treuhandauftrag
Zuletzt aktualisiert: 11. Juni 2020

Du willst dir ein Haus kaufen oder verkaufen und bist dabei über den Begriff Treuhandauftrag gestolpert? Du willst nun wissen, was es damit auf sich hat? Keine Sorge, ein Treuhandauftrag ist in der Regel etwas Gutes.

In unserem Glossar erklären wir dir, was ein Treuhandauftrag ist, wie er funktioniert, welche rechtlichen Rahmenbedingungen du beachten musst und welche Vor- und Nachteile ein Treuhandauftrag für dich hat.




Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Treuhandauftrag dient zur Absicherung eines Geschäftes.
  • Um einen Treuhandauftrag abwickeln zu können, braucht man einen Notar.
  • Das Geschäft, für das am häufigsten ein Treuhandauftrag verwendet wird, ist das Immobiliendarlehen.

Glossareintrag: Der Begriff Treuhandauftrag im Detail erklärt

Hier erklären wir dir genauer, was ein Treuhandauftrag ist, wie er funktioniert, welche rechtlichen Rahmenbedingungen du zu beachten hast und welche Vor- bzw. Nachteile er mit sich bringt.

Was ist ein Treuhandauftrag?

Ein Treuhandauftrag wird zur Absicherung eines Geschäftes verwendet und wird von einem Notar oder Rechtsanwalt abgewickelt. Diesem wird dann das Geld (oder das Dokument oder eine andere Sache) zu treuen Händen übergeben.(1)

Ein Treuhandauftrag wird in der Regel für Geschäfte verwendet, die Zug-um-Zug abgewickelt werden. Am häufigsten wird der Treuhandauftrag für die Ablösung von Immobiliendarlehen verwendet.

Wie funktioniert der Treuhandauftrag?

Das mag jetzt alles ein wenig kompliziert klingen. Ist es jedoch eigentlich gar nicht. Um das ganze ein bisschen verständlicher zu machen, haben wir hier ein Beispiel für dich:

Du möchtest ein Grundstück verkaufen, im Grundbuch ist jedoch noch eine Buchgrundschuld zu Gunsten der Bank 1 in Höhe von 200.000,- eingetragen. Die Restschuld beträgt 100.000,-.

Dein Käufer muss den Kauf ebenfalls erst finanzieren und macht das durch ein Darlehen bei der Bank 2. Dazu soll zugunsten der Bank 2 ebenfalls eine Grundschuld eingetragen werden. Jedoch möchte Bank 2 (verständlicherweise) die einzige Bank sein, die ins Grundbuch eingetragen ist (damit Forderungen leichter durchsetzbar sind).

Das bedeutet, dass die Grundschuld von Bank 1 gelöscht werden muss, diese wird aber erst zustimmen, wenn sie ihr Geld bekommen hat. Um das Problem zu lösen, erteilt Bank 1 eine Löschungsbewilligung zu treuen Händen eines Notars. Gleichzeitig erlaubt Bank 2 die Auszahlung des Darlehens, da sie sich nun sicher sein kann, dass der Eintrag zugunsten Bank 1 gelöscht wird, wenn der Betrag bezahlt wird.

Es ist sozusagen eine Win-Win-Situation für beide Seiten.

Welche rechtlichen Rahmenbedingungen sollte ich bei einem Treuhandauftrag beachten?

Ein Treuhandauftrag ist ein Rechtsgeschäft zwischen Treugeber und Treuhänder. Das bedeutet, dass es, wie bei jedem Rechtsgeschäft, gesetzliche Vorschriften gibt, die eingehalten werden müssen. Außerdem kann ein Treuhandauftrag auch durch einen staatlichen Hoheitsakt begründet werden.(2)

Wenn du vorhast, einen Treuhandauftrag abzuschließen, solltest du dich somit unbedingt vorher bei deinem Notar oder Rechtsanwalt informieren. Gegebenenfalls kann dir auch deine Bank weiterhelfen.

Welche Vor- und Nachteile gibt es bei einem Treuhandauftrag?

Ein Nachteil sind klar die Kosten. Ein Notar kann einem ganz schön teuer kommen. Man bezahlt bei einem Notar meistens schon für das erste (Informations-)Gespräch.

foco

Der Stundensatz von Notaren ist dabei sehr hoch.

Je nachdem, welche Aufgaben im Rahmen des Treuhandauftrags noch vom Notar übernommen werden müssen, zahlt man mehr oder weniger.

Vergiss also nicht, dich sofort zu erkundigen, mit welcher Summe du circa rechnen musst.

Dieser Nachteil wird aber meist vom folgenden Vorteil überwogen: der Sicherheit. Egal auf welcher Seite des Geschäfts du stehst, du kannst dir sicher sein, dass alles geregelt abläuft. Vor allem bei Immobiliengeschäften, wo es um hohe Summen geht, ist das ein sehr großer Vorteil.

Fazit

Ein Treuhandauftrag wird also verwendet, um die Sicherheit einer Zahlung zu gewährleisten. Bis auf die Notarkosten, hat ein Treuhandauftrag vor allem Vorteile für dich. Jedoch ist es sehr wichtig, sich unbedingt rechtlich beraten zu lassen, da es bei einem Treuhandauftrag oft um hohe Summen geht.

Bildquelle: Davydov/ 123rf.com

Einzelnachweise (2)

1. Kreditwiki.de; Eintrag: Treuhandauftrag
Quelle

2. Gabler-Wirtschaftslexikon online, Eintrag: Treuhandschaft
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Thorsten berät Menschen, wie man Geld am besten privat anlegt. Um auf dem neusten Stand zu bleiben, beschäftigt er sich in seiner Freizeit intensiv mit verschiedenster Fachliteratur. Auch über verschiedene Finanzierungsmodelle weiß er Bescheid. Um sein Wissen mit noch mehr Menschen zu teilen, hat er sich dazu entschieden, über diese Thematiken zu schreiben.
Kreditlexikon
Kreditwiki.de; Eintrag: Treuhandauftrag
Gehe zur Quelle
Wirtschaftslexikon
Gabler-Wirtschaftslexikon online, Eintrag: Treuhandschaft
Gehe zur Quelle