was-ist-bitcoin
Zuletzt aktualisiert: 10. März 2021

Der Bitcoin wurde 2009 als Alternative zu herkömmlichen Währungen wie Euro, YEN oder USD eingeführt und wird als sogenannte Kryptowährung, also digitales Zahlungsmittel bezeichnet. Transaktionen finden nur von Person zu Person statt, dazwischen befinden sich keine Banken oder anderwärtige Finanzinstitute, wodurch schnellere Überprüfungen der Überweisungen möglich sind.

Wir haben uns für dich mit dem Thema Bitcoin etwas genauer beschäftigt und geben dir diesbezüglich in diesem Artikel Antworten zu einigen wichtigen Fragen im Umgang mit dieser Währung. Wir verraten dir unter anderem, was der Bitcoin überhaupt ist, wie er funktioniert und wovon der Kurs eigentlich abhängig sein kann.




Das Wichtigste in Kürze

  • Bitcoin ist eine digitale, dezentrale Währung. Sie ist nicht mit herkömmlichen Banksystemen vergleichbar, da Transaktionen nur von Person zu Person stattfinden und keine Banken oder andere Finanzinstitute dazwischenstehen.
  • Der Bitcoin-Kurs ist hauptsächlich von Angebot und Nachfrage abhängig. Je höher die Nachfrage, desto höher ist der Bitcoin-Preis. Der Kurs kann allerdings innerhalb kürzester Zeit stark schwanken.
  • Das Bitcoin-Netzwerk basiert auf einem sogenannten Blockchain-System. Dieses System kann als Buchhaltungssystem gesehen werden, in dem alle gespeicherten Transaktionen festgehalten werden und für alle Bitcoin-Anleger einsehbar sind.

Hintergründe: Was ist Bitcoin?

Bitcoin (BTC) zählt zu den Kryptowährungen und ist kaum mit herkömmlichen Banksystemen vergleichbar. Als digitale Währung finden Bezahlungen hierbei nur von Person zu Person statt. Zwischen der Transaktion stehen keine Banken oder andere Finanzinstitutionen. Aufbewahrt werden Bitcoins in einer digitalen Geldbörse, in einem sogenannten Wallet. (1, 2)

Wir geben dir im folgenden Abschnitt Antworten zu einigen wichtigen Fragen bezüglich Bitcoins. Wir zeigen dir unter anderem, welche Begriffe du kennen solltest, was du beim Umgang mit dieser Währung beachten solltest und wie du Bitcoins senden und empfangen kannst.

Welche Begriffe solltest du in Bezug zu Bitcoin kennen?

Hier haben wir für dich einige wichtige Begriffe, die du in Bezug zu Bitcoin kennen solltest, als Tabelle aufgelistet. Sie soll dir einen besseren Überblick über gängige Bezeichnungen beim Umgang mit dieser Kryptowährung geben.

Begriff Erklärung
Blockchain Die Blockchain ist sozusagen das System, auf dem das Bitcoin-Netzwerk basiert. Es kann als öffentliches Buchhaltungssystem gesehen werden. Hier sind alle bestätigten Transaktionen gespeichert und einsehbar.
Dezentralität Das Bitcoin-System arbeitet dezentral. Das bedeutet, dass es von keiner Zentralbank und von keinem Staat beeinflusst und reguliert wird. Da es als eigenes System funktioniert, ist es vor inflationären Schwankungen und staatlichen Einflüssen geschützt.
Pseudonymität Beim Senden und Empfangen von Bitcoins werden keine Namen angezeigt. Es wird lediglich eine Kombination aus Zahlen und Buchstaben, die mit der IBAN vergleichbar ist, angezeigt. Absolute Anonymität ist allerdings nicht gegeben. Personen, die hinter der Transaktion stehen, können dennoch ausfindig gemacht werden.
Kryptographie Mit der Kryptographie werden Daten und Informationen verschlüsselt und versteckt, sodass sie nicht von jedem gelesen werden können. Sie ist notwendig, um Transaktionen möglichst sicher versenden und empfangen zu können.
Bitcoin Wallet Das Wallet ist vergleichbar mit deiner eigenen Geldbörse oder deinem Konto. Dort werden sozusagen deine Bitcoins gespeichert.
Bitcoin Mining Das Bitcoin Mining ist ein Verfahren, mit dem ausstehende Transaktionen bestätigt werden.

Auf einige Begriffe, wie zum Beispiel unter anderem auf das Bitcoin Wallet oder das Bitcoin Mining, werden wir im weiteren Artikel für dich noch etwas genauer eingehen.

Wovon ist der Bitcoin-Kurs abhängig?

Der Bitcoin-Kurs ist in erster Linie von Angebot und Nachfrage abhängig. Je höher die Nachfrage, desto höher ist der Bitcoin-Preis und umgekehrt. Politische und weltwirtschaftliche Ereignisse, wie zum Beispiel der Kursfall oder -anstieg von Anleihen und Aktien oder Handelskriege, die durch politische Entscheidungen ausgelöst werden, können die Nachfrage beeinflussen. (3)

Der Wert des Bitcoins schwankt immer wieder sehr stark. Einerseits können konkret häufig auch Nachrichtenmeldungen für diese Schwankungen verantwortlich sein. Andererseits kann es sein, dass viele Investoren nach dem Ansteigen des Kurses von einer Markterholung ausgehen.

was-ist-bitcoin

Politische und weltwirtschaftliche Ereignisse oder konkrete Nachrichtenmeldungen können für Kurs-Schwankungen verantwortlich sein. Grundsätzlich hängt der Bitcoin-Wert aber von Angebot und Nachfrage ab. (Bildquelle: Nick Chong / unsplash)

Sie wollen dann beim Ansteigen kurzfristig Gewinn erzielen und investieren, verkaufen dann aber kurz darauf wieder und der Bitcoin-Kurs sinkt. (4)

Solange der Bitcoin allerdings im Umlauf ist, fällt der Kurs nicht auf Null. Erst wenn die Nachfrage stark sinkt, die Währung nicht mehr als wertvoll angesehen wird und sie auf Grund dessen nicht mehr im Umlauf ist, hat der Bitcoin keinen Wert mehr. Meist scheitern Währungen an einer Hyperinflation oder sie werden von neuen Währungen verdrängt. (3)

Was solltest du im Umgang mit Bitcoins beachten?

Nach dem Anlegen eines Bitcoin Wallets gilt es natürlich dieses zu schützen. Vergleichbar ist das Wallet nämlich mit der eigenen Geldbörse oder dem eigenen Bankkonto. Ein Wallet kann mit einem Passwort verschlüsselt werden, schützt jedoch nicht vor einer Keylogging-Hardware oder -Software. Zusätzlich kann ein Backup deines Wallets dich bei technischen Problemen oder Computerdefekten vor Verlust schützen beziehungsweise kann dir das Backup die nötige Kontrolle geben, falls dir dein Smartphone oder dein Computer gestohlen wird. (5, 6)

Transaktionen können nicht rückgängig gemacht werden.

Zusätzlich solltest du beachten, dass Transaktionen nicht rückgängig gemacht werden können. Deine überwiesenen Bitcoins bekommst du nur durch ein Zurücksenden des Empfängers wieder.

Das System von Bitcoin kann zudem Tippfehler erkennen und du kannst keine Bitcoins an ungültige Adressen schicken. Trotzdem solltest du immer selbst zusätzlich überprüfen, ob möglicherweise Fehler entstanden sind. (5)

Beachte, dass Bitcoin-Transaktionen dauerhaft und öffentlich einsehbar im Netzwerk gespeichert werden, wodurch jeder deine durchgeführten Überweisungen sowie deine empfangenen Bitcoins und deinen Bitcoin-Betrag sehen kann.

Deine Identität kann grundsätzlich nicht anhand der Bitcoin-Adresse festgestellt werden. Das ist erst möglich, wenn du Informationen im Zuge von Transaktionen angibst. Deshalb sollten Bitcoin-Adressen auch nur einmalig verwendet werden. (2, 5)

Was ist ein Bitcoin Wallet?

Das Bitcoin Wallet ist mit einer digitalen Geldbörse oder einem einfachen Konto vergleichbar. Es wird am Smartphone oder am PC installiert und benutzt. Dein Geld wird nicht von der Bank verwaltet, sondern wird in der Blockchain aufgehoben.

Tägliche Limits beziehungsweise maximale Transaktionshöhen hast du mit Bitcoins nicht. Für Überweisungen von Person zu Person muss jedoch sichergestellt sein, dass beide über ein solches Wallet verfügen und Zugriff darauf haben. (1)

Wie kannst du Bitcoins senden und empfangen?

Zum Senden und Empfangen von Bitcoins brauchst du zunächst deine persönliche Bitcoin-Adresse beziehungsweise deine Empfängeradresse. Diese Adresse ist vergleichbar mit deiner IBAN und du findest sie im Normalfall in deinem Wallet oder siehst sie im Transaktionsverlauf.

Zum Versenden von Bitcoins an Dritte benötigst du seine Empfängeradresse, die du bei der Transaktion angibst. Zum Empfangen von Bitcoins benötigt derjenige, der dir Bitcoins zusendet, deine Empfängeradresse. (7)

Was ist der Unterschied zwischen einem Bitcoin Public Key und einem Bitcoin Private Key?

Das Bitcoin-System funktioniert mit einem Zwei-Schlüssel-System. Der Bitcoin Public Key, also der öffentliche Schlüssel, ist für das Empfangen von Transaktionen zuständig.

Der Bitcoin Private Key, also der private Schlüssel, wird beim Senden von Transaktionen benötigt und sollte niemals an andere Personen weitergegeben werden, da sie als PIN oder Bestätigungscode dienen. Der Public Key sorgt dafür, dass die Daten an den Empfänger verschlüsselt übermittelt werden. Er kann nur mit dem zugehörigen Private Key entschlüsselt werden. (8)

Was ist Bitcoin Mining?

Bitcoin Mining ist ein Prozess, bei dem ausstehende Transaktionen bestätigt werden. (9) Ein Bitcoin Investor kann nicht nur durch direktes Kaufen und Verkaufen zu Bitcoins gelangen, sondern auch selbst Mining betreiben und sich dadurch zusätzliche Coins verdienen.

Dafür muss der Anleger komplexe Rechenaufgaben lösen, um die Transaktionen in einen Block einzufügen und infolgedessen zu bestätigen. (10) Des Weiteren sorgen sogenannte Miner dafür, dass die Blockchain intakt bleibt und nicht manipuliert wird. (11)

was-ist-bitcoin

Mittels Bitcoin Mining werden die ausstehenden Transaktionen bestätigt, indem komplexe Rechenaufgaben gelöst und die Daten zur Blockchain hinzugefügt werden. Dieses Verfahren kann auch von Investoren, die selbst kaufen und verkaufen, durchgeführt werden. (Bildquelle: André François McKenzie / unsplash)

Mittlerweile ist das Minen von Bitcoins nicht mehr besonders rentabel, da immer mehr Miner zur Verfügung stehen und die Gewinne aus dem Bitcoin Mining zwischen den Mitgliedern im Mining Pool aufgeteilt werden.

Außerdem war dieses Verfahren zu Beginn noch an einem einfachen Laptop möglich. Derzeit wird das Bitcoin Mining mit eigenen Mining Geräten durchgeführt. Die neuesten und aktuellsten Geräte kosten bereits mehrere tausend Euro, verbrauchen zudem sehr viel Strom und erzeugen viel Wärme. (12)

Was ist eine Bitcoin Fork?

Eine Bitcoin Fork kann zu Deutsch mit „Gabelung“ übersetzt werden. Eine solche Gabelung entsteht vor allem, wenn Veränderungen in der Blockchain notwendig sind. Grundsätzlich wird zwischen diesen zwei Arten von Bitcoin Forks unterschieden:

  • Hard Fork
  • Soft Fork

Bei einer Hard Fork wird der Code einer Blockchain so verändert, dass eine neue Blockchain entsteht. Eine derartige Veränderung ist notwendig, wenn die Blockchain aus bestimmten Gründen nicht mehr den an sie gestellten Anforderungen genügt. (13)

Eine ursprünglich erstellte Blockchain kann im Nachhinein nämlich lediglich durch kleinere Updates (Soft Forks) wie zum Beispiel eine Anpassung der Signaturen, ansonsten aber nicht mehr verändert werden.

Bitcoin Cash entstand beispielsweise durch eine Bitcoin Hard Fork, weil die ursprüngliche Bitcoin Blockchain mit einer Größe von 1 MB der praktischen Handhabung zu schwerfällig wurde. Das führte zu einer langsameren Umsetzung von Transaktionen und erhöhte Bearbeitungskosten. (13)

Was ist der Unterschied zwischen Bitcoin und Bitcoin Cash?

Bitcoin Cash (BCH) ist eine Hard Fork und entstand durch eine Abwandlung der ursprünglichen Bitcoin Blockchain. Weil die klassische Bitcoin Blockchain (BTC) zu langsameren und teureren Bearbeitungen von Transaktionen führte, hatte Bitcoin Cash das Ziel, mit größeren Blöcken schnellere und günstigere Transaktionen zu gewährleisten. (10, 13)

Während die klassische Bitcoin Blockchain eine Größe von 1 MB hat, wurde Bitcoin Cash mit einer Größe von 8 MB entwickelt. Dadurch passen mehr Transaktionen in einen Block und es können mehrere Transaktionen zeitgleich durchgeführt werden. (14)

Was ist der Unterschied zwischen Bitcoin und Ethereum?

Im Bitcoin liegt der Ursprung der Kryptowährungen. Das System wurde 2009 als Alternative zu herkömmlichen Währungen wie Euro, YEN oder USD eingeführt. Da Bitcoin zu Beginn allerdings auf einige Probleme in der Technologie stoß, entstanden folglich innerhalb einiger Jahre auch weitere Kryptowährungen wie eben beispielsweise Ethereum. (15)

Ethereum ist mehr als eine reine Kryptowährung. In erster Linie ist Ethereum eine Plattform für die Entwicklung dezentraler Apps über sogenannte Smart Contracts.

Beide Währungen sind dezentral, werden digital gehandelt und arbeiten mit sogenannten Blockchains, also erweiterbare Listen von Datensätzen, die im Nachhinein nicht mehr verändert oder gelöscht werden können. (15)

Was ist also der Unterschied? Der Unterschied liegt hauptsächlich in der Technologie der beiden Kryptowährungen. Ethereum ist in erster Linie mehr als eine einfache Kryptowährung. Grundsätzlich gilt sie als Plattform für eine Entwicklung von dezentralen Apps über sogenannte Smart Contracts. (15)

Bei Smart Contracts wird von Computerprotokollen gesprochen, die unter anderem Verträge abbilden können beziehungsweise eine Vertragsabwicklung technisch unterstützen können. Ethereum ist also nicht nur ein digitales Zahlungsmittel, sondern dient auch dem Austausch von Eigentum und vielem mehr. (15, 16)

Außerdem wird bei Ethereum im Gegensatz zu Bitcoin eine geringere Rechenleistung benötigt, wodurch auch weniger Strom verbraucht wird. Die Transaktionen verlaufen zudem schneller und günstiger. (15)

Fazit

Bitcoin ist eine dezentrale, unabhängige und digitale Währung. Die Dezentralität, sowie das Abhandeln von schnellen Transaktionen bieten mit Sicherheit einige Vorteile. Jedoch sollte beachtet werden, dass ein ausschließlich digital funktionierendes System möglicherweise dennoch einige Sicherheitslücken und Probleme aufweisen kann.

Da der Kurs außerdem immer wieder sehr stark schwanken kann, ist es eher nicht empfehlenswert, große Ersparnisse in Bitcoin anzulegen. Stattdessen kann das Bitcoin-Netzwerk als risikohafte Vermögensanlage gesehen werden.

Große Geldbeträge, dessen Verlust du dir nicht unbedingt leisten kannst, solltest du hier also eher nicht investieren. Einige Dienstleister bieten zudem auch an, erhaltene Bitcoins umgehend in deine lokale Währung wieder umzutauschen.

Bildquelle:  84042918/ 123rf

Einzelnachweise (16)

1. Finanzfluss.de: Bitcoins einfach erklärt!
Quelle

2. Juhász PL, Stéger J, Kondor D, Vattay G. A Bayesian approach to identify Bitcoin users. PLoS One. 2018 Dec 13;13(12):e0207000. doi: 10.1371/journal.pone.0207000. PMID: 30543629; PMCID: PMC6292573.
Quelle

3. Bitpanda.com: Von welchen Faktoren wird der Bitcoin-Preis beeinflusst?
Quelle

4. GQ-Magazin.de: Warum der Wert von Kryptowährungen so stark schwankt
Quelle

5. Bitcoin.org: Einige Dinge, die Sie wissen müssen
Quelle

6. Bitcoin.org: Sichern Sie Ihre Wallet
Quelle

7. Btcdirect.eu: Bitcoin Wallet. Wie erstelle ich mein erstes Bitcoin-Wallet?
Quelle

8. Bitpanda.com: Was sind Public Keys, Private Keys und Wallet Adressen?
Quelle

9. Bitcoin.org: Wie funktioniert Bitcoin?
Quelle

10. Nextmarkets.com: Bitcoin Cash vs Bitcoin
Quelle

11. Btc-echo.de: Bitcoin Mining
Quelle

12. Btcdirect.eu: Wie funktioniert Bitcoin mining?
Quelle

13. Nextmarkets.com: Was ist ein Fork? Definition & Erklärung - nextmarkets Wissen
Quelle

14. Btcdirekt.eu: Was ist eine Hard Fork?
Quelle

15. Nextmarkets.com: Bitcoin oder Ethereum: Vergleich der beiden Coins
Quelle

16. Gürsoy G, Brannon CM, Gerstein M. Using Ethereum blockchain to store and query pharmacogenomics data via smart contracts. BMC Med Genomics. 2020 Jun 1;13(1):74. doi: 10.1186/s12920-020-00732-x. PMID: 32487214; PMCID: PMC7268467.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Bitcoins einfach erklärt!
Finanzfluss.de: Bitcoins einfach erklärt!
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Juhász PL, Stéger J, Kondor D, Vattay G. A Bayesian approach to identify Bitcoin users. PLoS One. 2018 Dec 13;13(12):e0207000. doi: 10.1371/journal.pone.0207000. PMID: 30543629; PMCID: PMC6292573.
Gehe zur Quelle
Von welchen Faktoren wird der Bitcoin-Preis beeinflusst?
Bitpanda.com: Von welchen Faktoren wird der Bitcoin-Preis beeinflusst?
Gehe zur Quelle
Warum der Wert von Kryptowährungen so stark schwankt
GQ-Magazin.de: Warum der Wert von Kryptowährungen so stark schwankt
Gehe zur Quelle
Einige Dinge, die Sie wissen müssen
Bitcoin.org: Einige Dinge, die Sie wissen müssen
Gehe zur Quelle
Sichern Sie Ihre Wallet
Bitcoin.org: Sichern Sie Ihre Wallet
Gehe zur Quelle
Bitcoin Wallet. Wie erstelle ich mein erstes Bitcoin-Wallet?
Btcdirect.eu: Bitcoin Wallet. Wie erstelle ich mein erstes Bitcoin-Wallet?
Gehe zur Quelle
Was sind Public Keys, Private Keys und Wallet Adressen?
Bitpanda.com: Was sind Public Keys, Private Keys und Wallet Adressen?
Gehe zur Quelle
Wie funktioniert Bitcoin?
Bitcoin.org: Wie funktioniert Bitcoin?
Gehe zur Quelle
Bitcoin Cash vs Bitcoin
Nextmarkets.com: Bitcoin Cash vs Bitcoin
Gehe zur Quelle
Bitcoin Mining
Btc-echo.de: Bitcoin Mining
Gehe zur Quelle
Wie funktioniert Bitcoin mining?
Btcdirect.eu: Wie funktioniert Bitcoin mining?
Gehe zur Quelle
Was ist ein Fork? Definition & Erklärung - nextmarkets Wissen
Nextmarkets.com: Was ist ein Fork? Definition & Erklärung - nextmarkets Wissen
Gehe zur Quelle
Was ist eine Hard Fork?
Btcdirekt.eu: Was ist eine Hard Fork?
Gehe zur Quelle
Bitcoin oder Ethereum: Vergleich der beiden Coins
Nextmarkets.com: Bitcoin oder Ethereum: Vergleich der beiden Coins
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Untersuchung
Gürsoy G, Brannon CM, Gerstein M. Using Ethereum blockchain to store and query pharmacogenomics data via smart contracts. BMC Med Genomics. 2020 Jun 1;13(1):74. doi: 10.1186/s12920-020-00732-x. PMID: 32487214; PMCID: PMC7268467.
Gehe zur Quelle
Testberichte