bürgen fungieren.

Im Falle von Berufsausbildungen kann auch die Garantie einer Fixanstellung nach Beendigung der Ausbildung vorgeschrieben werden?

Welche Arten von Studien- oder Bildungskrediten gibt es?

Grundsätzlich können Kredite während der Bildungszeit anhand zwei verschiedener Optionen beantragt werden. In weiterer Folge wollen wir dir hierzu einen entsprechenden Überblick vermitteln.

Bankkredit

Eine naheliegende Option kann der Antrag eines entsprechenden Darlehens bei einem privat geführten Kreditinstituts sein. In diesem Rahmen wird ein Vertrag über eine geliehene Summe abgeschlossen, welcher in Form von Monatsraten getilgt werden muss. Dabei muss zusätzlich zur genutzten Kreditsumme ein in jährlichen Abständen inkludierter Zinsaufschlag getilgt werden.

Ein wesentlicher Vorteil sind die Kreditsummen, welche besonders großzügig ausfallen können. Auch in puncto Zinsen kannst du grundsätzlich mit vorteilhaften Konditionen rechnen. Für den Erhalt des Kredits kann jedoch ein fehlendes Einkommen oder eine unzureichende Kreditwürdigkeit schnell zu einem dreisten Stolperstein werden.

Förderungskredite

Falls der Bürokratie eines Bankunternehmens lieber aus dem Weg gehen möchtest, kommst du möglicherweise für die verschiedenen Förderprojekte der “Kreditanstalt für Wiederaufbau” infrage. Diese Förderbank stellt dir im Rahmen einer Ausbildung einen finanziellen Zuschuss zur Verfügung, welchen du für unterschiedliche Teilbereiche nutzen kannst.

Abgesehen von deinem Bildungsweg kommen unterschiedliche Angebote infrage.

Förderungsprogramm Einsatzgebiet Finanzieller Zuschuss
KfW-Studienkredit Erst- und Zweitstudien sowie Aufbau- oder Masterstudien bis zu 650 € monatlich
Bildungskredit Ausbildung von Schülern und Studenten in den letzten Jahren der Ausbildung 100 € bis 300 € monatlich
Aufstiegs-BAföG Abdeckung von Weiterbildungen berufstätiger Menschen Kosten der beruflichen Weiterbildung werden zu 40 % finanziert und zu 60 % in Form eines rückzahlbaren Kredits ausgestellt

Ein wesentlicher Vorteil besteht in diesem Rahmen darin, dass die individuelle Einkommenssituation kein Ausschlusskriterium darstellt. Auch Sicherheiten werden in diesem Rahmen nicht eingefordert. Ein Nachteil im direkten Vergleich können jedoch die niedrigeren Kreditsummen sowie andere Faktoren wie etwa ein Höchstalter darstellen.

Worauf sollte ich bei der Auswahl meines Bildungskredits achten?

Fällt deine Entscheidung auf ein Bankdarlehen, solltest du potenzielle Kandidaten und deren Konditionen vorab genau unter die Lupe nehmen. Welch Faktoren hier besonders wichtig sind, wollen wir anschließend detaillierter behandeln.

Kreditsumme

Obwohl in diesem Rahmen zwar auch eine Auszahlung in monatlichen Abständen erfolgt, können jene Teilbeträge im Vergleich zu Förderungsprojekten signifikant höher ausfallen. In ausgewählten Fällen sind Beträge um die 700 bis 800 € im Bereich des Möglichen. Die Gesamtsumme kann im Normalfall von dir selbst bestimmt werden und einen Betrag bis zu einer fünfstelligen Höhe ausmachen.

Laufzeit- und Zahlungsoptionen

Die sogenannte Laufzeit bestimmt nicht nur wie lange du dein Darlehen nutzen kannst, sondern auch bis wann es wieder an deinen Bankanbieter retourniert werden muss. Hierfür stehen wie bei anderen Krediten mehrere Optionen zur Verfügung. Die Mindestlaufzeit beschränkt sich in der Regel auf ein Jahr, höchstens können jene Gelder bis zu 7 bis 10 Jahre genutzt werden.

foco

Die Höhe der verfügbaren Laufzeit hängt auch mit deinem jeweiligen Bildungsplan zusammen.

Viele Anbieter fordern eine Rückzahlung mit der Beendigung deines Ausbildungsverhältnisses ein.

Sollten sich gewichtige Änderungen in deinen finanziellen Rahmenbedingungen ergeben, erlauben ausgewählte Kreditinstitute auch sogenannte Sonderzahlungen. So können bei negativen Entwicklungen Ratenpausen eingelegt werden und bei positiven Veränderungen Sonderzahlungen getilgt und die Restsumme und Laufzeit somit verringert werden.

In diesem Rahmen können ebenfalls unterschiedliche Philosophien vorhanden sein. Dies kann sich in einer anzahltechnischen Beschränkung jener Optionen sowie in der Tilgung anfallender Bearbeitungsgebühren äußern.

Zinsen

Aufgrund der besonderen Situation der Antragsteller ist das entsprechende Zinsniveau oft deutlich niedriger als bei standardisierten Darlehen. Der sogenannte Effektivzins gibt jenen Prozentsatz an, welcher im Verhältnis zu deiner Kreditsumme zusätzlich getilgt werden muss. Werte in der Größenordnung von fünf Prozent stellen dabei meistens schon die strengere Ausnahme dar.

Die Höhe der Zinsen kann von verschiedenen Faktoren beeinflusst werden.

Sollte kein fixer Zinssatz angeboten werden, wird der entsprechende Aufschlag primär anhand der jeweiligen Kreditsumme berechnet. Abgesehen davon kann auch die Entscheidung für eine bestimmte Laufzeit ein wichtiger Faktor sein. Entscheidest du dich für einen höheren Wert, wird der Zinssatz ebenso wie bei einer größeren Kreditsumme tendenziell steigen.

Fazit

Ein Bildungs- oder Studienkredit kann im Rahmen der Ausbildung einen wesentlichen Beitrag zur Liquidität leisten. Neben den Bildungskosten können so auch Herausforderungen des Alltags gedeckt werden, ohne dass dabei zusätzliche, finanzielle Risiken entstehen.

Welche jedoch die passende Option ist, hängt stark von deiner individuellen Situation ab. Während geförderte Projekte dir unabhängig von deiner Einkommenssituation zustehen können, sind verfügbare Rahmen bei Bankkrediten tendenziell höher. Eine ausführliche Analyse deiner Kostenstellen sind deshalb vor dem Antrag unbedingt zu empfehlen.