Uniswap
Zuletzt aktualisiert: 20. Mai 2021

Am 07. Januar 2021 gab es über 400 000  Transaktionen von Bitcoin - die Zahl ist über die Jahre stark angestiegen (1). Der Handel mit Kryptowährungen wird immer beliebter und auch Menschen ohne professionelle Erfahrung nehmen daran teil. Dafür ist Uniswap besonders gut geeignet.

Uniswap ist eine dezentrale Handelsplattform, die zahlreiche Vorteile bietet: Sicherheit, eine hohe Handelsgeschwindigkeit und wenig benötigtes Wissen im technischen Bereich. Wenn du wissen möchtest wie Uniswap funktioniert, dann lies gerne weiter: Wir beantworten dir in diesem Artikel alle Fragen rund um das Thema Uniswap.




Das Wichtigste in Kürze

  • Bei Uniswap handelt es sich um eine dezentrale Handelsplattform, auf der du mit Ethereum-Token (ERC-20) handeln kannst. Die gesamte Plattform basiert auf der Ethereum-Blockchain.
  • Vorteile von Uniswap sind eine hohe Handelsgeschwindigkeit und hohe Sicherheit (keine Mittelsmänner, Identifikation durch Ausweise, Sicherheit vor Hacking). Außerdem gibt es keine komplizierten und aufwendigen Order Books, sondern sogenannte Liquidity Pools.
  • Der Preis von Tokens und die Auszahlung von Guthaben lässt sich einfach und selbstständig durch simple Formeln berechnen, was Uniswap sehr übersichtlich und nutzerfreundlich macht.

Hintergründe: Was du über Uniswap wissen solltest

Bevor du anfängst Tokens zu kaufen und damit zu handeln, solltest du unbedingt über einige Punkte Bescheid wissen. Im Folgenden erklären wir dir alles, was du über Uniswap wissen musst. Das schließt Vorteile, Risiken, Prognosen und mehr ein.

Was ist Uniswap und wie funktioniert es?

Uniswap ist eine dezentralisierte Handelsplattform, auf der Trader mit Ethereum Token (ERC-20) handeln können. Die Plattform basiert auf der Ethereum Blockchain. Uniswap funktioniert ohne Mittelsmänner, d. h. du musst deine Tokens nicht in fremde Hände geben.

Auf Uniswap kannst du mit vielen verschiedenen Tokens handeln. Ein besonderes Feature der Plattform sind die Liquidity Pools. Du kannst deine Tokens hier zur Verfügung stellen und somit Geld verdienen - mehr dazu später.

Die Nutzung von Uniswap ist relativ nutzerfreundlich. Der erste Schritt ist die Installation eines digitalen Wallets, der ERC-20-kompatibel ist. Beispiele dafür sind MetaMask und WalletConect. Schließlich musst du dem Wallet Ether hinzufügen, um für sogenanntes Gas (Ethereum Transaktionsgebühren) zu bezahlen. Dann kannst du auch schon über ein Drop-Down-Menü anfangen, Tokens zu tauschen (2).

Wie unterscheidet sich Uniswap von anderen Handelsplattformen?

Im Vergleich zu anderen (größeren) Handelsplattformen hat Uniswap einige Vorteile. Uniswap ist eine dezentralisierte Plattform, wohingegen es sich bei Kraken oder Coinbase um zentralisierte Handelsplattformen handelt. Die Vorteile davon werden wir dir im Folgenden erläutern.

Sicherheit

Auf großen Plattformen wie Kraken oder Coinbase gibst du deine Tokens in fremde Hände - was durchaus besorgniserregend sein kann. Der Vorteil von Kryptowährungen ist ja eigentlich die Unabhängigkeit von großen Institutionen (z. B. Banken), welcher hiermit ausgelöscht wird.

Bei größeren Plattformen gab es in der Vergangenheit schon häufiger Probleme: Ein Beispiel dafür ist Mt. Gox, die größte Bitcoin-Börse im Jahr 2014. 650 000 Bitcoins verschwanden - ob durch Hacker oder internen Raub war nicht ganz klar. Fakt ist: Die Besitzer der Bitcoins verloren ihr Geld (3).

Der Sicherheit dient außerdem, dass sich Trader mit Ausweis oder Reisepass identifizieren müssen. So können Betrüge nachverfolgt und identifiziert werden.

Order Books

Auftragsbücher, sogenannte Order Books, findet man auf fast allen Handelsplattformen. Du stellst ein Handelsgebot ein und hoffst, dass jemand darauf eingeht. Wenn du also zum Beispiel Ethereum gegen Bitcoins tauschen möchtest, musst du ein genaues Angebot mit Preis einstellen und es regelmäßig prüfen. Je nach Marktbedingungen musst du es womöglich regelmäßig anpassen.

Order Books können für fehlende Liquidität sorgen.

Ein weiteres Problem, das durch Order Books entstehen kann, ist fehlende Liquidität. Es kann sein, dass es zu bestimmten Zeiten oder für bestimmte Währungen keine oder wenige Angebote auf den Plattformen gibt.

Andererseits kann es sein, dass du deine Tokens lange nicht verkaufen kannst, da es auf dem Markt keine Trader gibt, die dein Angebot annehmen wollen (4). Du siehst also, dass so relativ viel Arbeit entstehen kann, wenn du an Kursveränderungen Geld verdienen möchtest. Eine Alternative dazu ist die Entwicklung von Tradingbots, die diese Arbeit dann autonom für dich erledigen. Bei Uniswap fallen diese Order Books komplett weg.

Handelsgeschwindigkeit

Die Handelsgeschwindigkeit spielt beim Handeln mit Kryptowährungen auch eine große Rolle. Bei anderen Plattformen musst du auf externe Währungsrechner zurückgreifen, während Uniswap die aktuellen Wechselkurse für dich automatisch berechnet. So wird nicht nur die Handelsgeschwindigkeit erhöht, sondern auch das Investieren vereinfacht.

Kosten

Während bei anderen Plattformen Gebühren für Transaktionen oder Kontoführung entstehen, ist diese Gebühr bei Uniswap anderer Natur. Bei jedem Kauf von Tokens aus einem Liquidity Pool werden dem Pool außerdem 0,3 Prozent Gebühren hinzugefügt.

Diese Gebühren sind allerdings nicht dazu da, die Betreiber der Plattform zu bereichern. Stattdessen erhöhen sie die Liquidität und können schließlich an die Investoren ausgezahlt werden (5).

Welche Token können auf Uniswap gehandelt werden?

Es gibt mittlerweile rund 5000 verschiedene Kryptowährungen (6). Zwei der bekanntesten davon sind vermutlich Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH). Du musst darauf achten, in welche Kryptowährung du investierst und auf welcher Plattform du handeln willst, denn nicht alle Währungen lassen sich auf allen Plattformen tauschen.

Uniswap

Auf der Handelsplattform Uniswap kannst du mit allen ERC-20-kompatiblen Token wie zum Beispiel Ethereum handeln.  (Bildquelle: Thought Catalog / Unsplash)

Auf Uniswap bist du auf Ether und ERC-20-Token beschränkt. Einige der handelbaren Token findest du hier, es gibt allerdings noch viele mehr.

  • Ether
  • Tether
  • Aragon
  • Compound
  • Chainlink

Für nicht-Ethereum-basierte Kryptowährungen wie zum Beispiel Bitcoin gibt es auch eine Lösung, nämlich sogenannte Wrapped Bitcoin. Dadurch werden die Vorteile von Bitcoin (Liquidität und Akzeptanz) mit dem dezentralen Ethereum-System verbunden (7).

Was sind Liquidity Pools bei Uniswap?

Wie funktioniert auf Uniswap der Tausch (Swap) von Krypto-Tokens? Um zu handeln, bzw. Tokens zu wechseln (z. B. Wrapped Bitcoin gegen Chainlink), werden Liquidity Pools verwendet.

Definition

In diese Pools werden zu Beginn immer zwei verschiedene Tokens eingezahlt. Wenn noch kein Pool für das entsprechende Handelspaar existiert, wird ein neuer Smart Contract - ein autonom funktionierender Vertrag mit festgelegten Bedingungen (8) - auf der Ethereum-Blockchain eingeführt.

Der Preis eines Tokens wird mit der Gleichung x * y = k bestimmt.

Wenn du also bestimmte Token aus einem der Liquidity Pools entnehmen willst, musst du dafür mit der anderen im Pool enthaltenen Währung bezahlen. Der Preis wird dabei mit der Gleichung x * y = k bestimmt, wobei x und y die Menge der Tokens und k einen konstanten Wert darstellt, der nach dem Handel wieder gleich sein muss.

Der Preis wird teurer, je weniger Tokens einer Kryptowährung in einem Liquidity Pool vorhanden sind. Deshalb funktioniert Uniswap am besten, wenn die Pools größer sind. Zu kompliziert? Im folgenden Abschnitt findest du ein Rechenbeispiel, welches dir das System der Liquidity Pools deutlich machen sollte.

Investition in bestehende Pools

Du kannst jederzeit deine Tokens in schon bestehende Liquidity Pools einzaheln. Wichtig ist dabei, dass das Verhältnis der zwei Währungen erhalten bleibt. Am Beispiel des vorigen Rechenbeispiels (10 Wrapped Bitcoin und 270 Chainlink): Du könntest beispielsweise 1 Wrapped Bitcoin und 27 Chainlink investieren. Beide Währungen müssen erhöht werden.

Sowohl der Gründer eines Pools, als auch Trader, die später Token einzahlen, erhalten sogenannte Pool-Token. Anhand dieser Pool-Token wird belegt, wie viel Anspruch du auf das im Pool gesammelte Guthaben hast.

Die Anzahl der ausgegebenen Pool-Tokens wird ebenfalls mit einer Formel berehnet: √(x*y). Der Gründer des Beispiel-Pools würde also ungefähr 51,96 Token erhalten (√(10 * 270)).

Mit den Pool-Token kann gehandelt und getauscht werden, denn sie sind ebenfalls ERC-20-kompatibel. Außerdem kannst du dir mit ihnen auch einen Anteil des Pool-Guthabens auszahlen lassen.

Wie hoch sind die Gebühren bei Uniswap?

Gebühren fallen bei Uniswap bei jedem Kauf von Token aus einem Liquidity Pool an. Die Rate beträgt dabei 0,3 Prozent. Diese Gebühren werden dann dem Guthaben des Pools direkt hinzugefügt und können von Gründern und Investoren mit ausgezahlt werden.

Gibt es bei Uniswap Risiken durch Divergenzverluste?

Das Ziel von Uniswap durch die Liquidity Pools ist, die Wechselkursschwankungen von den zwei Währungen auszubalancieren. Arbitragehandel soll dazu führen, dass das erreicht wird. Wenn du also mit 2 Währungen in einen Liquidity Pool investierst, bist du von Wechselkursschwankungen weniger betroffen.

Wenn Wechselkurse steigen, kann das aber auch negative Konsequenzen haben. Trader kaufen die im Kurs steigenden Tokens aus dem Pool, wodurch sich das Verhältnis zu der schwächer wachsenden Währung verschiebt. In diesem Fall würdest du höheren Gewinn machen, wenn du nur das im Wert steigende Token besitzt.

Diese Divergenzverluste können sich wieder ausgleichen, wenn sich die Kurse in die entgegengesetzte Richtung bewegen. Sicher ist das allerdings nicht, schließlich können sich Veränderungen von Wechselkursen auch als langfristig herausstellen.

Am Ende des Tages sollte dir das aber vor der Investition schon klar sein. Wie bei allen Investitionen jeglicher Art gibt es eben auch bei der Investition von Kryptowährungen Risiken.

Was sind Flash Swaps bei Uniswap?

Neben den Liquidity Pools kannst du bei Uniswap noch ein weiteres Feature nutzen. Dieses nennt sich Flash Swap und ist ein Ultrakurzzeitkredit.

Bei Flash Swaps beleihst du einen Liquidity Pool und kannst die darin enthaltenen Tokens nutzen. Mit dieser Funktion kannst du neben anderen Verwendungsmöglichkeiten Tokens miteinander tauschen, für die es noch keinen eigenen Liquidity Pool gibt. Es ist zum Beispiel möglich über die beiden bestehenden Pools Wrapped Bitcoin / Chainlink und Wrapped Bitcoin / Ethereum, Chainlink und Ethereum zu tauschen, obwohl ja kein Pool für dieses Paar besteht.

Außerdem können die über Flash Swaps freigesetzten Ressourcen auch für Transaktionen genutzt werden, die mit dem Uniswap-System nichts zu tun haben. Zum Beispiel lässt sich so Uniswap mit anderen Netzweken verbinden, um mit Tokens handeln zu können, die es auf Uniswap noch nicht gibt.

Was ist ein UNI-Token bei Uniswap?

Vielleicht bist du bei deiner Recherche schon über den sogenannten UNI-Token gestolpert. Dabei handelt es sich um die eigene Kryptowährung auf der Blockchain von Uniswap selbst. Zu Beginn wurden diese Tokens per Airdrop an Nutzerinnen und Nutzer von Uniswap verteilt. Jetzt kannst du sie auch auf Uniswap erwerben.

UNI-Token dienen der Governance von Uniswap.

UNI-Token sollen dazu dienen, die Governance über das Uniswap-System zu kontrollieren. Wenn du also einen UNI-Token besitzt, hast du das Recht, an Abstimmungen über die Zukunft der Plattform teilzuhaben.

Bisher ist die Funktion noch nicht umgesetzt, es besteht aber die Möglichkeit, dass Halter von UNI-Token Anteile der Trading-Gebühren von Uniswap erhalten. Interessant ist auch, dass das Gründungsteam nur 40 Prozent der existierenden Milliarde an UNI-Token besitzt. Die restlich 60 Prozent werden von der Community gehalten, was bedeutet, dass diese ein großes Mitspracherecht über die Plattform besitzt.

Wie sieht die Prognose von Uniswap für die Zukunft aus?

Trading mit Kryptowährungen wird immer beliebter - vielen fehlt aber das Verständnis und auch die Zeit um es gewinnbringend zu betreiben. Uniswap ist für all diese Nutzer vorteilhaft, denn es ist einfach zu bedienen und Tradingangebote müssen nicht ständig manuell bearbeitet werden.

Uniswap

Trading mit Kryptowährungen kann sehr kompliziert sein, was viele Menschen ohne Erfahrung abschreckt.  (Bildquelle: Austin Distel / Unsplash)

Auch die Offenheit der Plattform spricht Bände: Jeder kann Software schreiben, die mit den Liquidity Pools interagiert und so Gewinne erzielt. So können auch andere Plattformen etc. mit der Uniswap Liquidität arbeiten. Diese Möglichkeit, Uniswap mit anderen Plattformen zu verbinden, ist besonders vielversprechend.

Zusätzlich zum Aufwärts-Trend der gesamten Plattform kann sich auch der UNI-Token nicht beklagen. Am 12. April erreichte der Wechselkurs des Tokens ein neues Allzeithoch von 37,8 USD (9). Da freut sich jeder Halter der Governance-Währung von Uniswap.

Fazit

Uniswap ist eine dezentralisierte Handelsplattform: Das bietet viele Vorteile, aber auch einige Risiken. Sicherheit, einfache Nutzung und Handelsgeschwindigkeit sind für viele Trader essenziell. Die Beschränkung auf ERC-20-kompatible Tokens ist zwar ein Nachteil, kann aber durch Wrapped-Tokens umgangen werden.

Divergenzverluste können bei Uniswap zwar entstehen, damit musst du als Trader aber immer rechnen. Wechselkurse können sich schließlich immer schnell und unerwartet ändern.

Abschließend bleibt noch zu sagen, dass Uniswap auch in Zukunft gute Aussichten hat. Die Plattform wächst und wird mit der steigenden Attraktivität von Kryptowährungen besonders auch Laien ins Auge fallen. Nicht nur das: Auch Trader, die bereits andere Handelsplattformen nutzen, können ihre Trading-Aktivitäten erfolgreich mit den Funktionen von Uniswap verbinden.

(Titelbild: CardMapr.nl / Unsplash)

Einzelnachweise (9)

1. Blockchain.com: Confirmed Transactions Per Day
Quelle

2. Info.uniswap.org: Uniswap Analytics
Quelle

3. Handelsblatt.com: Auf den Spuren der Pleite von MtGox. Martin Kölling, 04.08.2015
Quelle

4. Coindesk.com: What Is Uniswap? A Complete Beginner’s Guide. Ollie Leech, 23.03.2021
Quelle

5. Decrypt.co: Uniswap: Beginner's Guide To the Leading DEX (2021). Ki Chong Tran und Daniel Phillips, 23.02.2021
Quelle

6. Bergfuerst.com: In Kryptowährungen investieren: Alles was Sie wissen müssen. Lana Iliev, 13.04.2021
Quelle

7. Blockchainwelt.de: Was ist Wrapped Bitcoin (WBTC)? Jens Kerkmann, 08.04.2021
Quelle

8. Cryptolist.de: Was sind Smart Contracts?
Quelle

9. Btc-echo.de: UNI und AAVE steigen nach dYdX-Integration
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Confirmed Transactions Per Day
Blockchain.com: Confirmed Transactions Per Day
Gehe zur Quelle
Uniswap Analytics
Info.uniswap.org: Uniswap Analytics
Gehe zur Quelle
Auf den Spuren der Pleite von MtGox
Handelsblatt.com: Auf den Spuren der Pleite von MtGox. Martin Kölling, 04.08.2015
Gehe zur Quelle
What Is Uniswap? A Complete Beginner’s Guide
Coindesk.com: What Is Uniswap? A Complete Beginner’s Guide. Ollie Leech, 23.03.2021
Gehe zur Quelle
Beginner's Guide To the Leading DEX (2021)
Decrypt.co: Uniswap: Beginner's Guide To the Leading DEX (2021). Ki Chong Tran und Daniel Phillips, 23.02.2021
Gehe zur Quelle
In Kryptowährungen investieren: Alles was Sie wissen müssen
Bergfuerst.com: In Kryptowährungen investieren: Alles was Sie wissen müssen. Lana Iliev, 13.04.2021
Gehe zur Quelle
Was ist Wrapped Bitcoin (WBTC)?
Blockchainwelt.de: Was ist Wrapped Bitcoin (WBTC)? Jens Kerkmann, 08.04.2021
Gehe zur Quelle
Was sind Smart Contracts?
Cryptolist.de: Was sind Smart Contracts?
Gehe zur Quelle
UNI und AAVE steigen nach dYdX-Integration
Btc-echo.de: UNI und AAVE steigen nach dYdX-Integration
Gehe zur Quelle
Testberichte