Versicherungen umfassen heutzutage viele Bereiche des alltäglichen Lebens. Abgesehen von eigenen Fahrzeugen, besonderen Wertgegenständen oder dem Haushalt werden diesbezüglich auch Vorsorgemaßnahmen zur Verbesserung bzw. dem Erhalt der eigenen Gesundheit abgeschlossen.

Obwohl diesbezüglich in Deutschland eine gesetzliche Verpflichtung besteht, werden im privaten Bereich immer häufiger zusätzliche Versicherungspakete beantragt. Hierbei gibt es neben allgemeinen Gesundheitspaketen auch spezielle Abdeckungen, wie etwa für die Mundgesundheit.

In welchem Ausmaß dies möglich ist bzw. welche Anbieter du diesbezüglich in Erwägung ziehen kannst, wollen wir dir in weiterer Folge etwas genauer erläutern.

Zum Artikel
Ottonova Zahnzusatzversicherung
Bernhard Kuntner in Zähne

Versicherungen sind im Jahr nicht mehr aus dem Gesundheitsbereich wegzudenken. Kosten für Medikamente, Arztbesuche oder auch Krankenhausaufenthalte sind unabhängig vom Aufenthaltsort mit hohen Kosten verbunden. Mit der passenden Versicherung können jene Aufwendungen gänzlich oder zumindest großteils übernommen werden. Da Krankenversicherungen […]

Zum Artikel
Maxcare Zahnzusatzversicherung
Bernhard Kuntner in Zähne

In Bezug auf die eigene Gesundheit können deutsche Staatsbürger in der Regel relativ unbeschwert durchs Leben gehen. Dank der vorgeschriebenen Pflichtversicherung durch den Arbeitgeber stellt der Besuch beim Arzt oder die Behandlung im Krankenhaus im Bedarfsfall keine Herausforderung dar. Auch […]

Seite 1

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Zahnzusatzversicherung deckt verschiedenste Teilbereiche der Mundhygiene ab. Sie dient als Erweiterung der diesbezüglich oft niedriggestellten Pflichtversicherung.
  • Zahnversicherungen sind nicht mit konstanten Monatsbeiträgen ausgestattet. Durch die Beitragsentwicklung steigt die Höhe der Pauschalen mit fortscheitendem Alter
  • Die Leistungen einer Zahnzusatzversicherungen können in der Regel nicht sofort beansprucht werden. Aufgrund der oft inkludierten Wartezeit werden offene Rechnungen oft erst nach Monaten rückerstattet.

Was ist eine Zahnzusatzversicherung?

Bei einer Zahnzusatzversicherung handelt es sich um ein zusätzliches Versicherungspaket, welches du über eine private Krankenversicherung in Auftrag geben kannst. Somit kannst du das Spektrum der abdeckbaren Leistungen im Bereich der Zahnhygiene erweitern.

Die inkludierten Leistungen beinhalten nicht nur einen erweiterten Kostenschutz, sondern eine Absicherung jener Teilbereiche, welche du gesetzliche Tarife gänzlich unberücksichtigt bleiben.

Die Abdeckung einer Zahnzusatzversicherung kann sowohl Behandlungen als auch Hygienemaßnahmen abdecken. Für letztere Optionen besteht in der Regel immer ein Kostenlimit. (Bildquelle: unsplash.com / Candid)

Die Entrichtung einer Zahnzusatzversicherung wird den Antragstellern in Form von monatlichen Beiträgen in Rechnung gestellt. Wesentliche Faktoren wie etwa der Leistungs- bzw. Kostenumfang können die Höhe der Beiträge bestimmen.

Grundsätzlich solltest du hierbei beachten, dass es sich um ein freiwilliges Angebot handelt. Auf eigene Verantwortung kannst du dich zur Pflege deiner Mundhygiene auch auf die Abdeckung deiner gesetzlichen Krankenversicherung verlassen.

Worauf sollte ich bei einer Zahnzusatzversicherung achten?

Beantragst du eine Zahnzusatzversicherung solltest du dir grundsätzlich darüber im Klaren sein, dass diverse Anbieter ausgewählte Teilbereiche unterschiedlich gestalten. Jene Aspekte wollen wir in weiterer Folge etwas genauer unter die Lupe nehmen.

Monatliche Kosten

Wie bereits erwähnt, muss eine Zahnzusatzversicherung durch die Entrichtung monatlicher Beiträge finanziert werden. Grundsätzlich solltest du hierbei zwar mit zwei- bis dreistelligen Beträgen rechnen, die genaue Höhe des Beitrages hängt jedoch von zusätzlichen Faktoren ab:

  • Leistungsumfang: Welche Leistungen werden in welchem Ausmaß abgedeckt
  • Beitragsentwicklung: Anpassung des Tarifs mit fortlaufendem Alter
  • Kostenobergrenze: Jährlich abdeckbare, finanzielle Höchstgrenze

Obwohl sich jene Angebote grundsätzlich an Erwachsene richten, kannst du auch deine Kinder bzw. Minderjährige in der Regel mit diesem Schutz versichern. Die anfallenden Kosten sind dabei im direkten Vergleich deutlich geringer. Grundsätzlich solltest du hierbei beachten, dass ein höheres Alter auch die Verrechnung eines höheren Monatstarifs bedeutet.

Abdeckung

Abgesehen von grundsätzlichen Obergrenzen sind im Rahmen von Zahnzusatzversicherungen auch spezielle Teilbereiche des Leistungsspektrums mit einer maximalen Kostendeckung ausgestattet. Hierbei findest du in der Regel eine Untergliederung in drei Aspekten vor.

Leistungsgruppe Vorgänge
Zahnersatz Implantate, Brücken, Kronen
Zahnbehandlung Kunststofffüllung, Wurzelbehandlung, Parodontalbehandlungen
Prophylaxen: Zahnreinigungen

Im Rahmen dieser Teilbereiche erfolgt die Gliederung in der Regel anhand prozentualer Richtwerte. Je umfangreicher dein Tarif gestaltet ist, umso größer ist jener Anteil, welcher von der Versicherung im Behandlungsfall übernommen werden. In ausgewählten Angeboten ist hierbei jeweils sogar eine komplette Kostendeckung möglich.

Eine Ausnahme stellen diesbezüglich prophylaktische Maßnahmen dar. In diesem Aspekt wird dir eine Höchstsumme an abdeckbaren Vorsorgemaßnahmen zur Verfügung gestellt. Hierbei kannst du im Normalfall mit zweistelligen bis hin zu niedrigen dreistelligen Eurosummen rechnen.

Wartezeit

Ein zusätzliches Kriterium, welches du in Kombination mit Zahnzusatzversicherungen ebenfalls nicht außer Acht lassen solltest, ist die sogenannte Wartezeit. Hierbei handelt es sich um jenen Zeitraum, welcher seit dem erfolgreichen Antrag verstreichen muss, bevor du die verfügbaren Leistungen in Anspruch nehmen kannst.

In puncto Wartezeiten sind Zahnzusatzversicherungen sehr unterschiedlich gestaffelt.

In diesem Zusammenhang sind festgelegte Wartezeiten im Ausmaß von mehreren Monaten durchaus üblich. In vielen Fällen werden zeitlichen Beschränkungen unabhängig von deiner Tarifwahl in den Vertrag inkludiert.

Abgesehen hiervon kann auch deine individuelle, persönliche Situation die Höhe der Wartezeit beeinflussen. Mit der Berücksichtigung von vergleichsweise einigen zusätzlichen Einschränkungen können jedoch auch Zahnzusatzversicherungen ohne Wartezeit abgeschlossen werden.

Wo kann ich eine Zahnzusatzversicherung beantragen?

Die Leistungen von Zahnzusatzversicherungen kannst du deutschlandweit bei einer breiten Auswahl an Anbietern vorfinden. In der Regel sind jene Versicherungstarife Teil eines umfangreicheren Portfolios von Versicherungsdienstleistern. Eine Auswahl bekannter Unternehmen beinhaltet dabei folgende Anbieter:

  • Die Bayrische
  • Barmenia
  • Gothaer
  • Allianz
  • AXA
  • ARAG

Abgesehen von persönlichen Kontakten bzw. Anfragen machen sich Versicherungsanbieter mittlerweile verstärkt die Digitalisierung zunutze. Dadurch können Anträge für Zahnzusatzversicherungen sowie andere Schutzleistungen bequem über das Internet sowie auch über mobile Endgeräte beantragt werden.

Ausgewählte Unternehmen, welche auf jenen Bereich spezialisiert sind und hierbei als Pionier in Deutschland gelten, sind „Maxcare“ und „Ottonova“.

Fazit

Eine Zahnzusatzversicherung kann dir eine gravierende Ersparnis in Zusammenhang mit deiner Mundhygiene ermöglichen. Häufige Zahnbesuche können regelmäßige Ausgaben bis hin zu vierstelligen Summen erfordern. Dank der zahlreichen Anbieter sowie deren Angeboten ist es auch eine mittlerweile geringe Herausforderung, den passenden Tarif für deine Situation zu finden.

 Sollte jenes Angebot für dich infrage kommen, solltest du eine rechtzeitige Inanspruchnahme durchführen. Im Falle von fortgeschrittenen Krankheiten bzw. erhöhtem Alter kann dies mit leistungstechnischen Einschränkungen, erhöhten Kosten oder gar der Ablehnung des Antrags einhergehen.

Im Zweifelsfall kann sich über die Notwendigkeit einer Zahnzusatzversicherung auch ein beratendes Gespräch mit deinem Zahnarzt als sinnvoll erweisen.