Unabhängig vom jeweiligen Lebensstil gehört die Gefahr eines plötzlichen Unfalls zum Alltag des Lebensstils. Sowohl leichtere Verletzungen als auch langfristige Folgeerscheinungen können dabei des Öfteren auch zur finanziellen Belastung werden. Gesetzliche Krankenversicherungen stoßen hierbei des Öfteren an verschiedene Limits.

Um diesbezüglich weder lange auf Behandlungen warten zu müssen noch hierfür das eigene Haushaltsbudget zu belasten, gibt es jedoch entsprechende alternative Optionen. Worauf du in diesem Rahmen besonders achten solltest bzw. welche Ansätze dir hierbei zur Verfügung stehen, wollen wir dir in weiterer Folge etwas genauer erläutern.

Zum Artikel
30. Juni 2021
Gesetzliche Unfallversicherung: Was ist das und was macht sie?
FitForMoney Redaktion in Unfälle & Krankheiten

Die gesetzliche Unfallversicherung ist neben der gesetzlichen Krankenversicherung einer der ältesten Sozialversicherungen in Deutschland. Ursprünglich wurde sie von Otto von Bismarck im Jahr 1884 gegründet, um Arbeitnehmer in einem Unternehmen in ihrem Beruf zu versichern. Mittlerweile sind neben den Arbeitnehmern noch […]

Zum Artikel 52902158 – stethoscope on a pile of money, analyzing health care costs
30. Juni 2021
Gesetzliche Krankenversicherung: Alles was du darüber wissen solltest
FitForMoney Redaktion in Unfälle & Krankheiten

Wenn man krank wird, Beschwerden hat, oder einfach eine Vorsorgeuntersuchung macht, geht man dafür zum Arzt. Obwohl man von den finanziellen Transaktionen zwischen Arzt und Patient recht wenig mitbekommt, gibt es doch Etliche, und im Normalfall laufen diese über die […]

Zum Artikel
30. Juni 2021
Unfallversicherung: Wann zahlt sie?
FitForMoney Redaktion in Unfälle & Krankheiten

Ob zuhause, beim Sport oder im Urlaub, Unfälle können schnell passieren und die Folgen können gravierend sein. Allein in Deutschland ereignen sich jährlich rund 8 Millionen Unfälle, wovon die meisten in der Freizeit geschehen . Oftmals haben Betroffene mit andauernden […]

Zum Artikel Die private Krankenversicherung ist eine der komplexesten Versicherungen, die die deutsche Versicherungslandschaft zu bieten hat. Bildquelle: 
National Cancer Institute/123rf
29. Juni 2021
Private Krankenversicherung Kosten: So viel musst du zahlen
FitForMoney Redaktion in Unfälle & Krankheiten

Die private Krankenversicherung ist eine der komplexesten Versicherungen, die die deutsche Versicherungslandschaft zu bieten hat. Daher herrscht unter den Deutschen immer noch viel Unsicherheit und Unwissenheit bezüglich Kosten und Ansprüchen sowie Vor- und Nachteilen der PKV. Einige Zweifel möchten wir […]

Zum Artikel
29. Juni 2021
Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr: Sicherheit oder Täuschung?
FitForMoney Redaktion in Unfälle & Krankheiten

Ein schwerer Unfall mit lebenslangen gesundheitlichen Schäden kann das Leben schnell auf den Kopf stellen. Vor allem, wenn man seinen Beruf nicht mehr ausüben kann und plötzlich ohne Einkommensquelle dasteht. Versicherungen bieten für genau solche Szenarien verschiedene Arten des Schutzes […]

Zum Artikel Close up of hand using tablet with financial digits and downward red arrow on blurry background. Economic decline concept. Multiexposure
29. Juni 2021
Wirtschaftlicher Totalschaden: Was du darüber wissen solltest
FitForMoney Redaktion in Unfälle & Krankheiten

Der wirtschaftliche Totalschaden ist ein Begriff, den wir zunächst mit einem Autounfall assoziieren und der im ersten Moment vor allem erschreckend wirkt. Doch was genau bedeutet eigentlich ein wirtschaftlicher Totalschaden? Wo liegt der Unterschied zu einem technischen Totalschaden? Was musst […]

Zum Artikel
24. Juni 2021
Private Unfallversicherung: Wann brauchst du sie?
FitForMoney Redaktion in Unfälle & Krankheiten

Ein Unfall kann immer und überall plötzlich stattfinden. Wenn allerdings der Unfall einen beachtlicheren Schaden an deiner Gesundheit anrichtet, kann sie viel Geld kosten. Um dieses finanzielle Risiko abzuwenden, gibt es die private Unfallversicherung. Je nach abgeschlossenem Vertrag und Bedingungen […]

Zum Artikel
23. Juni 2021
Ist eine Unfallversicherung sinnvoll: So findest du es raus
FitForMoney Redaktion in Unfälle & Krankheiten

Unfälle sind in unserem Alltag nichts Ungewöhnliches. Sie können jedem jederzeit passieren. Eine gesetzliche Unfallversicherung sichert jeden bei Unfällen im Zusammenhang mit dem Arbeitsplatz ab. Jedoch haftet sie nicht für Unfälle, die in der Freizeit geschehen. Für Unfälle außerhalb der […]

Zum Artikel 52902150 – stethoscope on a pile of money, analyzing health care costs
23. Juni 2021
Private Krankenversicherung als Rentner*in: Die besten Tipps & Tricks gegen hohe Beiträge
FitForMoney Redaktion in Unfälle & Krankheiten

In Deutschland hatten im Jahr 2016 ca. 25 Millionen der Menschen eine Zusatzversicherung bei einer privaten Krankenkasse – weitere 8,77 Millionen waren privat versichert. Das macht 11 % der Bevölkerung aus. Eine private Krankenversicherung ist als eine Ergänzung zur gesetzlichen […]

Seite 1

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Zusatzversicherung im Gesundheitsbereich kann Vorteile gegenüber eines gesetzlichen Schutzpakets ermöglichen. Dies betrifft sowohl die Inkludierung von ausgewählten Leistungen als auch eine kostentechnische Deckung.
  • Zusatzversicherungen können für verschiedene Teilbereiche abgeschlossen werden. Dazu gehören neben einer privaten Krankenversicherung auch eine Unfall- oder Krankenhauszusatzversicherung.
  • Die Kosten für eine Zusatzversicherung im Gesundheitsbereich werden durch zusätzliche Pauschalen abgegolten. Diese müssen in der Regel monatlich überwiesen werden und können bis zu dreistellige Summen beinhalten.

Was versteht man unter einer Zusatzversicherung?

Eine Zusatzversicherung dient in der Regel zur Ausdehnung des bisher in Anspruch genommenen Schutzes. Sollte die gesetzliche Versicherung den Herausforderungen des beruflichen oder persönlichen Alltags nicht gewachsen sein, kannst du dir mit einem zusätzlichen Versicherungspaket weitere Schutzmöglichkeiten im gesundheitlichen Bereich sichern.

Eine Zusatzversicherung im Gesundheitsbereich kann nicht nur kostentechnische Vorteile ermöglichen. Auch spezielle Leistungen, wie die exklusive Behandlung durch den Chefarzt ist in jenem Rahmen möglich. (Bildquelle: unsplash.com / Online Marketing)

Entscheidest du dich für jenen Schritt, werden die Leistungen jenes Versicherungspakets in Form von Prämien abgegolten. Diese müssen von dir entweder in monatlichen oder auch jährlichen Abständen überwiesen werden.

Grundsätzlich solltest du hierbei beachten, dass neben dem Umfang deiner Versicherung auch persönliche Vorerkrankungen, Verletzungen bzw. das Alter die Höhe deiner Beiträge beeinflussen kann.

Welche Arten von Zusatzversicherungen gibt es?

Im gesundheitlichen Bereich können in verschiedenen Rahmen entsprechende Zusatzpakete beansprucht werden. Um welche Optionen es sich handelt, wollen wir dir in weiterer Folge etwas genauer erläutern.

Private Krankenversicherung

Mit einer privaten Krankenversicherung besteht für dich die Möglichkeit, dir eine Absicherung in mehreren Gesundheitsbereichen zu ermöglichen. Neben Vergünstigungen sowie zusätzlichen Leistungen in Kombination mit ambulanten oder stationären Behandlungen sind in der Regel auch zahnmedizinische Vorgänge enthalten.

Eine private Krankenversicherung kann auch Kosten für besondere Hilfsmittel abdecken.

Abgesehen von jenen Leistungen, welche in Zusammenhang mit einem Arzt- oder Krankenhausbesuch erforderlich sind, kann eine private Krankenversicherung auch Aufwendungen für notwendige Hilfs- oder Heilmittel reduzieren.

Solltest du beispielsweise auf Sehhilfen, Hörgeräte oder einen Rollstuhl angewiesen sein, kann dir das entsprechende Schutzpaket eine Kostendeckung ermöglichen. Einige Anbieter berücksichtigen hierbei auch Massagen und Ergotherapien.

Zusätzliche Leistungen können in den Bereichen Alternativmedizin oder Psychotherapie ermöglicht werden. Allerdings sind hiermit oft kosten- oder sitzungstechnische Einschränkungen verbunden.

Krankenhaus-Zusatzversicherung

Um dir besondere Konditionen während eines Krankenhausaufenthalts sichern zu können, kannst du für jene Fälle ebenfalls ein entsprechendes Schutzpaket in Anspruch nehmen. Die beinhalteten Leistungen betreffen grundsätzlich ärztliche Leistungen sowie deine notwendige Unterkunft.

Teilbereiche Leistungen
Ärztliche Leistungen Behandlung durch den Chefarzt, Arztwahl
Unterkunft Krankenhauswahl, Unterbringung in Ein- oder Zwei-Bett-Zimmer

Ein wesentlicher Faktor kann in diesem Rahmen auch die altersbedingte Rückstellung sein. Ist dieses Kriterium nicht berücksichtigt, musst du bei steigendem Alter mit höheren Beitragskosten rechnen.

Unfallversicherung

Insbesondere im Rahmen körperlich fordernder Berufe ist das Auftreten einer möglichen Invalidität deutlich wahrscheinlicher. Um hierbei im Falle eines schweren Unfalls nicht mit einer unüberwindbaren, finanziellen Belastung konfrontiert zu sein, kannst du auch in diesem Zusammenhang entsprechende Vorkehrungen treffen.

Eine Unfallversicherung leistet entsprechende Auszahlungen im Falle einer Invalidität.

Die Höhe der Auszahlungen orientiert sich in diesem Rahmen am jeweiligen Körperteil. Ein kompletter Ausfall beider Beine kann dir somit eine höhere Überweisung ermöglichen als der Verlust eines Daumens. Dabei spielt auch die gesamte Invalidität im Verhältnis zum ganzen Körper eine wesentliche Rolle.

Worauf sollte ich bei der Auswahl meiner Zusatzversicherung achten?

Entscheidest du dich für eine Zusatzversicherung im Gesundheitsbereich, solltest du eine umfangreiche Gegenüberstellung aller infrage kommender Anbieter durchführen. Welche Aspekte hier von besonderer Bedeutung sind, wollen wir dir anschließend genauer vermitteln.

Beitragskosten

Wie bereits zu Beginn angesprochen, werden Zusatzversicherungen im Gesundheitsbereich du monatliche oder jährliche Pauschalen finanziert. Grundsätzlich sollte dir in diesem Rahmen bewusst sein, dass jene Aufwendungen für Krankenversicherungen deutlich höher sind als bei Unfall- oder Krankenhauszusatzpaketen.

Die günstigeren Varianten werden in der Regel bereits für einstellige Monatspauschalen angeboten. Solltest du dich für eine Krankenversicherung entscheiden, stellen dreistellige Summen durchaus normale Verhältnisse dar. Aufgrund dessen solltest du berücksichtigen, dass jenes Versicherungspaket erst ab dem Nachweis einer bestimmten Einkommenshöhe vermittelt werden kann.

Leistungsumfang

Solltest du bereits ein Versicherungspaket aufgrund eines scheinbar attraktiven Preises ins Auge gefasst haben, solltest du unbedingt den Umfang der darin beinhalteten Abdeckungen genauer unter die Lupe nehmen. Des Öfteren können niedrige Pauschalen eine sehr geringe Kostenerstattung ausgewählter Teilbereiche bedeuten.

In Zusammenhang mit dem Leistungsumfang solltest du grundsätzlich zwei Größenordnungen beachten.

Abgesehen von einem prozentualen Limit einzelner Behandlungen sind bestimmte Leistungsgruppen auch mit einem jährlichen Kostenlimit ausgestattet.

Im Falle einer Einschränkung durch ein Prozentlimit, ist die restliche Summe in Form eines Selbstbehalts von dir zu tilgen. Ob jährliche Beschränkungen sich über mehr als ein Kalenderjahr erstrecken, kann sowohl vom Anbieter als auch dem jeweiligen Tarif abhängen.

In diesem Zusammenhang kann unter Umständen auch ein Limit in Bezug mit abdeckbaren Honoraren von behandelnden Ärzten bestehen.

Wartezeit

Ebenso wie bei anderen Versicherungstypen spielt die sogenannte Wartezeit auch im Gesundheitsbereich eine wichtige Rolle. Grundsätzlich bedeutet dies, dass du im Falle von Kostendeckungen oder -rückerstattungen erst mit dem Ablauf einer bestimmten Frist eine Auszahlung erhältst. Dieser Schritt dient den Versicherungen als Schutzmaßnahme bzw. Risikoabdeckung.

In diesem Rahmen werden auch Risiken in Zusammenhang mit Vorerkrankungen abgedeckt. Kostenstellen, welche vor dem Vertragsabschluss entstanden sind, können somit nicht berücksichtigt werden. (Bildquelle: unsplash.com / @olga_kononenko)

Falls bei dir somit in naher Zukunft ein großer Eingriff bevorsteht, kannst du dir nicht mit einem kurzfristigen Vertragsabschluss eine Kostendeckung sichern. Jene Angebote dienen primär der Vorsorge auf langfristiger Basis. Obwohl hier unter der Berücksichtigung diverser Unternehmensphilosophien Abweichungen vorzufinden sind, liegt der Durchschnittswert hier bei etwa 3 Kalendermonaten.

Fazit

Eine Zusatzversicherung im Gesundheitsbereich kann viele Defizite des gesetzlichen Schutzes umfangreich ausgleichen. Behandlungen, Krankenhausunterkünfte und auch medizinische Hilfsmittel müssen somit keine finanzielle Belastung mehr darstellen.

Die zu leistenden Prämien stellen im Rahmen einer Vorsorge oft einen deutlich geringeren Kostenaufwand als spezifische Eingriffe oder Behandlungen dar.

Im Rahmen deiner Auswahl solltest du jedoch auch wichtige Überlegungen anstellen. Sollte dein Lebensstil ohne große Risiken auskommen, ist unter Umständen ein niedrig gestufter Tarif nach wie vor eine durchaus sinnvolle Option.

Entscheidest du dich für ein solches Zusatzpaket solltest du ebenfalls berücksichtigen, dass eine kostentechnische Inanspruchnahme im Pflegefall einige Zeit auf sich warten lassen wird.