Autonomes Fahren, Blockchain und künstliche Intelligenz: Noch nie haben sich Technologien so rasant entwickelt wie heutzutage. Manche davon könnten das Potenzial haben unsere Welt wie wir sie bislang kennen umfassend zu verändern. Um an dieser Entwicklung beteiligt zu sein, gibt es viele Möglichkeiten. Eine davon sind Technologie ETFs.

Hiermit wird dir die Möglichkeit geboten in verschiedene Technologiefelder zu investieren und von den Erfolgen diverser Technolgieunternehmen zu profitieren. In diesem Artikel geben wir dir einen Einblick und liefern Antworten und Empfehlungen auf die wichtigsten Fragen rund um das Thema Technologie ETFs.

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit Technologie ETFs haben Anleger die Möglichkeit ihr Kapital passiv in unterschiedlichste Technologiefelder zu investieren.
  • Die Anwendungsgebiete sind vielfältig und erstrecken sich von der Biotechnologie über Informations- und Kommunikationstechnologien bis hin zu künstlicher Intelligenz und Robotik.
  • Technolgie ETFs bieten das Potenzial von einer Vielzahl innovativer Unternehmen zu profitieren und in diversen Fällen überdurchschnittliche Renditen zu erwirtschaften. Allerdings sollte das Risiko einer Investition in neue Technologien nicht unterschätzt werden.

Unsere Empfehlung: Das beste Depot für Technologie ETFs

Das Comdirect Depot bietet ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis und ist bei Privatanlegern äußerst beliebt. Die Comdirect Bank bietet mit die größte Auswahl an ETFs und ETF-Sparplänen auf dem Markt.

Außerdem gibt es für Neukunden recht attraktive Konditionen, wie beispielsweise eine kostenlose Depotführung, Free-Trades oder geringe Ordergebühren. Für alle die gerade ihren ersten ETF Sparplan einrichten möchten, ist das Depot der Comdirect Bank eine sehr gute Wahl.

foco

Alle von uns empfohlenen Technologie ETFs lassen sich einfach und sicher mit dem Depot der Comdirect handeln.

Technologie ETF Test: Favoriten der Redaktion

Technologie ETF im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie

Lyxor UCITS ETF MSCI World Information Technology TR

Der Lyxor UCITS ETF MSCI World Information Technology TR bildet den Referenzindex MSCI Daily TR World Net Information Technology ab. Dieser misst die Performance von mehr als 150 Unternehmen aus der Informationstechnologie. Neben Apple und Microsoft sind Unternehmen wie Oracle oder Cisco Systems Inc im ETF enthalten.

Durch den ETF erhältst du einen transparenten und kostengünstigen Zugang zum zugrunde liegenden Referenzindex.

WKN LYX0GP
Replikationsmethode Swap-basiert
Ertragsverwendung Thesaurierend
Kosten 0,30 %
Fondsvolumen 291 Mio. EUR

Technologie ETF im Bereich künstliche Intelligenz und Robotik

Lyxor Index Fund – Robotics & AI UCITS ETF

Das Anlageziel des Lyxor Index Fund – Robotics & AI UCITS ETF besteht in der indirekten Nachbildung des Rise of the Robots NTR Index. Dieser umfasst mehr als 150 Unternehmen aus den Bereichen künstliche Intelligenz, Robotik und Automatisierung.

Mit diesem ETF erhältst du einen Top-Preis ETF welcher bereits ab 25 Euro im Monat mit einem Sparplan bei der Comdirect bespart werden kann.

WKN LYX0ZN
Replikationsmethode Swap-basiert
Ertragsverwendung Thesaurierend
Kosten 0,40 %
Fondsvolumen 103 Mio. USD

Technologie ETF im Bereich erneuerbare Energien

Lyxor New Energy UCITS ETF

Der Lyxor New Energy UCITS ETF hat das Anlageziel, den Referenzindex World Alternative Energy Total Return Index abzubilden. Dieser beinhaltet die 20 weltweit größten Unternehmen im Bereich der alternativen Energien wie beispielsweise Wasserstoff oder Brennstoffzellen.

Für eine breite Diversifikation ist die Gewichtung eines einzelnen Unternehmens auf maximal 10 Prozent begrenzt.

WKN LYX0CB
Replikationsmethode Swap-basiert
Ertragsverwendung Ausschüttend
Kosten 0,60 %
Fondsvolumen 104 Mio. EUR

Technologie ETF im Bereich Biotechnologie

iShares Nasdaq US Biotechnology UCITS ETF

Das Anlageziel des iShares Nasdaq US Biotechnology UCITS ETF besteht darin die Wertentwicklung der im NASDAQ enthaltenen Unternehmen aus dem Bereich der Biotechnologie und dem Pharmasektor abzubilden.

Um eine breite Diversifikation im Index zu erreichen, dürfen nur fünf der 160 Unternehmen eine maximale Gewichtung von acht Prozent belegen.

WKN A2DWAW
Replikationsmethode Physisch replizierend
Ertragsverwendung Thesaurierend
Kosten 0,35 %
Fondsvolumen 34,22 Mio. USD

Technologie ETF im Bereich Medizintechnik

iShares Healthcare Innovation UCITS ETF

Der iShares Healthcare Innovation UCITS ETF bildet die Rendite des iSTOXX® FactSet Breakthrough Healthcare Index ab. Dieser fokussiert sich auf Unternehmen im Bereich Healthcare aus Industrie- und Schwellenländern.

Die im Index enthaltenen Unternehmen müssen mindestens die Hälfte ihres Jahresumsatzes durch Innovationen in der Gesundheitsversorgung aus definierten Kategorien wie Generika, Immuntherapie und IT im Gesundheitswesen erwirtschaften.

WKN A2ANH2
Replikationsmethode Physisch replizierend
Ertragsverwendung Thesaurierend
Kosten 0,40 %
Fondsvolumen 446,98 Mio. USD

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du in einen Technologie ETF investiert

Bevor du entscheidest, ob ein Technologie ETF für dich geeignet ist, solltest du einige wichtige Dinge wissen. In den folgenden Abschnitten werden wir dir die wichtigsten Grundlagen von Technologie ETFs aufzeigen.

Was ist ein Technologie ETF?

Als ETF oder auch Exchange Traded Fund wird ein börsengehandelter Fonds bezeichnet, welcher die Wertentwicklung eines Index abbildet. Damit ermöglicht dir ein ETF dein Kapital durch eine einzige Investition auf diverse Aktien und andere Anlageklassen aufzuteilen.

Überall wird über technologische Entwicklungen gerdet. Aber was ist Technologie überhaupt und in welchen Anwendungsgebieten spircht man davon? (Bildquelle: pixabay.com / MustangJoe)

Als Technologie wird die Wissenschaft von der Technik bezeichnet. Damit umfasst eine Technologie die Gesamtheit an technischem Wissen zu Prozessen und Verfahren für technisch-orientierte Produkte. Technologien lassen sich in unterschiedliche Technologiefelder bzw. Anwendungsgebiete zusammenfassen. Diese stellen wir dir im nächsten Abschnitt genauer vor.

Technologie ETFs bieten dir als Anleger damit die Möglichkeit, passiv in Indizes von unterschiedlichen Technologie-Titeln zu investieren.

Hierzu bietet sich beispielsweise die Einrichtung eines Sparplans an, mit dem du in periodisch wiederkehrenden zeitlichen Abständen in den entsprechenden ETF investieren kannst.

In welche Anwendungsgebiete kannst du mit einem Technologie ETF investieren?

In diesem Abschnitt werden wir dir einige klassische Anwendungsgebiete von aktuellen Technologien aufzeigen. Zu den wichtigsten Anwendungsgebieten haben wir dir am Anfang des Artikels unsere favorisierten ETFs vorgestellt. Die folgende Tabelle soll dir einen kurzen Überblick geben.

Informations- und Kommunikationstechnologie

Die Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) gehört in der heutigen Informationsgesellschaft in welcher diese Technologien sämtliche Lebensbereiche durchdringen zu einem der größten Wachstumsfelder.

Im weiteren Sinne werden hier alle Kommunikationsanwendungen wie Radio, Fernsehen, Internet Smartphone, Computer und die damit verbundenen Dienstleistungen zusammengefasst.

Künstliche Intelligenz und Robotik

Künstlicher Intelligenz hat das Ziel mithilfe von Computersystemen menschliche Intelligenz zu simulieren. Wichtige Faktoren hierbei sind Lernen, Schlussfolgern und Selbstkorrektur.

Künstliche Intelligenz und Robotik dringen immer stärker in die Wirtschaft vor und finden Einsatz in unterschiedlichsten Bereichen wie beispielsweise Energiewirtschaft, Transportwesen oder Einzelhandel. Bildquelle: pixabay.com / Gerd Altmann)

Innerhalb der Robotik sollen Systeme geschaffen werden, welche intelligente Verhaltensweisen von Lebewesen nachstellen können.

Energietechnik

Die Energietechnik ist ein weites Themenfeld, welches sich primär mit wirtschaftliche und umweltschonende Gewinnung, Umwandlung, Transport, Bevorratung und Nutzung von Energie in diversen Formen beschäftigt.

Biotechnologie

Die Biotechnologie ist ein fachübergreifendes Forschungsgebiet welches sich mit der technischen Nutzbarmachung biologischer Prozesse beschäftigt.

Der Bereich der Biotechnologie ist sehr vielfältig. So werden hier sowohl Menschen, Pflanzen und Tiere als auch kleinste Teile wie Zellen oder Moleküle erforscht.

Klassische Fachgebiete der Biotechnologie sind unter anderem

  • Biologie, Physik und Chemie
  • Mikro- und Molekularbiologie
  • Gentechnik
  • Pharmazie
  • Bioinformatik

Medizintechnik

Bei der Medizintechnik handelt es sich um eine stark regulierte, jedoch gleichzeitig auch stark wachsende Branche.

Die Medizintechnik beschäftigt sich mit der Anwendung von ingenieurwissenschaftlichen Prinzipien und Regeln im Medizinbereich sowie der Herstellung von Medizinprodukten.

Im Gabler Wirtschaftslexikon sind Medizinprodukte wie folgt definiert: „Apparate und Stoffe, die vorwiegend physikalisch wirken und der Diagnose, Verhütung, Behandlung und Linderung von Krankheiten und Behinderungen dienen“ (1).

Weitere Anwendungsgebiete

Neben den gerade erläuterten gibt es eine Vielzahl weiterer Anwendungsgebiete. Einige davon werden im Folgenden aufgezählt:

  • Mikroelektronik
  • Nanotechnologie
  • Elektromobilität
  • Lebensmittel- und Getränketechnologie
  • Wasser- und Abwassertechnologie

Welche Vorteile und Nachteile hat ein Technologie ETF?

Die Nachfrage an innovativen Technologien ist in den vergangenen Jahren massiv gestiegen und wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auch in Zukunft weiterhin wachsen. Hierdurch bleibt ein Investment in diese Bereiche auch zukünftig interessant.

Gerade in der Technologiebranche besteht eine gute Wahrscheinlichkeit mit gezielten Investitionen in bestimmte Schlüsseltechnologien den Markt zu schlagen (2).

Ein Beispiel hierfür ist der ETFMG Prime Mobile Payment ETF, welcher in Unternehmen investiert, die sich mit der Technologie des Mobile Payment beschäftigen.

Dieser ETF konnte in den vergangen drei Jahren eine durchschnittliche Rendite von 16,7 Prozent im Jahr erwirtschaften und damit diverse Vergleichsmärkte abhängen.

Vorteile
  • Nachfrage an innovativen Technologien steigt
  • Gute Möglichkeit den Markt zu schlagen
Nachteile
  • Geringere Diversifizierung als bei klassischen ETFs
  • Risiko durch disruptive Technologien nicht zu unterschätzen

Da du mit einem Technologie ETF auch nur in entsprechende Unternehmen aus dem Technologiebereich investierst, ist die Diversifikation geringer als bei klassischen ETFs. Diese investieren in der Regel unter der Bedingung einer hohen Marktkapitalisierung, ohne auf bestimmte Technologiefelder oder Branchen innerhalb des abzubildenden Indizes zu achten.

Auch wenn das Risiko eines Totalverlustes sehr unwahrscheinlich ist, solltest du es trotzdem nicht unterschätzen. Gerade in der Technologiebranche kommt es sehr häufig vor, dass eine aktuelle Anwendung in kürzester Zeit durch eine andere disruptiv ersetzt wird.

Bekannte Beispiele für disruptive Innovationen sind Pferd und Automobil, Schreibmaschine und Computer sowie die Entwicklung von Schallplatten zu CDs bis hin zu Streaming Angeboten.

Welche Alternativen gibt es zu einem Technologie ETF?

Technologie ETFs sind nicht für jeden Anleger geeignet. In den folgenden Abschnitten stellen wir dir einige alternativen hierzu vor.

Technologie Aktien

Technologieaktien bieten dir den Vorteil, direkt in einzelne Unternehmen zu investieren. Hierdurch kannst du dir dein Depot gezielt nach deinen Vorstellungen aufbauen.

Allerdings bist du nur mit einzelnen Aktien nicht gerade breit Diversifiziert und hast damit keine breite Risikostreuung. Daher solltest du dich bei der Investition in Aktien sehr genau mit den jeweiligen Unternehmen auseinandersetzen.

Wenn du also bereits einzelne Unternehmen, welche du aufgrund ausführlicher Recherche in dein Depot aufnehmen möchtest, herausgesucht hast und hierfür keinen passenden ETF findest, stellen Technologie Aktien eine gute Alternative dar.

Technologie Fonds

Technologie Fonds werden im Gegensatz zu passiven Technologie ETFs aktiv gemanagt. Hier sind professionelle Fondsmanager für die Auswahl und Verwaltung des Fonds zuständig.

Eine Untersuchung des unabhängigen Informationsmediums für Investoren e-fundresearch.com ergab allerdings, dass viele Technologie Fonds es nicht schaffen den Markt zu schlagen.

Gemessen über einen Zeitraum von drei Jahren (Stand Juni 2019) konnten lediglich 8 von 41 geprüften Technologie Fonds der Morningstar-Kategorie Sector Equity Technology den zugehörigen Referenzindex (MSCI World/Information Tech NR USD) übertreffen (3).

Das beste Risiko-Rendite-Profil erreichte der World Technology Fund von BlackRock Inc. (3).

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Technologie ETFs vergleichen und bewerten

Bevor du dein Kapital in einen oder mehrere Technologie ETFs anlegst, solltest du einige Dinge beachten. Folgende Faktoren gilt es bei deiner Kaufentscheidung berücksichtigen:

  • Anwendungsgebiet der Technologie
  • Replikationsmethode
  • Ertragsverwendung
  • Kosten
  • Performance

In den folgenden Abschnitten gehen wir weiter auf die genannten Punkte ein. Wenn du noch mehr über die wichtigesten Kriterein zur richtigen Auswahl von ETFs wissen möchtest, empfehlen wir dir folgenden Artikel:

Anwendungsgebiet der Technologie

Zu Beginn solltest du dir ein oder mehrere Anwendungsgebiete der Technologien heraussuchen, mit denen du dich bereits auskennst oder die dich interessieren.

Beschäftige dich ausgiebig mit den dazugehörigen Unternehmen, um einen möglichst breiten Überblick und ein tief gehendes Verständnis für die jeweiligen Technologien aufzubauen. Denn eine der wichtigsten Regeln beim Investieren lautet: Investiere nur in Dinge, die du verstehst.

Ertragsverwendung

Auch Technologie ETFs können in thesaurierend und ausschüttend unterschieden werden.

Ein ausschüttenderTechnologie ETF zahlt die Erträge, beispielsweise in Form von Dividenden oder Anleihezinsen an den Anleger aus. Diesen Betrag kannst du dann nach belieben verwenden.

Ein thesaurierenderTechnologie ETF zahlt die Erträge hingegen nicht aus, sondern reinvestiert diese wieder in den Fonds. Dadurch profitierst du durch eine Art Zinseszinseffekt, denn dein Vermögen erhöht sich durch deine Einzahlung und zusätzlich durch die erzielten Erträge.

foco

Für regelmäßige Auszahlungen empfiehlt sich ein ausschüttender und für langfristiges Sparen ein thesaurierender ETF.

Replikationsmethode

Technologie ETFs können weiterhin nach der Replikationsmethode unterscheiden werden. Ein ETF hat das Ziel einen bestimmten Index nachzubilden. Hierfür gibt es unterschiedliche Methoden:

  • Durch die physische Replikation wird der Index durch den tatsächlichen Kauf der Aktien abgebildet.
  • Bei der synthetischen Replikation werden die entsprechenden Aktien im Markt nicht direkt gekauft, sondern lediglich die Entwicklung abgebildet. Dies erfolgt durch ein Tauschgeschäft (Swap) mit einem sogenannten Swap-Kontrahenden.
foco

Die synthetische Replikation von ETFs ermöglicht es in bestimmten Fällen den Index besser abzubilden. Allerdings besteht hier ein höheres Risiko durch eine mögliche Zahlungsunfähigkeit des Swap-Kontrahenden.

Kosten

Um Technolgie ETFs miteinander zu vergleichen, lohnt sich weiterhin ein Blick auf die Kosten. Diese können fast vollständig mit der TER (Total Expense Ratio) zusammengefasst werden. Die TER bezeichnet die jährlichen laufenden Kosten und beinhaletet so gut wie alle Gebühren des Technologie ETFs.

Performance

Um die Performance möglichst gut abschätzen zu können, solltest du die Möglichkeit haben, den Verlauf des ETFs in Vergangenheit betrachten. Eine einfache Analyse kann durch den Vergleich unterschiedlicher Technologie ETFs innerhalb eines fest definierten Zeitraums in der Vergangenheit erfolgen.

Trivia: Was du sonst noch über Technologie ETFs wissen solltest

Ist die Anlage in Technologie ETFs sinnvoll?

Auf die Frage, ob die Investition in einen Technologie ETF sinnvoll ist, lässt sich wie so oft nicht pauschal mit Ja oder Nein beantworten. Hierzu spielen eine Menge Faktoren, wie beispielsweise deine Erfahrung in der Technologiebranche, deine Finanzplanung sowie deine persönlichen Ziele beim Anlegen eine wichtige Rolle. Daher geben wir dir folgende zwei Gedankenanstöße mit auf den Weg:

  • Wie wir dir schon im Beispiel des Mobile Payment aufgezeigt haben, kann sich die Investition in Wachstumsmärkte allerdings auszahlen. Einige Technologien ETFs schaffen es langfristig den Markt zu schlagen und hohe Renditen zu erwirtschaften.
  • Mit höherer Renditechance geht allerdings auch ein erhöhtes Risiko einher. Da du meist in ein bestimmtes Technologiefeld oder Anwendungsgebiet investierst, ist eine eher geringe Diversifizierung vorhanden. Je größer das Risiko, desto besser solltest du dich mit dem Markt auskennen, in den du investierst.

Welche Arten von Technologien gibt es?

Um eine Technologie besser verstehen und einordnen zu können, ist es sinnvoll sich mit den unterschiedlichen Arten von Technologien auseinander zu setzten. Im Hinblick auf den Produktlebenszyklus und das Marktpotential lassen sich drei Arten unterscheiden. Folgende Tabelle gibt einen Überblick:

Art Beschreibung
Basistechnologie Technische Entwicklungen, welche sich am Markt bewährt haben und dem gängigen Standard entsprechen. Sie befinden sich in der Phase des Marktwachstums. Beispiele hierfür sind Mikroprozessoren für Mobiltelefone.
Schlüsseltechnologie Schlüsseltechnologien bilden, wie der Name schon sagt eine Art Schlüssel für die Weiterentwicklung in entsprechenden Technologiesektoren. Sie befinden sich in der Reifephase. Beispiele für Schlüsseltechnologien sind Bilderkennung, Robotik oder Hybridtechnologie.
Schrittmachttechnologie Schrittmachttechnologien sind bisher nicht einsatzfähige Technologien in einem sehr frühen Stadium der Produktentwicklung. Sie können zukünftig zu Schlüsseltechnologien werden und dadurch für ein starkes finanzielles Wachstum sorgen. Bei Schrittmachttechnologien handelt es sich in der Regel um sehr risikoreiche Investitionen. Beispiele hierfür sind Themen aus der Neuroinformatik und Gentechnologie.

Eine weitere Art sin die disruptiven Technologien, auch “Killer-Technologien” genannt. Diese sind, wie bereits in einem vorherigen Abschnitt beschrieben in der Lage, vorhandene Technologien teilweise bis vollständig zu substituieren.

Was ist ein FANNG ETF bzw. Fonds?

FANNG ist ein Akronym für die gut performenden Technologieaktien Facebook, Apple, Amazon, Netflix und Google (mittlerweile Alphabet). Mit einem FAANG ETF kannst du als Anleger in diese Unternehmen investieren und gleichzeitig diversifiziert bleiben.

Ein FAANG Fonds muss folgendes Kriterium erfüllen: Der Fonds muss mit mindestens einem Prozent an jeder FAANG Aktie beteiligt sein.

Welche weiterführende Literatur in Zusammenhang mit Technologie ETFs gibt es?

Gerd Kommer – Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs

Der Autor Dr. Gerd Kommer überzeugt seit vielen Jahren Sparer und Anleger von den Vorteilen einer Investition in Indexfonds. Dieses Buch gilt seit geraumer Zeit mit zu den Standardwerken in diesem Bereich und liegt bereits in der fünften Auflage vor.

Hierbei handelt es sich um ein perfektes Buch mit Strategien und Tipps für Einsteiger und Fortgeschrittene rund um das Thema ETF und passives Investieren.

Bildquelle: 123rf.com / Thanakorn Phanthura

Einzelnachweise

1. Wirtschaftslexikon.gabler.de: Medizinprodukte. Stand 27.09.2019
Quelle

2. Wallstreet-online.de: Mit ETFs den Markt schlagen: Unmöglich? Möglich! Stand: 27.09.2019
Quelle

3. E-fundresearch.com: Die besten Technologie-Aktienfonds. Stand: 27.09.2019
Quelle

Definition
Wirtschaftslexikon.gabler.de: Medizinprodukte. Stand 27.09.2019
Gehe zur Quelle
Nachrichtenartikel
Wallstreet-online.de: Mit ETFs den Markt schlagen: Unmöglich? Möglich! Stand: 27.09.2019
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
E-fundresearch.com: Die besten Technologie-Aktienfonds. Stand: 27.09.2019
Gehe zur Quelle

Bewerte diesen Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
23 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5
Loading...